CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Sigma 18-50mm F2.8 EX DC Makro D50

ulle

Mitglied
Hallo Leute,

hat jemand Erfahrung mit dem Sigma 18-50mm F2.8 EX DC Makro an der D50, oder nur zum Objektiv.

Wollte es mir anschaffen, der Händler versicherte mir das die "Anfangs-Problem" (Welche auch immer er meint) nicht mehr bestehen würden. Will sagen: Es wäre die zweite Generation und alles wäre SUPER!!

Wäre schön wenn mir jemnad etwas sagen könnte - DANKE im voraus}
 

ziege

Kennt den Türsteher
Hallo Ulle,

besitze das Objektiv und bin sehr zurfrieden damit. Vor allem der 28-50mm Bereich ist es der Hammer. Da kann getrost schon mit Offenblende hervoragendes erziehlt werden. Im WW-Bereich, vor allem unter 20mm werden Vignentierungen an den Ecken schon deutlich, da sollte mindestens auf 4,0 abgeblendet werden.
Der Farbkontrast ist auch sehr gut, finde ich sogar deutlich besser als das Nikon 50mm 1,4, erst ein Zeiss weist das Ding in seine Schranken. Fotografiere viel an der S3 damit, ein Freund von mir hat es an der D50 und ist ebenfalls restlos begeistert, von dem überragenden Preisleistungsverhältnis.

Denke, dass Du ebenfalls viel Spaß damit haben wirst. Was Dein Händler mit Anfangsproblemen sagte, weis ich nix von, wobei es sein könnte, dass es mal Ausreißer gab, was erklären würde, dass nicht jeder mit dem Scherben zufrieden war.

Gut Licht, Richard
 

agerer

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo Ulle,
ich würde mir auch mal das Tamron 2,8/17-50mm ansehen.

Es hat etwas mehr Weitwinkel, das man merkt. Ist gut verarbeitet und macht hervorragende Bilder. Es ist fast so gut wie das Nikkor 17-55mm.

Was ich an Tamron als Nikon-Besitzer gut finde ist, dass der Zoomring von links nach rechts zu drehen ist, WIE bei den Nikonobjektiven!

Ein paar Beispiele hier:
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!


Gruß Sebastian
 

gor

Läuft öfters hier vorbei
Hallo zusammen,

habe mehrere Exemplare der beiden hier genannten Objektive an mehreren Gehäusen (2 x D80 und 1 x D200) ausprobiert, um dann letztendlich etwas völlig anderes zu kaufen.

Zum Sigma:

- Bei Nahaufnahmen (Abstand zum Objekt ca. 20-40cm, gemessen von der Sensorebene) mit Offenblende bei 50mm Brennweite zeigten diese Sigmas ein starkes Frontfokus-Problem, d.h. die Schärfe liegt dann vor dem eigentlich anvisierten Objekt. Man kann zwar manuell scharfstellen und bekommt dann schön scharfe Bilder, irgendwie ist das aber nicht Sinn der Sache bei einem AF-Objektiv. Ich habe VIER dieser Sigmas an zwei D80-Bodies und an einer D200 ausprobiert: der Frontfokus trat bei allen Objektiven und mit allen Gehäusen auf. Habe mein Objektiv zum Nachbessern an Sigma geschickt, nach einer Woche war es wieder da, der Fehler war aber nicht behoben. Objektiv noch einmal eingeschickt, nach 2 Wochen kam eine Nachricht von Sigma: man brauche mein Gehäuse, um das Objektiv darauf einzumessen. Gehäuse hinterhergeschickt, nach einer Woche zusammen mit dem Objektiv zurückbekommen, leider ohne irgendeine Verbesserung.

- Der Autofokus funktioniert ausserdem längst nicht so schnell und präzise wie beim 18-70er oder auch beim 18-200er von Nikon, gerade bei wenig Licht - also genau dann, wenn man ein solches lichtstarkes Objektiv gerne einsetzen würde.

- Trotzdem: Wenn man diese Einschränkungen im Nahbereich und bei der AF-Geschwindigkeit in Kauf nimmt, bekommt man ein gestochen scharf zeichnendes Objektiv, und das schon bei Blende 2,8!

Zum Tamron:

- Habe das Objektiv bei 17, 35 und 50mm Brennweite getestet: Bei 17 und 35 war es deutlich schärfer als das 18-70er von Nikon, bei 50mm war aber dann das Nikon-Objektiv eindeutig schärfer.

- Die AF-Geschwindigkeit und Treffsicherheit ist m.E. besser als beim vergleichbaren Sigma, aber deutlich langsamer und auch unsicherer als beim 18-70er Nikkor.

- Das Objektiv ist m.E. bei Blende 2,8 nur sehr eingeschränkt zu gebrauchen: selbst die Bildmitte ist im Nahbereich nicht wirklich scharf, die Ränder sind sogar katastrophal unscharf. Ab Blende 4 sind die Ergebnisse dann aber erheblich besser.
In einigen Tests (z.B. FoMag, Photozone) schneidet das Tamron-Objektiv besser ab als das Sigma - ich kann das nicht bestätigen, bei mir war's umgekehrt.

Mein persönliches Fazit: Sowohl das Tamron als auch das Sigma liefern im Schnitt bessere, v.a. schärfere Ergebnisse (an einer D80 oder D200) als das 18-70er von Nikon. In der Praxis wurden diese Vorteile - für mich - aber durch den besseren AF (und die zusätzlichen 20mm) des Nikkors aufgehoben.
Von der Mechanik her sind sowohl das Sigma als auch das Tamron dem Nikkor klar überlegen.

Eine Alternative wäre vielleicht auch noch das 17-70er von Sigma, vielleicht kann Sebastian dazu etwas sagen?

Mit allen hier genannten Objektiven kann man sicher gute Photos machen - man sollte sie aber in jedem Fall vor dem Kauf ausgiebig ausprobieren und erst dann entscheiden.

Beste Grüße

Georg
 

drolsche

Läuft öfters hier vorbei
Hallo,
nun weiß ich gar nicht mehr was ich von Sigma 18-50 halten soll.
Da mir ein lichtstarkes Sandartzoom noch fehlt, hab ich schon mit den Gedanken gespielt mir eben dieses zu holen.
Aber da jeder etwas anderes dazu sagt und selbst Tests aus dem Labor zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen, scheint mir eine recht hohe Serienstreuung vorhanden zu sein, anders kann ich es mir nicht erklären.
Mein Händler der mich mittlerweile recht gut kennt, hat mir gleich abgeraten, da er weiß dass ich es ohne scheu wieder zurückkommen lasse wenn es nicht ordentlich ist.
Auch wenn es verhältnismäßig billig ist, kann schon erwarten das man für über 400Euro ein ordentlich scharfes und korrigiertes Objektiv bekommen kann.
Da es bei mir nicht brennt, warte ich nun einfach die nächste Generation von Objektiven ab mit obendrein, so hoffe ich, schnellerer und leiserer Fokussierung.

LG Christoph
 

Hatschi

Kennt den Türsteher
Halli Hallo

Ich bin ja auch immer am lesen wenn es eines dieser Weitwinkelzooms geht da ich bisher nur ein altes 28-70er Tokina besitze.

Aber Linsen mit durchgehender Blende ohne Hinweis mit den bis 70ern zu vergleichen finde ich für Anfänger weniger gut.
Außerdem sieht es doch abgeblendet auf die min. Blende der 70er wieder anders aus.

Ich für mich habe lieber schärfere Bilder als einen schnelleren Autofocus -> im gleichen Preissegment versteht sich.

Hatschi
 

gor

Läuft öfters hier vorbei
@Christoph,
Probier es selbst an Deiner Kamera aus!
Wie gesagt, man kann mit dem 18-50er gestochen scharfe Photos machen, ich bin lediglich für mich zu dem Schluss gekommen, dass es sich für mich als Ersatz meines 18-70er Nikkors nicht lohnt, so viel besser war die Abbildungsleistung für mich nicht. Eine Serienstreuung konnte ich bei den Sigmas übrigens absolut nicht feststellen, der Frontfokus (der sich aber wirklich nur im Nahbereich bei großen Blendenöffnungen bemerkbar machte) war bei den vier Objektiven, die ich ausprobiert habe, gleichermassen sichtbar. Meiner Ansicht nach handelt es sich hier um einen Konstruktionsfehler, der kaum aufgefallen wäre, hätte man die Nahgrenze nicht so weit vorgezogen.
Mein Tipp: Ausschau halten nach der älteren Version des Sigma EX 2,8/18-50 ohne "Macro" und mit 67er Filtergewinde. Bis vor kurzem wurden Restexemplare vereinzelt regelrecht verscherbelt...

Beste Grüße

Georg
 

wrein

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Christoph,
hatte sie alle, das "schlechteste" (wenn man davon überhaupt sprechen kann ) war das Sigma ohne "Macro" !! in meinem
happy.gif
Fall war das Sigma mit "Macro" in allen Bereichen erheblich besser, mit kaum ( für mich !!! )einem Unterschied zum Nikon 17-55.

habe es dennoch wieder verkauft und mir das Nikon 17-55 gegönnt.

Fazit : Viel Geld mit Kompromissen verbrannt,
z04_breakdance.gif.gif
statt zu sparen und gleich das Nikon gekauft.

Nur meine Meinung/Erfahrung Viele Grüße Wolfgang
 

eberhard

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Ulle,
falls du dich für dieses Sigma 18-50, f2,8 entscheidest, warte auf die neue Variante mit HSM, die Anfang September kommen soll.
 

yappi

Läuft öfters hier vorbei
Habe das hier diskutierte 18-50er MACRO - auch an der D50.
Bin SEHR damit zufrieden.
Ich nutze es nicht für solche Nahaufnahmen (wie oben beschrieben), von daher ist mir ein solcher Fehler bisher noch nicht aufgefallen.

Und bei mir hat es bisher wirklich gute Bilder geliefert.
Auch ist es meine Immer-Drauf-Optik.

Mal ein paar Bilder die mit der Kombi entstanden sind:

Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!

-> bei oben genanntem: Adventsrock, Music-Contest, EXIL

Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!

Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!

Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!


@Eberhardt:

Und "meine" Optik soll bald mit HSM kommen? Gibts dafür einen Link?

Wäre ja zu genial
smile.gif
 

yappi

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Eberhardt,

habe deinen Link angesehen, habs gefunden und daraufhin auch mal bei Sigma Deutschland nachgekuckt
->
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!

Ich glaub' da rüste ich um, HSM ist zu gut ums außen vor zu lassen.
Dann wird das "alte" MACRO halt über die Bucht verkauft

Vielen Dank nochmal für deinen Hinweis!!
 

ulle

Mitglied
DANKE für Eure zahlreichen Antworten.

Habe von meinem Händler (wohl von der ersten Charge mit HSM) ein Objektiv besorgt bekommen.

Da ich ja nicht wirklich Fotografieren kann (!) kann ich es wohl auch nicht so beurteilen wie die Profis hier. (@Georg_Rademacher)

Meine ersten Fotos, natürlich gleich mit der Linse am Objekt, -> "gestochen scharf"

139904.jpg


Brennweite 18mm
Belichtung 1/2500

Falls ich nun einen anderen Test für jemanden machen soll, dann müßt Ihr mir Anweisungen geben.

Übrigens habe ich das Bild lediglich geschnitten, also nicht in der Größe verändert, und per Ulead PhotoImpact 11 auf JPG (90%) komprimiert.
 

gor

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Ulle,

Glückwunsch zum neuen Objektiv - mit dem HSM-Feature wird das Teil auch für mich wieder interessant. Die Probleme mit den Fehlfokussierungen im Nahbereich traten bei 50mm/Blende 2,8 natürlich am deutlichsten auf, weil dann die Schärfentiefe am geringsten ist.

Aber was soll's, an Deiner Stelle würde ich jetzt nicht nur nach Fehlern suchen, sondern das Objektiv in "realistischen" Situationen ausprobieren. Und wenn Du mit den Ergebnissen dann zufrieden bist, ist doch alles bestens!

Beste Grüße

Georg
 

ulle

Mitglied
Hallo Georg,

genau das habe ich mir heute auch überlegt - nämlich das gleiche Motiv mit 50mm und den gleichen Bedingungen testen.

Übrigens vielen Dank für den Eingangs von Dir erwähnten Probleme mit diesem Objektiv.

Nur fehlen mir wirklich die Kenntnisse der Fotografie, ich kommen halt aus der IT zum Foto! (siehe hier
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
)

Allerdings nervt mich noch das es kein DXO-Modul (
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
) für dieses Objektiv an der D50 gibt.

Ich werde das oben Erwähnte (50mm) hier genauso veröffentlichen....

bis denn
 
Oben