Hilfe bei Kameraeinstellung einer Fuji X10

Balou

CI-Pate
Hallo Freunde des Lichts,

ich habe einen Kollegen, der sich auf mein Anraten hin eine Kleinbildkamera gekauft hat, mit der er von Hand auch mal eingreifen kann. Nun hat er sich die X10 gekauft und ist mit der Qualität eigentlich zufrieden gewesen, bis auf den letzen Urlaub.

Die Fotos sind durchweg zu hell. Allerdings hat er die Kamera auf einem Fotolehrgang auch umgestellt in einigen Bereichen.
Bitte schaut euch mal die Fotos an und die Werte soweit möglich und gebt ihm mal ein paar Tipps an was er sich halten sollten oder wie er die Kamera einstellen sollte.

Ich habe ihm vorab schon mal gesagt, den Weißabgleich von Auto auf einen festen K-Wert zu stellen. Dazu bei Sonne und Schnee eine Belichtungskorrektur -1 oder mehr vorzunehmen.

Was habt ihr für ihn an Tipps und Einstellungsratschägen um bessere Ergebnisse zu erzielen?

Danke schon mal vorab für eure Mühen.

Alle Fotos haben folgende Grundeinstellungen:
- Mehrfeldmessung
- Auto Weißabgleich
- 24 Bittiefe

-1-
_DSF1595_forum.jpg
Blende f/7.1
Zeit 1/480
ISO 200
Lichtw. +1
Brennw. 7mm
Normalbelichtung Panoramaprogramm

-2-
_DSF1596_Forum.jpg
Blende f/11
Zeit 1/340
ISO 200
Lichtw. +1
Brennw. 7mm
Zeitautomatik

-3-
_DSF1600_Forum.jpg
Blende f/11
Zeit 1/280
ISO 200
Lichtw. +1
Brennw. 8mm
Zeitautomatik

Gruss
 

orni100

Bleibt öfters zum Abendessen
Moinsen,

also ich hab die X10 auch, gehe da aber wohl etwas entspannter ran - bevor ich mich da abhängig vom Motiv in die Wirren des Menüs stürze stelle ich auf Zeitautomatik und lasse den Rest die Kamera machen. Klappt immer wunderbar. Hatte mit dem WA keine Probleme. Den wichtigsten Tipp, den man geben könnte, ist m.E. der, in RAW und jpg zu fotografieren, da läßt sich der WA auch gerne noch im Nachhinein korrigieren.

Und bei Schnee eine Bel Korrektur von -1?? Da hast Du Dich wohl im Vorzeichen vertan. :)

Ansonsten aus Erfahrung lernen: wenn bei der Grundeinstellung Bel Korr. +1 die Bilder zu hell werden, dann erstmal ohne Korrektur versuchen! Und evtl auch mal eine andere Meßmethode probieren. Ich nehme immer die -ich glaub sie schimpft sich- Spotmessung, wobei ich den bildwichtigen Teil anmesse und fixiere. Sollten die Helligkeitsunterschiede im gesamten Bild allerdings zu groß sein, sollte man natürlich einen Mittelwert probieren.

Grüße

Dieter
 

echidna

CI-Pate
Er hat ja wohl die Belichtungskorrektur um einen LW in Richtung Überbelichtung gesetzt. Das wäre doch als erstes zu korrigieren. Danach weiter sehen. Je nach Situation entscheiden. Grundsätzlich ist eine "Überbelichtung" bei Schnee ja nicht verkehrt.

Edit sagt: Dieter war schneller
 
Oben