CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Sigma 2845 24135mm IF

agerer

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo,
ich hab Gestern o.g. Sigma erhalten und gleich getestet. Die Auflösung ab 90 mm ist enttäuschend.

Hier ein Vergleichsbild mit dem Nikkor 4/70-210 mm bei 135 mm und Blende 5,6:

65745.jpg


Gruß Sebastian
 
C

Colberg

Hi,
was hast Du denn erwartet? Sonst verteufelst Du doch die Suppenzooms immer und soweit ist 24-135 davon ja nicht weg.

Obwohl ich immer noch mit dem Nikon 28-200 liebäugel'....

Gruß
Nils
 

topaxx

Läuft öfters hier vorbei
Ja, Sebastian, was erwartest du von diesem Vergleich? Das Sigma ist in voller Telestellung und voll geöffnet, das Nikon bei 135mm im mittleren Brennweitenbereich und bei Blende 5,6 eine ganze Stufe abgeblendet.

Nichtsdestotrotz sieht das Bild des Sigma alles andere als gut aus.

@ Nils:
Das 28-200er Nikon kann ich als kompaktes, leichtes und flexibles Immerdrauf für das leichte Gepäck empfehlen.

Gruß
Udo
 

agerer

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo Udo,
ich verteufle Supterzooms nicht, weil es auch relativ gute gibt.

Im Heft FoMag 12/2004 hat das Sigma 24-135mm für Digis besser abgeschnitten als das Canon EF 24-85mm und das Nikkor 24-120mm VR!

Kauf dir nur das Nikkor 28-200mm; ich hatte mal für die D70 das Tamron 28-200, es war nicht schlecht, beser als o.g. Sigma.

Ciao Sebastian
 

agerer

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo Udo,

das Sigma war auch leicht abgeblendet - 4,5 - 5,6!

Es ja nur EIN Beispiel von mehreren Testaufnahmen! Es sieht z.B. auch bei 85 mm schlecht aus gegenüber dem Nikkor 3,5-4,5/24-85mm. Wobei hier das Nikkor in Endstellung ist.

Das Sigma 24-135mm ist ab 85 mm wirklich schwach. Anscheinend bekommen die Fachzeitschriften von den Herstellern nur die Sahnestücke, während Stiftung Warentest, die Objektive einfach im Laden kauft.

Ciao Sebastian
 

mikey

Läuft öfters hier vorbei
Ähm Sebastian,

irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass du dir ständig neue 0-8-15 Objektive kaufst und diese dann aufgrund ihrer schlechten Leistung wieder verkaufst.

So Spontan fällt mir da ein:
Sigma 18-125
Tamron 28-200
Nikon 18-70(obwohl du es immer so schlecht redest)
jetzt das Sigma 24-135

und so weiter...

Also wenn du mich fragst solltest du mal für EIN richtig gutes Objektiv etwas tiefer in die Tasche greifen. Wahrscheinlich hättest du dir durch den Verlust beim Verkauf der oben genannten Optiken schon ein halbes 17-55/2.8 leisten können.

Naja, aber jeder soll machen was er für richtig hält.

Gruß Mikey


P.S. Aber wie gesagt, vielleicht kommt es mir aber auch nur so vor.
 
C

Colberg

Hi,
immerhin wissen wir immer, welche Objektive an der D70 nicht so dolle sind. Finde ich gut.

Merci vielmals.
lol.gif


Gruß
Nils
 

agerer

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo Nils,

genau darum gehts mir. Ich hatte bisher 2 Ausreißer. Das o.g. Sigma und das Sigma 18-125mm.

Aber wirklich gut sind die EX-Sigmas!

Vorteil Internet: Man kann die Teile innerhalb von 14 Tagen ohne Begründung zurück geben. Bei TechnikDirekt funktioniert das einwandfrei!

Bis zum nächsten Test ... den verrate ich (noch) nicht! Ich hab z.Zt. Urlaub auf Balkonia (also zu Hause), da kommt man ständig auf "dumme" Gedanken!

Gruß Sebastian
 

strunck

Aktives Mitglied
Finde auch, dass die Praxisberichte von Sebastian durchaus hilfreich sind. Ich denke, diese Tests selber durchzuführen, kann auch durchaus auch Spaß machen.- Allerdings sollte man sich auch nicht so reinsteigern, dass man gar keine bildmäßige Fotografie mehr macht. Hatte auch ne Zeit, dass musste auf einem Portrait jede Augenbraue in 1:1-Vergrößerung zu sehen sein, sonst kam das Objektiv in die "Tonne". Festbrennweite um jeden Preis, möglichst Makroobjektive.- Heute sehe ich an meinem Nikon 3,5-5,6/24-120mm VR (mit dem ich voll zufrieden bin), dass ein Zoom durch die rasche Anpassung des Bildausschnittes viele spontane Bilder erst möglich macht. Was nützen mir die knackscharfen Festbrennweiten in der Tasche, wenn ich gar nicht so schnell die Objektive wechseln kann und dabei jedes zweite Motiv verpasse? Das habe ich jedenfalls heute wieder beim Fotografieren der Kirchentagsaktivitäten in Hannovers Innenstadt gemerkt.

@Sebastian: Dein Nikon 4/70-210mm behältst du wohl jetzt doch? Was hattest du denn da als Alternative im Auge? Das Sigma wäre doch am langen Ende zu kurz.

Gruß
Jörg-Thomas
 

agerer

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo Jörg-Thomas,

das wirklich gute Nikkor 4/70-210mm verkaufe ich trotzdem, es geht heute Abend zu ebay! Das Nikkor ist bei allen Brennweiten ab 70 mm besser als das Sigma 24-135mm.

Ich will mir nämlich in einigen Monaten ein 80-400 mm von Nikon oder Sigma mit VR bzw. OS zulegen.
Da komme ich sicher noch mit einigen (nervigen) Fragen auf euch zu. Das Nikkor ist teurer aber leichter... ?

Wenn's nicht sooo teuer wäre, würde ich zum 2,8/80-200mm mit VR plus Konverter tendieren...?

Schöne Grüße Sebastian
 

agerer

Bringt häufig das Frühstück mit
@Michael,
keine Angst, ich mache keine Verluste. Der Reihe nach:

1. Das Sigma 18-125 hab ich dem Händler - er hatte mir es probeweise überlassen - nach 2 Tagen wieder zurück gegeben und ich hab dafür das Nikkor 24-85mm genommen. Damit bin ich zufrieden!

2. Das Tamron 28-200 hab ich gegen das sehr gute Tamron 2,8-4/17-35mm DI umgetauscht.

3. Das Nikkor 18-70 hab mit einem Gewinn von 70 EUR über eBay verkauft. 140 EK > 210 VK

4. Das Sigma 24-135 bekommt der Internethändler wieder verlustfrei zurück.

Unterm Strich kam ein kleiner Gewinn raus und viel Spaß beim Testen.

Das Tamron 28-200 muss ich sagen, war an der D70 OK, das ich sogar empfehlen könnte. Keine Vignettierungen, wenig Verzeichnung, auch die Auflösung war prima. Kontrast/Brillanz war auch nicht schlecht.

Schöne Grüße
Sebastian
 
Oben