CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

FM3A und SB22 s

rasdan

Rookie
Hallo,

ich habe eine Nikon FM3A mit einem Nikon Blitzgerät SB-22 s. Objektive: F 50 mm f/1,8 und F 35-70mm f3,3-4,5. Das Blitzgerät ist auf TTL eingestellt. Das Blitzsymbol leuchtet im Sucher.

In der Bedienungsanleitung der Kamera auf S. 34 steht:

„Die kürzeste Synchronzeit der Kamera beträgt 1/250 s. In der Zeitautomatik (A) wird diese automatisch eingestellt.“

Bei mir steht aber in Zeitautomatik (A) die Messnadel nicht auf der kürzesten Synchronzeit (1/250 s) sondern auf der Verschlusszeit, die bei einer Belichtung ohne Verwendung eines Blitzgerätes notwendig wäre.

Wird die kürzeste Synchronzeit 1/250 s automatisch eingestellt, aber nicht angezeigt ?

Vielen Dank für Eure Antworten.
 

bernard

Mitglied
> =20 > Ja, so eine FM3a habe ich auch. Dieser Messzeiger tanzt=20 immer durch die Gegend, er ist einfach der Zeiger des stets aktiven Belichtungsmessers, gewichtet mit der eingestellten Blende und der Filmempfindlichkeit. Bei Automatik und Blitzbetrieb stellt die Kamera wohl 1/250 fest ein, gibt ueber diesen Zeiger dem Fotografen dann aber noch eine Vorstellung vom natuerlichen Zusatzlicht. Konsequenter waere sicher, wenn der zweite - blaue - Zeiger auf 1/250 ruecken wuerde. Eine andere Belichtungszeit laesst sich natuerlich durchsetzen, indem man sie einfach einstellt. Das ist f=FCr kontrolliertes 'fill-in' (Zeiten kleiner oder gleich 1/250!) auch wichtig.

Ich halte im uebrigen diese ganze Messzeigergeschichte in der FM3a fuer einen Fehlgriff. Bei wenig Licht bleibt die Anzeige unsichtbar (man haette wenigstens den Zeiger beleuchtbar gestalten koennen) und alle Zeiten unter einer Sekunde werden ohnehin nicht angezeigt - man weiss bei laengeren=20 Belichtungszeiten nicht einmal, ob das Ding vor Batterieende wieder den Verschluss schliesst. Billigere Modelle bieten Leuchtdioden fuer alle vollen Zeiten und ein Blinken fuer Unter-/=DCberschreiten des Anzeigebereichs, aber das waere fuer uns Puristen und Metallfetischisten ja zu einfach ;-) Aber - sogar die Leica M7 hat inzwischen eine alphanumerische Anzeige im Sucher!

Gruss, Bernard
 
Oben