Feinkost Käfer

krautrock07

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Robert,

kannst Du mal ein paar Daten zu dem Bild veröffentlichen? Die Vigetierung ist ja schon recht heftig. Was für ein Ojektiv hast Du denn benutzt?

Grüsse Knut
 

Steffen

Hat seine Zahnbürste bei uns
Hallo Zusammen!

Auch mir gefällt das Bild sehr gut!

Ich weiß auch nicht was da immer für ein Tamtam um die Vignetierung gemacht wird, ok es ist ein technischer Mangel von "billigen" Objektiven (wie ich sie auch zum Teil verwende). Bei dem oberen Bild finde ich es z.B. gut dass die linke obere Ecke abgedunkelt ist. Ein eintöniger heller himmel wäre doch viel langweiliger oder? Außerdem wird so das Gebäude nochmal hervorgehoben, es sieht aus als würde es strahlen. Lediglich bei Panorama-Montagen ist die Vignetierung mir lästig.

Gruß Steffen
 

krautrock07

Läuft öfters hier vorbei
@Steffen

Pardon,

ich bin sicher nicht ein HighEndObjektiv-Nutzer, ich selbst benutze z.B das Sigma 18-50 und bin damit zufrieden... Das nur dazu...

Aber in dem Bild da oben, kann man wohl kaum von einer unproblematischen Vignetierung sprechen. Auch wenn das zum Motiv passen mag (oder auch nicht). Wenn man auf eine Abdunklung zum Rand hin steht, kann man sich sowas ja nachträglich gerne per EBV in seine Bilder reinbasteln. Aber wenns so aus der Kamera kommt, kann man das schon kritisieren. Vielleicht ist es ja nachträglich reingemacht, wer weiß...

Grüsse Knut
 

admiral_phoenix

Läuft öfters hier vorbei
Ich würde sagen, die Abdunkelungen kommen einfach daher, dass der Himmel dort viel dunkler war - dementsprechend ist er bei der langen Belichtungszeit unten sogut wie weiß, in diesen oberen Ecken jedoch noch blau-schwarz. Kann nactürlich nachbearbeitet sein. Aber dass ein Objektiv solche Vignettierungen ausspucken sollte wäre schon äußerst ungesund.

Gruß
 

Steffen

Hat seine Zahnbürste bei uns
Hallo Knut!

Sollte kein Angriff auf Dich sein, zumal du ja auch nur nach dem Objektiv nachgefragt hast. Es kam mir nur gerade wieder in den sinn, dass man manchmal bald gesteinigt wird wenn man z.B. sagt man benutzt ein 28-300er oder so. Im Endeffekt zählt doch ein Kommentar wie z.B. der von Nils. Hauptsache die Bilder gefallen. Wenn sich jemand an Vignetierungen stört mag das durchaus berechtigt sein, aber es bleibt doch schließlich die Frage sieht die dunkle Ecke gut aus oder nicht. Falls man dies mit ja beantwortet bleibt die Frage, ob es einen Unterschied macht ob das Ganze in Photoshop entstanden ist, ein Naturphänomen ist oder ein Objektivfehler. Spielt das dann eine Rolle?

Wie gesagt, ich meine nicht explizit Deinen Kommentar, der war "recht harmlos" ;-), aber man liest solche Kommentare sehr oft und ich mußte dies einfach mal loswerden.

Gruß Steffen
 

nikodemus

CI-Pate
Hallo,

so lange wir von Robert Hill als dem Fotografen nicht erfahren, wie das Bild in der von ihm veröffentlichten Fassung zustandekommen ist, können wir hier lange rätseln oder gar streiten.
Robert hat das Bild ausweislich des Headers am 2. Juni 2004 ins Forum gestellt und am 23. November kam die erste Reaktion auf seinen Beitrag. Er wird nicht fünf Monate lang jeden Tag nachschauen, ob jemand geantwortet hat.

Wer Näheres wissen möchte, könnte ihn mit einer "persönlichen Nachricht" darauf aufmerksam machen, dass sein "Spätzünder" jetzt heiß diskutiert wird.

(Vielleicht erfahren wir dann, ob, zum Beispiel, er am Rande und in Richtung einer hell beleuchteten Innenstadt gestanden hat, als er das Bild aufnahm. Denn auch das wäre eine von vielen denkbaren Erklärungen für den Lichtabfall in den Ecken.)

Gruß
Heinz
 

rohi

Aktives Mitglied
@ Alle

Vielen Dank für Eure Kommentare. Es ist schon lustig. Da steht ein Foto ein halbes Jahr unbeachtet im Netz, und dann geht's los :)).

Zum Foto: Ich habe es mit der Linhof 9/12 gemacht. Objektiv war das Rodenstock Grandagon 1:4,5/90 mm. Dieses zeichnet locker einen Bildkreis von 13 x 18 cm (bei unendlich).
Die Aufnahme stammt vom Sommer 1987. Es ist eine Doppelbelichtung. Am späten Nachmittag wurde die Szene auf die Schatten belichtet und nach eintreten der Dunkelheit auf das selbe Negativ die Beleuchtung. Damals war noch nix mit EBV :))...

Die "Vignettierung" wurde beim Vergrößern nachbelichtet um dem Foto etwas Tiefe zu geben und um die Stimmung der blauen Stunde darzustellen, weil der Himmel sonst einfach nur weiß geworden wäre, was nicht zu den brennenden L&en passt.

Ichh hoffe, alle Fragen damit beantwortet zu haben.

Robert
 

philocad

Mitglied
Hallo Robert.

Wieder ein halbes Jahr später! Ohne Zweifel ein begehrtes Bild; wie man sieht!
Ist das Berlin? Ich frage nur aus reiner Neugier, weil ich den ... auf der Seule zu sehen glaube. Links unten.
Das zu wissen ändert nichts am Bild. Aber es lässt mir keine Ruhe!!!!!!!
Bitte! Eine Antwort!

Gruss,
Wojtek
 

rohi

Aktives Mitglied
Hallo Wojtek,

das Foto ist aus München, die Säule der Friedensengel.

Robert
 

philocad

Mitglied
Ganz kurz an alle.

Wer sich wie Heinz (per mail) wegen der Seule Sorgen macht, den kann ich beruhigen. So ist das nicht.
(Danke fürs zuhören)

Wojtek
 
Oben