CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Portraits Makros Sigma 105er oder Tamron 90er

selinaar

Läuft öfters hier vorbei
Hallo liebe Nikonianer/-innen!

Aufgrund der Tatsache, das ich kurz vor meiner nächsten Kaufentscheidung stehe, ersuche ich noch einmal Euren geschätzten Rat bzw. eine Empfehlung.

Zu Wahl stehen für mich folgende Objektive zum Einsatz an meiner D70 bzgl. Portraitaufnahmen - ggf. auch Makros in der Natur :

Das Sigma 105mm F2,8 EX DG MAKRO _ODER_ das Tamron SP AF 90mm F/2.8 Di Macro 1:1

Da ich bislang für Portraits die 50 mm f1.8 Festbrennweite von Nikon verwendet habe, und teilweise doch etwas mehr Raum "brauche" (bzw. für Makros) und formatfüllend arbeiten möchte, kommt für mich nur eines dieser beiden Objektive in Frage.

Leider habe ich, hier vor Ort, nicht die Möglichkeit, diese beiden Objektive vor dem Kauf quasi "in Action" zu erleben - daher wende ich mich diesbezüglich an Euch.

Für die Zeit zum Lesen dieses Postings und einer evtl. Antwort bedanke ich mich bereits im Vorraus!

Viele Grüße aus GÖ von
Guido "Selinaar" Meyer
 

eberhard

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Guido,
Beide Objektive würden Dich zufrieden stellen. Ich hatte das Sigma (noch nicht DG), es war sehr gut. Ich habe es letztlich gegen das 180-iger von Tamron wegen des größeren Aufnahmeabstandes ausgetauscht. Das "kleine" Tamron soll ebenfalls super sein.
Einen Fehler kannst Du eigentlich nicht machen.

Gruß Eberhard
 

selinaar

Läuft öfters hier vorbei
@Eberhard,

ich danke Dir vielmals für Deine Wortmeldung. Vom "Gefühl" her tendiere ich zum Tamron, da bislang noch keine Objektive aus diesem Hause mein Eigen nennen durfte. Da es preislich auch unter dem Sigma liegt - werde ich mich wohl auf mein Gefühl verlassen.
 

cello

Mitglied
Salü Guido
Ich stand auch vor der Wahl Sigma 105, Tamron 90 oder Nikon 105.
Das Nikon (offizieller Verkaufspreis ca. 1020 Euro) war mir einfach zu teuer also schied es aus. Das Tamron (offizieller Verkaufspreis ca. 560 Euro) wirkt eher etwas billiger in der Verarbeitung, ok hat auch einen wesentlich günstigeren Preis. Und das Sigma (offizieller Verkaufspreis ca. 680 Euro)?
In der Bewertung sind ja alle drei super Objektive da gibt es glaube ich gar keine Fragen. Und sicher hat auch jedes seine kleinen Schwächen.
Das Sigma ist qualitativ sehr hochstehend und der Preis ist auch ok.
Also habe ich mich für das Sigma entschieden. Ich wollte auf jeden Fall die DG Variante. Nicht nur weil es über spezielles Glas (scheinbar besser geeignet für DSLR’s) verfügt. Es ist die neuere Version und ich denke, dass somit evtl. Schwächen, Probleme dieses bewährten Objektives behoben oder korrigiert wurden.
Ich bin mit der Wahl sehr zufrieden. Im Lieferumfang ist sogar ein Objektiv-Köcher dabei.
Und an der Fotographische-Leistung gibt es gar nichts zu meckern. Ok, vielleicht kommt ja noch das eine oder andere Problem zu Tage. Aber man kann die Probleme oder Schwächen ja auch suchen und die findet man sicher bei jedem Produkt.
Aber du hörst sicher noch andere Meinungen. Sicher ist auch das Tamron den Preis wert und sicher ein sehr guter Kauf. Das Nikon sicher auch, wenn der hohe Preis nur nicht wäre.
Grüsse Cello
wink.gif
 

breti

Läuft öfters hier vorbei
hei guido-habe das tamron 90 di und bin sehr zufrieden damit,habe in der rubrik pflanzen,blumen bei penum oder digicam.de fotos eingestellt-denke wird dir bei der entscheidungsfindung helfen.liebe grüsse breti
crazy.gif
 

irene

Kennt den Türsteher
Ich denke, dass man heute noch eher als vor einem Jahr preiswerter an das Sigma 105 kommen kann als der offizielle VK. Mein Sohn hat mir damals über das Internet, ich meine
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
eines herausgesucht, und das lag unter 500 EUR - ich meine 460 EUR.
Ich bin sehr zufrieden damit.
Grüße Irene
 

hpa2avp

Aktives Mitglied
Hallo

Ich habe das Nikor 105mm/macro 2,8 umd bin sehr zufrieden damit.
Ist auch bereits unter €600 zu bekommen.

Gruß
Gerhard
 

irene

Kennt den Türsteher
@Guido
wenn du dir zu deinem 105er etwas später (wenn in der Portokasse wieder etwas drin ist :)
noch einen Soligor oder Kenko-Converter kaufst kannst du recht gute Macroaufnahmen machen. Ich habe den 1,4 genommen. Dann ist der Jetzt-Preis auch etwas geringer. Ich verwende diese Kombination gerne und oft.
Gruß Irene
 

ctueni

Läuft öfters hier vorbei
Liebe irene!

Ich kenne beide Objektive nicht. Aber eines sollte Dir klar sein, ein 105er auf der D70 verhält sich im Bildwinkel wie ein 157,5mm auf der KB Kamera. Ich verwende mein 135er für Portraits schon lange nicht mehr, da mir die Entfernung zum Modell einfach zu weit ist. Man hat nicht den richtigen Kontakt. Ich verwende daher immer das 85er. Daher würde ich es ehrlich gesagt sogar beim 50er bewenden lassen, aber höchstens zum 90er raten. Alles was über 135mm (jetzt KB äqui) hinausgeht halte ich für die Portraitfotografie für unbrauchbar.

Liebe Grüße aus Wien
 

irene

Kennt den Türsteher
Hallo Ctueni,
du hast damit sicher Recht, dass das 50er für Portrait die gute Wahl ist. Ich mache wenig Portrait und habe mich für das 105er mehr entschieden, um auch Tiere gut aufnehmen zu können.
Und falls ein Konverter geplant ist, dann hat der, lt. Aussage meiner Berater *ggg - erst am 70mm eine gute Wirkung.
Es kommt also sicher darauf an, was man vorrangig machen will.
Grüßle nach Wien
Irene
 
M

Mickman

Ich benutze auch das 105 er.

Meine Gründe:

Leicht, schlank, und die Personen lassen sich wunderbar vom Hintergrund freistellen, ohne Ihnen das Objektiv fast auf die Nase setzen zu müssen wie bei dem 50 er, was ich auch besitze.

Beispiel:
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
 
Oben