CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Ältere AF Nikkore an Nikon D 50

frank2103

Mitglied
Hallo, scheinen mir alle sehr kompetent hier im Forum. Ich möchte mir ein D 50-Gehäuse zulegen, habe bisher mit einer analogen F-801 forgrafiert. Kann ich meine "alten" Nikkore verwenden??
AF Nikkor 1.8 50mm
AF Nikkor 3.3-4.5 35-70mm
Habe noch ein Nikon-kompatibles Blitzgerät, Carena 300 AF, geht das auch noch??
Am wichtigsten sind mir die Objetive, hat jemad Erfahrungen?
Vielen herzlichen Dank für eure Bemühungen...
Ciao, Frank
 

gor

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Frank, ich habe zwar nicht genau deine Objektive, dafür aber ein älteres 24-120er an einer D50 ausprobiert. Der Autofocus funktionierte hervorragend, erheblich schneller als bei einer F80 oder einer F4. Die Bildqualität war o.k. aber nicht berauschend. Ich würde zur D50 auf jeden Fall auch ein passendes Normal-Zoom kaufen - die kosten ja kaum noch was und liefern einfach bessere Ergebnisse bei noch schnellerem AF.

Beste Grüße Georg
 

eberhard

Bleibt öfters zum Abendessen
Deine Objektive werden dir keine Probleme bereiten, wohl aber der Blitz. Die D50 benutzt iTTL, also nur die Nikon SB600/800 und ein neuer Sigma sind mit dieser Automatik kompatibel. Ob er manuel funktioniert wirst du ja sehen.

Gruß Eberhard
 

frank2103

Mitglied
Also erstmal vielen Dank! Dann kann ich mir ja beruhigt den D50-Body kaufen und die Objetive dranschrauben. Falls jemand damit schelcht Erfahrungen gemacht hat, lasst es mich bitte wissen. Danke vielmals...
 

eberhard

Bleibt öfters zum Abendessen
Frank,
bei deinen Objektiven solltest du aber wissen, daß durch den Cropfaktor von 1,5 der D50, das 50 mm einen Bildwinkel eines 75 mm abdeckt und das 35-70 mm vom Bildwinkel gesehen
zu einem 53-105 mm wird im Vergleich zum Kleinbildformat.
Etwas weitwinkligeres wirst du sicher brauchen, wie Georg schon anschnitt (z.B 18-70 DX).

Gruß Eberhard
 

frank2103

Mitglied
Super, danke für die Info. Mir gehts halt hauptsächlich darum das die ganzen Belichtungsprogramme und der Autofocus an der D 50 korrekt funktionieren. Das schein ja gegeben zu sein. Super Forum hier.
 

dirk

CI Gründer
Admin
Hallo Frank,

Hier eine Übersichtstabelle über alle Nikon Objektive an der Nikon D50 und welche Funktionen unterstützt werden.

86672.gif


Wenn Du gerne mit lichtstarken Objketiven (1,4 und 2,0) arbeitest, rate ich Dir von der D50 ab. Sie hat nur 1/4000s als schnellste Verschlusszeit. Da die D50 erst ab ISO 200 los geht, kann es bei starker Sonne sein, daß Du aufgrund der Grenze von 1/4000s immer überbelichtete Bilder bekommst.

Die D70 hat 1/8000s (ISO auch erst ab 200). Da hast Du mehr Flexibiltät und die bekommst Du gebraucht locker bis maximal 500 Euro (nicht die D70s).

Ich finde die D70 (fast identisch mit der D70s) auch besser vom Handling (ISO Veränderung, Belichtungsmessung ändern, zweites Drehrad etc.)
 

frank2103

Mitglied
Fantastisch Dirk, das du dir soviel Mühe gemacht hast, danke dafür. Hier bleiben keine Fragen offen, also mit den minimalen Einschränkungen bei den Objektiven kann ich gut leben, werde auch mal bei ebay gucken, was die D70 so kostet.
Vielen Dank an alle!
 

lknut

Rookie
[Hallo Frank, ein weiterer Grund, anstatt der D50 die D70(s) zu kaufen ist das Speicherkartenformat.In der D50 kannst Du keine CF-Karten verwenden. Gruss Alfred]
 

frank2103

Mitglied
Aja, gut. Ich habe gerade bei einem privaten Tester im net gelesen, dass die Mehrfeldmessung bei älteren Nikkoren nicht funktioniert. Stimmt das?
 

artmano

Läuft öfters hier vorbei
Dirk hat geschrieben:
Wenn Du gerne mit lichtstarken Objketiven (1,4 und 2,0) arbeitest, rate ich Dir von der D50 ab. Sie hat nur 1/4000s als schnellste Verschlusszeit. Da die D50 erst ab ISO 200 los geht, kann es bei starker Sonne sein, daß Du aufgrund der Grenze von 1/4000s immer überbelichtete Bilder bekommst.

Diese Empfehlung kann ich nur schwer nachvollziehen. Früher hatten unsere am höchsten entwickelten Analogkameras als kürzeste Geschwindigkeit 1/1000 sec (bei Zentralverschluss nur 1/500 sec oder länger), und das Standardobjektiv hatte die Lichtstärke 2,0, 1,7 oder sogar 1,4. Bei einer Filmempfindlichkeit von 50 ASA hatten wir proportional gesehen die gleiche Situation wie die D50 bei ISO 200 und 1/4000 sec.

Also wirklich abraten von einer Kamera, weil sie "nur" 1/4000 sec anbietet, finde ich ein wenig übertrieben, zumal die 1/8000 sec nur einen einzigen Lichtwert Unterschied ausmacht.

Grüße, Artmano
 

multicoated

Aktives Mitglied
Aja, gut. Ich habe gerade bei einem privaten Tester im net gelesen, dass die Mehrfeldmessung bei älteren Nikkoren nicht funktioniert. Stimmt das?

Jein - bei älteren AF-Nikkoren funktioniert sie. Was nur bei AF-D-Nikkoren funktioniert, ist die 3D-Matrixmessung. Die ist aber eigentlich (wenn überhaupt) nur beim Blitzen interessant. Anstelle der 3D-Matrixmessugn wird dann die "normale" Matrixmessung verwendet.
Bei MF-Nikkoren gibt es meist (siehe Tabelle) gar keine Belichtungsmessung.

Gruß

Mathias
 

herbert46

Gesperrt
Armanto:
Gebe dir vollkommen recht. Die 8000 sec. ist nicht notwendig. Offenblende wird ja nicht für ein Mittagssonnenurlaubsmotiv gewählt und wer Portraits mit Offenblende bei voller Mittagssonne im Rücken des Fotografen macht, der versteht auch von Bende usw. nichts.

wg. Mehrfeldmessung:
was Mathias gesagt hat stimmt. Ergänzend nur:
bei den ganz alten manuellen Nikkoren funktiontert bei der D50/D70/D100 keine Belichtungsmessung. Ist zwar schade, aber probier mal ein Canon aus dieser Bauzeit auf eine neue Canon. Die passen nicht mal rauf. Die den Nikkoren lässt sich wenigstens ohne Messung fotografieren. Und das seit ca. 30 Jahren bzw. wesentlich länger bei eventuellen kleinen Umbauten. Übrigens bei der neu angekündigten D200 funktioniert auch die Belichtungsmessung.
 
Herbert

An den D100/70s/70/50 kann man die wirklich alten MF-Nikkore ohne AI oder AIS-Blendensteuerung nicht ansetzen. Diese Objektive passen nur an die "alten" manuellen Gehäuse bis FE/FM und die Profi-Nikons. Sie sind deshalb in der Tabelle für die D50 schon gar nicht mehr aufgeführt.

Die mit AI- oder AIS-Blendensteuerung lassen sich ansetzen und auslösen, leider ohne Belichtungsmessung. Es gibt "Krücke", via Histogramm zu belichten (Versuch-Korrektur), aber das ist gescheit nur im Studio zu gebrauchen.

Frank: Die D50 ist eine absolut gute Kamera, sie hat der D70 einiges voraus (schnellere Bildübertragung, modernere Belichtungsmessung, grösserer Monitor, sie ist etwas kompakter), dafür sind einige Bedienungsschritte aufwändiger (Verstellen ISO etc), da ein zweites Einstellrad fehlt und man das Menü bemühen muss. Diese Bedienungsschritte waren bei den alten Analogkameras direkt und zuoberst an Einstellrädern machbar. Gerade das Verstellen der Empfindlichkeit ist in der Digitalwelt wichtig; man wechselt da häufiger als früher. Aber die D50 ist für Leute gedacht, die gerne mit Motivprogrammen arbeiten, da sind solche Sachen automatisiert. Die Kamera ist also je nach Anwendung und Willen des Fotografen eine gute Wahl.

Gruss

Walter
 

frank2103

Mitglied
Also ich bin durch die sehr kompetenten Beiträge zu dem Schluss gekommen mir die D50 zu kaufen. Mein Fotohändler meines Vertrauens hat mir auch gesagt, dass die AF-Nikkore ohne weiteres funktionieren. Danke schon mal an alle Autoren!
 

spacedog

Mitglied
@ Walter: geht auch ohne Menü. Iso-Taste drücken und Rädchen drehen. Alternativ die ISO-Automatik aktivieren und Obergrenze einstellen, außer man will die totale Kontrolle.

Gruß, Sascha
 
Oben