CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

D80 und billiges StandardZoom als Einstieg

lappi62

Rookie
Hallo zusammen,

erst mal als Neueinsteiger in die DSLR-Welt einen schönen Gruß in die Runde. Ich verfolge das Forum nun schon seit ca. 1 Woche und habe auch schon ziemlich viele Beiträge gelesen, bin aber immer noch nicht schlüssig mit meiner Frageastellung. Also:
ich bin seit 1 Woche Besitzer einer D80 (nur Body). Bisher habe ich eine Nikon F5 mit einem 1,8/50mm Standard-Objektiv und ein Sigma 3,4-4,5/70-210 Makro, die ich beide auch vorerst an der D80 einsetzen wollte. Ich plane, mir im ersten Moment nur ein einfaches Standard-Zoom anzuschaffen (über die Nachteile meines Vorgehens habe ich bereits genug gelesen und bin bereit, diese Nachteile vorerst in Kauf zu nehmen; ich kann mir im Moment halt kein zusätzliches Objektiv für mehr als 300 € leisten). Später wird dann erst ein 2,8/60 Micro Nikkor folgen und dann (abhängig vom Kassenstand meiner Geldbörse) schnellstmöglich ein 2,8/28-70 Nikkor. Als erste Wahl stehen bei mir für die Zwischenlösung jetzt folgende Objektive zur Wahl:

1. Nikon AF-S DX 3,5-4,5/18-70mm IF-ED (Kit-Objektiv)
2. Tamron AF 2,8/28-75 XR Di LD Macro (mit Serienstreuung)
3. Tamron AF AF 17-50/2.8 SP DI II LD (mit Serienstreuung)

Aufnahmefelder werden überwiegend Landschaften, Makros und Reisefotografie sein. Ich stehe natürlich auf scharfe Fotos, Farbe und ähnliches kann man ja heutzutage schon ziemlich per PC beeinflussen.

Wozu würdet Ihr mir raten?

Vilen Dank für Eure Hilfe

F-J
 

bru_nello

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo u. willkommen im Forum,

Nr. 3 bildet schärfer ab als 1, (ein optisch gutes vorausgesetzt).
Das Nikon hat Vorteile bei der Geschwindigkeit (bewegte Motive) u. ich meine auch festgestellt zu haben beim Fokusieren (größere Treffsicherheit). Aus diesen beiden Gründen habe ich das Nikon auch behalten.

Das T. 2,8 28- 75 kenne ich leider nicht.

Gruß

Ulli
 

bru_nello

Bringt häufig das Frühstück mit
Mit meinem vorangegangenen Post war gemeint, dass ich das Nikon neben dem Tokina 2,8 17- 50 behalten habe, um für beide Situationen gerüstet zu sein.

Gruß

Ulli
 

lappi62

Rookie
Hallo Sebastian,

die Bilder von diesem Objektiv auf der Beispielseite sehen so schon sehr gut aus. Ich werde mal sehen, ob ich das Original-Kit-Objektiv 18-70 und das 18-135 bei meinem Händler ausleihen kann und ein paar "Beweisfotos" machen kann, um beide vergleichen zu können.

Im Moment habe ich den Eindruck, dass die Bilder meiner D80 mit dem 1,8/50mm noch nicht scharf genug sind im Vergleich zu den Bildern meiner Olymus Camedia C5050 Zoom. Zumindest kommt mir das bei den Ausdrucken (Testausdruck A4 auf einem Farblaserprinter mit Normalpapier) so vor. Das kann natürlich auch am Autofocus des Nikon Systems Objektiv-Kamera liegen, muss ich dieses Wochenende mal mit dem bereits beschriebenen Autofocustest ausprobieren.

Ich muss mich allerdings erst in die richtige Bedienung der Kamera und des Konvertierungsprogrammes (Original Nikon Picture Project) einfuchsen (habe ja erst knapp 10 Tage Zeit gehabt, und das auch nur nach Arbeitsende), was die bishereige Test- und Erprobungsphase doch sehr einschränkt.

Wie sehen denn Ausdrucke von dem 18-135mm auf A 4 aus? Deine Bilder vom Link sind ja eigentlich schon gepackte Bilder (da jpg)? Speziell würde mich das Bild "Über den Dächern von Landshut" = 5. Bild interessieren.

Gruß

Franz-Josef
 

bru_nello

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo,

wenn ich mich recht erinnere, hatte der Niederbayer Sebastian, auch mal das 18- 70, oder?

Also, wenn es in Richtung Nikon geht, ist das 18- 135 dann natürlich dem 18- 70 vorzuziehen, preislich ist es ja auch noch im vertretbaren Rahmen.

Gruß

Ulli
 

agerer

Bringt häufig das Frühstück mit
@Ulli: Ich hatte das AF-S 18-70mm nur ein paar Tage zur Hand.

@Franz-Josef: Ich mache selbst keine Ausdrucke vom Drucker. Aber ich kann dir jederzeit das Original zusenden.

Gruß Sebastian
aus Landshut und dem derzeit sonnigen Niederbayern - 70 km nordöstlich von München
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
 
H

Heikog

@Sebastian: Schönes Städtchen! Die Uhr geht vor :)

Gruß
heiko
 

michael_leo

Aktives Mitglied
Die Bilder aus Kompaktkameras wirken oft schärfer und knalliger, da die Kameras drauf getrimmt sind, die Bilder entsprechend intern aufzuhübschen.

Die Nikon kannst Du allerdings im Menü ebenso einstellen, d.h. Schärfung, Farbdarstellung etc lassen sich "pushen"

Meist wird man irgendwann zur etwas weniger knalligen Einstellung nahe den Werkseinstellungen zurück gehen, da sie einfach harmonischer und nicht so aufdringlich knallig sind.

Gruss Michael
 

rainerr

Aktives Mitglied
Wenn man es etwas knackiger liebt, und am PC nicht zuviel Zeit verbringen will, kann ich die Einstellung "Brillant" empfehlen. Dann ist man ungefähr in dem Schärfe- und Kontrastbereich, den man von Kompaktkameras kennt.
Man muß beim Ausdrucken nur aufpassen. Wenn der Drucker auch noch auf "kräftige Farbwiedergabe" eingestellt ist, kann es schnell zuviel des Guten werden.
Also: Probieren geht über Studieren.

Gruß aus Bremen
 
Oben