CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Objektive beim Service reinigenwarten lassen

reno_mezger

Mitglied
Hallo Nikonians,

wer von euch hat schon mal auf eigene Kosten ein Objektiv zur Reinigung/Wartung zum Nikon-Service geschickt und kann mir sagen, mit welchen Kosten ich dabei rechnen muss und wie lange die ganze Abwicklung dauert?

In meinem Fall überlege ich, ein paar Staubkörner aus dem inneren eines AF-S 70-200mm entfernden zu lassen. Der manuelle Scharfeinstellring läuft etwas unsauber und klingt "sandig". Das sollte auch mit einer Innenreinigung zu beheben sein.

Gibt es auch nikonunabhängige Service-Stellen? Das Objektiv stammt nicht vom deutschen Markt, ob das beim Preis eine Rolle spielt?

Danke,
reno
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
 

joerg_9966

Läuft öfters hier vorbei
Würde es auf jeden Fall zu Nikon bringen! Soll zwar auch "Bastler" geben die sowas machen, ich hätte da aber kein Vertrauen!

Eine befreundete Fotografin gibt Ihre Linsen alle 2-3 Jahre in die Revision! Das kostet immer zwischen 50 und 70 EUR! Allerdings glaube ich nicht, dass dann groß die Linsen gereinigt werden! Je nach Linse dürfte der Aufwand einer Reinigung zeitlich nicht ganz unerheblich und damit auch nicht billig sein! Wenn Du es genau wissen willst, frag bei Nikon an und lass Dir einen Kostenvoranschlag machen!

Grüße

Jörg
 

mireinhold

Mitglied
Hallo Nikon-Freunde

Es gibt durchaus Gründe, um den Nikon - Service für Objektive in Anspruch zu nehmen. Beispielsweise dann, wenn die AF-S - Objektive anfangen während des Fokussierens zu quietschen, pfeifen oder zirpen.

Ein Profifotograf teilte mir auf Anfrage mit, dass er die Erfahrung gemacht hat, dass AF-S Objektive nach einigen Jahren im harten Dauerseinsatz beim Fokussieren zu quietschen anfangen. Das ist offenbar ein Verschleissphänomen, dessen Beseitigung im meinem Fall (AF-S 17 - 35 mm f/2.8) die Kleinigkeit von € 700 (Siebenhundert) kostet. Etwa gleich viel habe ich für das Gebrauchtobjektiv bei ebay bezahlt. Allerdings bin ich von der optischen Leistung dieser (quietschenden) Zoom-Linse so überzeugt, dass ich gleichwohl in den sauren Apfel gebissen habe.

Die Reparatur beinhaltet die totale Zerlegung der Einheit und den Ersatz des Antriebs :) Immerhin hat man dann wieder eine Garantie und für € 1'400 ein fast neues Objektiv.

Wer jetzt meint, er könne diese Geräusche ignorieren, liegt falsch. Irgendwann versagt der Antrieb und zwar genau dann, wenn es wirklich nicht hätte sein müssen.

Grüsse

Michael
 

mattes

Hat vergessen, wo er wohnt
Hallo,

ich hatte mal ein 2.8/80-200 mm AF-D bei Nikon zur Reinigung, nachdem es aus der Fototasche gefallen und in eine sandige Pfütze gerollt war (wenn was schief geht, dann auch richtig).

Die komplette Säuberung von Linsen und Mechanik hat damals etwa 400 DM gekostet, wobei wohl nichts zu ersetzen war.

Und dank Euro dürfte solch eine Dienstleistung wohl auch wieder 400 kosten, fürchte ich ...

Michael, der Preis von 700 EUR ist ja wirklich übel. Aber wenn das Objektiv jetzt wieder jahrelang treue Dienste leistet, ist es das wohl wert.

Grüße

Mattes
 

rainerba

Mitglied
Hallo *,

ich habe vor Kurzem im Putzwahn mit der Druckluft einen groesseren Fussel ins Innere eines AF 2,8/20mm gepustet.
Nachdem es mich so gestoert hatte, habe ich die Linse zum Nikonservice in Muenchen gebracht. Fuer Euro 50,-- +Mwst wurde dieser Fussel entfernt und der Focusierring neu justiert ( hatte vorher etwas viel Spiel).
Das Objektiv konnte ich nach einer knappen Woche wieder abholen.
viele Gruesse
Rainer
 

ziege

Kennt den Türsteher
was mich schon immer wundert, warum sind eigentlich Gläser, zwanzig Jahre und älter innen nicht beschlagen (wie das bei einem Weinglas in einer Vitriene passiert)? Dachte immer, dass Objetive innen luftdicht sind, damit so etwas nicht passiert, aber was Rainer schreibt, zeigt eindeutig, dass sogar Festbrennweiten Luft rein lassen. Oder ist mir das bei meinen alten Scherben nur nicht aufgefallen, dass die eigentlich schon leicht blind geworde sind? Wer weis dazu was?
Liebe Grüße, Richard
 

banty

Kennt den Türsteher
Hallo Richard,

Das ist zwar voll OT, aber ich denke, die Gläser dürfen gar nicht luftdicht sein. Wenn du ein Objektiv "luftdicht verpackt" lagerst, hat es nach einigen Jahren mit großer Wahrscheinlichkeit den ein oder anderen Schimmelpilz auf dem Glas. Dann kannst du das Objektiv fast ganz sicher wegschmeissen.

Es gibt Leute, die ihre Objektive Luftdicht verpacken und dann passiert dies tatsächlich. Schimmel ist ein Punkt, auf den ich bei gebrauchten Objektiven immer achte.

Ciao banty
 

lars_s

Kennt den Türsteher
Gerade Zoom-Objekte können rein konstruktionsbedingt gar nicht luftdicht sein, sonst ist nicht mehr viel mit zoomen ;-)
 

nikodemus

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo Lars,

innenfokussierte Objektive können luftdicht sein, auch die Zoomobjektive von Nikkon.
Das gilt auch für Ferngläser und Spektive, die Innenfokussion haben.

(Für mein Fernglas z. B. wird in der Gebrauchsanweisung empfohlen, es gelegentlich unter dem laufenden Wasserhahn zu säubern.)

Grüße, Heinz
 
Oben