CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Das model

synonym

Läuft öfters hier vorbei
ok langer tag, stehe zwar mit einem fuß schon im bett aber egal.
habe mich in diesem bereic heute das erste mal versucht.
sigma 50-500 wie immer ohne stativ,
deswegen auch das hier ein bischen verwackelt,
und langsam war die gute auch nicht gerade.
hoffe trozdem das es gefällt, für kritische blicke bin ich immer zu haben.
brennweite bei 116 mm, iso800, f5,3, 1/30sek
hoffe es gefällt trozdem.
happy.gif


107873.jpg
 
P

Pleimhof

Überstrahlt...

Blende 6,7 oder gar 8 hätte es auch getan....
Meiner Meinung nach oben zu viel platz.
Die linke Hand die versteckt ist sieh nicht gerade vorteilhaft aus, der arm des mannes der bei der hüfte der frau heraus wächst gefällt mir auch nicht.
Und das du ca. in der gleichen höhe ein bischen tiefer was ich so sehe warst schaut nicht gut aus bei solchen sachen eher gleich am boden legen oder mehr von oben.


Gruß,
Peter
 

hannio2k

Läuft öfters hier vorbei
Schon schlimm Ingo, dass Du Deinen Einfluß nicht geltend gemacht hast und die Leute hinter dem Modell weggescheucht hast...

Im Ernst - Beim Betrachten des Bildes kam für mich Modenschaustimmung auf: Die Frau ist auf dem Catwalk und du natürlich etwas tiefer... Das da Leute im Hintergrund stehen ist (für mich) völlig klar - viel Zeit hat man dabei eben nicht... erstaunlich eher, daß bei der Belichtungszeit keine Unschärfe zu sehen ist, Du mußt sie offensichtlich im perfekten Moment am Kopf des Catwalk erwischt haben.

Congrats

Andreas
 

plutonium

Läuft öfters hier vorbei
Hallo,

es ist ein Model, ja es ist eins, aber ...

Im Ernst, das Bild ist nicht gut, es passt kaum was. Aufteilung, Belichtung, Tiefenschärfe, Stimmung....

Wenn ich für jemanden Bilder einer Modenschau mache, dann müssen da Leute rein, ich muß ja den Event erkennen können. Und der Mode-Label muß sich auch wiederfinden können, das ist nicht einfach.

Hier ein Beipiel wo ich finde es ist gut (nicht super):


107890.jpg


107891.jpg


LG

Markus
 

Steffen

Hat seine Zahnbürste bei uns
Hallo Ingo!

Ich stimme größtentteils Peter zu, das Gesicht ist zu hell, oben zuviel Platz, die Leute hinten dürften unschärfer sein. Außerdem scheint die Dame zu kippen. Mir persönlich gefällt es nicht so, am schlimmsten finde ich das Gesicht, was aber auch mit an der Raumbeleuchtung liegt.

Respekt allerdings vor der Kombi 50-500, kein Stativ, 1/30s und relativ scharf!

@ Markus

Die Bilder gefallen mir recht gut, aber die Schrift quer durch ist grausam! Ich finde sie verunstaltet die Bilder, da sie zu sehr ablenkt.

Gruß Steffen
 

plutonium

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Steffen,

das war ja auch keine gestalterische Idee, ist nur ein Schutz, hier geht es um eine Auftragsarbeit daher will ich die Bilder nicht unzensiert zeigen.

Prinzipiell sollte in einer Bilddiskussion nicht plötzlich ein anderes Bild diskutiert werden, das find ich z.B. sehr unhöflich. Ich wollte einfach zeigen wieviel Bewegung auch in so einem Walk steckt, das Bild von Ingo ist so statisch man hat Angst die Dame bricht in zwei Hälften.

Klar kommen solche Bidler dazwischen, das erkennt wohl niemand wo sich die Bewegung gerade exakt befindet, aber dann weg damit und keiner hat es gesehen.

LG

Markus
 

synonym

Läuft öfters hier vorbei
Nur ganz schnell um auf die Schrift zusprechen zu kommen:
Einerseits muss ich sowas ganz klar verteidigen,
andererseits wäre es vielleicht eine Alternative gewesen eine unsichtbare Markierung zu nemen,
und dafür eben eine etwas kleinere Schrift,
trozdem muss man klar sehen das man seine Bilder nur schwer 100% schützen kann.
Wenn jemand unbedingt und zwingend die Bilder klauen möchte,
wir die Schrift leider auch kein unüberwindbares Hinderniss sein.
Aber ich versteh es 100% warum man versucht seine Bilder zu schützen.
Kurz zu den Bildern selbst:
Schöne Bilder, aber besonders das obere kommt mir ein bischen zu Rot vor.
Das spontan als kleiner Kritikpunkt, aber wie schon gesagt, ich würde es kaufen.

Gesicht:
Negativ, ich habs verbockt.
Weil die Belichtungszeiten recht deftig waren hab ich die Iso zu hoch eingestellt,
die Bilder zwischendurich zu betrachten wäre umständlich geworden,
ansonst wäre ich vielleicht wirklich mit der Iso runter auf 600,
und wäre nochmal ein Stück vor und hätte ein par Leute verscheucht
um mich auf einer Kante abstüzen zu können,
aber wirklich tuhn möchte man sowas dann doch nicht,
auch wenn ich mich manchmal eher dreist verhalte würde.
~~
der arm des mannes der bei der hüfte der frau heraus wächs
~~
Das ist eine Frau.
Ok kann man nicht sehen aber nur nebenbei. :p
Ernsthaft:
Mich stört auch einiges daran, aber auf eins bin ich dann doch ein bischen stolz:
Ich habe es troz langer Belichtungszeit relativ wackelfrei hin bekommen,
auch wenn es nicht 100% wackelfrei ist,
ohne Stativ ist das auch kein Kinderspiel.
Im Hochformat bin ich generell ein bischen schwächer glaube ich, war auch beim Rest so
das ich nach oben hin zu viel Platz hatte.
Ich übe weiter, morgen ist erstmal Landschaft und Tiere geplant.
~~
Schon schlimm Ingo, dass Du Deinen Einfluß nicht geltend gemacht hast und die Leute hinter dem Modell weggescheucht hast...
~~
Hätte sogar gefruchtet.
Die Geschichte erzähe ich gerne auf wunsch, aber ist mir gerade ein bischen zu umfangreich.
 

plutonium

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Ingo,

ja das mit den Bildern ist immer so ein Problem, der Weg über eine nicht sichtbare Signatur ist aussichtslos. Man muß das Bidl schon wo sehen um aktiv werden zu können, die Wasserzeichen sind da schon wirklich übel (speziell die gebogene Schrift), d.h. viel Arbeit, wer stielt ist prinzipiell faul (meine Meinung).

Die Leute im Hintergrund kommen durch deine Perspektive ganz schlecht rüber, bei solchen Aufnahmen ist mit langen Brennweiten nichts zu gewinnen.
Entweder Du bist Fotograf auf dem Event oder eben nicht. Wenn ja, dann kannst Du mit 50mm ran, und dann stimmt die Perspektive auch, die Zaungäste werden zum Schmuck deines Bildes, natürlich nur wenn ein bisserl Unschärde mit dabei ist. Das Auge lässt sich da nicht betrügen. Die Überbelichtung finde ich nicht mal so schlim, da geht schon noch ein bisserl was.

Was ich aber schon noch anmerken möchte, die Beleuchtung ist super gut, Hintergrund und Model sind gut ausgeleuchtet. Solche Bedingungen hat man nicht oft, da daneben zu hauen ist nicht optimal.


LG

Markus
 

synonym

Läuft öfters hier vorbei
Mit Überbelichtung hab ich heute kurz experementiert weil ich gestern und heute wegen des Wetters nicht raus konte,
aber ich halte es eher für schwer sowas in spontanen Situationen
wirklich gut einzubringen,
ist leider nicht so gut geworden, aber angestrahlten weißen Oberflächen
kann man so scheinbar teils/komplet die Textur nemen, das zu wissen kann auch nicht falsch sein.

Wie auch immer.
Das Licht vorne war ja so weit recht ok, ich war eben eher hinten gestanden,
Modeschauen giebt es hier in Nürnberg nun auch nicht wirklich oft,
wenn werde ich wohl mal wo hin fahren müssen...
Interesieren würde es mich ja eigentlich schon mal auch wenn ich eigeltnlich nicht so der Mode-Typ bin.
 

plutonium

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Ingo,

wenn Du wirklich Spaß an einem Modeevent hast, da gehört aber auch ein bisserl Mut dazu, dann frag doch die Veranstalter einfach.

Kleine Veranstaltungen bzw. Modelabel können sich teure Fotografen für kleine Events nicht leisten. Wenn Du deine Arbeit gegen das Recht mit den Bilder werben zu dürfen tauscht sollte das schon eine Basis für beide Parteien sein. Die Profis kommen ja bei den Flyern und Katalogen schon zu ihrem Geld, da würde ich mir keine Gedanken machen.

Aber dann muß das Ding auch passen, und Du solltest vorher deine Prozesse automatisieren bzw. Out of the Box arbeiten können, sonst wird es für dich richtig stressig. Die Models feiern und du schuftest die ganze nacht soll das heissen (Events heißt viele Bilder für den Kunden, bei einer schlechten Beleuchtung wird dir der Schweiß auf der Stirn stehen, das kannst Du nicht beeinflussen)! Wenn es kommerziell wird, da zähle ich auch eine Vereinbarung wie oben mit, schaut die Sache gleich ganz anders aus, aber Du stehst da wo man die Fotos machen kann.

LG

Markus
 

synonym

Läuft öfters hier vorbei
Ich weiß nicht,
mit der D200 kann ich so vieles tun das ich offt wollte aber nie konnte,
aber trozdem fühle ich mich als hätte ich noch nie Fotos gemacht...
Seltsames Gefühl, zumal ich doch das eine oder ander halbwegs vernünftige Fotos
aus meiner kleinen Coolpix 3700 gehohlt habe.

Wie auch immer.
Eine Vereinbarung mit Veranstaltern wäre was nettes,
aber ATM kann ich rein garnichts garantieren,
sieht man auch denke ich. :/

Was ich schön fände wäre wenn ich ein Mädchen zwischen hätte
das vielleicht auf einer rudimintären geben-nemen Basis mit mir arbeiten würde,
á la "Ich will Model werden du ein besserer Fotograf - lernen wir voneinander",
ansonst werden mir wohl nur Trockenübungen bleiben.

Wenn ich mir vorstelle was so ein Event kosten könnte...
Katering, Requisieten, Bühnenbauer, Licht, Logistik, und und und...
Da stecken natürlich dann auch noch Leute dahinter die da Herzblut reinstecken,
würde ich sicher auch tuhen aber ich möchte trozdem niemanden endteuschen.
Ich bin eigentlich recht selbstsicher, aber sowas dürfte wohl nicht zu einfach werden.
Aber ich denke ich kann mich mal dran versuchen wenn ich meinen Workflow gefunden habe
und meine Kamera besser kenne, bzw auch vernünftig aus der Hüfte schießen kann.

Empfehlungen? Immer hehr damit!
happy.gif
 

plutonium

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Ingo,

jetzt verstehe ich schon mal wo Du stehst, die erste richtige CAM ist bei dir angekommen.

Das mit dem Model, das gerne eines werden will, na ja da machst Du es dir wirklich schwer.
Wenn dir eine Lehrstunde oder besser 3-4 davon um die 160 - 180 Euro wert ist, such dir ein gutes Model aus der MK oder so. Wenn möglich keine Aussenaufnahmen, im obigen Preis bekomme ich in der Regel auch noch das Mietstudio (ca. 70 Euro für 3h) unter inkl. aller Rechte!!!
Der Vorteil, ein Model mit Erfahrung kann ohne dein Zutun performen, wenn Du auch noch die Regie übernimmst hast Du zwei große Probleme, das macht keinen Sinn. Wenn es nicht deine Freundin ist, dann wird dir jeder zweite Termin platzen, da hast Du aber noch Glück.

Mach aber keine Mode oder sowas, das können nur die Profis im Team, scheu dich nicht vor einem sauberen Akt.

Du musst zu einem Standardsetup für dein Equipment kommen. So schwer ist das nicht. Such dir wieder so eine Veranstaltung wie im Bild, momentan laufen viele Hochzeitsmessen, Weiß ist aber wieder Königsklasse, na Du wirst schon was finden.
Geh hin, stell deine CAM mal schön auf A Automatik, nimm dir einen guten Blendenwert, ich kenne deine Optiken nicht (4-5 sollten alle deine Teile ja gut können z.B.). Jetzt schau ob Du mit den ASA Zahlen zu Verschlußzeiten von ca. 1/80 - 1/125 kommst (1/60 bei dunklerem Hintegrund und Richtung 1/125 bei hellerem Hintergrund).

Wenn Du Fragen zu einem einfachen Studiosetup hast, kein Problem, frag einfach nach, das ist eigentlich noch einfacher und kontrollierbarer.

Ja und bitte keine Brennweiten über 80mm (50mm ist super bei 1,5 Crop), Du mußt früh am Ort sein und laß dich von den Profis nicht verarsch....!

So jetzt nimm deinen Blitz dazu, FP geht schon gut, stell auf M in der CAM um (die gemessenen Werte übernehmen) und mach deine Blende um 1/2 bis 1 Wert zu oder reduzieren die Zeit.

Dein Setup steht, und jetzt kontrolliere schön alle 10 Bilder dein Histogramm, di eTeil solltest Du aber lesen können! Jetzt hast Du was, was Du immer wieder aus dem Hut ziehen kannst, dann spiel auch mit den langen Verschlußzeiten mit dem Blitz, aber immer nur wenige Änderung und wieder zurück zum Ausgangssetup.

Viel Spaß damit

Markus
 

synonym

Läuft öfters hier vorbei
ASA? Eher ISO oder? o_O
Automatik? Du meinst oben auf der Kamer Links am Rädchen oder?
Würde ich jetzt zumindest schätzen...
Die D200 hat kein Rädchen wie die D50 oder die D80 zB,
hat aber ein anderes ohne Auto und darauf 3 Knöpfe zur schnelleren Auswahl
der Bildqualität und Bildgröße, Weißabgleich und ISO (alles sehr sehr praktisch).
Einen anderen hätte es gestört, aber da ich Auto eh nicht benutzen wollte,
weil ich bei der Coolpix oft das Gefühl hatte
die Fotos wären nicht von mir sondern von der Kamera, und da mir die Möglichkeit das auf diese art schnell einzustellen auch nicht unsymphatisch war...
Ich vermisse das Rädchen nicht.

Meine Linsensuppe steht im Profiel.

1-Sigma 50-500 "Bigma"
2-Nikon 18-55mm f/3.5-5.6G AF-S DX

Benutze das Nikkor nur ungern, zumal ich mit dem Abblenden an der Kamera nicht wirklich zurecht komme,
finde den Ring am Sigma wesentlich komfortabler.
Auserdem macht der AF ein bischen Probleme, ich benutze meistens den MF aber
wenn ich einfach mal gerne den AF benutzen würde.. naja.
Hab mit dem Objektiv wohl einen Nagel zu viel versenkt,
das Sigma ist nachwievor Hammer, wenn auch nicht pervekt.
Ich bitte das etwas seltsam anmutende Wortspiel zu entschuldigen.
Das Sigma ist eben teils ein bischen lichtschwächer,
aber es geht noch.

Das Bigma schaft laut Sigma 4-6,3, ist ein bischen wenig,
deswegen verwackeln Fotos auch so gerne,
und ich habe eine sehr sehr ruige Hand.

Ein Problem hier wäre das ich keinen Blitz habe, mal abgesehn von dem Kamera-eigenen Blitz,
wie bei der D80, D50 etc.
Hab was das angeht entsprechend wenig Möglichkeiten,
werde mir vielleicht einen zum Geburztag schenken. (Januar)

Auch wenn ich mich warscheinlich blamiere mit der Frage:
Historogram kann man nur in der Kamera anschauen wenn man die Bilder als Raw speichern läst oder?

Verarschen lass ich mich nicht.
Stehaufmännchen.
 
Oben