News Panasonic Lumix LX100 II ist da

dirk

CI Gründer
Admin
Heute wurde die neue Panasonic Lumix LX100 Mk II offiziell vorgestellt. Die ersten Daten sehen vielversprechend aus. Die LX 100 MkII benutzt den gleichen Sensor und den gleichen Prozessor wie die Lumix GX9. Das bedeutet wie schon bei der GX9 bessere/schönere ooc Jpegs und bessere Videomöglichkeiten als bei der LX 100 Mk I.

Durch das einzigartige Multiaspectratio der LX100 Baureihe werden in allen wählbaren Formaten maximal 17 MP des 20MP Sensors genutzt. Den Kompromiss muss man eingehen, wenn man diese Multiaspectratio Flexibilität haben will. Wir kennen das von der LX100 MkI, deren Auflösung aber deutlich niedriger war. Also auch hier eine spürbare Verbesserung

Das Objektiv ist anscheinend das Gleiche wie bei der Lumix LX 100 MkI. Ein LEICA DC VARIO-SUMMILUX 1.7-2.8 Objektiv mit einer Brennweite von 24-75mm (KB).

Die LX100 MKII hat jetzt ein grösseres Display (3 Zoll) und jetzt auch den sagenhaften Touchscreen, den wir von vielen Panasonic Kameras schon kenne, den die LX100MKI jedoch noch nicht hatte.

Die Bedienung von Panasonic Kameras über ihren Touchscreens ist sicher einer der besten, die ich bisher bei allen Herstellern bisher gesehen habe.

Durch die neue Prozessorgeneration der GX9 hat auch die LX100 MkII die gleichen Vorteile in der Bedienung (Menüsystem), Touchscreen und Geschwindigkeit der GX9. Der Prozessor der GX9/LX100 MkII ist jedoch nicht identisch mit dem Prozessor der Lumix G9, was angesichts des Preisunterschiedes auch zu erwarten war.

Soweit ich die technischen Daten auf die Schnelle überblicken kann, ist die LX100 MKII ein gelungenes Nachfolgemodell geworden. Es gibt sicherlich einige Funktionen, die ich gerne noch mit dabei gehabt hätte (Mikrofoneingang, Klappdisplay, andere Suchertechnik etc.), aber man muss auch "die Kirche im Dorf" lassen.

Bei einer Kamera mit integriertem Leica Zoomobjektiv und offiziellem Listenpreis von 949€ kann man nicht erwarten, daß sie Funktionen hat, die andere Hersteller nicht einmal bei einem ähnlichen Preis aber nur für den Body ohne Objektiv bieten ;).

Wer Alternativen zu bspw. einer Sony RX100 (= deutlich kleinerer Sensor, deutlich schlechterer Sucher, deutlich schlechtere Menüführung etc. pp) sucht und eine sehr gute Anbindung über per Bluetooth mit seinem Smartphone haben will, um die Bilder sofort mit anderen zu teilen ist mit der LX100 MkII genau richtig.

Weder die RX100, noch die LX100 MKII passen übrigens noch in eine Hosentasche. Über das Ausseheen brauche ich glaube ich keinen Vergleich zu führen. Da war die LX100 schon früher kaum zu schlagen :z04_photos:

Leider werden aber "Kleinigkeiten", die im Alltag eine grosse Rolle spielen bei einer Kaufentscheidung übersehen. Besonders bemerkenswert ist hier die exzellente Panasonic App, die wirklich alle wichtigen Funktionen der aller Panasonic Kameras ohne Einschränkungen unterstützt, was ich bisher bei keinem anderen Hersteller so erlebt habe. Sie funktioniert einfach, schnell, zuverlässig und ohne künstliche Einschränkungen. :daumenhoch_smilie:

Hier ein paar Bilder. Später kommen noch Videos hinzu.


031-FY2018-Panasonic-LUMIX LX100 II-imagebild.jpg

031-FY2018-Panasonic-LUMIX LX100 II-produktbild-evf.jpg

031-FY2018-Panasonic-LUMIX LX100 II-produktbild-focus-switch.jpg

031-FY2018-Panasonic-LUMIX LX100 II-produktbild-back.jpg

031-FY2018-Panasonic-LUMIX LX100 II-produktbild-top-1.jpg


Die Offizielle Pressemitteilung:

Hamburg, August 2018 – Mit der LUMIX LX100 II präsentiert Panasonic das neue Modell der erfolgreichen LX-Reihe. Die Neuauflage der LX100 überzeugt mit ihren handlichen Maßen in Größe und Gewicht. Zusammen mit der hochwertigen Leica-Optik und dem großen Sensor ist die Kamera ideal für anspruchsvolle Aufnahmen unterwegs.


Der große FourThirds-Sensor stammt aus der aktuellsten LUMIX G Systemkamerageneration mit knapp 22 Megapixeln ohne Tiefpassfilter. Effektiv werden davon bis zu 17 Megapixel genutzt, womit der Sensor eine 1,6x größere Fläche bietet, als der in Kompaktkameras beliebte 1 Zoll Sensor. Wie bei der LX 100 bleibt der Weitwinkel als Besonderheit des Multi-Aspekt-Sensors in den Formaten 3:2, 4:3 und 16:9 erhalten.

Genauso entscheidend für gute Bildqualität und Freistellungspotential ist das extrem lichtstarke LEICA DC VARIO-SUMMILUX 1.7-2.8 Objektiv mit einer Brennweite von 24-75mm (KB).

Der große, integrierte Sucher, das neue Touchscreen-Display und zahlreiche direkte Bedienelemente machen es für Fotografen noch einfacher, das gewünschte Motiv einzufangen. Weitere Highlights des neuen Modells sind die 4K Photo- und Video Funktion, die neuen Monochrom-Stile, Bluetooth- und WiFi-Konnektivität sowie die USB-Ladefunktion für unterwegs.

1. Großer FourThirds Sensor
Die LUMIX LX100 II verfügt über einen 21,77-Megapixel-Sensor ohne Tiefpassfilter der neusten LUMIX G Wechselobjektivkameras mit einer effektiv genutzten Auflösung von 17 Megapixeln im 4:3-Format. Die 1,6-mal größere Sensorfläche sowie die Auflösungssteigerung zusammen mit der aktuellsten Prozessorgeneration sorgen für eine herausragende Bildqualität und ein ausgezeichnetes Signal-Rauschverhältnis. Durch geschickte Nutzung des übergroßen Sensors ist die LX100 II eine der wenigen Kameras am Markt, bei der der Weitwinkel von 24mm (KB) in den Seitenverhältnissen 3:2, 4:3 und 16:9 beibehalten werden kann.

2. LEICA DC VARIO-SUMMILUX Objektiv 1.7-2.8/ 24-75mm
Der Name „Leica“ steht für die hohe Qualität und Auflösung des bemerkenswerten Objektivs. Mit einer Lichtstärke von 1.7-2.8 sorgt es für ein hohes Freistellungspotential und mehr Reserven bei schlechten Lichtverhältnissen. Die 24-75mm Brennweite erlaubt einen flexiblen Einsatz des Objektivs von Landschaftsaufnahmen bis hin zu Portraits.
Die neue LUMIX LX100 II ist außerdem mit dem Power O.I.S (optischer Bildstabilisator) ausgestattet und umfasst 11 Elemente in 8 Gruppen, einschließlich 2 ED-Objektive und 5 asphärische Linsen mit 8 asphärischen Oberflächen. So werden Bildfehler, wie Verzeichnung oder chromatische Aberration weitest möglich vermieden. Darüber hinaus können Makroaufnahmen dank der minimalen Fokusgrenze von 3cm im Weitwinkel- und 30cm im Teleobjektiv in beeindruckender Qualität aufgenommen werden.

3. Intuitive Bedienung und schnelle Fokussierung
Während der bewährte Sucher mit einer Auflösung von 2,8 Megapixeln und einer Vergrößerung von 0,7x beibehalten wurde, ist der rückwärtige Monitor nochmals weiterentwickelt und verbessert worden. So konnte beispielsweise die Auflösung des Monitors auf 1,2 Megapixel erhöht und gleichzeitig ein berührungsempfindlicher Bildschirm integriert werden, was die Anwendung deutlich nutzerfreundlicher gestaltet.
Besonders vorteilhaft für eine direkte und intuitive Bedienung sind die integrierten Bedienringe und –schalter, einschließlich Blenden- und Fokusring sowie Verschlusszeit- oder Belichtungskorrekturrad.
Die LUMIX LX100 II verfügt außerdem über den schnellen DFD-AutoFokus mit einer Auslösegeschwindigkeit von nur 0,10s*1 sowie eine schnelle Serienbildaufnahme von 11 B/s (AFS)/5.5 B/s (AFC), um den richtigen Moment einzufangen. Zusätzliches Feature: Der Starlight AF. Mithilfe der genauen Berechnung des Kontrastwerts eines kleineren AF-Bereichs können Fotografen sogar einen einzelnen Stern am Nachthimmel fokussieren und fotografieren.

4. Hochauflösendes 4K Video und 4K Photo für den magischen Moment
Die fortschrittliche 4K Photo Technologie profitiert maßgeblich von der 4K Video Funktion: Flüchtige Momente und schnell bewegte Objekte werden mit unglaublichen 30 Bildern in der Sekunde*2+3 erfasst. Aus der so entstandenen 4K-Bildserie kann im Anschluss das Foto mit dem besten Timing extrahiert und als 8-Megapixel-Foto gespeichert werden. Neu hinzugekommen: Die Auto-Marking-Funktion, mit der ein schnelleres Springen zum passenden Bild ermöglicht wird, und der Sequence Shot, mit dem verschiedene Bilder zu einem besonderen Stroboskopeffekt zusammengefügt werden können. Auch Post Focus und Focus Stacking gehören jetzt zum Funktionsumfang der LX100 II.

5. Weitere Ausstattung

• Erweiterte Kreativoptionen: L. Monochrome D. Modus und Filmkorneffekt

Mithilfe des neu hinzugefügten L. Monochrome D Modus werden dunkle Schatten noch kontrastreicher und differenzierter abgebildet und können mit dem Filmkorn-Effekt künstlerisch in Szene gesetzt werden. Diese bewusst einsetzbare Filmkörnung ist für alle Monochrom-Einstellungen in verschiedener Intensität verfügbar, um monochromen Bildern einen besonderen Look zu verleihen.

• Bluetooth 4.2*4 und Wi-Fi 2.4 GHz (IEEE802.11b/g/n)*5
Die LUMIX LX100 II ist mit Bluetooth und Wi-Fi® ausgestattet, um beim Fotografieren flexibler zu sein und unkompliziert eine sofortige Bildweitergabe zu ermöglichen. Sobald die Kamera mit einem Smartphone oder Tablet mit installierter Panasonic Image App für iOS / Android verbunden ist, können Benutzer Bilder aufnehmen, durchsuchen und per Fernzugriff austauschen. Die Kompatibilität mit Bluetooth 4.2 (BLE/Bluetooth Low Energy) ermöglicht eine ständige Verbindung mit einem Smartphone/Tablet bei minimalem Stromverbrauch. So kann die Kamera über ein Smartphone/Tablet aktiviert oder die Fotos automatisch mit einem GPS-Geotag versehen werden.

• Aufladen per Netzgerät oder USB

Der Kamera-Akku kann wahlweise per Netzgerät oder USB-Anschluss in der Kamera aufgeladen werden.

Verfügbarkeit und Preise
Die LUMIX LX100 II wird ab Oktober 2018 in Schwarz für 949 € UVP erhältlich sein.

Detaillierte technische Daten unter
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
.

Aktuelle Videos zu unseren LUMIX G-Kameras und Objektiven finden Sie auf Youtube unter:
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
.

Stand: August 2018, Änderungen und Irrtum vorbehalten.

*1 Basierend auf dem CIPA-Standard. Bezogen auf Weitwinkel, wenn der Sucher mit 60 B/s verwendet wird.

*2 Empfehlungen zur 4K Video/Fotoaufnahme

- Verwenden Sie für die Videoaufnahme mit MP4 in 4K oder 4K PHOTO eine SD-Karte der Geschwindigkeitsklasse "UHS-I UHS Geschwindigkeitsklasse 3 (U3)",

- Die Aufnahme stoppt, wenn die Dauer der kontinuierlichen Aufnahme 15 Minuten mit MP4 in 4K überschreitet.

- Bei Verwendung einer SDHC-Speicherkarte: Aufnahmen werden ab einer Größe von 4GB ohne Unterbrechung fortgesetzt, jedoch getrennt aufgenommen und wiedergegeben

- Bei Verwendung einer SDXC-Speicherkarte: Videos können in einer einzigen Datei aufgenommen werden

- Wenn die Umgebungstemperatur hoch ist oder eine kontinuierliche Aufzeichnung durchgeführt wird, stoppt die Kamera möglicherweise die Aufzeichnung, um sich selbst zu schützen. Nachdem die Kamera abgekühlt ist, kann sie regulär weiterverwendet werden

*3 Verwenden Sie für die [4K] Videoausgabe ein HDMI-Kabel mit einem HDMI-Logo, das als "4K-kompatibel" gekennzeichnet ist

*4 Das Wi-Fi CERTIFIED ™ -Logo ist eine Zertifizierungsmarke der Wi-Fi Alliance®.

*5 Die Bluetooth®-Wortmarke und -Logos sind eingetragene Marken der Bluetooth SIG, Inc. und jede Verwendung dieser Marken durch die Panasonic Corporation erfolgt unter Lizenz. Andere Marken und Handelsnamen sind die ihrer jeweiligen Eigentümer.

Über Panasonic:

Die Panasonic Corporation gehört zu den weltweit führenden Unternehmen in der Entwicklung und Produktion elektronischer Technologien und Lösungen für Kunden in den Geschäftsfeldern Consumer Electronics, Housing, Automotive und B2B Business. Im Jahr 2018 feiert der Konzern sein hundertjähriges Bestehen. Weltweit expandierend unterhält Panasonic inzwischen 591 Tochtergesellschaften und 88 Beteiligungsunternehmen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende 31. März 2018) erzielte das Unternehmen einen konsolidierten Netto-Umsatz von 61,04 Milliarden EUR. Panasonic hat den Anspruch, durch Innovationen über die Grenzen der einzelnen Geschäftsfelder hinweg, Mehrwerte für den Alltag und die Umwelt seiner Kunden zu schaffen. Weitere Informationen über das Unternehmen sowie die Marke Panasonic finden Sie unter
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
und
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
.

Weitere Informationen:
Panasonic Deutschland
Eine Division der Panasonic Marketing Europe GmbH
Winsbergring 15
22525 Hamburg

Ansprechpartner für Presseanfragen:
Michael Langbehn
Tel.: 040 / 8549-0
E-Mail: presse.kontakt@eu.panasonic.com
Un die ersten Youtube Berichte:

 
Oben