CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Tokina 1224 an D200 Praxiserfahrungen

werbespezi

Bleibt öfters zum Abendessen
Hat jemand diese Kombination bereits getestet bzw. Bilder gemacht und hatte die Optik vorher an der D70 im Einsatz?

Wie ist die Qualität? Ist das Tokina auch D200 tauglich?
 

fotograf_uwe

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Helmut.

Ich habe das Tokina. An der D70 war ich sehr zufrieden damit, aber (obwohl ich sie morgen schon 3 Wochen habe) habe ich in der Kombination mit der D200 noch kein einziges Bild damit gemacht! (Liegt am Wetter, komme einfach nicht dazu mal rauszugehen um Landschaftsbilder zu machen:))

Gruß Uwe
 

werbespezi

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Uwe,

da bin ich der erste, der für ein soniges Wochenende trommelt :)

Meine D70 Ausrüstung scheint gerade wegzugehen und dann soll die D200 her ... werde mich schon mal hier (Rhein-Main-Gebiet) umtun.

Und für meine geplanten Festplattenerweiterungen werde ich wohl auch schon Mitte des Jahres weiteren Bedarf haben ... was mich persönlich aber sehr freut!

Der Grund zum Wechsel sind die sehr guten Berichte von den Kolleginnen und Kollegen in diesem Forum und mein geplantes Projekt der Dia- und Negativdigitalisierung. Die Ergebnisse mit der D70 waren schon nicht schlecht, hatten aber zur Folge, dass ich doch vereinzelt Dias zur Seite legte um diese mit Filmscannern gesondert zu digitalisieren. Bei der D200 bin ich auf der sicheren Seite und kann endgültig auf sonstige Arbeiten verzichten.

Das 12-24 soll meine erste zusätzliche Anschaffung werden - wenn die Qualität stimmt. Von daher bin ich auf Deine Bildergebnisse sehr gespannt.

Schönes Wochenende

Helmut
 
M

Mickman

@Werbespezi

Wie machst du das denn mit der Digitalisierung der Dias? Ein Vorsatz vor der Kamera?

Wäre es da nicht besser und vor allen Dingen einfacher, die Dias mit einem gutem Scanner einzuscannen?

Grüße,
Michael
 

werbespezi

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Michael,

ich arbeite mit einem Leuchtpult mit Normlicht und dem 60er Micro-Nikkor an einem stabilen Reprostativ.

Die Qualität - auch schon mit der D70 - reicht bei weitem für meine Zwecke und der Workflow hat für mich entscheidende Vorteile gegenüber einem Diascanner - ich spare Zeit das es knallt.

Durch den wohl besseren Dynamikumfang der D200 kann ich mir auch die Separierung vereinzelter Dias sparen.
Die Qualität reicht sicher für Projektion und Vergrößerungen bis zum DIN A0 Format - und ist damit auch für meinen Bedarf weit ausreichend.

Ich habe Scans mit dem Coolscan 5000 gefertigt und dabei festgestellt, dass die tif-Dateien mein System an die Grenze brachten bei der Bearbeitung und die Auflösung weit über dem lag, was ich bei dem Ausgangsmaterial wirklich gebraucht habe. Das Korn aus vergangenen Zeiten ist die Qualitätsbremse, weniger die optische Leistung meiner damaligen Contax/Zeiss Ausrüstung und zu AF Zeiten dann die Nikon und Canonobjektive.
So kann ich in NEF platzsparend abspeichern und zusammen mit meiner Software ggf. auch Abzüge in fast jeder Größe in sehr guter Qualität anfertigen.
Ich hatte alternativ noch an einen Workflow mit Diaprojektor gedacht, hätte mir dann aber noch ein anderes Makroobjektiv und den geeigneten Projektor kaufen müssen. Außerdem kann ich nun mit der gewählten Variante auch meine Negativstreifen, Mittelformatvorlagen und Glasnegative "in einem Rutsch" verarbeiten.

Soviel "in der Kürze" als Erläuterung.

Schöne Grüße

Helmut
 

eberhard

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Helmut,
mir geht es wie Uwe. Das Tokina wartet an der D200 auf Einsatz, aber seit geraumer Zeit ist kein Sonnenstrahl zu sehen. Andererseits, warum sollte das Tokina an der D200 schlechter sein, als an der D100. Ich habe es seit März 2005 und bereue diese Anschaffung nicht.

Gruß Eberhard
 

werbespezi

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Eberhard,

das hört sich wirklich gut an. Ich bin vielleicht von den unterschiedlichen Bewertungen der Objektive an der D100 und D70 und D2x durch ColorFoto Berichte beeinflußt. Durch die Bank waren die Ergebnisse an der D70 deutlich besser als an der D100.

Meine Vermutung geht dahin, dass das Leistungspotenzial von nicht so guten Objektiven an der D200 schon deutlich werden könnte. Darum meine Nachfrage.

Die D200 ist bestellt und soll voraussichtlich in den nächsten 2 Wochen kommen. Bin aber noch gespannt, da ich z.B. von einem Mainzer Händler erfahren habe, dass es derzeit aufgrund von Ferien in den Niederlanden keine Aktivitäten bei der Auslieferung gibt. Bei diesem Händler ist ein Lieferstau von 100 Gehäusen ...
 

eberhard

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Helmut,
wir haben sicher den gleichen Händler. Überraschenderweise habe ich meine D200 schon am 17.12. abholen können, warte aber seitdem auf den Griff. Ohne den kann man natürlich auch leben. Was das Tokina betrifft, findest du hier im Forum zwei meiner Fotos in der Rubrik "Af-Objektive", Weitwinkel, Tokina 12-24. Vielleicht hilfts dir.

Gruß Eberhard
 

werbespezi

Bleibt öfters zum Abendessen
Danke für den Hinweis!

Gerade das erste Bild war für mich der "Eyecatcher" (mal salopp in neudeutsch), der mich an die wundervolle WW-Fotografie analoger Zeiten erinnerte und von der Qualität her überzeugte.

Da die D200 mit Sicherheit keine schlechteren Ergebnisse liefern wird, kommt das Tokina auch in die Tüte und später an die Kamera :))

Helmut
 

franku

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Helmut,

ich denke gerade laut über das Sigma 10-20/F 4-5,6 EX DC HSM nach. Wäre doch auch eine Alternative.
Ich hab es bereits in der Hand gehabt, macht einen sehr guten Eindruck.

Gruss
Frank
 

werbespezi

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Frank,

aufgrund der Probleme von SIGMA Objektiven mit der D200 und dem Preisunterschied, steht für mich das Tokina als Bank fest.

Lieber hole ich mir später noch das 10,5er Nikkor - oder - wenn ich mal zuviel Geld habe - eines der neuen Zeiss ZF Weitwinkelfestbrennweiten (habe nichts Konkretes, erwarte aber entsprechende Optiken). Gerade im WW Bereich habe ich bei Zeiss wahre Meisteroptiken an der Contax gehabt. Das 4/18 war eine Zeit lang mein "Immerdraufobjektiv".

Schönes Wochenende

Helmut
 

bru_nello

Bringt häufig das Frühstück mit
@ Eberhard u. Helmut,

dieser gemeinsame Mainzer Händler wird auch mir bald eine D200 verkaufen müssen, bei mir steht aber noch eine Wartezeit von 1- 2 Monaten an. "Ob die D 70 so lange noch durchhält", gg...

@ Eberhard

den Felsen auf dem Foto in einem anderen Thread kenne ich auch sehr gut, "de Rodefels"

Gruß

Ulli
 

eberhard

Bleibt öfters zum Abendessen
@ Ulli,

1-2 Monate Wartezeit, ist das schon die D300 ?????
Was das Foto mit dem Fels (is de Gans) betrifft (Tokina 12-24), habe ich es mit der D200 bei grauem Wetter wiederholt und habe bei 12 mm und Offenblende im Gegensatz zur D100 Randabdunklungen feststellen müssen.

Gruß Eberhard
 

werbespezi

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Eberhard,

sofern Du auch die D100 noch hast, schreit Deine Aussage quasi danach, weiße Wände zu fotografieren :)

Das wäre in diesem Falle wirklich mal eine sehr interessante Information, die meine Eingangsfrage durchaus zum Vorschein bringen konnte, wenn auch nicht wollte!
 

eberhard

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Helmut,
habe zwar einige weiße Wände, aber keine D100 mehr. Werde aber Morgen noch mal ein Foto mit der D200 und dem Tokina machen und vorstellen.

Gruß Eberhard
 

bru_nello

Bringt häufig das Frühstück mit
@Eberhard

oh, dann habe ich vom Kamerastandpunkt aus gesehen ja in die falsche Richtung geschaut.

Weißt Du schon genaueres, wg. D300 gg.. dann muß ja unverzüglich ein neuer thread angestoßen werden.

Gruß

Ulli
 

eberhard

Bleibt öfters zum Abendessen
Es ist wieder "schön" trüb, also gut für Offenblende. Das bekannte Motiv, diesmal Mit D200 und Tokina 12-24.
1. Foto: 12 mm, f4 ohne Filter und Gegenlichtblende
2. Foto: 12 mm, f5,6 ohne Filter und Gegenlichtblende
Die Fotos bei gleicher Brennweite und Blende mit B&W UV-Filter und Gegenlichtblende zeigen keinen Unterschied zu den gezeigten.
87478.jpg
87479.jpg


Gruß Eberhard
 
M

Mickman

Denke doch, dass man mit der geringen Randabdunkelung gut leben kann.

Ist denn f/4.0 bei dem Objektiv die größte Blende?
 

eberhard

Bleibt öfters zum Abendessen
Ja, das meine ich auch, denn wann benutzt man schon die maximale Öffnung von 4,0. In düsteren Räumen vielleicht, aber da hat man ja kaum solche gleichmäßig Flächen wie der Himmel sie darstellt.
 

werbespezi

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Eberhard,

danke für Deine Bemühungen!

Ich schließe mich dem Statement von Michael an. Absolut vertretbar und die Blende 4 kommt bei mir auch nur zur Dämmerungszeit stärker zum Einsatz.

Ich gebe mir nach diesen Ergebnissen "Entwarnung" und harre der D200, die hoffentlich bald kommt ...
 
Oben