CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Welches AF 28 80200

paulpaul

Rookie
Hallo,

kann mitr jemand in knappen Worten erklären, welche Unterschiede es zwischen den unterschiedlichen 2,8/80-200mm Nikkoren gibt?

1. Das Schiebezoom AF 2,8/80-200 ED D
2. Das Drehzoom AF 2,8/80-200 ED D
3. Das AF 2,8/80-200 ED D mit Innenfokussierung

Danke
paulaul
 
Hallo Paul,

das finde ich eine sehr interessante Frage, trage mich im Moment nämlich auch mit dem Gedanken mir ein lichtstarkes Telezoom zu kaufen. Da ich damit gerne hauptsächlich meine Windhunde fotografieren möchte, bin ich natürlich besonders an schnellem AF interessiert. Von daher bin ich sehr auf die Antworten gespannt.

Viele Grüße

Susanne
 

pandit

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Paul,

Ich denke, keiner von uns hat alle 3 Objektive und kann auf Deine Fragen eingehen.

Für solche Fälle besuche ich immer wieder die "Malyische Photografie Seite". Die Seite ist in englisch und sehr gut bebildert.

Anbei ein Link zu allen 5 Nikkor 80-200mm Objekive.

Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!


Viel Vergnügen beim lesen und herausfinden.

Gruss
Pandit
 

drolsche

Läuft öfters hier vorbei
Hallo,
ich spiele selber schon des längeren mit dem Gedanken mir ein solches zu holen, warte nun aber erst mal erste Test des Neuen: Tamron SP AF 2,8/70-200 mm Di LD (IF) MACRO ab.

LG Christoph
 

strauch

Moderator
Hallo Paul,

zunächst einmal Willkommen in "unserem" Forum
Den größten Unterschied zwischen den Zooms hast Du schon selbst beschrieben: Schiebezoom und Drehzoom. Beim ersten gibt es nur einen Einstellring. Durch Verschieben des Rings ändert sich die Brennweite, durch Drehen wird scharfgestellt. Die Drehzooms haben 2 getrennte Einstellringe. Das Schiebezoom hat keine Stativschelle, das Drehzoom schon. Der AF ist nicht so schnell wie die moderneren Objektive mit AF-S, sprich eingebautem Motor

Gruß

Ludwig
 

banty

Kennt den Türsteher
Hallo,


Zwischen 1. und 2. ist der Unterschied, dass die Übersetzung des AF-Antriebes geändert wurde und deshalb das 2. deutlich schneller Scharf stellt. Außerdem, wie der Name schon sagt, ist es ein Drehzoom, das andere eine Schiebezoom.

Das dritte kenne ich nicht. Meinst Du das AF-S? Dann hat das einen Ultraschallantrieb, was den AF nochmals schneller macht und eine geänderte Optik.

Dann gibt es noch das AF-S 70 - 200 / 1:2,8 VR mit Antiwackel, das hat nochmals eine neuere Optikrechnung und eben den Bildstabiliator.

Ciao Matthias
 

Rich@rd

Da fällt uns kein Titel mehr ein
Hallo Paul,

mir sind hier fünf Objektive bekannt, die diesem Brennweitenbereich und der Lichtstärke entsprechen.

Nikkor AF 80-200mm / f2.8 ED Schiebezoom
Diese Version ist ohne D-CPU und keinen eigenen Autofokus-Motor. Ist somit sehr langsam und aus meiner Sicht nicht mehr zu empfehlen. Preis sollte bei max. 400 Euro liegen.

Nikkor AF 80-200mm / f2.8 D ED Schiebezoom
Professionelles, kompaktes und lichtstarkes AF Hochleistungs-Schiebe-Telezoom.
In der Photobranche allseits bekannt. Nicht nur die Profis lieben/liebten dieses Objektiv. Es ist wohl eine der besten Optiken, die Nikon je gebaut hat. Es ist DAS Spitzen Objektiv, wenn es um perfekte Leistung in der Abbildung geht, sowie um ein gutes und schnelles Handling, nicht umsonst ist es ein von Profifotografen sehr gesuchtes Modell. Es kann sowohl analog als auch digital verwendet werden. An den Digitalen mausert es sich zu einem wunderbar lichtstarkem 2,8 120-300 mm Objektiv. Die größte Blende 2,8 bleibt über den ganzen Bereich erhalten.
Es ist gleichermaßen im Nah- wie Fernbereich zu nutzen und wird nicht umsonst noch heute von den Fachzeitschriften zum Testen der Auflösungsleistungen von Digital SLR's genutzt, da es mit dem Einsatz Hochauflösender ED Linsen zu den besten jemals hergestellten Nikon Optiken zählt. Es hat eine praktische direkte Umschaltmöglichkeit von vollem zu reduzierten AF Bereich (schnellerer Autofokus) und ist durch seinen vorwiegenden Metallaufbau sehr robust und hervorragend als Ersatz für die viele Fest Brennweiten zu benutzen. Weiterhin gibt es eine praktische direkte Umschaltmöglichkeit von AF zu MF Modus am Objektiv, so muss man es nicht an der Kamera umstellen. Zoomen und Scharfstellen ist mit einer Hand am kombinierten Schiebe/Dreh-Fokussier/Zoomring möglich.
Es handelt sich noch um eins der älteren Nikon AF Designs, welches als Metallkonstruktion außergewöhnlich stabil und robust verarbeitet ist, und somit garantiert, dass die Linsen noch hervorragend zentriert sind. Wunderschöne Hammerschlaglackierung!
Im Netz finden sich genug Test Besprechungen die klar herausstellen, dass dieses Objektiv von der Abbildungsleistung zu dem Besten gehört, was Nikon je hergestellt hat.
Soweit ich informiert bin, gibt es jedoch keine Ersatzteile von Nikon mehr. Wenn aber die Geschwindigkeit vom Autofokus nicht so eine große Rolle spielt, kann ich dieses Objektiv aus eigener Erfahrung empfehlen. Gebrauchtpreis liegt um die 400-530 Euro.

Nikkor AF 80-200mm f/2.8D ED Drehzoom
Seiten auf Englisch
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!

oder
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!

Gebrauchtpreis liegt um die 700 Euro.

Nikkor AF-S 80-200mm f/2.8D ED-IF
Seite auf Deutsch
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!

oder Seite auf Englisch
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!

Gebrauchtpreis liegt um die 1.000 Euro.

Nikkor AF-S 70-200mm f/2.8 G IF-ED VR
Seite auf Deutsch
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!

oder Seiten auf Englisch
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!

oder
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!

Habe zur Zeit diese Version im Einsatz und bin begeistert von der Autofokus-Geschwindigkeit, selbst mit dem Einsatz vom Telekonverter TC-17 E II. Wenn die Verwacklungsreduzierungsfunktion VR nicht benötigt wird, würde ich mir allerdings die 400 Euro sparen und das AF-S 80-200mm f/2.8 ED-IF gönnen. Ist angeblich in der Abbildungsleistung besser. Gebrauchtpreis liegt um die 1.400 Euro.

Die Angaben zu den Gebrauchtpreisen sind natürlich ohne Gewähr und können variieren. Dient nur ein wenig zur Orientierung.

Gruß,
Richard
 
H

horizon

Hallo,

ich hatte mal die Schiebevariante ohne "D". Ich war damit aus zwei Gründen nicht zufrieden:
- wenn man das Objektiv nach unten oder oben neigte, dann bewegte sich langsam der Tubus. Rückfrage beim Nikon-Service ergab sinngemäß: It's not a bug, it's a feature. Also, das sei halt so.
- das Gewicht hatte mit praxisnaher Anwendung für mich nichts zu tun.
So ist es nach nur 4 Wochen gleich wieder verkauft worden.

Ein 180mm Festbrennweite ist mir lieber - leichter und kompakter.

Alles eine Frage, was man möchte...

gruß
markus
 
S

skippy

Hallo Fotofreunde,ich setze einmal ein Bild hinein.
138228.jpg


D2Hs,Nikkor AF 70-200/2,8 ED VR & TC - 17 E II,
340mm, ISO 200, 1/320s-1:9 Bild nicht bearbeitet

Gruss Ekkehard
 
M

miked50

@ Ekke; tolles Bild! Habe während unseres Urlaubes in F und B auch einige Strandsegler und Kitesurfer fotografiert.
Nur fehlte mir in manchen Situationen ein lichstarkes Tele
(Am liebsten das 70-300 VR).
Mein Tamron 200-400 war da mit 5.6 schon leicht an der Grenze.

@Paul: Hab noch diesen Link mit Testbildern:
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!


138235.jpg


1/800, f:8, ISO 200, D50, 100mm
 

banty

Kennt den Türsteher
Hallo,


Das ist ja doof. Bei dem Drehzoom ist das nicht so...


Ich denke, dass ist ein ganz persönliches Thema und wer wieviel zu schleppen bereit ist. 500 g Differenz sind sicherlich kein Pappenstil. Mir macht das 80 - 200 sehr viel Spaß, obwohl ich auch nach ein paar Stunden einen langen Arm habe. Ich finde es gerade im Telebereich gut, ein Zoom zu haben, im WW-Bereich kann ich auch gut mit meinem 20er als leichte Alternative zum 12 - 24 leben.

Aber zugegeben, ich hatte das 180er auch in die engere Wahl genommen, als ich über ein Teleobjektiv nachgedacht hatte. Ich kann nicht beurteilen, wie glücklich ich mit dem geworden wäre.

Ciao Matthias
 

mattes

Hat vergessen, wo er wohnt
Hallo zusammen.

Ich habe das Nikkor 2.8/80-200 AF-S seit ca. 2 Jahren im Einsatz (gebraucht gekauft) und habe vor dem Kauf sowohl das aktuelle Drehzoom als auch ein altes Schiebezoom (non-D) getestet.

Fazit: Das Schiebezoom war an meinen damaligen Kameras (D70 und D100) aufgrund der extrem trägen Fokussierung nicht wirklich zu gebrauchen, obwohl die optische Leistung einwandfrei ist.

Das aktuelle Drehzoom ist optisch ebenfalls hervorragend und fokussiert schon deutlich schneller, aber noch nicht so schnell, wie ich es brauche.

Ich habe daher - nach einem kurzen Blick auf das Sigma 70-200 HSM - zu einem gebrauchten 80-200 AF-S gegriffen, und werde dieses Objektiv mit Sicherheit nicht mehr hergeben. Leider ist es nur noch gebraucht zu bekommen, da es durch das 70-200 VR ersetzt wurde. Dieses hat aber eine etwas schwächere Offenblendleistung (ab ca. f/3.5 ist aber kein Unterschied mehr feststellbar), und ist durch den VR deutlich teurer. Da ich aufgrund meiner Motive keinen VR brauche und gerne unnötige Fehlerquellen umgehe, war das 80-200 AF-S die beste Wahl.

Optisch ist es meines Erachtens das beste der Nikon-Zooms in diesem Brennweitenbereich. Der AF-S ist extrem schnell und (mit dem richtigen Gehäuse) sehr treffsicher. Auch mit dem TC14 ist es gut einsetzbar, obwohl es hier auf f/5 abgeblendet werden sollte.

Gebraucht liegt es, wie oben schon gesagt, um 1000 EUR und damit nur geringfügig über dem aktuellen, neuen Drehzoom. Wen also das Gewicht und Volumen dieses Objektivs nicht stören, dem sei es als Optimum empfohlen.

Beispielbilder gibt es in der Rubrik "Tiere" in diesem Forum schon von mir, daher spare ich mir das an dieser Stelle mal.

Grüße

Mattes
 
H

horizon

Letendlich kann ja auch bei Drehzoom der "Fahrstuhleffekt" konstruktionsbedingt auch nicht auftreten. Vielleicht hat Nikon deshalb ja mal auf die Drehzoom-Variante gewechselt?

gruß
markus
 
Oben