CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Mir ist das 105mm Macro einfach zu wuchtig

plutonium

Läuft öfters hier vorbei
Hallo,

ich suche noch nach einem Macro, das Tokina scheidet wegen der Geschwindigkeit aus, ist wirklich zu langsam.
Ich will es auch als Tele einsetzen, daher der Wunsch nach Geschwindigkeit.

Das neue 105mm VR ist für mich ein Witz, globig und schwer.
Das alte 105mm D würde mich schon sehr reizen, kann mir einer einen Tipp bzgl. Geschwindigkeit geben?

Ich werde das 180mm 2.8 D Teles gebraucht kaufen und wie gesagt ein Macro dann habe ich meinen Zoo komplett.
Ein 150mm Macro will ich nicht, ist mir zu knapp am 180mm.

LG

Markus
 

haime

Bringt häufig das Frühstück mit

Hängt wie bei allen AF- Objektiven etwas von der Kamera ab, aber grundsätzlich ist der AF dieses Objektives nicht sehr schnell. Wie bei Makroobjektiven typisch, ist der Schneckengang sehr lang und das führt zu einem längeren Einstellweg, wie bei anderen Objektiven. Und das noch in Verbindung mit einem Stangen-AF ergibt natürlich kein Geschwindigkeitswunder.
Normalerweise ist das für Makros ja auch nicht notwendig, da man dort ohnehin kaum um manuelles Fokussieren herumkommt.

Die Eierlegende Wollmilchsau gibts halt auch hier nicht: Ein Makroobjektiv mit der Schnelligkeit eines AF-S Objektives und den schlanken Maßen eines Nicht-AF-S Objektives....das geht nicht, irgendwo muss der kamerainterne Motor ja im Objektiv seinen Platz haben und ohne diesem wird das Ganze zum normalen AF-Objektiv und somit wieder langsamer...

Gruß
Heiko
 

plutonium

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Heiko,

ja ist wohl richtig so, ich hatte das 50mm/2.0 von Olympus, klein viel Einstellweg (war manuell einfach ein genuß, der aF meine E-1 hatte ja nicht die beste Lichstärke) aber trotzdem schnell.

Ich hab das neue 105mm ja schon beim Händler an meiner D2x gehabt, es ist wirklich erschreckend schwer.

Wenn das alte 105mm nicht schnell ist kann es auch das viel günstigere Tokina sein. Die Bilder vom Tokina haben mich schom sehr angenehm überrascht.

Oder doch das neue? Ich muß sagen im Normal und Weitwinklebereich war alles schnell klar, aber jetzt wird es schwierig. Mit der steigendne Brennweite wird man sich wohl mit S Objektiven eindecken müssen.

Markus
 

eberhard

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Markus,
das neue Nikon hat, abgesehen von VR und AF-S, einen Voreil gegenüber allen anderen 100ern. Beim Fokussieren ändert sich die Länge nicht.
Na ja, alles Gute ist nie beisammen.

Gruß Eberhard
 

haime

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo Markus,
ich kenne mich mit Tokina und Sigma wirklich überhaupt nicht aus, aber ich bezweifle, dass das alte Tokina einen schnelleren AF, als das AF 105D Micro Nikkor hat.

Das glaube ich Dir, dass Olympus Objektiv gefallen hat. Auf dem Gebrauchtmarkt bekommst Du aber auch sehr gut Nikon Micro-Nikkore mit dem gleichen "Feeling" ...seidenweich laufender Fokusring, tolle optische Leitungen und solide Bauweise.
Aber da fehlt dann wieder der AF, den Du Dir wünschst...

Gruß
Heiko
 

krawallo

Aktives Mitglied
Hi...

Schnell ist keines der Stangen-AF Objektive. Beim Teleeinsatz kann man etwas gewinnen, wenn ein Fokusbereichs-Wahlschalter vorhanden ist, der in der Regel die Geschwindigkeit verdoppelt bzw. die Stangenumdrehungsanzahl "mechanisch" halbiert. Je nach Hersteller wird der Weg auf 1/3 reduziert, was noch ein wenig mehr Geschwindigkeitsvorteil im Unendlichbereich bringt. Das „Witzobjektiv“ ist als Universalobjektiv im Bereich um 90-105mm immer noch die beste Wahl, auch wenn es dir zu klobig erscheint. Das ding ist wie für meine Hände gemacht und ergonomisch optimal konstruiert, ganz im Gegensatz zu manch andern professionellen Nikonlinsen, die man zur Bedienung vor dem Schwerpunkt greifen muss.

Gruß Ralf
 

plutonium

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Eberhard, Heiko und Ralf,

der IF is ein Argument für das neuen N105/2.8, natürlich noch mit S kombiniert.

Ich stelle momentan folgendes fest:

mit Nikon 20/2.8,35/2.0,50/1.8,85/2.8 alles D bin ich für Portrait, Mode usw. so gut wie noch nie ausgestattet, die Geschwindigkeiten sind faszinierent mit D2X, aber mir fehlt das Macro und mir fehlt für den Hallensport (Eishockey als Bsp) ein kleines Stück im Telebreich. Was ich aber mit 85/1.8 erwische ist exakt nach meinem Geschmack, das lebt richtig. Ich jage ja auch keine Torschüsse oder sowas, ich suche die Menschen im Spiel.

Mit 105/2.8 hätte ich genau was ich will, als Sparmeister gehe ich halt nicht sofort los und kaufe was vermeintlich gut und teuer ist.
Nikon ist da für mich die Marke aller Marken, was für ein Gebrauchtmarkt.

Da ja unser Weihnacht vor der Tür steht, könnte ich schon mal schwach werden und ein neues N105/2.8 kaufen.

Ich muß auch gestehen, ich will mir eigentlich nur N kaufen, das ist aber nicht wirklich rational zu erklären.

LG

Markus
 

werbespezi

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Markus,

rational sind Käufe oft nicht zu erklären.

Ich habe auch diverse Odyseen bei Sigma und Tokina hinter mit und bin gerade dabei komplett wieder auf Nikon zu wechseln.

Die einzige für mich akzeptable Ausnahme wäre noch Zeiss - oder wenn es das gäbe auch Leitz - mit Anschluss an meiner Nikon.

Das Tokina 100 Makro ist bezüglich Schärfe und Kontast sehr gut, aber die Farbe ist nicht so wie bei meinen sonstigen Nikkoren und so werde ich auch dort über Kurz oder lang zu einem Nikkor wechseln.

Viel Spaß beim Weihnachtseinkauf

Helmut
 

plutonium

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Helmut,

das finde ich spannend was Du da schreibst. Ich hab mir das Tokina im Laden zeigen lassen und zufällig mein eCAM dabie gehabt nebst Speicherkarte. Was soll ich sagen es war super gut und die Farben sehr sehr warm, aber ich hätte da noch keine Sorgen gehabt wie das zum Rest so passt.
Ich kann dir jetzt nur danken, das wäre mir früher oder später sicherlich auch aufgefallen und ich hätte da sicherlich so wie du reagiert. Ich muss sehr oft große Serien über einen Mittelwert bearbeiten, da nervt sowas gehörig.

Danke

Markus
 
Oben