CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Aufhellblitzen bei Konzerten

emqi

Aktives Mitglied
161691.jpg


Hallo zusammen

Möchte euch mal um Rat bei dem Aufhellblitzen speziell bei Konzerten
bitten.
Normalerweise versuche ich Konzertbilder ohne Blitz zu machen
Neulich war die Beleuchtung aber so spärlich, dass ich versuchsweise mal ein paar pics mit Blitz machen musste.(auf den 2.ten Vorhang)
Nun waren das aber wirklich nur Zufallstreffer
Hab da so ziemlich planlos mal mit Automatik und dann manuell herumprobiert.
So ein richtiger nachvollziehbarer workflow kam da aber nicht raus.

Gibt es da von eurer Seite vielleicht ein paar Tipps
Ich fotografiere mit D200 und SB600 mit den Objektiven
2,8 105mm
1,8 50mm
5,6 18-70mm

Vielen Dank für eure Anteilnahme :)

Gruß

Markus
 

Hatschi

Kennt den Türsteher
Halli Hallo

Was hast du dir von einem Blitzen auf den 2. Vorhang besser als bei normal erwartet?

Ich hatte vor kurzem eine änliche Situation und da hat mir bei meinem alte 70-210er f:4 Tele genau die f:2.8 noch gefehlt.

Daß meißte fotofierte ich mit Iso800 und 1600 (S3pro), lieber Rauschen und scharf als weniger Rauschen und unscharf.
Für 10x15 Fotos annehmbar.

Durch das zusätzliche (Blitz)Licht und seine Lichtfarbe von ~5600K zerschtörst du die Lichtgegebenheiten und erhälst auch noch zusätzliche Schatten.

Auch meine Bilder möchte ich noch für Verbesserungsvorschläge einstellen.

Hatschi
 

hohenheim

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Markus

ich fotografiere nicht in Konzerten aber immer wieder in Kirchen.
(Taufe, Firmung, Hochzeit usw.) Im Regelfall ist da kein Blitz erlaubt - deshab kann ich speziell zum Thema -blitzen- nichts sagen.
Beim vorliegenden Bild würde mich folgendes interessieren:

1. die eingestellte ASA und
2. hast du den Weißabgleich im Rahmen der Nachbearbeitung
mit unterschiedlichen Einstellungen ausgetestet.

Das Bild hat, vermutlich aufgrund der vorhandenen Beleuchtung, einen gelblichen Licht-Farbanteil. Er könnte, nach meiner bisherigen
Erfahrung mit der Weißabgleichanpassung verringert werden.

Mein eingesetztes Gerät: D100 + 70-200, 2,8 / Aufnahmen mit ca.
1000 - 1600 ASA.

Allen Forumsmitgliedern wünsche ich noch ein
schönes und glückliches Weihnachtsfest.

M.f.G.

Franz
 

ziege

Kennt den Türsteher
Hallo Markus,

habe schon sehr viel Bühnenbilder gemacht und es ist tatsächlich so, dass meist der Blitz störend ist, es sei denn, Du verwendest den Blitz nur zum Aufhellen von maximal zwei Blendenstufen. Das bedeutet Manuell Zeit knapp oberhalb der Verwacklungsgrenze, Blende weit auf, (Dein 18-70 Zoom geht da nicht meist nicht weit genug mit, besser 105er) und hohe ISO-Werte.

Deine D70 ist meines Wissens bei solchen Einsätzen rauschärmer als die D200.

Gut Licht, Richard
 

bru_nello

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo,

Versuche mal Blendenautomatik mit 1/30 sek.(1. Vorhang!, 2. ?), das Foto sollte scharf sein, die Lichtstimmung erhalten bleiben.

Frohes Weihnachtsfest

Ulli
 

malibu

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Markus
Nach Studium des Buches Nikon Creativ Lighting System und eigenen Erfahrungen musst Du Dir eine Kombination von Blende und Verschlusszeit (in Zusammenhang mit der ISO Zahl) bestimmen bis Du ein "gutes Histogramm) hast. (Zuerst ohne Blitz und so das die Verwacklungsgrenze nicht unterschritten wird.
Danach stellst Du bei dieser Kombination noch den Blitz hinzu.
Der zweite Vorhang ist hier zwingend notwendig.
Falls Du wie beim Beispiel von Ulli, 1/30 sek. einstellst und noch den 1. Vorhang benutzt kann es passieren, dass der Blitz als Hauptlicht wird und dann ist die Stimmung dahin.
Falls nämlich die Kamera bei dieser Kombination anzeigt das Bild werde unterbelichtet, muss hier der Blitz in die Bresche springen und nimmt Überhand.
Folglich ist die Stimmung weg.
Ich hoffe Du kommst mit den Erklärungen klar.
Gruss
Heinz
 
Oben