Die Sicht der Zuschauer - Retrospektive der Theaterfotografie

graf_d

Gold CI-Pate
Hallo zusammen
Gestern war das 17. GägäWärt im Kofmehl, Solothurn. Diese Mundartnacht ist immer wieder eine Freude, treten viele Künstler aus den Sparten Poetry Slam, Literatur, Musik, Kabarett usw. auf. Das ist immer ein abwechslungsreicher und Intensiver Abend.
Diesen Anlass darf ich jedes Jahr fotografieren.

GägäWärt 2018 -
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!


Während dem Fotografieren und dem besten Platz für den Künstler ins rechte Bild zu rücken zu suchen, kam mir sponatn mein nächstes Thema in den Sinn.

Die Sicht der Zuschauer

Hier, in diesem Forum, kommen immer wieder die Hinweise auf die Miks und das ganze Karsumpel auf der Bühne, welches euch beim Anschauen der Bilder behindert. Ihr habt es ja so gut, zeige ich euch eine Auswahl an Bilder, wo gewisse Effekte "gedämpft" sind.

Ich will euch dieses Jahr die Sicht der Zuschauer näher bringen. Manchmal sehen die Zuschauer nicht mehr von den Künster als ein Blatt oder Mik vor dem Gesicht.
Das gehört hier voll und ganz dazu. Diejenigen Künster, welche schon weiter entwickelt sind, schauen langsam auf solche "Kleinigkeiten", verdienen sich sich dann bereits ihren Unterhalt mit den Auftritten.
Das ist also ein wesentlicher Unterschied.

Nun das Bild als Einstieg.
Wie sage ich immer? Seid vorher dort und schaut euch die Bühne an.

2019-05-03-19-32-13.jpg

Was sagt uns dieses Bild? Auf was werden wir vorbereitet? Was können wir erwarten?
 

graf_d

Gold CI-Pate
So als Beispiel

2020-03-06-21-14-04.jpg

Ich kann warten, bis der Kopf sich vom Mikro weg bewegt.
 
Oben