CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Reinigung der Objektive

hapeen

Mitglied
Hallo,

wie reinigt ihr eure Objektive?
Lenspen
Mikrofasertuch
Andere Tücher

Ich nutze zur Zeit ein Optic Paper mit Silikon!
Habt ihr bessere Ideen?

Gruß
hapeen
 

agerer

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo,

- ich reinige gerne mit einem sauberen Taschentuch plus hinhauchen

- oder mit einem Optik-Mikrofasertuch; aber Fett geht nicht weg

- und seit kurzem einem Brillen-Reinigungstuch.

Gruß Sebastian
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
 

aal

Mitglied
Hi,

Ich habe den Lenspen und fürs Grobe ein Hama Microfasertuch. Gerade der Lenspen bringt fantastische Ergebnisse.


Gruß

Michael
 

christianp

Läuft öfters hier vorbei
Hi,

ich habe ein Microfasertuch von Fielmann in Nikon-gelb :)und für harte Fälle Brillentücher von DM (ca. € 0,50 für 20 Stück)

Gruß

Christian
 

virgil

Bleibt öfters zum Abendessen
- anhauchen
- Microfasertuch

funktioniert - bislang - immer.

Cheers
Virgil
___________________________________________________________________________________________
"..the high quality JPEG images looked far superior to the RAW files ..." Rob Sheppard, Outdoor Photographer
see my JPEGs at:
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
 

rainerba

Mitglied
Hallo zusammen,

nehme immer ein Fensterleder ( auch im 10 er Pack erhältlich ca 10 x 10 cm ).
Wenn's hartnäckiger ist dann mit Objektivreiniger flüssig von HAMA.
Sonst einen Blasepinsel mit "Gamsbart".

Gruß Rainer
 

bero

Läuft öfters hier vorbei
Da kann ich Michael nur zustimmen, es gibt nichts besseres als den Lenspen, nicht nur das der Reinigungserfolg sehr gut ist sondern auch die Handhabung.
Lasse dich nicht vom Preis verschrecken, der ist sein Geld allemal Wert und du brauchst ja auch nicht jedes Jahr einen neuen kaufen, der hält schon eine ganze weile, ich habe den zweiten, aber nur weil ich einen mal in der Hecktik verloren hatte
 

ziege

Kennt den Türsteher
Hallo Bernd,

also mit Lenspen hab ich das Farbschimmern (die komischen Schlieren sind meist schon werksmäßig drauf) auf meinem Linsen nicht weg gebracht. Da musste eine scharfe Mischung aus Aceton usw. verwendet werden und dann feste schrubben.
lol.gif


Gut Licht, Richard
 

Hatschi

Kennt den Türsteher
Halli Hallo

Je reiner das Aceton desto besser ( ich habe hier einen sehr guten Montage/Bremsenreiniger). Allerdings nicht bei Kunsstoff verwenden.
Ich verwende immer ...Klopapier da billig und fusselt nicht.
3 Blätter, zusammenfalten, nur einmal je verwenden da es sonst verschmiert.

Auch meine Laseroptiken reinige ich auf diese Art, eine gute Vergütum hält so etwas aus.
Auch Oberflächenspiegel (Laserumlenkspiegel, Russentonne) reinige ich so..

Selbst CCD's sind so zu reinigen, aber: Aceton kann auch beim Verd&fen Kunsstoffe angreifen und das im Kameragehäuse?
Hochreiner Akohol oder Methylxxx wie auch immer das heißt verwende ich da.

Und immer daran denken: Nie trocken an die Oberfläche!

Hatschi
 

GuF

Kennt den Türsteher
Hallo,

Da ich viel draussen fotografiere muss ich die Linsen oft reinigen, Flecken entfernen die durch Regentropfen entstehen.

Ich verwende seit eh und jeh etwa 60 prozentigen Alkohol. Vor viele, vielen Jahren hatte das Leitz für ihre Objektive empfohlen.

Ich bin damit immer gut gefahren.

Vorher aber die Linse mit einem Blasbalg von Staub befreien.

Staub und ein paar Flecklein auf der Linse haben aber nicht soo einen negativen Einfluss auf die Bildqualitä wie viele glauben.

Daher so wenig wie möglich und soviel wie nötig reinigen.

Mit Gruss, Guido
 

ziege

Kennt den Türsteher
Also das aller schwierigste ist die Vergütung runter zu schrubben, was das immer für ein Zeitaufwand ist, bis die Linse von all den Farbschleiren befreit sind...

noch mehr Licht, Richard
 

Hatschi

Kennt den Türsteher
biggrin.gif
Jaja ... aber du wirst mit keinem frei erhältlichen Reinigungsmittelchen die Beschichtungen runterbekommen (es sei denn billige asiatische wie schon gehabt).

"Daher so wenig wie möglich und soviel wie nötig reinigen" kann ich nur unterstreichen.

Hatschi
 

echidna

CI-Pate
Man kann auch die Frontlinse vor Verunreinigung schützen, in dem man eine Klarsichtfolie aufklebt. Die Lösung, normale Haushaltsfolie überzuziehen und mit der Gegenlichtblende festzulemmen, hat sich nicht bewährt. Das ist bestenfalls eine vorrübergehende Lösung. Als wesentlich praktischer hat sich Klarsichtfolie aus dem Schreibwarenladen herausgestellt (diese Mäppchen, in denen man Unterlagen aufbewahrt). Kreisrund ausgeschnitten werden sie mit etwas durchsichtigem Klebstoff auf der Frontlinse aufgeklebt. Der durchsichtige Klebstoff ist zwingend notwendig um Bildfehler zu vermeiden. Bitte keinen weißen Holzleim verwenden. Für gebogene Linsen empfiehlt es sich zur besseren Anpassung die Folie einzuschneiden und an den Schnittstellen leicht übereinander zu legen. Damit dies bei unsauberem Schnitt nicht zur Erkennbarkeit im Bild führt, sollt man die Kante mittig parallel zur Kameraunterkante kleben. Im Bild ist an dieser Stelle meistens der Horizont platziert, so dass die Kante nicht auffällt.

So geschützt kann man die Frontlinse bei starker Verschmutzung einfach bei der morgendlichen Dusche mitreinigen. So bleibt der Kameraausrüstung auch ein Hauch von Axe - wer weiss, wofür's gut ist.

Gruß

Reg
 

kjh

Da fällt uns kein Titel mehr ein
Hallo Reg,

Dein Verfahren wäre mir zu aufwändig. Ich habe meine Frontlinsen laminiert. Laminatfolie einfach auflegen und mit der Heißluftpistole aufschmelzen lassen. Geht sogar beim Fisheye. ;-)
Grüsse, Klaus
 

ziege

Kennt den Türsteher
Wer keine Kosten scheut, kann auch Gießharz nehmen, aber nur so weit auffüllen, dass der Frontdeckel noch drauf geht, der Aufwand lohnt sich!

Nur wer bereit ist das teure Harz bei Opi zu erwerben, kommt auch auf seine qualitativen Kosten, so ist Brillianz bis in die Ecken garantert, es geht nicht besser!

Hier ein Beweisbild mit dem Zeiss 100mm und Fuji S5:



161285.jpg
 
Oben