CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Objektivausstattung

nick100

Läuft öfters hier vorbei
Hallo,

ich möchte nun endlich mein Kit-Objektiv zur D70 gegen ein besseres Objektiv eintauschen. Mich stört vor allem die starke Verzeichnung besonders im WW-Bereich. Meine alten Nikkor-Objektive - zugegeben Festbrennweiten - sind diesem haushoch überlegen.
Da ich nicht allzugerne Objektive wechsle, möchte ich doch einen vernünftigen Zoombereich. In weiterer Folge suche ich dann noch ein Tele /und Makro-Objektiv. Diese sollten sich ergänzen.
Guter WW ist mir wichtig, da ich häufig Architektur fotografiere.

Welche Objektive würdet Ihr mir raten?

Liebe Grüße
Maria
 

werbespezi

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Maria,

leider schreibst Du nicht, welches Kitobjektiv, da die D70 mit dem 18-70 und 18-55 angeboten wurde.

Verzeichnung kann man sehr gut und automatisch z.B. mit der Software DXO rausrechnen lassen, da wird auch die Vignettierung bereits rausgerechnet etc.

Was ist für Dich ein vernünftiger Zoombereich? Üblicherweise heißt das ein möglichst großer Zoombereich - da beißt sich aber die Katze wieder in den Schwanz, denn das geht zu Lasten der optischen Leistung.

Aus eigener Erfahrung kann ich folgende Objektive wärmstens empfehlen:

WW =

AF-D Nikkor 2,8/18 mm
AF-S Nikkor 4/12-24 mm oder Tokina 4/12-24 mm (Tok. mehr chromatische Abberationen)

Standard =

AF-D Nikkor 2,8/35-70 mm (extrem geringe Verzeichnung)

Tele =

AF-S VR Nikkor 70-300 mm oder AF Nikkor 4,5/75-300 mm (75-300 besser durch Stativschelle am Objektiv für Langzeitaufnahmen)

Makro =

AF-D Nikkor 2,8/60 mm


Sofern Du Dich mit DXO anfreunden kannst, würde ich auch das 18-200 VR Nikkor nicht gänzlich ad acta legen. Wird gerne verschrien, aber um 2 Blenden abgeblendet - und in DXO nachbearbeitet - bietet es eine wirklich gute Leistung für das Geld.

Für Architekturaufnahmen verwende ich die oben benannten Objektive (außer dem 18-200er, da ich es nicht mehr habe) und kriege sehr brilliante Aufnahmen zustande.

Schönen Tag

Helmut
 
F

Ford_prefect

Hallo Maria,

ich habe ähnliches Problem!

Ich habe mir jetzt das 2,8/18-50 (Sigma) gekauft (aber noch nicht erhalten) in der Hoffnung, dass es besser ist!

Das 4/12-24 von Tok steht ebenfalls auf meiner wunschliste und das o.G. Programm DxO werde ich mir bald auch näher anschauen!

Das 2.8/35-70 hat mir persönlich einen zu ungeschickten Brennweitenbereich (45 - 105). Das gleiche trifft auf das 3,5-4,5/28-105 (welches ich habe) zu, mit dem ich Hochzufrieden bin (vor allem Macro), aber wegen des Brennweitenbereichs wieder Verkaufen werde!

Mit dem 2.8/20 war ich irgendwie nie wirklich zufrieden!

LG

Karsten
 

nick100

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Helmut, hallo Karsten,

danke für Eure raschen Antworten.

Mein (ungeliebtes) Kitobjektiv ist das Nikor AF-S 18-70.
Der Brennweitenbereich 18-70 gefällt mir eigentlich schon. Da ich von den Nachteilen der sg. Superzoomobjektive gelesen habe, habe ich absichtlich vernünftig gemeint. Ich würde gerne mit 2 Objektiven auskommen WW-Standard und Tele.

Ich schleppe die D70 auch bei unseren zahlreichn Radtouren und Wanderungen mit. Bei einer 14-tägigen Radtour mit vollem Gebäck sind mir 3 Objektive zu voluminös und schwer.

Eine wirklich schwierige Entscheidung.


Liebe Grüße
Maria
 

der_knipser

Gesperrt

Moin, Maria,

auch wenn ich es nur von Hörensagen her kenne, empfehle ich dir das 2,8/17-55mm AF-S DX von Nikon, wenn es um ein Zoom im Weitwinkelbereich geht. (Das 17-55 ist allerdings nicht vollformat-tauglich, weswegen ich das 2,8/17-35mm bevorzuge.)

Das 2,8/70-200mm VR wäre eine sinnvolle Ergänzung für den Telebereich.

Damit hast du zwar eine Lücke, aber die ist zu verschmerzen angesichts der Qualität beider Optiken.
Wenn es nicht auf Eile ankommt, gibts zu dem 70-200er (uralte) Alternativen in Form der 80-200er mit Schiebezoom. Die haben eine prima Abbildungsqualität und kosten soweit ich weiß nur um maximal 500,- Euro...
Damit hast du 1A-Objektive vor deiner D70, die mit ihren 6 Mio. Pixeln (richtig eingesetzt) nach wie vor Topp-Qualität liefert.



Viele Grüße

Werner
 

dix

Mitglied
Hi

die D70 ist ein Top Gerät

das Tokina 12-24mm ist absolut ok

dazu das 28-70mm von Nikon ? wenn das Geld reicht


gruss detlef
 

eberhard

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Maria,

auf lange Wanderungen und Radtouren könnte ich Dir die vorgeschlagenen Nikon 17-55 und 70-200 VR, trotz ihrer Qualität, nicht empfehlen, denn das Gewicht ist schon enorm. Ich finde für Deinen Zweck das 18-70 nicht so deplaziert. Revolutionierend besseres für diesen Zweck findest Du kaum. Dazu das neue AF-S 70-300 VR und Du bist gut gerüstet. Für eine Erweiterung zum Weitwinkel kann ich Dir auch das Tokina 12-24 vorschlagen.

Gruß Eberhard
 

nick100

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Werner,
was bedeutet nicht vollformat-tauglich? 17-55 würde doch einen häufig genutzten Bereich abdecken. Auch vom Preis ist es gerade noch leistbar.

Ich habe ein 80-200 mm Nikon Schiebezoom daheim, ca. 26 Jahre alt, leider ohne AF und ohne Belichtungsanzeige an der D70, aber ein tolle Optik. Mit einem Schiebezoom kann ich gut leben.

Auch dass nicht jeder Bereich abgedeckt ist, ist für mich kein Problem. In der analogen Fotografie hatte ich sowohl WW wie Normalobjektiv mit Festbrennweiten und eben nur das Tele war ein Zoom.

Hallo Detlef, bei Deiner Auflistung würde ich doch wieder 3 Objektive benötigen, denn der Telebereich ist nicht abgedeckt.

Noch eine Frage, da ich immer schon mit einem Makroobjektiv (als 3. Teil) geliebäugelt habe. Wo sind die Grenzen des Nikon AF Mikro 60 mm in der Normalfotografie - für Makros und Portrait sollen sie sehr gut geeignet sein.

Liebe Grüße
Maria
 

banty

Kennt den Türsteher
Hallo,


Tja, das ist ein Problem. Selbst die 20 mm AF-Festbrennweite ist nicht gerade verzeichnungsfrei, bei den Zoom-Objektiven wird es nicht besser. Ich besitze keines der 18 - 50 / 70 mm Objektive, da mir Objektivwechseln nicht so viel ausmacht. Aber ich habe mal einen Blick auf diverse, mehr oder weniger geliebte "Testseiten" geworfen, und speziell bei der Verzeichnung sind alle Objektive in diesem Bereich nicht makellos. Drei Objektive tun sich hervor: Das 18 - 70 / 1:3,5 - 4,5, das 17 - 35 mm / 1:2,8 und das 17 - 55 mm / 1:2,8 DX - alle von Nikon. Das erste durch die schlechtesten, die anderen durch die besten Verzeichnungswerte. Nur das Tokina und Nikon 12 - 14 mm sind in diesem Punkt vergleichbar, bei den anderen sind die Fremdhersteller in diesem Punkt deutlich schlechter. Das ist - den Messwerten nach zu urteilen - der entscheidende Unterschied zwischen dem 17 - 55 mm / 1:2,8 DX und den Fremdherstellern Sigma und Tamron, die anderen Messwerte erscheinen gleich. Ob solche Messungen für die Praxis wirklich relevant sind, sei dahingestellt, aber speziell bei der Verzeichnung glaube ich, dass die Messungen sich in der Praxis wiederspiegeln.

Zum Telebereich kann ich Dir nicht so viel sagen. Für unterwegs würde ich mir kein 70 - 200 / 1:2,8 VR anschaffen - dafür finde ich es mit 1,5 kg zu schwer. Ich habe selber eines ohne AF-S und ohne VR, dass ist mir mit 1,3 kg schon zu schwer für wirklich lange Touren. Was Du selber bereit bist zu tragen, wissen wir natürlich nicht.

Ciao Matthias
 

bru_nello

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo Maria,

Vollformat (auch an analogen Nikon, 24x36, tauglich)
DX nur für APS-C (DSLR) z. B. das 2,8 17- 55, das 18- 70 etc.

Teste mal das Tamrom 2,8 17-50 (DX).

Gruß

Ulli
 

arne

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Maria,
das Micro 60mm ist eines der besten Nikonobjetive überhaupt. Ich setze es sowohl in der Makro ,als auch in der Portraitfotgrafie ein. Wenn Du viel wanderst, darf es einfach nicht fehlen.
Das Nikon 17-55mm steht außerhalb jeder Kritik, es ist einfach überzeugend. Wie Mathias schon sagt: das 70-200mm ist sehr gut, aber auch schwer. Auf Reisen würde ich Dir auch das neu 70-300 VR empfehlen. Allerdings besitzt Du ein 80-200: deshalb kannst Du das Gewicht beim Wandern einmal selbst ausprobieren. Das Objektiv soll trotz des Alters sehr gut sein.
(Es sind wie immer persönlihe Meinungen und Erfahrungen)

HG Arne
 

nick100

Läuft öfters hier vorbei
Hallo,

danke für die zahlreichen Empfehlungen.
Da der Objektivkauf doch eine langfristige Entscheidung wird, werde ich nächste Woche einmal beim Fotohändler testen und probieren. Durch die Beiträge im Forum habe ich wichtige Informationen erhalten. Danke.

Auch die Demo von DXO möchte ich demnächst testen.

Liebe Grüße
Maria
 
Oben