CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

D50 & Reptilienfotographie

jeeper

Rookie
Hallo Nikonianer !

Hallooo erstmal... von mir als neuem User, viele viele Jahre langem F301 Hobbyfotographen & D50-Eigner in spe !

Ich stehe kurz davor, mir eine D50 zuzulegen, da sie wohl nach aktuellen Erfahrungsberichten ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis bietet.

Zu meiner Frage: Neben Landschaften werde ich als Reptilien-Fan wohl in erster Linie Echsen & Schlangen (in Terrarien, aber auch in der freien Natur !) fotografieren (für Party-Fotos reicht die Canon IXUS40 noch) - also relativ kleine Objekte (bspw. 10 cm), an die man in der Natur i.d.R. nur bis auf max. 1-2 m herankommt. Welches Objektiv bietet sich nach Eurer Erfahrung dafür an, da ich nicht zu Anfang direkt Geld in ein "falsches", d.h. nicht meinem Verwendungszweck entsprechendes Objektiv versenken möchte !

Vielen Dank schon mal vorab
Andreas-M.
 

ums

Mitglied
Hallo Andreas,

willkommen im Club!

Mit wie vielen Objektiven und welchem Budget möchtest du denn am Anfang loslegen?

Meines Erachtens wird es schwierig werden, alles mit einem Objektiv abzudecken, weil die Anforderungen so unterschiedlich sind:
- Landschaft eher im Weitwinkelbereich
- Terrarien Makro, abhängig davon wie nahe du ran willst, z.B. Close-up vom Schlangenauge, aber wenn ich so an größere Schlangen denke..
- Echsen & Schlangen in freier Natur sind schon im starken Telebereich

Also, wenn du die D50 im Kit mit dem 18-55 kaufst, fehlt dir der Tele- und der Makrobereich. Abhängig von Geldbeutel und Vorlieben jedenfalls ein 70-300, und beim Makro eher ein 105mm als ein 60er.

Oder du nimmst ein 18-200 VR als vorerst einziges "immerdrauf", das in großen Bereichen auch sehr gute Leistungen bringt. Mit der Naheinstellgrenze von 50cm kommst du schon recht nah ran, und der VR hilft etwas, die geringe Lichtstärke zu kompensieren. Es gab sogar hin und wieder Kitangebote D50 mit diesem Objektiv, aber auch Lieferprobleme..

Wird sicher eine schwierige Entscheidung...

LG, Uli

Ach ja, und eigentlich gehört die ganze Frage in den Objektivbereich
blush.gif

<font color="ffff00">Mod-Edit: wurde erledigt
happy.gif
. LG, Martina
 

virgil

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Andreas,

"D50 & Reptilienfotographie" - da würde ich Dir das Tokina 100mm f/2.8 bzw. Tamron 90mm f/2.8 ans Herz legen. Beide liefern gute bis sehr gute Ergebnisse und sind auch als leichtes Tele verwendbar. Viel wichtiger für Dein Interessensgebiet dürfte allerdings sein, daß Du einen vernünftigen Fluchtabstand bei gleichzeitig ziemlich formatfüllender Abbildung hinbekommst.

Hier ein Beispiel mit der D70 (ist ja mit Deiner 50er stark verwandt) und dem Tokina 100mm f/2.8
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!


Cheers
Virgil
 

jbs

Läuft öfters hier vorbei
Hi Virgil,
schöne Schlange....solltest mehr Makro-Aufnahmen machen.

Gruß
Nils
 

virgil

Bleibt öfters zum Abendessen
Hi Nils,

thx - hab's nicht so mit Makro, aber ab und an passieren mir halt welche
happy.gif


Cheers
Virgil
 
Oben