CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Kann man eine F3 nachträglich mit HP aufrüsten

kinabalu

Läuft öfters hier vorbei
Hallo,

eventuell kann ich eine F3 ohne HP bekommen sehr günstig bekommen. Jedoch bin ich Brillenträger!

Kann ich also ein F3 nachträglich mit HP ausrüsten??! Gint es die noch neu oder kann ich nur bei ebay suchen?

Gruß L.
 

simonstucki

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Lodowing

Ja selbstverständlich kann man die nachträglich aufrüsten. Der High Eye Point Sucher ist ein normaler Wechselsucher wie beispielsweise der Lichtschachtsucher auch.
Wie schon mal geschrieben nur die F3 HP gibt es noch neu bei
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
und
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
. Der HP sucher kostet allerdings schon so 250€ neu glaube ich.

Mit freundlichen Grüssen

Simon
 

kinabalu

Läuft öfters hier vorbei
Danke Simon!

Werde mir es dann nochmal überlegen, ob ich dann doch nicht direkt eine F3 Hp kaufe.

Gruß L.
 

kinabalu

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Simon und andere,

ich habe mir nun doch eine Nikon F3 ohne HP für 259 Euro, guter Zustand gekauft!
Jetzt bin ich dringend auf der Sucher nach einem HP Sucher (DE-3) nicht zu teuer, gebraucht ist auch noch ok!

Ist es übrigens schwer sowas auszutauschen?!

Gruß L.
 

simonstucki

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Lodowing

Da hast du aber eine günstig F3 erwischt. Wie steht es nun mit der Sucherhelligkeit im Vergeleich zu der FM3A. Das wäre für mich auch noch interessant zu wissen.

Die Sucher kann man einfach und ohne Werkzeuge austauschen (muss ja auch so sein sonst wäre das nicht sehr feldtauglich).

Mit freundlichen Grüssen

Simon

PS: ich habe auf ebay gesehen dass du neben deiner FM3A auch dein 50/1.8 verkaufst. Warst du damit nicht zufrieden?
 

kinabalu

Läuft öfters hier vorbei
Hi,

das Objektiv habe ich wieder rausgenommen! Weil ich es doch behalten will. Habe stattdessen mein 50/1,4 verkauft, da es etwas schlimmer kratzer auf der Linse hatte. Habe es aber nicht bei Ebay reingestellt, sondern direkt an einem Bekannten verkauft.

Die FM3a habe ich nur verkauft, weil ich mir fürs Geld ein Nikkor 135/2,0 wiederum besorgt habe. Bekomme es die nächsten Tage. Aber wenn ich im Sommer wieder nach Asien reisen muss, dann werde ich mir wohl wieder ein Fm3a kaufen, weil die dort ein so verführerisch günstig sind. (450-490 Euro, Neu-Black)


Hier ist die F3, die ich gekauft habe.
Folgende Sachen wurden vom Vorbesitzer erneurt:
Lichtdichtungen erneuert
Transport erneuert
Verschluss und Auflagemaß justiert
Die Motoranschlussabdeckung erneuert.

Preis Leistung ist doch ok, oder??

Gruß L.
9110.jpg
 

simonstucki

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Lodowing

Scheint mir ein extrem gutes Preisleistungsverhältnis. In der Schweiz habe ich eine revidierte F3 HP gesehen - für umgerechnet ca. 1000€!

Mich würde nun der Vergleich (zur FM3a) der Sucherhelligkeiten interessieren.

Und wie ist sie sonst so Verglichen mit der FM3a? Nicht die Funktionen vergleichen die kann ich schon alle auswenidg. Mich interessiert mehr der Eindruck (Verarbeitungsqualität, Auslöser etc. oder fällt dir sonst etwas spezielles auf).

Danke schon im voraus

Mir freundlichen Grüssen

Simon
 

kinabalu

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Simon,

habe die F3 jetzt erhalten. Da ich noch ein bißchen mein FM3a habe, (Käufer von Ebay hat noch nicht gezahlt) werde ich die Tage dann mal einen ausführlichen Test machen und vorrangig das "Feeling" der beiden Kameras vergleichen. Wie du sagst, über die Technik gibt es schon genug Infos.
Da braucht man nicht mehr viel zu sagen,..

Als bis dann, Gruß L.
 

kinabalu

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Simon,

leicht verspätet, aber hier ist mein Bericht hinsichtlich eines Vergleiches zwischen FM3a und F3/HP. Vorweg ich habe jetzt auch beim Händler noch eine gute gebrauchte HP gekauft, sodass ich nun alles habe.

Ich finde beide Kameras erstmal richtig spitze! Wenn man beide in der Hand hält, merkt man schnell, dass die F3 für einen breiteren Einsatzzweg konstruiert wurde. Sie ist breiter und schwerer. Jedoch würde ich nicht sagen, dass die FM3a nicht robuster ist. Meine F3 ist ca. 14 Jahre alt, aber knirscht an keinen Stellen. Echt super!

1. Robustheit
Wenn ich gegen die Rückwand drück, richtig feste mit beiden Daumen, dann bleibt sie auch widerstandsfähig. Als ich dasselbe bei der FM3a gemacht habe, ist mir dann aufgefallen, dass diese ein wenig mehr nachgibt als die F3. Aber wirklich nur minimal mehr. Betrachtet man die Rückwand von FM3a und F3 dann genauer, fällt einem aber schon auf, dass die Rückwand der F3 ein paar milimeter dicker ist.

2. Bequemlichkeit
Die F3 ist ein wenig schwerer als die FM3a. Meine Freundin fand die FM3 auch deswegen besser, weil sie sie besser rigendwo in die Tasche reinstecken konnte. Anderseits hat die F3 einen Gummigriff, der wirklich nützlich ist. Als ich mein schweres 135/2 Objektiv angesetzt habe, war das auf jedenfall vorteilhafter, da der Gripp dank des Gummis viel besser war.

3.Sucherscheibe
Die Standardsucher Scheibe von der FM3A ist wirklich heller als die von der F3. Da hat Nikon wirklich Fortschritte gemacht. Jedoch habe ich mir auch eine neue Scheibe extra für Tele/Zoomobjektive für die F3 bestellt. Mal sehen wie der Unterschied dann noch groß ist.

4. Technikfeeling (kein Technikvergleich)
Zur Technik will ich nicht viel erzählen, da es bessere Infos woanders gibt. Aber ich finde die Handhabung von der FM3a da ein wenig besser.
a)Mich stört u.a. der Einschaltknopf von der F3. Dieser Plastikhebel am Filmtransporthebel ist so klein, dass man wirklich Fingernägel braucht, um ranzukommen. Die FM3a hat das echt besser gelöst, einfach Hebel leicht anklicken, schon ist die Kamera bereit. Ich habe da echt Probleme, die F3a schnell anzubekommen, weil ich nur kurz Fingernägel habe. Gleiches gilt auch für den Selbstauslöser. Auch so eine Miniplastik Hebel, wo man nur schwer drankommt.
b)Die Abblendtaste ist bei der F3 ein wenig schwerer zu betätigen. Zuerst habe ich gedacht, dass es am Alter meiner F3 liegen würde. Jedoch haben ich diesen Silbernen Knopf auch bei einer Kamera beim Händler ausprobiert und dort war er genaus schwer zu betätigen. Die FM3a ist wesentlich leichter im Umgang.
C) Besser finde ich dagegen den Drehknopf für die Verschlußzeiten bei der F3. Da es sich um eine quartzgesteuerte Kamera handelt, ist sie viel leichter zu bedienen. Die FM3a hat da einen wesentlichen höheren Widerstand. Logisch, da hier viele Räder und Spannfedern bewegt werden. Ab Verschlußzeit 15 hört man auch richtig wie die einzelnen Teile sich in der Kamera bewegen. Meine Freundin konnte mußte manchmal Zeigefinger und Daumen benutzen, um den Drehknop der FM3a bewegen zu können.

5. Zählwerk/ Belichtung
Absolut unverständlich finde ich die Belichtung der F3. Sie fängt erst an richtig zu funktionieren, wenn der Zähler bei 1 ist. Warum??
Habe es bis heute noch nicht verstanden. Bei der FM3a funktioniert die Belichtung auch, wenn die Rückwand auf ist. Nicht so bei der F3.
Die Beleuchtung von der F3 bei dunklen Licht ist auch nicht unbedingt eine große Hilfe. Erstmal ist der Knopf wirklich winzig. Man muss wieder so kräftig drücken, sodass die Kamera total vom Motiv sich wegbewegt. Dann ist das Licht wirlich gerade mal stark, dass ich mindestens 3-5 Sekunden brauche, bis ich was entziffern kann. Aber insgesamt ist die Lösung besser als bei der FM3a. Da gibt es ja so gut wie keine Innenbeleuchtung.

6. Sucherbild
Absolut Topp ist aber das Sucherbild von der F3. Die 100 Prozent, die man im Sucherbild sieht, machen wirklich einen Unterschied aus. Bei der FM3a sind es ja nur 93 Prozent. Wenn man beide Kameras mit 50mm Objektiven ansetzt, und direkt vergleicht, merkt man deutlich, dass einige Gegenstände im Motive bei der F3 besser erfast werden.Man bekommt einfach ein besseres Gefühl, wenn man wirklich weiß, was man aufnimmt.

Fazit: der Kauf einer F3 hat sich gelohnt. Aber nur wehmütig habe ich die FM3a(silber) weggegeben. Jedoch habe ich dafür eine Superobjektiv mehr in der Sammlung (135/2). Vielleicht leiste ich mir bei der nächsten Gehaltserhöhung doch noch wieder eine FM3a,...aber wer weiß, villeicht kitzelt mich bis dahin ja das digitale Fieber,..

Ok, soviel erstmal!

Gruß L.
 

heli

Läuft öfters hier vorbei
Lodowing,

zu Punkt 5, Zählwerk/Belichtung:
wenn Du einen neuen Film einlegst und die Kamera steht auf Automatik, wird der Film vorgespult und mit konstant 1/80 sec. der Verschluss ausgelöst. Das hat den Vorteil der schnelleren Schussbereitschaft, wenn z.B. der Objektivdeckel noch drauf wäre, wären Verschlusszeiten von mehrern Sekunden die Folge. Erst ab Zählwerkstand 1 läuft die automatische Belichtung. Die Jungs haben sich dabei schon was gedacht, habe ich bisher bei keiner anderen Kamera gesehen.

Gruss
Frank
 

teufel

Läuft öfters hier vorbei
Ad Lodowing
Jo, das hat Nikon aber damals eingentlich für die "idiotensichere" EM entwickelt, also nx so doll neues..
 
H

Hdelijanis

>Die Beleuchtung von der F3 bei dunklen Licht ist auch nicht unbedingt eine große Hilfe<

Die Beleuchtung des Suchers bei der F3 ist eine Katastrophe..
Sehr gut gelöst ist das bei der FM/FM2 (F301) oder der alten F2 mit Led Anzeigen. Da gibt es kein Gefummel und die Abgleichdaten lassen sich immer und jederzeit (Nachtaufnahmen) präzise ablesen.
Lt. Lektüre liessen sich sogar manche User bei der F3 im Nachhinein die Sucherbeleuchtung so modifizieren, dass mit dem Einschalten der Belichtung gleichzeitig die Sucherbeleuchtung aktiviert wird.
Grüsse---Helmut
 

simonstucki

Läuft öfters hier vorbei
Hallo

Danke Lodowing für diesen wervollen Bericht. Da ich eine neue Kamera möchte, und die F3HP neu einfach extrem teuer ist muss ich mir das noch einmal sehr gut überlegen. Andererseits hätte ich schon oft eine echte Spiegelvoraulösung gewünscht. Ein zusätzliches Objektiv wär allerdings auch nicht schlecht.

Noch mals herzlichen Dank und freundliche Grüsse

Simon
 
Oben