Korrekte Belichtung

breze

Aktives Mitglied
Hallo zusammen,

habe da mal eine Frage zur Belichtung.
Wie bekomme ich die Belichtung in den optimalen Bereich des Sensors wenn sowol zu helle als auch zu dunkle Bereiche im Bild sind?
Klar, wenns in eine Richtung geht, mit Blende oder Verschlußzeit dagegen arbeiten.
Aber es kommt ja so oft vor, das der Sensor bei normalen Einstellungen überfordert ist (dunkle Räume mit Fenstern oder Wald mit Himmelanteil).
Wie vermeide ich auch diese ausgefressenen überbelichteten Bereiche in solchen Fotos? :confused:

Grüße Helmut
 

grauer_wolf

Gesperrt
Aber es kommt ja so oft vor, das der Sensor bei normalen Einstellungen überfordert ist (dunkle Räume mit Fenstern oder Wald mit Himmelanteil).
Wie vermeide ich auch diese ausgefressenen überbelichteten Bereiche in solchen Fotos? :confused:
Leg die hellsten Bereiche, die noch Zeichnung zeigen sollen in Zone VIII (Spotmessung!). Die dunklen Bereiche müssen dann in der EBV hochgezogen werden. Meistens ist dann noch eine Lokalkontrastanhebung in den unteren Mitteltönen nötig, weil die beim Hochziehen zwangsweise einen Kontrastverlust erleiden.

Alternative: Fuji S5 benutzen. Mit der sind solche Probleme unbekannt...:z04_Flucht:

Gruß
Wolf ;)
 

xray

Kennt den Türsteher
Hallo Helmut!
Schlussendlich ist es immer ein Kompromiss, der Sensor ist nicht so intelligent wie das Gehirn... Das, was dir im Bild wichtig ist, muss richtig belichtet sein und sonst kann man nur durch die Wahl eines geeigneten Bildausschittes Spitzenlichter oder tiefe Schatten meiden bzw. eben in die Bildgestaltung mit einbeziehen. Manchmal hilf ein Aufhellblitz (z.B. in Räumen). Sonst bleibt nur EBV und HDR...
Gruß, Walter
 

xray

Kennt den Türsteher
Alternative: Fuji S5 benutzen. Mit der sind solche Probleme unbekannt...:z04_Flucht:

Gruß
Wolf ;)
Sag mal Wolf, die Fuji verwendest du ja meist im jpeg-Modus. Wenn du in solchen Extremen fotografierst, wo höchster Dynamikumfang gefragt ist, schaltest du dann auf Raw? Oder reicht jpeg aus? Ist die Fuji auch SW-tauglicher als die Nikons, den Dynamikumfang betreffend?
Gruß, Walter
 

grauer_wolf

Gesperrt
Sag mal Wolf, die Fuji verwendest du ja meist im jpeg-Modus. Wenn du in solchen Extremen fotografierst, wo höchster Dynamikumfang gefragt ist, schaltest du dann auf Raw? Oder reicht jpeg aus? Ist die Fuji auch SW-tauglicher als die Nikons, den Dynamikumfang betreffend?
Gruß, Walter
RAW benutze ich nur bei ganz extremen Lichtverhältnissen, wenn es wirklich fast bis Zone XI gehen soll (oder am anderen Ende kaum Licht vorhanden ist). Normalerweise ist JPG ooC völlig ausreichend, selbst bei heftigen Lichtverhältnissen. Bis 1000 ASA komme ich immer bis Zone X. Das reicht.
Es ist ja so, daß, wenn das Licht dermaßen hart ist, daß Kontraste bis über 1:2000 auftreten, es meistens auch unschön ist...
Bei den üblichen, auch mal schwierigen Lichtsituationen bin ich mit JPG ooC noch nie ins Schleudern gekommen... Will sagen: Die S5 ist in puncto High Light Reserven immer noch das Maß der Dinge...

Die Fuji macht auch sehr gefällige SW-Bilder ooC. Mittelharte bis harte Gradation bei 400% Dynamik kommt (beim Reportagestil ohne Filterung) recht gut hin.
ABER: Ich komme aus der Adams'schen Schule und deshalb reichen mir auch diese 400% nicht. SW ist und bleibt für mich eine Sache des Filmes, der mit entsprechender Entwicklung in den Lichtern mehr als 5 EV mehr bringt als eine Fuji und 7 EV mehr als eine konventionelle DSLR und systematisch auf die Schatten belichtet werden kann.
Du erinnerst Dich vielleicht, daß ich beim digitalem SW immer die Schwäche/Zeichnungslosigkeit der Schatten bemängele, die sich daraus ergibt, daß man mit der Digi auf die Lichter belichten muß. Die Fuji mildert das Problem ein wenig, löst es aber nicht. Die Eingangsdynamik der modernen Digitalkameras wird immer gewaltiger, aber die Erweiterung erfolgt da, wo man sie eigentlich nicht braucht: In den Tiefen. Auch bei aktuellen Cams ist ohne elektronische Tricks (ADL und Co.) bei Zone VIII½ Ende. Da hat sich fast nichts getan. Die EBV Trickerserei bringt letztlich wenig, weil ADL u.ä. immer für eine massive Schwächung der unteren Mitteltöne sorgt (irgendwo muß der Übergang ja hin), weil das optimale Gradationsverhalten nicht gegeben ist.

Gruß
Wolf
 

xray

Kennt den Türsteher
@ Wolf: Ich hab die 6x7 noch nicht verkauft... ;)
Gruß, Walter
 

berlinerbaer

Kennt den Türsteher
Ihr und Eure Fuji S5. Ich höre das auch hier immer von allen Seiten, was das für eine Wunderkamera war.
Dann hat sich ja Fuji scheinbar seither nicht mehr groß weiter entwickelt, denn die "Wunder" die man von den aktuellen Sensoren in Fujikams liest, sind ja ganz anderer Natur und der Sensor der S5 steht seit Jahren noch immer ganz allein auf dem Siegertreppchen ;-)

Ist die S5 nicht schon seit den Zeiten der D200 "draußen" ?

Gruss
vom Bären
 

strauch

Moderator
Hallo,

die S5 ist im Prinzip baugleich mit der D200, die Sensortechnologie ist anders
Zum Verkaufsstart war die S5 teurer als die D200 und wurde kaum gekauft
Dann kam der kräftige Preissturz und irgendwann die Einstellung der
Produktion

Es gibt kaum eine S5 auf dem Gebrauchtmarkt und das dürfte schon seine Gründe haben, sprich die zufriedenen Besitzer trennen sich nicht vom dem guten Stück

Viele Grüsse

Ludwig
 

berlinerbaer

Kennt den Türsteher
ich weiß, in meinem persönlichen Bekanntenkreis gibt es auch solche Leute, die ihre S5 schon seit Jahren abschleppen. :)
 

JMohren

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo

Auf ricardo.ch steht im Moment gerade eine S5 zum Verkauf, Sofortkauf für SFr. 750,- , aktuelles Gebot bei SFr. 550,-.

Viele Grüsse
Jörg
 

berlinerbaer

Kennt den Türsteher
bei Ebay sind es mehrere, ab 450 Euro Festpreis (13200 Auslösungen) von Privat bis 700 Euro von gewerblichen Händlern
 

berlinerbaer

Kennt den Türsteher
die 450 Euro sind aber relativ häufig. Ich kenne da mehrere Verkäufe, die erfolgreich waren. Natürlich tragen auch unsere euphorischen Postings dazu bei, dass der Preis immer mehr nach oben geschraubt wird.

Mein Schwager hat die seinige für etwa 150 Euro ersteigert, das war aber Ende 2010, danach kletterten die Preise beständig an.

Gruss
vom Bären
 

grauer_wolf

Gesperrt
Ihr und Eure Fuji S5. Ich höre das auch hier immer von allen Seiten, was das für eine Wunderkamera war.
Dann hat sich ja Fuji scheinbar seither nicht mehr groß weiter entwickelt, denn die "Wunder" die man von den aktuellen Sensoren in Fujikams liest, sind ja ganz anderer Natur und der Sensor der S5 steht seit Jahren noch immer ganz allein auf dem Siegertreppchen ;-)

Ist die S5 nicht schon seit den Zeiten der D200 "draußen" ?
Ist sie... Eine Wunderkamera ist sie aber nicht, sie fordert dem Photographen sogar einiges ab, weil die Einstellungen etwas kritisch sind. Gekauft wurde sie S5 am Anfang nur von Berufsphotographen, die nicht auf den Preis schauten, sondern auf die spezifischen Eigenschaften. Aber nur von Profis kann kein Kamerahersteller leben. Als der Preis dann in Richtung 1000 € und darunter fiel (eigentlich völlig unterbewertet), gab es eine Menge Käufe (will "Profi"-Kamera haben-Effekt), aber auch jede Menge Gemeckere und Gejammere (die ist ja nicht richtig scharf, die ist langsam, die Farben sind flau usw. usf.) und folglich wieder Verkäufe. Diese Cam ist nichts für Anfänger, die nicht wissen, was sie machen...
Inzwischen dürften die meisten S5 zufriedene Besitzer haben (= geringer Gebrauchtmarkt), von denen sich eine ganze Reihe im Pro-Bereich befinden. M.W. sind die Fuji Kameras S3 und S5 die mit der generell längsten Nutzungsdauer. Ich kenne Kollegen, die nach wie vor mit der alten S3 tagtäglich arbeiten und (inkl. der Kundschaft!) immer noch zufrieden sind.
Mit der D200 hat die S5 außer der Mechanik und der dazugehörigen Firmware nichts mehr gemein. Der Sensor und die dazugehörige Elektronik ist völlig anders, und auch von der bei der D200 oft beklagten, geringen AF-Trefferquote (70% Ausschuß!?), ist bei dieser Cam nichts zu spüren. Ich habe den Verdacht, daß Fuji auch daran gearbeitet hat und/oder von Nikon handverlesene Bodies bekam...
Aber leider ist die S5 inzwischen Geschichte. Wenn sie verschlissen sind, gibt es keinen Ersatz mehr... :(
Den CCD-SR-Sensor konnte bisher keine andere Kamera schlagen. Selbst bei den aktuellen Cams ist die Eingangsdynamik gerade im etwas höheren ASA Bereich bis 1000 ASA immer noch signifikant höher. Auch die typischen Fuji-Farben (Hauttöne und dieses Wahnsinns-Grün...) sind nach wie vor unerreicht...

Gruß
Wolf
 

Pixelkarl

Kennt den Türsteher
Bin auch auf der Suche nach einer dritten S5 als Ersatzgehäuse. Ich hoffe das die Elektronik nicht durch vorschnelle Alterung (Sollbruchstelle, vom Hersteller vorgesehen) den Geist aufgibt. Wenn ich mir den aktuellen Kameramarkt so ansehe, müssen die Fujis noch lange ihren Dienst tun.

Bei eBay taucht alle Wochen mal eine auf. Die gehen, wenn sie in einem sehr guten Zustand sind, für rund 500,-€ raus.


Gruß, Karl
 
Oben