CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

D200 mit Nikon 28 1755 oder besser 28 28 70 AFS Tokina 4 1224

bru_nello

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo,

evtl. wurde das an anderer Stelle schon diskutiert, habe allerdings nichts gefunden.

Was ist Eurer Meinung nach für die D200 sinnvoller?

2,8 17- 55 oder
2,8 28- 70 AF- S (gebraucht) plus Tokina 4 12-24 (alternativ ggf. Sigma 10- 20)

Fotografiere am Meisten Landschaft u. Architektur im Urlaub, Familienfeiern u. verstärkt auch Menschen, Portrait (dafür verwende ich dann aber 1,8 50, bzw. 85, od. Sig. 2,8 105).

Das 2,8 28-70 kann man natürlich auch an den alten Kisten benutzen, tue ich aber seit ich mit digital begonnen habe eigentlich nicht mehr.

Würde mich über Eure Meinungen freuen.

Viele Grüße

Ulli
 

herbert46

Gesperrt
Obwohl am ersten Blick die Kombi 28-70 und 12-24 am besten passt, würde ich zum 17-55er greifen. Damit hat man bei "üblichen" Motiven wesentlich weniger Objektivwechsel. Ich hab ein Tokina 28-70 und das Sigma 18-50er und nehme fast nie das 28-70er.

Nach unten habe ich trotz der Überschneidung das Tokina 12-24, da es in meinen Augen wesentlich besser (im Vergleich zum 10-20er) und noch mehr WW muss nicht sein (wer hätte zu analogen Zeiten nach Brennweiten unter 18mm gerufen?).
Bei typischen WW Situationen kann damit auch diese Optik bei sehr vielen Motiven eingesetzt werden, wobei ich das 10-20er eher als SpezialWW eingesetzen würde. Dann wenn ich wirklich viel WW brauche und ich auch auf Qualität verzichte.
 

redscan

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Ulli,

beim KB-Format war der Bereich 28-70 sehr brauchbar. Jetzt mit dem Faktor 1,5 und den von Dir geschilderten Anwendungen, aus meiner Sicht nicht gerade optimal. 28 ist zu lang, da bist Du dauernd am hin und her-Wechseln mit dem Tokina 12-24 (was nebenbei bemerkt, ein gutes Objektiv ist).

Das 2,8 17-55 erschlägt mindestens 80% Deiner Wunschliste!

Allerdings vorsicht beim Kauf! unbedingt vorher AUSGIEBIG an Deiner D200 testen ob der AF richtig liegt!!! ;-)

Gruß
Armin
 

Martina

Gesperrt
Auf Ullis Wunsch schieb ich seine Frage aus einem anderen Themenstrang und die bisherigen Antworten hierher.

LG
Martina
 

bru_nello

Bringt häufig das Frühstück mit
Vielen Dank Martina, Herbert und Armin, dann werde ich das wahrscheinlich so machen, 17- 55!

Mal schauen wann ich mich zu dem teuren Schritt durchringe, hoffe bald.

Und wehe es kommt dann kurz danach ein ca. 18- 80 VR heraus, na ja, was solls, das wäre dann sicherlich in einer Preisklasse, wo als erste Ziffer eine 2 zu finden ist.

Viele Grüße

Ulli
 

redscan

Läuft öfters hier vorbei
Ulli, keine Angst! Das nächste nikor ist bestimmt ein 2,8 55-200VR ;-)

Bekomme übrigens morgen (ähh ich meine heute) Besuch von einem "Markenkollegen", der steht vor der gleichen Entscheidung wie Du und will mal kurz mein 2,8 17-55 testen...bin mal auf seine Entscheidung gespannt.

Gruß
Armin
 

mattes

Hat vergessen, wo er wohnt
Hi,

gerade im unteren Brennweitenbereich (20 - 50 mm KB) wechsele ich sehr häufig die Brennweiten. Das jedenmal durch einen Objektivwechsel zu machen, wäre mir zu aufwendig.

Ich halte das 17-55 für die perfekte Lösung in diesem Bereich. Okay, ein 17-70 wäre schöner, aber das 17-55 ist in der vorhandenen Qualität (in jeder Hinsicht>) für mich das perfekte Allroundobjektiv in diesem Bereich.

Jedenfalls habe ich die Anschaffung keine Sekunde bereut (nachdem der Preis einmal vergessen war - etwa 1,2 Millisekunden nach dem Ansetzen an die Kamera).

Grüße

Mattes
 

marting

Läuft öfters hier vorbei
Hallo

in verschiedenen Test habe ich allerdings gelesen, dass das 17-55 nicht die Leistungen bringt wie das 28-70. Es soll zwar im Offenblend-Bereich besser sein, aber sonst doch deutlich hinter den Leistungen des 28-70 zurückbleiben. Hat denn einer von euch mal beide Objektive miteinander verglichen? Ich werde wahrscheinlich mal die nächsten Wochenenden zu meinem Berliner Händler gehen und mir jedes Wochenende mal eines ausleihen.
Außerdem was ist, wenn Nikon doch irgendwann mit nem Vollformatchip auf den Markt geht? dann kannst Du das 17-55 wieder vergessen, da DX.
Für mich zählt einzig und allein die Abbildungsleistung und nicht der evtl. häufigere Objektivwechsel oder das Gewicht.
Wäre also schön wenn hierzu mal einer eine Aussage machen könnte.

Martin
 
Hallo Martin,

das 17-55 ist DAS "Brot-und-Butter"-Objektiv bei mir und täglich im Einsatz. Es ist genauso leistungsstark wie das 28-70, deckt aber an der Digitalkamera die im Alltagsgebrauch am meisten benötigten Brennweitenbereiche ab. Schärf und Abbildungsleistung sind über alle Zweifel erhaben. Zudem Das 28-70 liegt bei mir meistens unbenutzt in der Ecke und wird allenfalls im Studio eingesetzt. Ich habe es also nicht einmal mehr in der Fototasche dabei. Nach unten wird das 17-55 durch das Tokina 12-24 hervorragend ergänzt, weil das Tokina besser ist als die vergleichbare Nikon-Optik.

Viele Grüße
Matthias
 

marting

Läuft öfters hier vorbei
Danke Matthias...also ist es nicht nur im Bereich der Offenblende besser als das 238-70? Ich will es überwiegend für Portaitaufnahmen nutzen. Na dann werde ich mal intensiver über das 17-55 nachdenken.

Martin
 
Hallo Herbert,

danke für die Anfrage, aber ich mag mich von dem 28-70 zur Zeit noch nicht trennen. Zwar setze ich's nur manchmal im Studio für Portraits ein, aber ich hoffe ja doch noch irgendwie auf die Vollformat-Digitalkamera. Es wäre hart, dann nur noch G-Optiken auf Lager zu haben ...
<font color="ffff00">Mod-Edit. Bitte AGB beachten. LG, Martina

Viele Grüße
Matthias
 

bru_nello

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo,

fragt sich nur ob Nikon Vollformat mit dem aktuellen Bajonett realisiert werden wird/ kann.

Da würde dann weder DX noch AF- D funktionieren

Gruß

Ulli
 
Oben