CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Fotorucksäcke im Allgemeinen und Speziellen

La Douce

CI-Pate
Moin zusammen,
auf vielfachen Wunsch hin eröffne ich hier einen Rucksack-Thread, in dem jeder seine Erfahrungen bei der Suche nach dem für ihn besten Rucksack mitteilen kann.

Ich starte mal mit meinem neuen - dem
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
. Da ich viel draußen unterwegs bin, war mir wichtig, dass der Rucksack absolut wetterfest ist, dass er sich auch voll bepackt noch gut tragen lässt und dass zusätzlich zur eigentlichen Fotoausrüstung Platz ist für Proviant, eine Regenjacke, zusätzlichen Wärmeschutz im Winter oder auch mal ein Mitbringsel auf Städtetour. Ich hatte lange den Lowepro Flipside 400AW, der für die Ausrüstung gut geeignet ist, dessen Platz für sonstigen Kram aber sehr limitiert ist und der immer nach vorne umfällt, wenn man ihn abstellt. Dann bekam ich einen Ortlieb-Fahrradrucksack mit einem Fotoeinsatz von König. Der bietet viel Platz für sonstigen Kram, trägt sich aber nur dann gut, wenn das untere Fach auch einigermaßen gut gefüllt ist. Daher ist er für kurze Reisen eher geeignet, als für ausgedehnte Fotospaziergänge in der Natur. Pluspunkt ist die Ortlieb-typische Wetterfestigkeit und die Tatsache, dass man mit diesem Rucksack auch gleich einen großen Tagesrucksack für alle möglichen Einsatzzwecke hat. Der Fotoeinsatz taugt auch als Umhängetasche für die kleine Ausrüstung, ein Tragegurt liegt bei.
Für mich ist der Compagnon jetzt tatsächlich der ultimative Fotorucksack. Er ist wetterfest, bringt trotzdem eine Regenhülle mit. Meine Ausrüstung findet sicheren Platz, der ganze Kleinkram auch.

1. Pluspunkt: Der bleibt einfach stehen, wenn man ihn abstellt!

IMG_4922.JPG


Der Zugriff auf das Hauptfach erfolgt über das Rückenteil, das sich ganz aufklappen lässt, die Tragegurte kommen dabei mit. Die flachen Taschen für Kleinkram auf dem Rückenteil lassen sich mit Klett flexibel positionieren, genau, wie das Fach für die Speicherkarten in der seitlichen Klappe.

IMG_4930.JPG


Seitliche Schnellzugriffsklappe:

IMG_4925.JPG


Damit der Reißverschluss keine zu große punktuelle Zugbelastung bekommt, gibt es eine extra Sicherung.

IMG_4926.JPG


Es passt wirklich viel rein: Kamera mit insgesamt sechs Objektiven, Telekonverter (der verschwindet in dem kleinen Fach oben rechts unter der Filtertasche), Ersatzakku, Gurt, Filtertasche - und trotzdem ist das kleine Fach rechts vom Griffstück der Kamera noch leer, da könnte ein Ladegerät rein.

IMG_5056.JPG


Im Rückenteil hinter dem Laptop-Fach befindet sich eine kleine Isomatte:

IMG_5061.JPG


Im Rolltopp ist sehr flexibel Platz für Proviant, Jacken, Mitbringsel etc. Wenn nicht genutzt, macht es sich ziemlich flach und fällt nicht weiter auf.

IMG_4928.JPG


Der Hüftgurt überträgt die Last sehr gut auf die Hüfte, sodass auch schwere Ausrüstungen bequem zu tragen sind. Zusätzlich bietet er ein gar nicht so kleines Fach für Handy, Schlüssel, Energieriegel etc. An der anderen Seite findet sich eine Schlaufe, an die man Karabiner, Handschuhe oder ähnliches hängen kann. Der Hüftgurt ist abnehmbar.

IMG_4929.JPG


Im Vorderfach findet sich Platz für allerlei Gedöns. Dank eingenähter Falten passen auch sperrige Sachen rein.

IMG_5055.JPG


Die Reißverschlüsse des Vorderfachs und der seitlichen Klappe lassen sich mit Karabinern gegen unbefugtes Öffnen sichern

IMG_5057.JPG


IMG_5058.JPG

Sämtliche Reißverschlüsse sind wasserfest und besitzen große Schlaufen, die sich auch mit Handschuhen bedienen lassen.

Laut Hersteller ist der Rucksack (wahrscheinlich ohne Hüftgurt) handgepäcktauglich. An beiden Seiten kann man Stative anbringen, in die flache Seitentasche gegenüber der Schnellzugriffsklappe passt sogar eine schlanke Wasserflasche.
Auf ersten längeren Spaziergängen durch Brügge hat sich das Tragesystem als sehr angenehm erwiesen.

Für mich bedeutet dieser Rucksack wohl das Ende der Suche :)

Jetzt bin ich gespannt auf Eure Rucksäcke.
 

blende8

CI-Pate
Das sieht aus wie eine bis ins Detail durchdachte gute Lösung eines Foto-Rucksacks mit Extra-Stauraum im Rollfach.
Was ich noch nicht am Rucksack gesehen habe: das Außenfach für die Trinkflasche und die Regenhaube.
Wo und wie wird das Stativ befestigt?

Grüße
Andreas
 

La Douce

CI-Pate
Moin Andreas,
Das sieht nicht nur so aus ;)

Hier das an sich flache Seitenfach, das durch zwei eingenähte Falten allerdings erstaunlich voluminöse Dinge aufnehmen kann, hier eine Thermosflasche mit 500ml Fassungsvermögen:

IMG_5068.JPG


Geht auch zu:

IMG_5069.JPG


Außen drauf geht auch:

IMG_5070.JPG


Stative kann man an beiden Seiten befestigen, je nach Vorliebe und Vorhandensein einer Flasche. Statt Flasche auf der linken Schulter:

IMG_5071.JPG


Oder über der Schnellzugriffsklappe:

IMG_5072.JPG


Die Regenhülle findet sich im Bodenfach und ist nicht fest mit dem Rucksack verbunden - kann also separat zum Trocknen aufgehängt werden und theoretisch auch verloren gehen. Die kleine Schlaufe am Boden ist dafür gedacht, ein Fahrradlicht anzubringen, damit man nachts besser gesehen wird.

IMG_5073.JPG


Ende des Werbeblocks ;)
 

blende8

CI-Pate
Vielen Dank, Fritzi.
Das wird ja immer besser, was der Rucksack alles kann
 

La Douce

CI-Pate
Beim nächsten UT kannst Du ihn live und in Farbe erleben.
Einziges Problem derzeit sind die Lieferzeiten.
 

crazy.le

Bringt häufig das Frühstück mit
Ich schwitze mit diesen Teilen auf dem Rücken sehr.
Unabhängig was die Werbung verspricht.
Ich für meines Alter suche da lieber einen Rolli aus Alu.
Danke für Deine Vorstellung und Informationen.
 

La Douce

CI-Pate
Moin Crazy,
Der Rucksack, unter dem man nicht schwitzt, muss noch erfunden werden. Allerdings ist es erstaunlich, wie groß die Unterschiede in der Belüftung der Tragesysteme sind.
Um den Compagnon in diesem Punkt zu beurteilen, habe ich ihn noch nicht lange genug.
 

crazy.le

Bringt häufig das Frühstück mit
Es ist natürlich auch eine Frage der Reaktion wie schnell man an eine Kamera kommen möchte.
Ehe ich einen Koffer geöffnet habe ist der Zug abgefahren.

Wünsche Dir viele angenehme Phototouren
 

La Douce

CI-Pate
Moin Crazy,
Durch die seitliche Klappe kommt man recht schnell an die Kamera. Falls man Objektiv wechseln möchte, dauert es etwas länger.
Ich bin aber ohnehin ein Fan einer bedachten Vorgehensweise, daher oft auch tagsüber mit Stativ unterwegs. Da ist dann auch Zeit, um den Rucksack abzulegen.

Danke :)
 
Oben