Schärfeebene oder Schärfesphäre?

Dieses Thema im Forum "Fototechnik Lexikon" wurde erstellt von Qniemiec, 13/9/12.

  1. Qniemiec

    Qniemiec Kennt den Türsteher

    Registriert seit:
    13/1/12
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    9
    Kameramarke:
    Pentax
    Hallo,

    weil gerade in einem anderen Thread dazu was gepostet wurde: Wie ist das denn nun heutzutage genau mit der Fläche, deren Punkte die Kamera scharf abbildet: Ist es eine Ebene oder aber eine Sphäre, also Kugelfläche? Von der Logik her würde ich ja sagen: Wenn da auf dem Objektiv als Abstand 5 m eingestellt sind, müsste halt alles, was 5 m von mir entfernt ist, scharf erscheinen, müssten also alle scharf abgebildeten Punkte auf einer Kugelfläche liegen, egal, ob nun geradeaus, links, rechts, oben oder unten.

    Andererseits würde es mich nicht wundern, wenn man die Linsen heutzutage per Computer so schleifen kann, dass am Ende auch wirklich die immer so genannte "Schärfeebene" herauskommt. Bei größeren Gegenstandsweiten alles kein so großer Unterschied, wie uns ja auch die Erdoberfläche als Ebene erscheint, obwohl sie in Wirklichkeit gekrümmt ist - wenn man näher rangeht, bei kleinen Gegenstandsweiten also, sollte das dann allerdings schon merkbare Unterschiede machen.

    Wer weiß mehr?
    QN
     
  2. Ham Gamdschie

    CI-Fan

    Registriert seit:
    27/4/10
    Beiträge:
    6.961
    Zustimmungen:
    3.123
    Kameramarke:
    ist doch egal
    Bildänderung erlaubt?:
    Nein
  3. sir-fog

    sir-fog Hat vergessen, wo er wohnt

    Registriert seit:
    13/6/09
    Beiträge:
    3.134
    Zustimmungen:
    82
    Kameramarke:
    Pentax
    Moin QN,

    die Objektive sind überwiegend auf eine Schärfeebene optimiert. Siehe z.B. beim Tilten, wenn man das zum Erzielen einer selektiven Schärfe nutzt, wird das immer eine Ebene, keine Sphäre. Außerdem sollen sie ja auf eine ebene Fläche projizieren.

    Es gibt aber vermutlich auch sphärisch abbildende Objektive, vielleicht für die Panoramafotografie oder auch Fisheyes. (keine Ahnung, gefunden habe nur was mit Arriflex Techniscope)

    C'Ya
    Ralf
     
  4. Gonpoen

    Gonpoen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13/9/12
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kameramarke:
    Pentax
    Hier sieht man schön die Ebene:
    IMGP1931.JPG
    Pentax K-r mit Sigma 100-300mm hier mit 300
    IMGP1942.JPG
    mit Makinon 500mm
     
  5. grauer_wolf

    grauer_wolf Gesperrt

    Registriert seit:
    11/1/08
    Beiträge:
    11.133
    Zustimmungen:
    1.395
    Bildänderung erlaubt?:
    Nein
    Wie immer ist alles relativ. Eine 100%ige Reduktion der Bildfeldkrümmung gibt's nur bei Reproobjektiven und Plan-Apochromaten in der Mikrophotographie. Für die bildmäßige Gebrauchsphotographie ist die aber noch nicht einmal unbedingt wünschenswert und so wird manchmal mit Absicht eine Restaberration beibehalten, die dafür sorgt, daß das Objektiv außerhalb des Hauptmotivs auch bei offener Blende in den Hintergrund schaut und so scheinbar die Schärfentiefe erhöht. Auch der umgekehrte Fall ist denkbar, daß ein Schale mit sehr großem Radius um die Kamera herum scharf wird. Die Krönung waren Objektive mit einstellbarer Bildfeldkrümmung, die eine sehr große Anpassung des Schalenradius' erlaubten und ggf. im Zusammenhang mit Shift Scheimpflug-ähnliche Effekte.

    Gruß
    Wolf
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden