CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

D70 mit 2.0/35 als Normalobjektiv

beiti

Läuft öfters hier vorbei
Ich schwanke noch zwischen verschiedenen SLR-Modellen und -herstellern (u. a. Nikon D70).

Einer meiner Schwerpunkte ist Available Light, wofür ich zu Analogzeiten bevorzugt ein 1.8/50 genutzt habe. Was vergleichbares für Kameras mit Crop-Faktor scheint derzeit kein Hersteller zu haben oder zu planen.

Mit umgerechnet 52,5 mm käme das Nikon 2.0/35 einem Normalobjektiv relativ nahe. Allerdings scheint es sich um eine ältere Objektivrechnung zu handeln, deren Digitaltauglichkeit unklar ist; in den Tests bei ColorFoto kam es bislang nicht vor.

Hat das 2.0/35 jemand an seiner D70 ausprobiert?
 

andreas_h

Läuft öfters hier vorbei
Ich habe das AF 2/35 (ohne D) an der D70. Es ist eine Rechnung, die aus der Analogzeit stammt, aber das Teil funktioniert gut an der D70. Es zeichnet scharf und kontrastreich mit klaren Farben. Die Bilder gefallen mir wesentlich besser als die von Zoomobjektiven. Zusätzlich gibt die große Anfangsblende noch Spielmöglichkeiten mit der Tiefenschärfe.

Aus meiner Sicht ist es ein gutes Standardobjektiv zu D70.

Grüße
Andreas
 

andreas_h

Läuft öfters hier vorbei
Nein. Hätte mich auch überrascht. Für irgendetwas sollte der Cropfaktor doch gut sein, oder?

Grüße
Andreas
 

tarzanwiejane

Läuft öfters hier vorbei
ein bekannter von mir besitzt das 35/2.0D
ein sehr gutes objektiv. durfte es kurz an der d70 testen.
available light liegt definitiv im machbarem bereich. sehr scharf auch bei offener blende.
keine vignettierungen auch am vollformat, und keine sichbaren verzeichnungen.

cu tommi
 

beiti

Läuft öfters hier vorbei
Hört sich ziemlich gut an.

Der Crop-Faktor allein ist ja noch keine Garantie bzgl. Vignettierungen, sofern man den Tests in ColorFoto glauben darf. Hat wohl was mit dem Einfallswinkel des Lichts auf den Sensor zu tun.
 

andreas_h

Läuft öfters hier vorbei
"sofern man den Tests in ColorFoto glauben darf"

Darf man bei dieser speziellen Eigenschaft wohl nicht. Die geben mitunter Vignettierungswerte an, die ich überhaupt nicht nachvollziehen kann. Außerdem gibt es hinsichtlich der Digitaltauglichkeit noch einen weiteren wichtigen Punkt: mögliche Reflexionen zwischen AA-Filter und Hinterlinse. Das prüft CoFo nicht, ist wohl meßtechnisch nicht so einfach in den Griff zu bekommen. Aber auch hier ist das 2/35 in der Praxis (bei Gegenlichtaufnahmen) unauffällig.

Das einzige Nikkor, bei dem ich aufgrund der veröffentlichten Bildbeispiele glaube daß es an einer DSLR eine schlechte Figur macht ist das Nikon 15mm.

Grüße
Andreas
 

stv43

Läuft öfters hier vorbei
Hallo,
bin neu. Meine Erfahrungen mit dem AF 35mm an der D70 sind sehr gut. Mit mir bekannten Zoomobjektiven kann man es nicht vergleichen. Und als "Normalobjektiv" ist es unersetzlich, leider auch unterschätzt.
Grüsse
karls
 

umatter

Aktives Mitglied
Hallo,

zu diesem Thema noch ein anderer Vorschlag... Ich habe mir als lichtstarkes "Normalobjektiv" jetzt das Sigma EX 1.4/30 DC HSM zugelegt. Natürlich - es ist nicht für das Vollformat gerechnet und etwas teurer als das Nikkor, aber dafür bietet es eine noch höhere Lichtstärke und ich bin mit der Abbildungsqualität nach ersten Tests äußerst zufrieden.

Gruß
Urs

PS Merke gerade, dass der eigentliche Thread schon "etwas" älter ist... Aber vielleicht interessiert es ja doch noch jemanden...
 

mattes

Hat vergessen, wo er wohnt
Hallo Urs (und Andreas natürlich).

Das 30er Sigma ist nicht schlecht, allerdings gibt es eine starke Serienstreuung. Viele Exemplare sind dejustiert und der Fokus sitzt nicht - bei einem so lichtstarken Objektiv mit entsprechend kleiner Schärfenzone ist das kritisch.

Wenn man allerdings ein gutes Exemplar erwischt, sind die Ergebnisse durchaus in Ordnung. Man sollte eben wissen, dass es ein AL-Spezialist ist und daher für manche anderen Zwecke (Landschaft, Architektur) weniger geeignet. Die Randunschärfen sind auch weit abgeblendet noch sichtbar - je nach Motiv muß das aber nicht stören.

Bei "artgerechter Haltung" steht aber dem Fotovergnügen wenig im Wege.

Das Nikon 2.0/35 AF ist allerdings deutlich solider gebaut, und eine Serienstreuung ist mir hier nicht bekannt. Als Allrounder ist es sicherlich besser geeignet, wenn auch etwas lichtschwächer.

Grüße

Mattes
 

virgil

Bleibt öfters zum Abendessen
Hatte das AF-D 35mm f/2 lange Zeit an einer D70, D2X und D2H eingesetzt. Ist von der Qualität durchaus mit den allseits bekannten 50mm vergleichbar - auch was die Verarbeitung betrifft. Wer FB's mag kann bedenkenlos zugreifen - Kostenpunkt so um die € 250,- für ein gutes gebrauchtes.

Cheers
Virgil
 
Oben