CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Fremdobjektive oder Nikkore

strunck

Aktives Mitglied
Schon zum Anfang meiner Hobbyfotografen-Zeit vor 25 Jahren ein Thema: Sog. Fremdobjektive oder Originalhersteller-Objektive? Eigentlich bin ich ein Verfechter der Originalen, obwohl ich den Preis leider nicht ganz beiseite lassen kann. Meine Nikon D70 gibt mir halt die Möglichkeit, die Original-Nikkore anzuschließen. Was spricht heute im AF-SLR-Digizeitalter für die Verwendung von Nikkoren (vielleicht die gleiche Farbabstimmung, die Chips in den Objektiven, die AF-Geschwindigkeit...)? Wie ordnet ihr die "großen drei" Sigma, Tamron und Tokina in der Skala leistungssmäßig ein? Echte Alternative (wie das Tokina 4/12-24mm) oder Linse für Arme (Sigma 3,5-5,6/18-125mm)? Wie sieht es mit der 100%-kompatibilität aus? Ein Sigma-Makro und ein Nikkor 105mm sind beide top, aber auch wirklich vom Feeling und der Haptik vergleichbar? Thema Wiederverkaufswert und Wertigkeit?- Wie ist eure Auffassung?

Viele Grüße
Jörg-Thomas
 

werbespezi

Bleibt öfters zum Abendessen
Ich könnte dazu ein Buch schreiben und würde mit Sicherheit keine abschließende Aussage treffen können.

Seit 1972 mit der Fotografie als intensivsten Hobby fast kontinuierlich verbunden - zeitweise sogar beuflich einsetzend, gibt es für jede Fragestellung, die in dem kurzen Anriss der Frage erkennbar wird, eine Unmenge an Antworten.

Bezogen auf den aktuellen Stand dürften die Antworten bereits alle in den letzten Monaten bei anderen, ähnliche Fragen (wenn auch mit konkreterer Fragestellung als hier geschehen) aus den bisherigen Themen im Forum erkennbar werden.

Also weg vom Rundumschlag und konkretere Fragen, die es ggf. hier in dieser Form noch nicht gegeben hat ...
 

beiti

Läuft öfters hier vorbei
Qualität (optisch und mechanisch) hat ihren Preis, egal bei welchem Hersteller. Die Fremden können wegen größerer Stückzahlen gleiche Qualität etwas billiger anbieten. Bei überdeutlichen Preisunterschieden darf man jedoch davon ausgehen, daß das Original zumindest mechanisch robuster ist. Fremdobjektive zielen mehr auf den Massenmarkt, und für den Durchschnittsamateur wird es auch egal sein, ob die Mechanik für 10.000 oder 100.000 Benutzungen ausgelegt ist.
Den "richtig billigen" Objektiven merkt man sehr deutlich an, woran gespart wurde. Das gilt aber auch für billige Originale wie die G-Reihe von Nikon. (Seit Nikon auch Plastikobjektive anbietet, ist eine Abgrenzung zu Fremdanbietern noch schwieriger.)
Grundsätzliche Unterschiede wie Farbabstimmung (für digital sowieso bedeutungslos) oder AF-Geschwindigkeit kann man den Marken genausowenig zuordnen.
Am ehesten spricht noch die Kompatibilität für Nikkore, denn mit einzelnen älteren Fremdobjektiven kann es an modernen Kameras Probleme geben. Um das zu berücksichtigen, müßte man aber schon sehr weit in die Zukunft planen.

Wie Helmut schon schreibt, kann man letztlich nur über einzelne Objektive was konkretes sagen, und zwar anhand Deiner speziellen Anforderungen.
 

wolfifest

Aktives Mitglied
Hallo!
Wollte nur feststellen, dass das Sigma 3,5-5,6/18-125mm keinesfalls eine "Linse für Arme" darstellt, sondern IMHO dem Set-Objektiv von Nikon mindestens ebenbürtig ist in Bezug auf Optische Qualität, Vignettierung und mit etwas Abstrichen auch Haptik.
Wie die anderen ja auch schreiben ist heute keine Verallgemeinerung mehr sinnvoll. Die Makros von Tamron (das 90er, vor allem aber das famose 180er) sowie vermutlich auch alle Sigma-Makros sind in allen Belangen den Originalen ebenbürtig; du wirst nacher nicht sagen köbnnen: AHA ein typisches Nikon-Originalfoto. Wenn du ein Nikon-Original-low-cost Zoom, das auch 180mm abdeckt bei gleicher Blende und Stativ mit dem Tamron 180 Makro vergleichst, wirst du aus dem Staunen nicht herauskommen.

Also immer die Objektive einzeln oder mit gleichartigen Originalkonstruktionen vergleichen. Nicht Äpfel mit Birnen.
Thema Kompatibilität:
Ich benutze derzeit etwa 15 Fremdoblektive inklusive Fremd-Konverter und Zwischenringen aller Zeitperioden an meinen Nikons (F90, F90X, F100, D70) z.B. das Sigma 2,8/24 von 1988, das Sigma 2,8/80-200 (ungefähr 1991) das Sigma 3,5/14mm (ungefähr 1991) das Tamron 180mm Macro von 2003 Ich hatte noch nie (an keiner der Kameras) Probleme mit den "Fremden". (Glück gehabt? Kann natürlich sein.)

Grüße aus Wien
Wolfgang

P.S.: Wollte nur ergänzen, dass ich auch eine ganze Menge Nikon-Originale besitze, wie z.B das 2,8/20, das 105mm Makro, das 1,8/85..........und auch die funktionieren! Es lebe die Kompatibilität.
 

oschmah

Mitglied
>Wenn du ein Nikon-Original-low-cost Zoom, das auch 180mm >abdeckt bei gleicher Blende und Stativ mit dem Tamron 180 >Makro vergleichst, wirst du aus dem Staunen nicht >herauskommen.

>Also immer die Objektive einzeln oder mit gleichartigen >Originalkonstruktionen vergleichen. Nicht Äpfel mit Birnen.

Dann darfst Du aber auch keine Aepfel mit Birnen vergleichen das Tamrom 180mm mit einem Nikon low-cost-zoom zu vergleichen ist auch nicht fair.

Fakt ist auch die Fremdhersteller machen gute Objektive. Ob die Streibreite groesser als bei Orginalen ist kann ich schlecht beurteilen. Ich bin jedenfalls mit meinen Sigma 70-300 sehr zufrieden (es koennte lichtstaerker sein, aber welches Zoom koennte das nicht in dieser Preisklasse) und im Zusammenspiel mit heutigen DSLR der Mittelkalssse oder auch den guten alten analogen. Ich glaube es gibt keine Hobbyknipser die alle ihre Bilder auf DIn A1/A2/A3 printen lassen. Ich habe mich neulich mit einem Profu unterhalten, der awar auch nur vom besten hatte, aber im gleichen atemzug hat er sich ein bisschen ueber die technikfanatischen Leute lustig gemacht, die "nicht dann mit einem 800mm und F5/D2x oder aehnlichem Geraet freihaendig tiere photographieren und abends ueber die tolle Ausruestung unterhalten und wie scheisse doch die Schaerfe von dem und dem Objektiv ist. Leider musste ich ihm da recht geben. Auch ich neige dazu gerne das aller tollste kaufen zu wollen
 

wolfifest

Aktives Mitglied
@oliver
Zitat "Dann darfst Du aber auch keine Aepfel mit Birnen vergleichen das Tamrom 180mm mit einem Nikon low-cost-zoom zu vergleichen ist auch nicht fair."

Der Vergleich geschah mit voller Absicht um eben die Unmöglichkeit der Beantwortung der Frage: Fremdobjektive oder Nikkore? in schriftstellerisch-sarkastisch überhöhter Form zu beleuchten und zu unterstreichen!

(übrigens, Äpfel sind viiiel besser als Birnen!
wink.gif


Grüße aus Wien und ollas net so Ernst nehmen!
 

wolfifest

Aktives Mitglied
@Franku

Schon mal Calvados probiert?
So gesehen wären aber auch die Flüssigprodukte von Trauben, Hopfen, Gerste und Zuckerrohr nicht zu verachten. Und wieder stellt sich die philosophische Frage: Was ist besser.
happy.gif

Ich glaube wir lassen's dabei.
Grüße aus Wien
Wolfgang
 
Oben