CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

50mm 14 oder 18

mi1

Rookie
Kennt jemand ein gutes und günstiges 50mm 1,4 oder 1,8 Objektiv ?
Des weiteren ein gutes und günstiges mit 70 - 200 mm?

danke und liebe Grüße

Michele
 

megapixel

Mitglied
Hallo Michele,

Also Tip von mir: Das Nikkor 1,8/50mm D !
Preiswert, optisch sogar etwas besser als das 1,4 er. (ca. 140 Euro)

Als preiswertes Zoom das:
Sigma AF 4,0-5,6/70-300mm APO Macro II
oder das
Nikon AF 4-5,6/70-300mm G.

MfG, Volker
P.S. GRINS, Das "andere" Forum ist schneller... ;-)
 

nikkormatix

Mitglied
Hi Michele,

meinst du mit "kennen" jetzt eine allgemeine Empfehlung (Nikon oder Sigma usw.) oder suchst du ein konretes Kaufangebot?

Laut Profil benutzt du ein Nikkor 1,8/50 (AF?) sowie ein 18-70. Das 1,8/50 ist ein exzellentes Objektiv zum günstigen Preis. Es macht sich auch an einer DSLR gut. Gegen das 1,4/50 AF-Nikkor ist ebenfalls nichts einzuwenden. Leider musst du dafür *erheblich* tiefer in die Tasche greifen.

Behalte dein 50er zunächst und investiere lieber in das angesprochene 70-200. Wobei mir jetzt wieder nicht klar ist, was du noch als "günstig" bezeichnen würdest.

Das 2,8/70-200 VR Nikkor steht in jeder Beziehung mit an der Spitze der Tele-Zooms, in puncto Abbildungsleistung und - leider - auch beim Preis. Die lichtstarke Alternative wäre ein 2,8/80-200. Optisch bekanntermaßen sehr gut und bei Ebay - je nach Alter und Ausführung - deutlich günstiger als das 70-200 VR zu bekommen. Prinzipiell kannst du auch das Sigma 2,8/70-200 EX in Betracht ziehen, das optisch gar nicht übel ist.

Finanziellen Spielraum nach unten hättest du bei lichtschwächeren Tele-Zooms. Das schon etwas betagte AF-Nikkor 4/70-200 ist immer noch ein sehr gutes Objektiv. Ich würde es z. B. seinem AF-Nachfolger, dem 4-5,6/70-210 in jedem Fall vorziehen. Bei letzterem ist allerdings der AF sehr fix.

Am besten nennst du eine Hausnummer, was du ungefähr ausgeben willst und für welche Zwecke du das Zoom benötigst. Höhere Lichtstärke und/oder ein schneller AF machen die Sache immer kostspieliger.

Gruß
Frank
 

megapixel

Mitglied
@ Alle,

Ich vestehe nicht, warum in diesem Forum bei der Frage nach günstigen Objektiven, immer wieder Objektive der "Über 1000 Euro Preisklasse" empfohlen werden...

Ich habe zwar selber solche Objektive, aber würde sie bei der Fragestellung "Günstig" oder "Preiswert" niemals auch nur erwähnen !

Wir reden hier von Objektiven, die so manches Netto-Monatseinkommen locker überschreiten.

Man sollte Leuten, die Fotografie als Hobby betreiben, nicht suggerieren, solche Objektive besitzen zu müssen.
Auch mit preiswerteren lichtschwachen Objektiven lassen sich an einer DSLR gute Bildergebnisse erzielen.

Ich will hier keinen Streit anfangen, möchte aber vermeiden, das hier Einsteigern ein falscher Eindruck vermittelt wird.

Viele Grüße, Volker
 
M

Mickman

@Volker

genau meine Meinung!! Ich erinnere mich an einem Thread vor kurzem, in dem g3sagt wurde, wer 1000 Euro für eine Kamera ausgibt, dem sollte es auch nicht schwer fallen, nochmal 2000 Euro für ein Objektiv auszugeben.

Hallooooo! Wo sind wir denn? Wir reden hier schließlich von, um das in Erinnerung zu rufen, ca. 5.800 DM!!!!
 

mikey

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Leute,
auch ich bin am überlegen ob ich mir das 1.8/50 zulegen sollte. Bei meinem Händler gäbe es auch ein gebrauchtes im Angebot. Dabei handelt es sich aber um das etwas ältere,welches noch keine D Option besitzt. Meiner Beurteilung nach ist es wenig benutzt worden und in relativ gutem Zustand. Es würde 50EU (Neupreis mit D 150EU) kosten findet ihr diesen Preis in Ordnung?
Welche Einschränkungen hat dieses Objektiv gegenüber dem neuen mit D Option?

Gruß Mikey
 

nikkorfix

Läuft öfters hier vorbei
Bei der Linse sollte man nicht sparen, eher bei der Kamera. Im Bereich der Digital-Fotografie ist es (besonders für WW) umso wichtiger, qualitativ hochwertige Optiken einzusetzen.

Beim Kauf einer reinen Consumer-Linse wird man i.d.R. früher oder später doch auf die 'Profi'-Version umsteigen, wenn man die Fotografie einigermaßen ernsthaft betreibt.

Paulchen
 

mi1

Rookie
Danke für Eure zahlreichen hilfen.
Es ist so, das ich die D70 noch nicht habe, aber bald :)
Das 18-70 mm genügt mir eigentlich. Dazu noch eine Festbrennweite von wie gesagt 50 mm (Portrait u.ä.)Brennweiten von mehr als ca. 120 mm benötige ich eigentlich nicht. Ich möchte nur mal eines bis wie gesagt 200mm oder mehr zum ausprobieren haben.

LG

Michele
 

nikkormatix

Mitglied
@Volker:

deshalb fragte ich Michele auch, wie ich das "gut und günstig" verstehen soll bzw. welchen Ansprüchen das Objektiv genügen muss. Vom HighEnd-Nikkor bis zum günstigen, aber nicht schlechten 4/70-210 habe ich Alternativen aufgezeigt. Selbst ein älteres 2,8/80-200 lässt sich inzwischen, wenn man etwas Geduld hat und bei Ebay nicht wie wild mitbietet, zu einem gutem Preis an Land ziehen.

Und so ungewöhnlich ist es nicht, dass manche Amateure die besten und teuersten Linsen besitzen. Ganz im Gegenteil, schau' dich mal um, wer alles ein 2,8/300, 4/500 usw. besitzt...

Ein Consumer-Tele-Zoom von irgendwas-300 mm würde ich nicht empfehlen. Am langen Ende geht die Abbildungsqualität heftig in den Keller, selbst beim Nikon ED 70-300. Da ist ein 80-200 bzw. 70-210 wirklich die bessere Wahl.

Gruß
Frank
 

nikkormatix

Mitglied
Michele,

50 Euro für ein 1,8/50 AF-Nikkor finde ich OK, vorausgesetzt, das Objektiv ist optisch und mechanisch einwandfrei. Du hättest dann zudem Gewährleistung vom Händler. Die D-Version ist optisch gleich. Diese Funktion überträgt die Entfernung zum Objekt für das sogenannte 3D-Multisensor-Aufhellblitzen. Aufhellblitzen funktioniert aber auch mit Objektiven ohne "D" erfahrungsgemäß sehr ordentlich. Das "D-Feature" ist daher kein Muss.

Gruß
Frank
 

megapixel

Mitglied
Hallo Frank,

mein Posting war nicht speziell an Dich gerichtet. Du hattest ja durchaus preiswerte Alternativen aufgezeigt.
Ich denke, es ist jedem klar, ein 200-400 Euro Zoom kann nicht die gleiche Leistung wie ein "Profitele" liefern.
Dennoch werden die Unterschiede oftmals überbewertet. Für den "normalen" Hobbyfotografen reichen die günstigen Lösungen aus.
Auch wenn oft anderes behauptet wird:
Ein Profitele macht nicht automatisch auch Profibilder !

Nichts für Ungut, Gruß Volker
 

mikey

Läuft öfters hier vorbei
Danke Frank

Wenn das so ist dann kann ich mir die 100EU mehr welche ich für ein neues mir D Option ausgeben müsste sparen.

mfg MICHAEL
 

nikkormatix

Mitglied
Sorry, Michael, habe mich beim Vornamen vertan. Dachte, die Frage wäre von Michele gekommen. Einfach zu viele Michele und Michaels auf einmal...
happy.gif


Frank
 

d70_lover

Gesperrt
@ Du hättest dann zudem Gewährleistung vom Händler

...nicht, wenn der Händler diese ausschliesst, z.B. weil er das Objektiv im Kundenauftrag verkauft...
Gruß
 
M

Mickman

@Ralph

Aber auch nur, wenn er es ausdrücklich ausschließt. Ich hatte mir ein Nikkor 28-200 gebraucht gekauft. Besser gesagt, der Händler verkaufte es im Kundenauftrag. Nach 1,5 Wochen funktionierte jedoch der Autofokus nicht mehr. Der Händler wollte es natürlich zum Service schicken, doch ich bestand auf einen Umtausch und habe mir ein neues Objektiv gekauft. War kein Problem.
 

nikkormatix

Mitglied
@Ralph:

Zum Leidwesen der Händler lassen sich im Verbrauchsgüterkauf - das heisst, ein Verbraucher kauft von einem Unternehmer eine bewegliche Sache - auch bei gebrauchten Sachen die Gewährleistungsrechte bzw. bestimmte andere Käuferrechte nicht so einfach ausschließen. Wenn ein solches "Agenturgeschäft" nämlich dazu konstruiert wird, um die Käuferrechte des Verbrauchers einzuschränken, wäre es ein Umgehungsgeschäft. Auf eine solche Vereinbarung könnte sich der Verkäufer dem Verbraucher gegenüber von Gesetzes wegen nicht berufen. Mal von der Gefahr einer evtl. Abmahnung ganz abgesehen.

Die Vorkehrungen, die ein Händler treffen müsste, dass man ein solches Agenturgeschäft dennoch bejahen könnte, sind sicherlich hoch. Da das Thema in diesem Forum völlig off topic ist, möchte ich lediglich auf einen Artikel verweisen, der die rechtliche Problematik am Beispiel des Verkaufs gebrauchter Computer ansatzweise verdeutlicht:

Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!


Frank
 

thomastodon

Mitglied
@ Frank,
das ist ein grossartiger Tip, der sich aller Wahrscheinlichkeit auch bei Ebay anwenden lässt, wo es viele Händler gibt, die unter dem Vorwand "im Kundenauftrag" eben dieses Recht ausschliessen.
Danke!
Gruss
Thomas(todon)
 

juergenn

Mitglied
@Ralph

das ist richtig - hat aber auch zur Folge, daß einige Händler nichts gebrauchtes mehr kaufen bzw. auch aus diesem Grund nichts mehr Inzahlung nehmen. Früher konnte der Endverbraucher auf diesem Weg oft noch ein Schnäppchen machen - das wird sich mit der Zeit erledigen, weil kein Händler für gebrauchte Teile (die er u.U. Inzahlung genommen hat), 1 Jahr Garantie übernehmen kann. Wie soll das funktionieren????

Gruß
Jürgen
 

mikey

Läuft öfters hier vorbei
@ Frank
Ist schon in Ordnung mir wäre wahrscheinlich das selbe passiert

@alle
also mein Händler hat mir versichert, dass ich auf das 1.8/50 ein Jahr Gebrauchtgarantie bekomme. Jürgen hat allerdings recht. Die Auswahl an gebrauchten Produkten, bei den Händlern in meiner Umgebung, wird immer weniger.
 
Oben