CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Tokina 1017mm oder Nikon 105mm Fisheye

opticalrace

Läuft öfters hier vorbei
Hallo!

Über das Nikon 10,5mm ist viel gutes zu lesen. Wer hat bereits Erfahrungen mit dem Tokina 10-17mm Fisheye gesammelt?
Oder vielleicht sogar mit beiden Objektiven fotografiert?

Gruß Udo
 

nikko

Bringt häufig das Frühstück mit
Ein Fisheye-Zoom? So etwas gab es ja noch nie. Wenn ich das mal bei einem Händler sehe, setze ich es an und lass mich überraschen/beeindrucken. Ohne das getan zu haben würde ich solch eine Neuheit nicht im Versand ordern.

Das 10,5 Nikkor DX habe ich "blind" bestellt, da ich der Sache vertraut habe, und ich bin nicht enttäuscht worden.

Dein Sigma 2,8/15 kannst du doch sicher zurückschicken - oder? Wenn nicht, bekommst du über ebay von einem Analogfotografen sicher noch einen guten Preis in der Nähe des Preises, den du selbst bezahlt hast.

Gruß
Harry

Hier noch eines der 10,5er-Bilder, welches schwer zu verstehen ist. An einem Abgrund im Hochformat Kamera schräg nach unten gehalten. Manchmal kommen merkwürdige Sachen raus und deshalb liebe ich dieses Objektiv.

123081.jpg
 

opticalrace

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Harry!

Frohe Ostern gehabt zu haben...grins
Finde das Bild toll - Standardaufnahmen kann ja jeder hinbekommen.
Werde mich von dem SIGMA wieder trennen! Das Nikon ist ganz außer Frage ein sehr gutes Objektiv. Der preisliche Unterschied zwischen dem Tokina und dem Nikon liegt aber bei ca.160 EUR. Habe mit Tokina bis jetzt die allerbesten Erfahrungen gemacht. Hm!? Ich folge Deinem Rat und werde mal zum Händler gehen.

Gruß Udo
 

jens2001

Läuft öfters hier vorbei
hallo Harry.....

cooles bild!
das ist doch auf madeira aufgenommen, ich kenne die ecke und im hintergrund müßte funchal zu sehen sein?

lg jens
 

ebs

Läuft öfters hier vorbei
Hier ein Bild mit dem Tokina 10-17mm

Nikon D70s, Tokina 10-17mm, Zoom 10 mm, 1/400s, f 10, ISO 200

+++ jpeg +++ 123631 +++ Kirschblüte +++


Gruß Eberhard
 

ebs

Läuft öfters hier vorbei
Ich frage mich wieso ich das Bild nicht veröffentlicht bekomme bei einer Dateigröße von 136KB. Deshalb hier der Link zu dem Bild
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!


Hier gibt es auch noch paar andere Bilder mit dem Tokina.

Gruß Eberhard
 

opticalrace

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Harry!
Dann wirds wohl doch auf das Nikon 10,5mm hinauslaufen. Zumal DXO und NX die Verzeichnungen für dieses Objektiv rausrechnen können. Bei dieser schwierigen Brennweite tendiere ich doch eher zum zoomlosen Nikon.

Gruß Udo
 

upu

Läuft öfters hier vorbei
Udo,

wenn die Bildqualitaet im Vordergrund steht, solltest Du grundsaetzlich zur Festbrennweite greifen.

Die Maerchen vom Zoom-Objektiv, das zur Festbrennweite gleichwertig sein soll ist naemlich genau das - ein Maerchen.

Gruss

UPu
 

opticalrace

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Uwe!

Ja, das ist ein gutes Thema um sich richtig "fetzen".
Grundsätzlich vertrete ich ähnliche Meinung. Es wohl ganz außer Frage, dass Festbrennweiten die optimal für ihre Brennweite gerechnet sind, im Normalfall auch besser sein sollten. Trotzdem ist es erstaunlich, zu welcher Abbildungsleitung auch einfache Zooms fähig sind. Verwende zu meinen anderen Objektiven auch das Sigma 18-50/3.5-5.6. Das Objektiv kostet nun gerade mal knapp über 130,- EUR. Am Wochende habe ich mit meiner D200 und diesem SIGMA gestochen scharfe Portraits von meinem Sohn geschossen. Habe da wirklich einen sehr hohen Anspruch und kann nur sagen - besser gehts objektivseitig nicht. Trotzdem verwende ich immer noch sehr gerne und häufig mein 50mm/1.8er...

Gut Licht
Udo
 

upu

Läuft öfters hier vorbei
Udo,

erstaunlich ja - aber bei naeherem Hinsehen, ist die mangelnde Festbrennweiten-Entwicklung auf das Kaufverhalten zurueckzufuehren.

Zooms haben halt Vorteile:

"Mit einem Zoom laesst sich halt mehr machen"
"weniger zu schleppen"
"koennte etwas besser sein, aber mir genuegt die Qualitaet"
"ich habe keine Profiansprueche"
etc.

so ist nun mal der einhellige Kaeufertenor. Dass die Hersteller dann diesen Anforderungen folgen ist klar. Klar ist aber auch, dass dann in diesem Bereich wirklich erkennbare Fortschritte erzielt werden (siehe Dein Beispiel).

Was jedoch eine neu mit den Erkenntnissen der Zeit entwicklete Festbrennweite bringt, hat Leica sehr eindruecklich mit dem M-Serien 50mm 1:1,4 APSH gezeigt.

Glaubte man vorher das Ende der 50mm Obkektiv-Entwicklung sei erreicht, kommt Leica mit sowas. Ich jedenfalls freue mich schon auf den Nachfolger zum Nikon 50mm 1:1,4.

Ich habe das 50mm 1,8 D und finde es erheblich besser als das 18-70mm trotz IF und ED.

Gruss

UPu
 

upu

Läuft öfters hier vorbei
Robert,

bei den MF-Zeiss koennte ich sogar wieder schwach werden fuers manuelle fokussieren ...

Gruss

UPu
 

matziqlb

Mitglied
Hallo Leute,

ist ja voll interesant hier mit zu lesen. Ich liebäugle seit längerem mit dem Tokina Objektiv ATX 3.5-4.5/10-17mm DX Nikon-AF. Kann mir jemand von euch dazu verbindlich Aussagen vom Alltagsgebrauch, Handling, Bildqualität usw. machen? In Fotozeitschriften habe ich zwar schon einige Tests darüber gelesen aber mich würde mal eure Meinung interessieren.
Bin dankbar für Hinweise da ich nun mit dem Gebiet der Weitwinkelfotografie beginnen möchte.

Danke Matze
z04_Flucht.gif
 

nikko

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo Matze,
das Tokina 10-17 ist kein "normales" Weitwinkelzoom, sondern ein Fisheye-Zoom, also ein Objektiv mit absichtlich starker Verzeichnung. Wenn du dich erst an das Weitwinkelthema herantastest, rate ich dir vom Tokina 10-17 ab. Den Fisheyeeffekt kann man lieben und häufig einsetzen, meistens nutzt sich der Effekt aber recht schnell ab. Als Einstieg in den extremen Weitwinkelbereich empfehle ich ein Tokina 4/12-24 oder ein Sigma 4-5,6/10-20. Wenn dein Geldbeutel danach noch eine Investition zulässt, kannst du ja zusätzlich Fisheyefan werden.

Ich habe selbst ein Nikon 10,5 Fisheye und das Tokina 12-24. Das Tokina 12-24 kommt wegen der normaleren Abbildung häufiger zum Einsatz. Es gibt hier im Forum aber auch jemanden, der 50% seiner Aufnahmen mit dem Nikkor 10,5 mm Fisheye macht. So verschieden sind Menschen und ihre Wünsche. Deshalb meine Hinweise bitte nur als Denkanstoß verstehen.

Gruß Harry
 

nikko

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo Matze,
habe gerade gesehen, dass du neben der D80 auch eine analoge Kamera verwendest. Alle Objektive, über die ich hier geschrieben habe, sind nur an D-SLR verwendbar!

Gruß Harry
 
Oben