CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

The greek mama

virgil

Bleibt öfters zum Abendessen
Während unseres Spazierganges durch Chania (Kreta) lief mir diese Frau über den Weg die mich augenblicklich an eine typisch griechische Mama erinnerte und ich hab das Gefühl sie ist auch eine :)

97048.jpg


Body: D70
Objektiv: 18-70DX
Blende: f/4.5
Verschlusszeit: 1/800
custom curve: Komins 114d
ISO: 200

Cheers
Virgil
 

oto

Läuft öfters hier vorbei
Hallo!
Hättest Du mal noch 2sec. gewartet bis sie Dich auch sieht. Dann freundlich lächeln und abdrücken, wenn sie in die Kamera guckt.
Als Dank, kannst Du ihr dann noch die Tüten nach Hause tragen und wirst garantiert mit einem prima griechischen Mokka belohnt (und kannst vielleicht noch paar weitere Fotos machen).

Hab das Bild mal nach meinen Vorstellungen verändert.
Mehr Sonne - weniger rot (rot ist ein absoluter Blickfänger, da bleibt kein Gedanke mehr für anderes übrig)- und bißchen Rahmen (passend zur maroden Bausubstans)

97060.jpg


Gruß
Otto
 

nikodemus

Bringt häufig das Frühstück mit
Allerdings, Nils,

Otto hat die bestehenden Möglichkeiten nicht ganz ausgeschöpft.

97063.jpg


Grüße, Heinz
 

Martina

Gesperrt
Hilfe! Was macht ihr denn aus Virgils Foto?

Ich find das Original auch besser. Die roten Tüten sind lustige Farbtupfer.

LG
Martina
 

nikodemus

Bringt häufig das Frühstück mit
Es ist wahr.

Die roten Tüten hätten beide bleiben müssen.

Ich möchte aber dennoch nicht abseits stehen bei den im Forum so beliebten Optimierungen der oft unvollkommenen Bilder.

Dem Ästheten ist auf den ersten Blick ersichtlich, dass auf diesem Bild die Quintessenz des Griechischen in einer glücklichen Symbiose von Antike und Moderne ihren Ausdruck gefunden hat.

Dabei ist es gelungen, die roten Tüten als lustige Farbtupfer zu erhalten und als aktuellen Akzent ins Blickfeld zu rücken.

97078.jpg


Grüße, Heinz
 

mrboogie

Läuft öfters hier vorbei
Hey, was habt Ihr denn?

Virgils ursprüngliches Bild gefällt mir sehr gut, ich finde die roten Tüten ziehen einen garadezu durch die Gasse ins Bild zu der Frau.

Trotzdem musste ich über Heinz erstes Bild gerade herzhaft lachen:)

Gruß Daniel
 
M

Mickman

Schon mal daran gedacht, dass es nicht immer so gewünscht ist, einfach ein Foto zu verändern? Es sein denn, es wird vom Urheber gewünscht.
 

mrboogie

Läuft öfters hier vorbei
Ehrlich gesagt:

Wenn man ein Foto hier zur Diskussion einstellt, dann muss man damit rechnen dass auch Verbesserungsvorschläge gemacht werden und dies evtl. auch in konkreter Form (passiert hier auch nicht zum ersten Mal). Darunter verstehe ich den ersten Versuch von Otto. Sein beigefügter Wortwitz hat nun wieder Heinz angestachelt, der hier -so möchte ich sagen- bekannt ist als Freund runder Formulierungen sowie feiner Ironie und Spitzen.

Ich denke soviel Gelassenheit und Unverbissenheit sollte man hier schon an den Tag legen, dass man mit Reaktionen wie oben auf sein eingestelltes Foto umgehen kann. Der ganze Beitrag legt ja nun schon von vorneherein eine gewisse Heiterkeit an den Tag. Oder nicht?

Gruss Daniel
 

nikodemus

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo Virgil,

ich habe nicht vor, Dein schönes und stimmungsvolles Bild zu karikieren, sondern ich möchte das Bedürfnis, Bilder anderer durch eigene Veränderungen zu verbessern, problematisieren.

In etlichen anderen Threads kam es in solchem Zusammenhang schon zu grotesken Änderungsvorschlägen, bei deren Berücksichtigung der Autor sogar seine ursprüngliche Zielsetzung hätte nachträglich modifizieren müssen. Manches wird erst in der Übertreibung deutlich.

Oft kann man natürlich Bilder durch Veränderungen optimieren, oft aber auch nur nach Meinung des "Korrektors". Der Zugang zu einem Bild, das Einfühlungsvermögen und die Bewertung sind, obwohl es von einzelnen Schulen, von der sog. Mehrheit u. a. propagierte Kriterien gibt, subjektiv.

Am Ende kommt der Autor angesichts der Ratschläge, die ihm erteilt werden, nicht selten in die Lage des Mannes, der mit seinem Sohn und einem Esel unterwegs war.

Grundsätzlich jedoch ermöglicht die (insbesondere mehrfache) Veränderung eines Bildes eine Diskussion, die ergiebiger ist als abstrakter Meinungsaustausch. Man kann die Ergebnise sehen und auch der Autor erfährt die Wirkung seines Bildes auf andere, wobei er dieses Feedback erwägen Rückschlüsse daraus ziehen kann.

Dieses Thema zu vertiefen, wäre aus meiner Sicht lohnend - aber aufwendig. Eine solche Diskussion würde sich ins Unüberschaubare differenzieren und könnte wohl nur durch kompetente Moderation, durch Bildung von Unterthemen u. ä. beherrscht und zu fixierbaren Ergebnissen geführt werden. Das Sammeln von Mosaiksteinchen zu einem Ergebnis-Bild wäre hier jedoch möglich, vielleicht auch im Rahmen des Wiki-Vorhabens.

Danke, Daniel,
für Deine gute Meinung, die ich erst nach Veröffentlichung lesen konnte!

Grüße, Heinz
 
M

Mickman

@MrBoogle

Das sehe ich ganz anders. Damit muss man überhaupt nicht rechnen. Aber ist in diesem Fall Virgil's Sache.
 

mrboogie

Läuft öfters hier vorbei
@Mickman

Man muss nicht damit rechnen dass das Bild hier diskutiert wird wenn man es einstellt?
Womit muss man denn dann in einem Forum rechnen? Ich stimme sicherlich mit Dir überein, dass es unangebracht wäre ein Bild bewusst lächerlich zu machen oder zu verunglimpfen. Das würde ich hier aber auch noch nicht erfüllt sehen, muss ich sagen. Sicherlich hat alles seine Grenzen, ich plädiere ja nur für ein wenig Gelassenheit:) Heinz hat es ja gar nicht böse gemeint, wie er ja auch noch mal erläutert hat.

Gruss Daniel
 

oto

Läuft öfters hier vorbei
Hallo!
Auch wenn ich mich wiederhole - ich finde es schon mal toll, wenn man sich in einem Fotoforum auch über Bilder unterhält und nicht nur über Technik.
Natürlich hätte ich meine Änderungen zum Bild auch beschreiben können, aber die Arbeit am "lebenden" Objekt ist doch viel eindrucksvoller.
Wenn jemand die Bilder meiner Homepage klaut und dann mißbraucht, würde ich auch sauer werden, aber hier in einem Diskussionsforum bin ich für jeden Tipp dankbar. Wer seine Bilder "nur" zur Schau stellen will, sollte vielleicht eine andere Plattform damit beliefern.
Gute Nacht!
Otto
 

nikodemus

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo,
hallo Michael,

wie wäre es zu beurteilen, wenn Anfänger mit der Bitte um Bewertung und Rat im Forum Bilder einstellen, oder auch mit der Frage, wie man einen Bildbereich abdunkeln, schärfen usw. kann? Alles hier übliche Verfahrensweisen, die oft und durchaus sinnvoll zu bildlichen Alternativen führen.

Das Bild von Virgil ist zwar kein Anfängerbild, aber eine Diskussion von Bildern und Bildelementen findet hier und anderswo oft statt, indem man entweder sagt, was man selbst anders machen würde oder indem man dies an dem Bild selbst aufzeigt.

Niemand wird im Forum ein Bild einstellen, ohne Resonanz zu erwarten.

Im vorliegenden Beispiel handelt es sich m. E. nicht um Manipulation eines Bildes, denn das Original bleibt unangetastet. Es ist die praktische Darstellung einer Meinung, die der Verfasser über das Bild hat und darüber, wie es ihm (noch) besser gefiele. Das veränderte Bild tritt nicht an die Stelle des Originals, sondern es wird, als erkennbare Variante, danebengestellt.

Meine hier in Rede stehenden Bildvarianten sind allerdings anderer Natur. Sie setzen sich überhaupt nicht damit auseinander, was an dem Bild (nach meinem unmaßgeblichen Dafürhalten) besser gemacht werden könnte,

sondern sie sollen gerade die Problematik des Änderns von Bildern an deutlichen Grenzüberschreitungen erkennbar machen.

(Das scheint ja auch gelungen zu sein. Virgil möge mir verzeihen, dass ich mich zu diesem Zweck seines Bildes bedient habe. Es käme mir nicht in den Sinn, an diesem seinem Bild etwas verbessern oder gar karikieren zu wollen; es gefällt mir so, wie es ist.)

@Michael: Es gibt gute und vor allem ehrenhafte Gründe für Deine Meinung, dennoch neige ich einstweilen noch meiner eigenen Auffassung zu, weil sie Erkentnisgewinn und Austausch von Argumenten ermöglicht sowie die Darstellung unterschiedlicher Stile und Techniken der Aufnahme und der Bearbeitung von Bildern.

Grüße, Heinz
 

oto

Läuft öfters hier vorbei
und dann wäre da auch noch folgendes zu beachten:
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!


Hat Virgil die Dame gefragt ob sie fotografiert werden möchte?
O, jetzt wird es dramatisch !

Gruß
Otto
 

redscan

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Leute,

ist ja wieder sehr interessant hier ;)

finde es aber sehr positiv, dass auch mal über andere Dinge als die "reine Technik" diskutiert wird.

Muß man wirklich akzeptieren, dass die eingestellten Fotos im Rahmen einer Diskussion von anderen "manipuliert" werden? Ich meine dass man das nicht ohne Zustimmung des Verfassers machen sollte.

In jedem ernstgemeinten Foto steckt immer auch ein persönlicher Teil des Fotografen mit drin. Und wer meine Bilder verändert, manipuliert gleichzeitig damit auch einen Teil von mir selbst (ist jetzt etwas überspitzt formuliert, aber ich hoffe Ihr versteht was ich meine).

Mir ist das ganz extrem aufgefallen, als ich hier eine Strecke gesehen habe, wo ein Kinderportrait Stück für Stück "verfeinert" (entstellt!) wurde, dass es mir echt weh getan hat. Ich dachte so für mich, wenn die das mit einem Foto meiner Tochter machen würden, würde ich Amok laufen!!! (wenn die sich später noch mal diese Fotos anschauen, denken die am Ende noch Sie hätte wirklich mal so ausgesehen - schrecklich!) Oder die Tochter schaut sich das Bild in ein paar Jahren nochmal an und denkt dann womöglich selbst, dass sie mal so ausgesehen hat - das nenne ich dann "fototechnische Genmanipulation".

Trotzdem kann es natürlich sinnvoll und erwünscht sein, dass andere im Zuge eines Verbesserungsvorschlags Veränderungen vornehmen können.
Dies sollte vorher aber ausdrücklich vom Verfasser freigegeben werden! Vielleicht kann man sich ja auf dieses "Freigabe-agreement" einigen?

Gruß in die Runde
Armin
 

wopi

Aktives Mitglied
Den Nagel auf den Kopf

Du hast absolut Recht Armin, wenn der Fotograf Hilfestellung
oder Tipps in der digitalen Dunkelkammer oder bei Retuschen benötigt
dann soll/muss er dies kundtun.

Kein anderer als der Fotograf selbst hat das uneingeschränkte Recht
das Original zu bearbeiten und/oder zu verbessern.

Hilfreicher wäre es auch, wenn die Dunkelkammer-Cracks auf Wunsch
nicht nur die Veränderung ausführen würden,
sondern den Workflow dazu beschrieben!

Es einfach nur zu machen ist das Eine,
sein Wissen zu teilen, ist meiner Meinung nach der wahre Sinn und Zweck des Forums.

Gute Morgen Grüsse vom Start in einen neuen Kreativ-Tag,

Oli
 
Oben