CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Tokina 1224mm F4 Aspherical ATV124 PRO DX

mario_t

Mitglied
Hallo zusammen,
habe mir soeben das neue Tokina 12-24 F4 Aspherical AT-V124 PRO DX für 475,-- EUR gekauft.
Beim Händler habe ich mir die drei Objektive von Sigma, Nikon und Tokina zum kurzen Test an der Theke vorlegen lassen.
Besonder auffällig war dabei die wuchtige und schwere Bauform vom Sigma-Objektiv, sowie der erforderliche steckbare Zusatzring um z.B. einen Schutzfilter aufschrauben zu können.

In der Handhabung lag das Nikon und das Tokina-Modell etwa gleich in der Hand. Allerdings war der Preis des Nikon-Objektives mit 1099,-- EUR mehr als doppelt so hoch.
Der Verkäufer bestätigte mir die Tatsache, das Tokina bei dieser Brennweite zur Zeit das beste Preis-Leistungsverhältnis hat und bei dem Nikon-Objektiv keine qualitativ besseren Bilder zu erwarten sind. Allerdings war er der Auffassung, dass das Nikon ggf. für den Profi gebaut sei, der auf deutlich höhere Bildzahlen/Monat kommt und das Nikon dann aufgrund der Verarbeitung dort angebracht wäre. Für den ambitionierten Hobby Fotografen sei Tokina aber völlig ausreichend.

Erster Eindruck vom Tokina 12-24 :
Angesichts des Preises fällt sofort die gute Verarbeitung auf. Zunächst hatte ich Bedenken, dass ich da einen Leierschwanz in die Hand bekomme, bei dem sich der Zoom-Ring nur mit wackelnd wie ein Lämmerschwanz drehen lässt.
Weit gefehlt. Präzise und mit der nötigen Leichtgängigkeit lässt sich der Zoomring bedienen.
Die leichte Bauform fällt insbesondere gegenüber dem Sigma-Objektiv (welches allerdings auch für Analoge Kameras geeignet ist) auf und liegt ausgezeichnet in der Hand.
Einen Schutzfilter in 77mm hatte der Händler leider nicht mehr vorrätig und so konnte ich bisher noch nicht prüfen, ob ein Slim-Line Filtergehäuse erforderlich ist, oder auch die ganz normalen Filter mit ein wenig Glück verwendet werden können.
Gegenüber dem Nikon-Obj. macht das Tokina etwas mehr Geräusche beim focusieren, ist aber durchaus vertretbar. Auch die Schnelligkeit des Autofocus war durchaus beeindruckend. Das Sigma kam mir deutlich langsamer vor und das Nikon war etwa gleich schnell. Zumindest konnte ich keinen Unterschied erkennen.

Die ersten Fotos sind beeindruckend. Gut, Detailtests habe ich noch nicht durchgeführt und die ersten entstandenen Bilder wurden alle so um Blende 8 bei 1/60 Sek. aufgenommen.

In den nächsten Tagen werde ich das Objektiv ausführlicher testen.

Viele Grüße
Mario
 

tarzanwiejane

Läuft öfters hier vorbei
waere nett wenn du dann hier mal ein paar eindruecke
schildern koenntest. ich bin auch sehr an einem solchen objektiv interessiert.

cu tommi
 

multicoated

Aktives Mitglied
Hallo,

danke für die Info bezüglich der AF-Geschwindigkeit!

Das Nikkor hat -im Gegensatz zum Tokina- nämlich einen Ultraschallmotor, daher hätte ich bei diesem neben geringerer Lautstärke auch ein schnelleres Fokussieren erwartet...

Gruß

Mathias
 

benegit

Läuft öfters hier vorbei
Hi Ihr,


bezieht sich die Aussage bezüglich der AF-Geschwindigkeit auf die Verwendung mit einer D70?

Und ist das Objektiv dem Nikkor in keiner Weise "unterlegen"?


Viele Grüße

Benedikt
 

benegit

Läuft öfters hier vorbei
Hallo zusammen,

kann mir jemand seine Erfahrungen zum Tokina 4/12-24mm schildern bzw. Testbilder schicken?
Wie ist der AF an der D70? Viel Langsamer als das Nikon AF-S 4/12-24mm?


Viele Grüße,
Benedikt
 

eberhard

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Benedikt,
Das Tokina ist meiner Meinung eine vollwertige aber kostengünstigere Alternative zum Nikon. AF-S ist bei diesem geringen Brennweitenbereich nicht so viel schneller. Sonst kann man über optische Leistung und Bauqualität nicht klagen.
Aber, selbst ist die Frau, kannst du nicht mal bei einem Händler in deiner Region testen ?
Die Daten des beigefügten Fotos:
D100, 12 mm, 11/5OO

Gruß Eberhard
73365.jpg
 

kulmi

Läuft öfters hier vorbei
Also ich finde es echt geil:


aufgrund der kurzen Einstellwege ist es zu verkraften, das der AF etwas laut ist und nicht ganz so schnell die Schärfe einem ins Auge "spring" wie bei einem AFS Objektiv. Die Sonnenblende ist aber Pflicht, da das Objektiv bei Seitenlicht und Streulicht schon mal Problechen hat. Negativ ist auf jeden Fall, das der Orginal Filter von Tokine Vignettirt.
wink.gif
so long Dein kulmi
 

benegit

Läuft öfters hier vorbei
Danke euch für die Eindrücke! Jetzt steht es auf meiner Wunschliste ganz weit oben :)

Viele Grüße,
Benedikt
 

eberhard

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Benedikt,

noch ein Wort zur Vignettierung bei Offenblende und zur Verzeichnung des Tokina 12-24. Obwohl es bei dem schönen Sonnenwetter schwierig ist, mit Offenblende zu fotografieren, ein Foto von meinem Balkon bei 12mm, f4, 1/3000s. Kaum Vignettierung, aber man sieht die deutliche Verzeichnung der Autos am Bildrand. Bei Architekturaufnahmen muß man die Entzerrungsfunktion von PS in Anspruch nehmen.

Gruß Eberhard
73408.jpg
 

bananaslide

Mitglied
könnte mir jemand evtl. ein paar unbearbeitete orginaldateien der combo d70 + tokina 12 24 schicken??? ich bin auch an dem objektiv interessiert und würde mir gerne eine eigenen meinung bilden...
 

werbespezi

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Eberhard,

also für ein 18 mm Objektiv sind die Verzeichnungen in jedem Fall vertretbar.

Im übrigen ist das ja häufig auch gerade ein Stilmittel in der Architektur.

Ich denke, dieses Objektiv wird bei nächster Gelegenheit auch von mir an der D70 getestet und anschließend werde ich die Ergebnisse hier einstellen.

Allen, die das Objektiv bereits haben, wünsche ich jedenfalls viel Spaß und sollte jemand es doch schon wieder hergeben wollen, der möge sich bei mir melden ;-))
 

salsito

Mitglied
Hallo,

... möchte diese schöne Objektiv auch irgendwo bestellen, vielleicht gibts ja Mengenrabatt ?
Powershopping oder sowas ;--).

Gruss
Ralf
 

fotograf_uwe

Läuft öfters hier vorbei
hallo,

habe das tokina 12-24 seit einer woche und bin von der bildqualität, der handhabung und von der mechanik sehr angetan. rechnet man die bezahlten 459 € gegen das nikon (mind. 999 €)kann man wirklich von einem schnäppchen reden. die mittlerweile ausführlichen tests lassen an meinem persönlichen eindruck auch keinen zweifel mehr.
ich kann zu diesem teil nur raten.
gruß uwe
 

arthwork

Läuft öfters hier vorbei
Hallo zusammen,

habe das Tokina seit einigen Wochen und bin zufrieden. Dies ist mein einziges nicht-Nikon Objektiv und ich benutze es an der D100. Das Original von Nikon ist einfach zu teuer und bringt qualitativ keine besseren Bilder. Einzig der Autofokus des Nikons ist etwas schneller. Ist aber wie schon erwähnt bei Weitwinkel fast bedeutungslos. Allerdings kann man beim Nikon Objektiv den Fokus mit der Hand nachregeln OHNE vorher am Objektiv oder Kamera irgendwelche Einstellungen zu ändern. Ist übrigens bei allen Nikon AF-S Objektiven möglich. Finde ich persöhnlich eine tolle Eigenschaft.

Habe es für 429,- Euro bei Fotomeile.de bestellt.

Hier noch ein Bildchen ...

Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!


Gruss
-Henning
 

stefan_haas

Mitglied
Hallo,

ich bin auch sehr zufrieden mit der Tokina 12-24.

Aber ein Hinweis:
Bei Blende 22 gibt es mit diesem Objektiv Überbelichtung! Anscheinend schleißt die Blende nur bis 16.
Da ich 22 nur selten nutze ist es kein großes Problem, ich bin aber schon bei einer Langzeitbelichtung in diese Falle getappt.

Ihr könnt es ja mal ausprobieren, vielleicht gibt es auch Exemplare ohne dieses Problem.

Viele Grüße
Stefan
 

devthomatoe

Mitglied
Hallo,

dieses Objektiv hat auch mein Interesse geweckt. Nun rühmt sich Tokina ja mit der Funktion, per Schiebe-Mechanismus des Zoomings zwischen manuel und AF zu wechseln. Quasi ein "low-budget" AF-S
wink.gif


Wie sind Eure Erfahrungen im Umgang mit dieser Funktion im praktischen Einsatz? Ich stelle mir vor, das dieser Mechanismus schnell "ausleiert" oder trotz Marketing-Aussage einfach unhandlich ist.

Vielen Dank für Eure Antworten und viele Grüße

Thomas.
 

stefan_haas

Mitglied
Hallo,

ich finde die Umschaltung bei Tokina praktischer als AFS. Wenn der Ring auf MF steht, dann ist alles auf Manuell, auch die Kamera.
Ich kann die Funktion nur empfehlen.
Wie langlebig diese Funktion bei dem Objektiv kann noch keiner sagen.
Bei den 2,8/28-70mm ist sie aber schon sehr lange im Einsatz und ich habe bisher noch keine Klagen darüber gehört.

Viele Grüße
stefan
 

multicoated

Aktives Mitglied
Hallo,

ich finde die Umschaltung bei Tokina praktischer als AFS. Wenn der Ring auf MF steht, dann ist alles auf Manuell, auch die Kamera.

ich weiss ja nicht, welche Kamera Du hast, bei der D70 ist das aber auf jeden Fall nicht so.

Insofern ist dieser "Focus Clutch Mechanism" (so heisst das Feature bei Tokina) IMHO etwas für die Füsse, da der AF der Kamera nicht abgeschaltet wird - einziger positiver Effekt ist, dass der Ring in ausgekuppelter Stellung nicht mitdreht und so dank verringerter Masse der AF etwas schneller zu werden scheint.

Gruß

Mathias
 

stefan_haas

Mitglied
Hallo,

bei meiner Fuji S2 ist der AF beim Tokina 12-24 abgeschaltet, d.h. sie löst auch aus wenn der Schärfeindikator unscharf anzeigt und der Schärfering dreht sich nur wenn ich ihn drehe.
Ich hatte mal ein Tokina 2,6-2,8/28-70mm, da hat das meiner Erinnerung nach nicht geklappt, bin mir aber nicht sicher.

Viele Grüße
Stefan
 
Oben