CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Spiegelvorauslösung möglich

S

Schneiderhemsbach

Ist bei FM3a die Spiegelvorauslösung über den Selbstauslöser möglich? Danke für Eure Antworten!
 

herbert46

Gesperrt
Ich habe zwar keine FM3a, aber bei meiner FE und FE2 ist es so und damit bin ich mir ziemlich sicher, dass es bei der FM3a auch so ist.
 

andy777

Mitglied
Keine Spiegelvorauslösung

Wie es bei den Vorgängermodellen ist, weiß ich nicht genau. Die FM3a hat jedenfalls keine Spiegelvorauslösung. Warum Nikon das weggelassen hat, keine Ahnung. Hätte ja nicht elektronisch gesteuert werden müssen. Mechanisch wie bei der F5 hätte gereicht.
Ansonsten ist die Fm3a ein Traum. Kein großer SchnickSchnack, man muß halt noch denken. Bei den aktuellen Filmpreisen und Entwicklungskosten kam man nicht so rumballern wie digital. Ist aber auch nicht nötig.
Eine ideale immer dabei Kamera. Die Bildqualität eines Filmes finde ich immer noch erhaben, zumindest im Vergleich zu den kleinen Digiknipsen.
 

Tysker

Läuft öfters hier vorbei

Ja - es ist über diesen möglich ! Also, sofort nach Drücken des Auslösers geht der Spiegel hoch - immer!

Ich bedaure es sehr, daß dies bei "Profi"-Kameras wie der F6 nicht ebenso ist. Da kann ich nur entweder Spiegelvorauslösung, oder Selbstauslöser einstellen.

Bei den Vorgängern wie F2, 3, 4, und ich glaube auch F5 gab es dafür zwei verschiedene Tasten.

Der Unterschied mag für einzelne banal sein. Ich finde das Fehlen äußerst schade :angry:

Gruß
Heinz
 

hlamprecht

Hat vergessen, wo er wohnt
Moin,


Geht mir genauso. Was mich ein wenig stört, ist, dass der Spiegel nach jeder Aufnahme wieder runterklappt. Es wäre schön, wenn man den Spiegel komplett oben arretieren könnte. Wenn ich manchmal mit Stativ, ... rumspiele, muss ich gar nicht durch den Sucher schauen, sondern habe alles einmal eingestellt, und gut ist.

Geht das bei der D700 oder der D3?

Grüße,

Heiner
 

strauch

Moderator
Hallo Heiner,

jetzt muß ich mein Gedächtnis bemühen (hätte ich eine Kamera zur Hand wäre die Antwort einfacher)

- Auslöser drücken, Spiegel geht hoch
- Auslöser wieder drücken, Verschluß löst aus
- Spiegel ist wieder unten

Warscheinlich haben die Kontrukteure gemeint, das der Fotograf zwischendurch seine Bildkomposition überprüfen und evtl. korrigieren möchte. Ich nutze Mirror Up meistens bei Makros und da hat es mich bisher nicht sonderlich gestört, wenn ich 2x auf den Auslöser drücken musste

Es gibt noch einen Menuepunkt "Spiegelvorauslöser"
Wie dort das Verhalten der Kamera ist, kann ich nicht sagen, da ich diese Vorgehensweise noch nicht ausprobiert habe

Viele Grüsse

Ludwig
 

nikko

Bringt häufig das Frühstück mit
Ist schon interessant, wie sich ein auf die FM3a bezogenes Thema aus dem Jahr 2006 zu einem Austausch über die Möglichkeiten der D3/D700 entwickelt.

Ähnlich der FM3a ist ja die FM2 - und bei der kann der Spiegel nicht dauerhaft in der oberen Stellung arretiert werden. Somit kann man mit dieser keine Objektive verwenden, deren hintere Linse weit in das Kameragehäuse hinein ragt.

Gruß Nikko
 

Tysker

Läuft öfters hier vorbei
.....
die Möglichkeit, einen seperaten Selbstauslöser und die Spiegelvorauslösung zu nutzen ersetzt mir den Kabel- oder heute zumeist elektrischen Auslöser.

Ich muß da also nichts aus der Tasche herausholen, mehr oder weniger umständlich einschrauben (und danach wieder alles zurück), sondern habe all das bereits an der Kamera "montiert", bei den Kameras bis F4 oder F5 !!!, und eben wie beschrieben auch bei der FM3A.

Es gibt heute bei Herstellern wieder Diskussionen, ob man an einer "Profi-"Kamera so etwas benötigt (die analogen Leica-M´s haben ihn seit der M6 nicht mehr, die letzte war die M4 und evtl. M5). In meinen Augen gehört so etwas dazu. Und ist mir wichtiger als die was weiß ich wievielte Belichtungsautomatik. Ansonsten - das mag jeder gerne individuell anders sehen :)

Gruß
Heinz
 

andy777

Mitglied
Nikon F5

Bei der F5 kann ich den Spiegel mechanisch hochklappen und dann bleibt Er oben, bis ich ihn wieder runterklappe.
Das hat folgenden Vorteil: Wenn ich draußen beispielsweise eine Blume mit meinem Makro fotografieren möchte,dann kann man bei leichtem Wind, wo ja die Blume immer aus dem Fokus wandert auf Dauerfeuer stellen und kann dann ohne Spiegelschlag auf wenigstens ein scharfes Bild hoffen. Ist dann aber eine ganz schöne Materialschlacht....
Das ist der Vorteil eines immer oben bleibenden Spiegels.
Aber was hat das eigentlich im FM3a Thread zu suchen :)
Viele Grüße aus der Lausitz.
Andy
 

Tysker

Läuft öfters hier vorbei


Hallo Ludwig,

was ich z.B. an der F6 usw. vermisse, ist die Möglichkeit beides, also Spiegelvorauslösung u n d Selbstauslöser seperat anzusteuern. Damit aber auch, als Kabelauslöserersatz - den Selbstauslöser einzusetzen. So etwas ging, bis F5. Ab der F6, und den entsprechenden digitalen, gab es dies leider nicht mehr. Da kann nur noch die Spiegelvorauslösung o d e r der Selbstauslöser angesteuert werden.

D a s ist in meinen Augen ein Rückschritt.

Bei der FM3A ist dies aber möglich. Leider aber nicht, nur den Spiegel hochzuklappen. Und zu einem von selbst zu bestimmenden Zeitpunkt, auszulösen. Schon wäre aber, wenn die F6 dies bei Einstellung Selbstauslöser auch anbieten würde, also daß sofort der Spiegel hochklappt.

Hier wurde mein Kommentar weiter oben mißverstanden !, oder ich habe mich nicht präzise genug ausgedrückt.

Gruß
Heinz
 

andy777

Mitglied
Auslösung D200

Also vielleicht versteh ich das Problem ja nicht: Aber bei der D200 hab ich 2 Möglichkeiten die SVA zu nutzen: Einmal mit dem Drehrad links. Dann geht kein Selbstauslöser, der ja am selben Rädchen eingestellt wird. ABER im Menü kann ich eine 2. SVA Betriebsart wählen. Dann kann ich den Selbstauslöser nutzen und der Spiegel klappt glaube ich ca. 0,4 Sekunden vor der Aufnahme hoch.
So spare ich mir das hantieren mit dem Kabel.
Mann kann sich sicherlich streiten, ob diese Zeit immer lang genug ist?!
Ich kann mir nicht vorstellen, das diese Funktion bei der D300, D700, F6 und D3 nicht vorhanden ist?
MFG Andy
 

Tysker

Läuft öfters hier vorbei

Hallo Andy,
also wenn da nur die Einstellung 0,4 sec. vor der Auslösung möglich ist erscheint mir das als zu wenig um die ERschütterung beim Spiegel hochklappen damit auszuschließen. Aber ich werde ´mal selbst nachlesen, für D200 und F6, ob da als Individualfunktion Abweichungen möglich sind. Bei der FM3A klappt der Spiegel sofort nach dem Auslösen hoch - und dann läuft der Selbstauslöser noch ein paar Sekunden.

Gruß
Heinz
 

obelix_vii

Läuft öfters hier vorbei
Eventuell geht es doch (wenn auch mit einer Einschränkung, was die Zeit betrifft).
Im Handbuch der D300 habe ich nämlich folgenden Satz gefunden:

"Spiegelvorauslösung
Wenn innerhalb von 30 Sekunden nach der Spiegelvorauslösung keine Eingabe
erfolgt, wird der Verschluss automatisch ausgelöst."


Das heißt, man hat hier sozusagen einen Selbstauslöser mit einer festen
Vorlaufzeit von 30 Sekunden.

Bei der 2. SVA-Betriebsart (über Menü-Einstellung) beträgt die Zeit zwischen
Spiegel hochklappen und Auslösen bei der D300 übrigens 1 Sekunde. Da hat
Nikon im Vergleich zu den 0,4 Sekunden also schon nachgebessert.

Wenn beide Zeiten nicht passen (also 1 Sekunde zu kurz und 30 Sekunden zu
lang sind), bleibt wohl nichts anderes übrig, als mit einem externen, programmierbaren
Timer zu arbeiten.


Viele Grüße,
Heiner

P.S. Ich habe gerade noch einmal nachgelesen, das oben gesagte gilt auch
für die D700
 
Oben