Wann ist ein Bild ein Bild ?

Dieses Thema im Forum "Bildgestaltung" wurde erstellt von Forticus, 2/5/12.

  1. Forticus

    Forticus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28/4/12
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    und wieder eine Runde ...

    Wolf,
    UFRaw/Gimp, Einmess- und Entwicklungs-Anleitungen sind notiert. Danke.
    Das nicht kostenlose Capture NX bzw NX2 für's Einmessen, aber dann mit UFRaw entwickeln, nicht mit Capture NX ?

    Ich hatte bereits selbst den Gedanke, dass ich die D70s RAWs erst einmal an eine Nikon Software übergeben sollte, weil der Hersteller eigentlich am besten wissen sollte, was in den Daten drin ist. Aber alles, was ich bisher über Capture NX(2) in Foren an Qualitätsmerkmalen gesehen habe, war ungefähr in einem Wort "unkomfortabel". ;)

    Controlled Conditions: passend zu Tiere mit Habitat aufnehmen und nicht "rausschneiden". Gibt es den Beruf des Laborfotografen (noch)?



    Matthias,
    Ein Recht, das auf Erfahrung beruht, weiß ich zu schätzen und zapfe es gerne an. :)

    Danke für die Verbildlichung der Manipulation per Brennweite. Inzwischen habe ich Dias wieder gefunden, bei denen ich anscheinend die Effekte ein wenig zu nutzen wußte. Deine Darstellung hat mir geholfen, mich in meine "Frühwerke" rein zu denken.

    zu Tiermanipulationen ...
    das war meine Befürchtung, weshalb ich meinen Beitrag Nr 18 schrieb. Inzwischen ist mir aber aufgegangen, dass zum Thema dieses threads durchaus ein Zusammenhang besteht: eine Fälschung, die ein Bild zum Nicht-Bild und damit "nicht vorzeigbar" macht (Stichwort: gestellte Kriegsbilder). Auch wenn es nicht die Art von Fälschung ist, die ich bei thread-Eröffnung im Sinne hatte. Ich finde es gut, dass weitere Arten der Fälschung zur Sprache kommen.

    Susanne,
    ich finde ja schon das Füttern von Vögeln einen massiven Eingriff in die Natur ... :z04_Flucht:
    OK, ich bin nur zu faul zum Nachfüllen und deren Sauerei auf dem Balkon weg zu machen. Greife aber Deine Anregung auf und lege mich mal auf die Lauer.

    Vielen Dank wieder für eure Anregungen. Anbei ein Bild zum Thema Eingriff in die Natur: Die drei Welse stammen vom Händler, der sie wiederum werweisswoher hat. Hier bei der Fütterung im heimischen Aquarium garantiert weder in art- noch fach-gerechter Haltung.

    Grüße
    Martin

    Coridora julii mit weissen Mückenlarven / D70s jpeg, 42mm, ISO 800
    EBV, soweit nachvollziehbar: Ausschnitt 1/4 des Originals
    Cori.jpg
     
  2. grauer_wolf

    grauer_wolf Gesperrt

    Registriert seit:
    11/1/08
    Beiträge:
    11.133
    Zustimmungen:
    1.396
    Zur Lieferumfang der Cam gehört eine 30-Tage-Testversion (Du must CNX also nicht kaufen!). Du brauchst aber keine 30 Tage :) , sondern nur einen halben Tag, der gut investiert ist. Die verschiedenen Farbmodi I, Ia, II, III, IIIa ergeben zusammen mit den Lichtgrundeinstellungen wie Tageslicht, Kunstlicht, Fluoreszenzlicht, Blitz u.sw. einen ganzen Satz ICC-Profile, die in einem Temp-Ordner abgelegt werden. Diese Profile, es sind deren 98 Stück, mit der Bezeichnung Nkp_D70_xyz-irgendwas kopierst Du in den Systemordner Deines Rechners, in dem normalerweise die Farbprofile sind. Ggf. macht es Sinn, die sehr kryptischen Bezeichnungen in sinnvolle, deskriptive umzuändern, z.B. Nkp_D70_IIIa_Tageslicht, womit man mehr anfangen kann als mit wüstem Zahlensalat...
    Wenn dann CNX wieder von der Platte fliegt, bleiben die Profile erhalten und können dann in UFRaw genutzt werden. Gewöhnlich braucht man nur eines für Tageslicht, vielleicht noch eines für Kunstlicht, aber wenn wenn sich eh schon die Arbeit macht, kann man auch alle erzeugen und speichern. Wer weiß, wozu man sie mal braucht... Die entstehenden Profile sind nicht 100% CIE-Norm-konform, funktionieren aber einwandfrei...

    :D

    CC hat mit dem gewählten Ausschnitt oder ob mit oder ohne Habitat nichts zu tun. Es bedeutet nur, daß Du in die Szenerie eingegriffen hast, eben kontrollierend...

    Gruß
    Wolf
     
  3. Forticus

    Forticus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28/4/12
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    oh ... da stand nur PictureProject 1.5 auf der CD von 2005. Habe sie jetzt eingeworfen. Ist ein NC drauf. Da werde ich mir einen ruhigen Tag zum Installieren nehmen. Bin gespannt, ob das unter Mac 10.6 noch läuft.

    Wie ich mich kenne, stelle ich am 31. Tag fest, dass ich irgendwas nicht verstanden habe (z.B. was ICC und Farbmodi bedeutet) und alles noch mal machen muss.

    Gruß
    Martin
     
  4. mattes

    mattes Hat vergessen, wo er wohnt

    Registriert seit:
    23/12/04
    Beiträge:
    3.569
    Zustimmungen:
    1.798
    Hallo Martin.

    Du kannst Dir von der Nikon-Website jederzeit eine Capture NX2-Testversion (30 Tage, uneingeschränkter Funktionsumfang) herunterladen und installieren. Damit geht es auf jeden Fall.

    Ich selbst nutze nur Capture NX2 für meine RAW-Bearbeitung und bin damit - mittlerweile - sehr zufrieden und auch ausreichend schnell. In der Regel dauert die Bearbeitung eines Bildes weniger als 90 Sekunden, inkl. Öffnen und Speichern. Ich bin nach wie vor überzeugt: wenn ich mehr als 90 Sekunden für notwendige Anpassungen brauche, habe ich bei der Aufnahme gepfuscht.

    Aber ich will/muß Dich von nichts überzeugen. Wenn Du die Testversion hast, kannst Du ja selbst ein paar Erfahrungen sammeln und dann entscheiden.

    Grüße

    Matthias
     
  5. Objektiv

    Objektiv Läuft öfters hier vorbei

    Registriert seit:
    3/4/09
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    2
    Hhm,

    Du wirst in Foren resp. WWW genauso viele begeisterte NX2-Anwender finden. Die, die NX2 verteufeln, habe sich nicht damit auseinandergesetzt. mach es so wie Martin es geschrieben hat, lade eine Testversion und schau Dir das Programm an. NX2 kann und macht genau das was es soll, RAW entwickeln und reine Bildbearbeitung (keine Montagen, kein Texteditor etc.). Besorge Dir die DVD von Vincent Versace, stell Dir eine Flasche Wein daneben und schau mal 2 Stunde dem Mann über die Schultern. Danach wirst Du noch ein Zeichentablett kaufen und begeistert sein. Probier es aus.

    LG vom Objektiv
     
  6. mattes

    mattes Hat vergessen, wo er wohnt

    Registriert seit:
    23/12/04
    Beiträge:
    3.569
    Zustimmungen:
    1.798
    Hallo.

    Noch ein Tipp: Wenn englisch kein Hindernis darstellt, sind die Videos von KelbyTraining sehr interessant. Neben vielem anderen wird da auch CNX2 "unterrichtet".

    Jeden Tag werden 100 "Freikarten" für 24 Stunden Nutzung kostenlos vergeben. Dank unserer Zeitzone sollte es kein Problem sein, eine solche zu bekommen.

    Ich bin seit dem Black Friday 2011 Abonnent von KelbyTraining und habe es bisher nicht bereut - die Instruktoren sind Weltklasse.

    Grüße

    Matthias
     
  7. Forticus

    Forticus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28/4/12
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    24 Stunden später ...

    Danke für eure Tips zu CNX und Kelbytraining. Habe mir natürlich zuerst die Aperture Filme angesehen, dann CNX und dort noch was inhaltliches für die Arbeit mit Aperture gelernt. Ist erschreckend wovon ich alles keine Ahnung hatte und wie sehr man die Daten manipulieren .... ähm, aufbereiten kann, damit sie vorzeigbar werden.
    Den D700 Film habe ich mir auch noch angeschaut, könnte meine D70s ergänzen ;-) Und gerade läuft eine beeindruckende Einführung in Makro.

    Gruß und allgemein schönes Wochenende
    Martin
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden