Warum überhaupt eine Contax Kamera?

Dieses Thema im Forum "Contax" wurde erstellt von werbespezi, 2/10/03.

  1. werbespezi

    werbespezi Bleibt öfters zum Abendessen

    Registriert seit:
    2/10/03
    Beiträge:
    1.586
    Zustimmungen:
    0
    Für mich war der Einstieg

    Für mich war der Einstieg in die Nutzung von CONTAX Kameras bereits in den 70er Jahren. Ausschlaggebend war die hohe Verarbeitungsqualität und die intuitive Bedienung der Kameras. Allerdings musste ich bei späteren Modellen feststellen, dass das Gewicht über Gebühr zulegte, so dass ich bei neueren Modellen doch Zurückhaltung übte.
     
  2. Thomar

    Thomar Gast

    Ich liebe an meinen 4 Contax,

    Ich liebe an meinen 4 Contax, dass sie alle mehr oder weniger gleich funktionieren, sogar die G2. Das Gewicht zwingt zur Beschr=E4nkung, die nicht selten die Kreativit=E4t f=F6rdert.
     
  3. Thomar

    Thomar Gast

    Contax - das ist das wunderbar

    Contax - das ist das wunderbare Gefühl, dass es nicht an der Ausrüstung liegen kann, wenn die Bilder nichts taugen. Denn merke - das Bild entsteht im Kopf. Lausige Autofahrer werden nicht besser, wenn sie sich einen Porsche kaufen.
     
  4. pék

    pék Mitglied

    Registriert seit:
    8/1/08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Contax – leider ist das f&ü

    Contax – leider ist das für mich nicht mehr das wunderbare Gefühl das es es nicht an der Ausrüstung liegen kann, wenn die Bilder nichts taugen.
    Zu sagen das "Bilder im Kopf entstehen", scheint mir dann ein geringschätzendes Schulmeisterklischee zu sein in dem Moment wo die Kamera einfach nicht(s) taugt.
    Das sachliche Aria-Problem das ich zur Sprache gebracht habe, verlangt eine nüchterne Analyse.
    Besten Grüsse, Sonny
     
  5. Thomar

    Thomar Gast

    Au weia, ich hab vergessen, da

    Au weia, ich hab vergessen, dass wir hier im Forum immer noch zu dritt sind= , Sonny. Das war nicht auf Dich bezogen, sondern der Versuch einer leicht ironischen Relativierung der Frage: Warum eigentlich Contax? Ich glaube, dass die Marke relativ egal ist. Habe fast alle ausprobiert. Ich finde Contax gut, weil man die ausgezeichneten Zeiss-Objektive so g=FCnstig bei Eba= y bekommt. 2,8/25 mm f=FCr 260 Euro, 1,5/50 f=FCr 50 Euro, Zoom f=FCr G2 590 Euro, 4/300 f=FCr 500 Euro, 2,8/35 PC f=FCr 600 Euro, Nicht immer, aber immer =F6fter. Ich hoffe, man kann meine Zeilen lesen, ich poste vom Mac, lieber Stefan. Muss dass notwendigerweise diese seltsamen Zeichen erzeugen?
     
  6. picturetaker

    picturetaker Läuft öfters hier vorbei

    Registriert seit:
    8/1/08
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Leicaqualität zu einem fairen

    Leicaqualität zu einem fairen Preis, und es gibt vieles auf dem Gebrauchtmarkt und der Kundenservice in der Schweiz war (ist) gut.
    Ich habe mich für eine G2 entschieden, das ist eine tolle Reisekamera die mit 4 Festbrennweiten und 2 Kameras in einer kompakten Tasche platz findet, its the best snapshot camera.
    Die Objektive sind wahrscheinlich das Beste was es zu kaufen gibt, der Autofocus geht auch, muss aber leider sagen, damit muss sehr vorsichtig umgegangen werden.
     
  7. und das g-system hat einen c/y

    und das g-system hat einen c/y-objektivadapter im sortiment!
     
  8. whz

    whz Mitglied

    Registriert seit:
    8/1/08
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute, ihr seid nicht zu

    Hallo Leute, ihr seid nicht zu dritt, ich bin auch noch da, und ich frage mich wirklich, warum sollte einer heute noch eine Contax kaufen. Ich bin ein alter Contax Hase, seit über 20 Jahren dabei, kenne fast jedes Objektiv. Doch was ist heute "Contax"? Ein Rollei-artiges Sammelsurium von alten Kameras, mit rapidem Preisverfall. ZB steht in einem renommierten LAden in meiner Heimatstadt eine AX neu ungebraucht, um 649€. Der Händler sagte mir, er nimmt Contax nicht mehr in Zahlung, nur noch auf Kommission, auf eigens Risiko des Verkäufers. Ein anderer Händler sagte das selbe, und meinte: was wollten Sie: das MF System ist tot, kein Mensch fragt das nach. Der AF Bereich zum Vergessen, keine NAchfrage nach dem N-System... also warum sollte einer heute noch in dieses System einsteigen. Ich hoffe, niemanden beleidigt zu haben, aber ihr merkt meinen Frust...

    Liebe Grüße
    Wolfgang
     
  9. picturetaker

    picturetaker Läuft öfters hier vorbei

    Registriert seit:
    8/1/08
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Contax hat doch eine AF Kamera

    Contax hat doch eine AF Kamera das in der Rückwand fokusiert, ist zwar teuer, aber doch gut wen man manuell Fokus Objektive auch mit AF haben könnte.
    Ich übrigens ziehe inzwischen Manuelfocusierende kamera vor, wer kein Profi ist und keine F1 Autos fotografieren will ist mit manuell focus besser drann.
    Die Contax Objektive sind ja die besseren, ob mit oder ohne AF, das ist ja was zählt.
    Ich glaube auch das analoge Fotografie früher oder später ausgestorben sein wird, es ist deshalb kaum anzunehmen das eine Firma Geld für eine Entwilklung veralteter Technik stecken wird.
    Heute werden eben digitale Kameras verkauft während die viel besseren und hochwertigen analogen Kameras einfach verscherbelt werden.
     
  10. viktor

    viktor Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13/1/08
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke das Contax ein riese

    Ich denke das Contax ein riesengrosses Problem hat einen Weg in die Zukunft zu finden. Mit der voreiligen Bekanntmachung einer 6 MegaPixel Vollformat Kamera habe sie die Leute schon mal echt gestresst..und sind heute nicht mehr ganz so glaubhaft...mit der Einführung des Autofokus haben sie ein zweites Meisterstück produziert...erst eine AX und erzählen das die Qualität mit Autofokus nicht machbar wäre und dann eine Autofokus mit kompl. neuem Bajonet ohne Kompatibilität nach unten aber bessere Objektive als eh ...das der Autofokus nicht ganz auf dem Stand der Technik ist, bei der Belichtung auch nicht viel getan wurde, ist egal, es ist immer noch gut.
    Aber wenn man hinter die Kulissen schaut, und ich geh mal davon aus das derjenige das tut der soviel Geld ausgibt, beginnen die grossen Fragen:
    Wenn ein neues Bajonet für neue telezentrische Objektive, sind denn die neuen so gerechnet oder was geht da ab??? Werde ich da für blöd verkauft oder abgezockt? Wie soll ich das interpretieren..., das ganze befindet sich im obersten Preissegment dieser Klasse, nicht irgendwo im LowCost Bereich. In der Mittelformatklasse ist es dasselbe, nur da kann man noch dagegenhaltn das dieses System schon ein bisschen älter ist....aber der unaufhaltsame Weg der Digitalfotografie war schon da recht eindeutig...
    Ich frage mich, wo der alte Geist der Contaxleute geblieben ist. Die hätten alles was man für ein gutes System bräuchte in der Schublade: die AX mit einem Digitalchip wäre sowas. Sogar die Wackel/Wackel Einrichtung gegen Staub und als Imagestabilizer könnte Einzug halten...und das alles wäre Werterhaltung und Inovation wie sie für Contax stehen könnte....könnte

    Mal sehen wie die Geschichte weitergeht...vorerst werde ich mir mal einreden das ich doch glücklich sein kann mit einer der besten Kameras die je gebaut wurde fotografiert zu haben. Vielleicht ist es schon bald ein Stück Geschichte....schade wär's.

    Viktor
     
  11. Thomar

    Thomar Gast

    Sicher ist das alte System irg

    Sicher ist das alte System irgenwann tot. Deshalb ist Contax auch gut beraten, es nicht weiter zu entwickeln. Man kann aber wunderbar damit fotografieren - wenn man's denn kann. Zu einem Preis, der alle Konkurrenten aus den Felde schlägt. Ja, der Preisverfall ist gewaltig. Vor einem Jahr wollte mit das Photohaus.de ein Tessar 4/300 für 1100 Euro verkaufen. Ich bot 999. Man sagte nein - und bietet es jetzt wie Sauerbier beo Ebay an - um die 699. Und keiner schlägt zu. Weils diese Objektive jetzt schon für 500 Euro gibt. Icdh freue mich darüber, dass es gute Objektive für wenig Geld gibt und warte auf die erste richtug gute und bezahlbare Profi-Digi - von wem auch immer. Contax ist für mich keine Religion. Sondern ein Werkzeug, mit dem sich ausgezeichnet fotografieren lässt.
     
  12. dirk

    dirk CI Gründer

    Registriert seit:
    15/5/02
    Beiträge:
    6.996
    Zustimmungen:
    368
    ... ich kann da Thomar nur zus

    ... ich kann da Thomar nur zustimmen. Das Preis-Leistungsverhältnis beim Contax manual focus System ist derzeit unschlagbar - vor allem gebraucht. Wer da nicht zuschlägt, ist selber Schuld.

    Aber auch das N-System ist extrem preiswert - teilweise sogar neu- zu haben. Einfach im Internet suchen.

    Die Zeiss Objektive sind einfach so gut, daß wenn man den richtigen Film und das richtige Labor dazu benutzt, man qualitativ extrem hochwertige Fotos machen kann. Das Bild muss man aber immer noch selber bestimmen [​IMG]

    In diesem Sinne wäre es schön, wenn auch einmal andere Contax user ein paar Bilder in unserer Contax Foto Galerie hochladen würden...
     
  13. viktor

    viktor Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13/1/08
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Thomar
    das ist sicher d


    Hallo Thomar
    das ist sicher der schönste Nebeneffekt der Digitalfotografie...die Preise purzeln in der Analogwelt gewaltig...
     
  14. dirk

    dirk CI Gründer

    Registriert seit:
    15/5/02
    Beiträge:
    6.996
    Zustimmungen:
    368
    Martin,

    ich denke man sollt


    Martin,

    ich denke man sollte auch sich immer vor Augen halten, daß viele technische Innovationen von den Wettbewerbern durch Patente abgeschottet sind. Entweder die sind dann gar nicht in Lizenz zu erwerben, oder extrem teuer - abhängig von dem Qulitätslevel bei Autofokus bspw.

    Eine weiterer Punkt is sicher der Aufwand unter Zeiss Qualitätsanforderungen Objektive mit AF herzustellen. Eigentlich sind das ja 2 sich wiedersprechende Ziele. Auf der einen Seite eine möglichst hohe Qualität in der Serienproduktion mit ganz engen Toleranzen, was eigentlich eine sehr stabile, feste Bauweise erfordert, auf der anderen Seite ein AF-Objektiv, daß durch den AF eben möglichs "labbrig" gebaut werden soll. Dieser Spagat ist sicher ein Punkt in den Preisen der N-Objektive.

    Eine dritte Sache ist das Gefühl beim manuellen Fokussieren MF vs. AF. Alle MF-Optiken haben einen doppelt so langen Schneckengang als die entsprechenden Zeiss N-Objektive. Das bedeutet das manuelle Scharfstellen ist mit den MF-Optiken ein grösserer Genuss (abgesehen vom Schnittbildindikator, der Suchervergrösserung und Helligkeit) als bei den AF-Optiken. Wäre der Schneckengang aber bei beiden gleich lang, würde der AF ewig brauchen, um scharf zu stellen.

    Das ist also immer ein Kompromiss, den man bei der Entwicklung eines Systems eingehen muss. Die perfekte Lösung gibt es da nicht...
     
  15. viktor

    viktor Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13/1/08
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Da hast du natürlich rech

    Da hast du natürlich recht, Patente sind halt zum Schutze der einen da.... Was mich erstaunt, ist die Tatsache das Contax den Gedanken des Backautofokus der AX nicht in die Digitalwelt übernommen hat.
    Das die Objektive für einen 6Megapixel Chip gut genug sind hat Zeiss ja bei den für Sony gelieferten Dingern bewiesen....das waren ganz normal gerechnete Objektive...erst beim neuen haben sie auf telezentrisch gewechselt.
    Weisst Du p. Zufall ob die neuen Autofokusobjektive für Contax telezentrisch aufgebaut sind?
    Leider hab ich nirgends Angaben gefunden. Wenn ich nähmlich mein System wechseln sollte, so möchte ich das nicht nach 5 Jahren schon wieder tun müssen weil die Objektive mit den dann ev. 8 oder 10 Megapixeln nicht mehr mitkommen. Olympus sagt immerhin das sie Reserven bis 20 Megapixel haben....was dann für mich allerdings die Frage stellt, wie wollt ihr 20 Mega auf euren Chip bringen mit noch akzetptablem Rauschverhalten? Aber das ist Zukunftsmusik.
     
  16. Thomar

    Thomar Gast

    Bilder - mehr Bilder! Genau da

    Bilder - mehr Bilder! Genau das wünsche ich mir auch. Das ist doch der tiefere Sinn unseres Bemühens. Ich hoffe am Wochenende dazu zu kommen, ein paar meiner »Werke« vorzustellen.
     
  17. whz

    whz Mitglied

    Registriert seit:
    8/1/08
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Viktor!

    Also ich denk


    Hallo Viktor!

    Also ich denke, die N-Objektive sind schon auf die digitale Fotografie getrimmt (was heißt eigentlich telezentrisch?), jedoch ist das Planar 1,4/50 das "alte", das es schon zur RTS I oder sogar zur Contarex gegeben hat - und extrem gut ist. Dennoch bin ich von Contax enttäuscht über den Bayonetwechsel, der aus meiner Sicht unnötig war, ist man doch 1974 mit dem Slogan angetreten, daß der Durchmesser groß genug ist. Warum bringt Contax nicht einfach wenigstens einen Digitalbody für RTS heraus, dann wären wir sicher glücklich.

    LG Wolfgang
     
  18. viktor

    viktor Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13/1/08
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Wolfgang
    zu deiner Frag


    Hallo Wolfgang
    zu deiner Frage: telezentrisch, d.h. parallel zur optischen Achse und ist für die Belichtung von CCD Chips ein wichtiges Kriterium. Die grobe Theorie kannst du bei Olympus mit dem 4/3 System nachlesen. Dazu gibt es aber noch ein paar Dinge:
    da die meisten CCD Sensoren kleiner sind als das Kleinbildformat, kann man durchaus mit einer normalen Optik arbeiten weil nur der zentrale Bereich der Optik ausgewertet wird. In diesem Bereich sind die Strahlengänge noch annähernd telezentrisch. Leica gibt z.B. an, dass bis zu einem Winkel von 6° keine unzumutbaren Verfälschungen auftreten. d.h. die Vignettierung und die Lichtbeugungen (Farbsäume) treten erst bei grösseren Sensoren störend auf. Das hängt natürlich von der Konstruktion der Objektive ab. Z.B. haben Reflexkameras meistens geringere Abstände zum Film...was einen grösseren Ablenkwinkel bedeutet. Das ist ein Grund das Leica nur ein Digitalback für SLR aber nie für die M-Serie bauen wird.
    Nun, bei Contax weiss man nicht so recht woran man ist. Prinzipiell gilt das gleiche wie für Leica, Nikon, Canon und all die andern die heute schon normale Objektive für Digitalbacks anbieten. Die Fehler sind wenn überhaupt, erst bei grossen Sensoren und auch da nur am Rande sichtbar. Viel Geschrei also darum? Ich denke wenn eine Firma wie Contax so einen radikalen Wechsel einläutet, hat sie Grosses vor. Leider hat man nur keine Ahnung....und dann ist es ja so, dass Contax die Wünsche für Objektive an Zeiss gibt, und die rechnen dann für Contax....wie das so geht, kann man bei Sony schauen...da hat Zeiss bis anhin normale Zooms verkauft und erst bei der neusten 800er ist eine telezentrische Konstruktion gebaut worden. Es gibt also keine Garantie das da schon die neuste Technik drin ist nur weil Zeiss drauf steht...so ist das...
    Und zum Schluss noch ein kleines Verwirrspiel:
    Alpa hat mit dem Zeiss Biogon und anderen spez.Digitalobjektiven Schärfetest durchgeführt...da hat das Zeiss Biogon am besten abgeschnitten...staun staun....was vielleicht soviel bedeutet wie: Ein excellentens Analogobjektiv kann einem guten Digitalobjektiv ebenbürtig oder sogar überlegen sein, wenn der Sensor kleiner als der Bildfeldkreis ist. Was wiederum bedeuten würde....die alten Contaxobjektive hätten in der neuen Digitalwelt noch lange ihren Platz!!!
    ist ein bisschen lang geworden...sorry
     
  19. Bildermacher

    Bildermacher Rookie

    Registriert seit:
    11/1/08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin auch ein Beführwo

    Ich bin auch ein Beführworter der Contax nur habe ich ein nicht ganz einleuchtentes Problem - die Gegenlichtblenden - Warum braucht es je nach Objektiv für die Metallgegenlichtblenden zwei Adapterringe (1,4/35mm 1,4/85mm 2,8/45mm und 28-85mm)gibt es dafür Alternativen ? Ich kenne keinen anderen Camerahersteller der dies auch hat
     
  20. pék

    pék Mitglied

    Registriert seit:
    8/1/08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Wolfgang, Und teuer dazu!
    Me


    Wolfgang, Und teuer dazu!
    Meine Lösung: mit meiner Fototasche hin zum Kamerageschäft. Denn manches Geschäft hat wohl irgendso eine Schublade mit 'unverkaufbaren Kram', Gegenlichtblenden und Filter aller Art, Blitzkabel usw. Ich hab' mich einfach die metall-gglbl ausgesucht für meinen 28, 35, 50 und 85 (auch vieleMinolta-Objektive haben/hatten 55Emm Filterdurchschnitt) und ausprobiert ob die vignettieren.
    Oder haben deinen Objektiven vielleicht totalungewöhnlichen Filtergewinden?
    Übrigens müsste Zeiss keine Objektiven liefern ohne Ggl.bln, finde ich, Sonny
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden