Aufholjagd der Smartphones: Sensor Grössenvergleich

dirk

CI Gründer
Admin
Hallo,

ich habe mich gestern einmal umgesehen, was es so derzeit an Smartphones gibt und welche besonders zum Fotografieren geeignet sein könnten. Ich selber benutze ja nur ein altes Blackberry, das hierfür eher ungeeignet ist.

Ich war erstaunt zu sehen, dass die Samrtphones der Oberklasse wie bspw. Sony Xperia Z1/Z2 oder Samsung Galaxy S5 einen gleich grossen Sensor haben wie meine Kompaktkamera aus 2012, die Canon Ixus 300HS (1/2,3 Zoll).

Die Smartphones haben aber mehr MP :)

Hier einmal eine Grafik zum Vergleich:

Sensorgroessen_handy_rx100.jpg

Interessant, wie nahe diese beiden Smartphones auch schon an die Sensorgrösse einer Fuji X10/X20/X30 rankommen. Nur die Sony RX100 /Nikon 1 System haben da (relativ gesehen) noch einmal deutlich mehr zu bieten.

Spannende Zeiten...

VG
 

Juergen64

Da fällt uns kein Titel mehr ein
Hallo Dirk,

irgendwann schrieb ich doch mal was von dem Handy mit Vollformatsensor, und dass man nur noch daran arbeitet das Stativgewinde in das dünne Gerät zu bekommen. Der Zeitpunkt naht!

Gruß
Jürgen
 

dirk

CI Gründer
Admin
APS-C Größe würde mir schon reichen.... :z04_nic_0075:
 

La Douce

CI-Pate

Pentaxburschi

Musste jetzt in Mietvertrag mit rein
Ich war erstaunt zu sehen, dass die Samrtphones der Oberklasse wie bspw. Sony Xperia Z1/Z2 oder Samsung Galaxy S5 einen gleich grossen Sensor haben wie meine Kompaktkamera aus 2012, die Canon Ixus 300HS (1/2,3 Zoll).
So isses, die Sensoren sind nicht mehr wirklich besonders klein und mein Xperia Z1compact ist mit den 20 Megapixeln und der Ausstattung, was CPU und RAM betrifft und die Wasserdichtigkeit ein schon beachtliches Paket - eine Unterwasserkamera kostet da einen ganzen Haufen mehr an Geld. Der Fortschritt ist grade bei den Smartphones eine Sache die man immer schnell mal unterschätzt hatte bisher :)

Allerdings muss man auch relativieren, bei meinem Smartphone ist die wichtigste Funktion die Möglichkeit die Kamera auf zwei Megapixel zu reduzieren, das spart Traffic beim Teilen von Fotos :D ;)

:z04_bier01:
 

dirk

CI Gründer
Admin
Hallo Dirk,

kannst Du irgendwann einmal, wenn die die Langeweile zu sehr bedrückt, ein paar Vergleichfotos (nur Schnappschüsse von etwas langweiligem) zwischen deinem Z1 und der Pentax bei gleicher Brennweite und ISO einstellen? Beim Z1 muss man glaube ich die 20MP extra im Menü aktvieren, sonst schiesst sie nur mit 8MP (oder es war so bei dem Samsung S5).

Ich überlege mir nämlich in 2015 eines von den beiden zuzulegen, um meine Canon Ixus 300HS abzulösen und die Kamera ist mir dabei deswegen wichtig.

VG
 

Pentaxburschi

Musste jetzt in Mietvertrag mit rein
Moin Dirk,

mal unter uns Dirks :D ;) einen Schnell-Tescht - so wie ich das überblicke hat dat Xperia Z1 Compact mit 4,9mm aquivalent zu KB um 28mm Brennweite - also die K-5II um 18mm. Die OM-D mal auf einem Bohnensack bewusst mit einer grellen Ringlichtlampe bestrahlt - so erzeugt man mit Gewalt Kontrastkanten und CAs.
Alles OOC

K-5II - 18mm - F2,8 - ISO100
K-5II-Beispiel.jpg

Xperia Z1 Compact - 4,9mm - F2.0 - ISO100
Xperia-Z1Comp.JPG

Sind nur 800 pixel :)

Klar, das Beispiel ist natürlich jetzt extrem beleuchtet und eh ein bewusst grenzwertiges Experiment am Rande dessen, was man überhaupt fotografieren kann, grelles Weiß zu massivem Schwarz und Offenblende und zeigt noch erträgliche Ergebnisse, aber wenn Du mich fragst - dat Händy als Ersatz für die Westentaschenkamera würde ich nicht nehmen wollen :)

:z04_bier01:
 

dirk

CI Gründer
Admin
Hallo Dirk,

es hängt immer davon ab, was es ersetzen soll. Ich finde die BQ schon ziemlich beeindruckend. Kompaktkameras kommen bei mir seit 2013 nur noch mit APS-C Sensor in's Haus. Da habe ich Ricoh GR, Sigma DP3M etc. Die sind sogar guter Ersatz für eine DSLR.

Aber alles unter APS-C Sensorgröße steht bei mir auf dem Prüfstand. Da will ich auskehren und neu strukturieren. Alles unter 1 Zoll Sensorgrösse soll in Zukunft durch Handy abgedeckt werden. Ich sehe durch meine Edelkompakten mit APS-C Sensor keinen Grund, eine weitere Kompakte mit deutlich schlechterer BQ mit rumzuschleppen. Die sind ja auch nicht spürbar kleiner und in allem schlechter.

Einzige Ausnahme wäre eine Sony RX100 MKIII mit dem 1 Zoll Sensor. Aber dazu kann ich mich noch nicht durchringen. Vor allem nicht bei diesen unverschämten Preisen in Dtl. (in USA kostet sie umgerechnet 550 Euro, bei den black friday sales sicherlich nochmal deutlich darunter).

Also macht für mich ein Sony Xperia Z1/Z2 oder Samsung Galaxy S5 als Abrundung nach unten zu meinen Edelkompakten durchaus Sinn. Auslöseverzögerung ist nicht sooo toll, aber als Kompromiss bevor man "im Notfall" gar nichts zum Fotografieren dabei hat langt es bei der BQ allemal...

VG
 

Pentaxburschi

Musste jetzt in Mietvertrag mit rein
Ich sehe durch meine Edelkompakten mit APS-C Sensor keinen Grund, eine weitere Kompakte mit deutlich schlechterer BQ mit rumzuschleppen. Die sind ja auch nicht spürbar kleiner und in allem schlechter.
Na und die verschwinden so langsam aber sicher auch aus dem Angebot, das, was sich noch hält, ist eben das Actioncam-Gedöne von Rollei und Gopro etc. und die Unterwasser-Kompaktkameras, wie z.B. die Pentax/Ricoh-WG Dinger und die dichten Olympus Teile.

Wenn man so durch die einschlägigen
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
( :D ) läuft sieht man davon nur noch die Resteecke :)

Warte mal noch gute ein bis zwei oder drei Jahre, dann sind wir auf dem Level, wo die Videoleistung so hoch ist, dass ein Einzelbild aus dem Video die Auflösung von heutigen Kameras übertrifft.

:z04_bier01:
 

Fubar

Aktives Mitglied
Nur die Sony RX100 /Nikon 1 System haben da (relativ gesehen) noch einmal deutlich mehr zu bieten.

Spannende Zeiten...

VG
Tja, so schnell kann es gehen. Panasonic hat gestern ein Smartphone mit einem 20MP 1" Sensor, wie in den oben genannten Kameras, vorgestellt. Das Objektiv ist auch nicht ohne, ein 10mm f/2.8, welches vom Blickwinkel her einem 28mm KB-Objektiv entspricht. Lustig ist, dass das Objektiv des Smartphones deutlich kleiner ist, als das Pancake 10mm f/2.8 für Nikon 1. Die
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
zeigen schon mal dass ein bisschen Bokeh auch mit einem Handy möglich ist. Auch nett ist der Ring um das Objektiv. So könnte mir das Knipsen mit einem Smartphone schon Spaß machen. Leider ist der Spaß nicht gerade günstig (€900)...
 

Pentaxburschi

Musste jetzt in Mietvertrag mit rein
Leider ist der Spaß nicht gerade günstig (€900)...
Vielleicht relativiert sich das noch wenn die Entwicklung da weitergeht, ein Top-Smartphone kostet auch über 700 Euro und das Iphone 6 kostet zwischen 700 und 900 Euro je nach Speicher.

:z04_bier01:
 

Balou

CI-Pate
Ich sehe mich schon mal bei den App´s um, welches Objektiv-App ich nehmen kann zu den 20MP im Smartphone... das 10-1000mm fände ich super bei 2.8f natürlich.... :lol:
Dazu gibt es dann kostenlos das Stativ-App oben drauf....

Gruss aus der App-Welt
 

Juergen64

Da fällt uns kein Titel mehr ein
Tja, was ich prophezeit habe kommt immer näher. Das Handy geht bis ISO 25600, manuell oder automatisch, und kann in RAW aufzeichnen. Jetzt fehlt tatsächlich fast nur noch das Stativgewinde, was aber bei den Abmessungen realisierbar sein sollte.

Gruß
Jürgen
 

Ham Gamdschie

Gold CI-Pate
Tja, was ich prophezeit habe kommt immer näher.

Naja, für die Prophezeiung muss man auch echt kein Guru sein. Der "natürliche" Gang des technischen Fortschritts eben. Siehe die neue Smartphone-Kamera (oder das Kamera-Smartphone?) von Panasonic mit Leica-gebrandeter Optik...


Gruß Jan
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Fubar

Aktives Mitglied
Tja, was ich prophezeit habe kommt immer näher. Das Handy geht bis ISO 25600, manuell oder automatisch, und kann in RAW aufzeichnen. Jetzt fehlt tatsächlich fast nur noch das Stativgewinde, was aber bei den Abmessungen realisierbar sein sollte.

Gruß
Jürgen
Brauchbar ist aber höchstens ISO3200, vielleicht auch 6400 in SW und mit viel Rauschunterdrückung. Trotzdem ist der Sensor sehr groß für ein Smartphone und das Objektiv mit f/2.8 sehr lichtstark im Hinblick auf die Sensorgröße.
 

rick59

Kennt den Türsteher
Die Qualität der Kameras in den Smartphones wird immer besser und ich finde als "immer-dabei-Cam" durchaus brauchbar und man fällt
damit auch nicht so auf wie mit einer DSLR.
Ich nutze ein iPhone 5s und ich finde die Bilder können sich sehen lassen. Zudem gibt es für das iPhone eine App (vermutlich auch für Android)
mit der alles, also ISO, Belichtungszeit und Blende manuell eingestellt werden kann, dadurch hat man noch mehr Spielraum und die Pano-Funktion
ist einfach herrlich. Ich nutze das Smartphone mittlerweile recht häufig. Hier auch mal zwei Beispiele.

IMG_0346_800.jpg

IMG_0353_1000.jpg
Grüße
Rick
 

rasand

Gold CI-Pate
CI-Pate
Ja, Apple hat die Kamera ggü meinem 4er stark verbessert. Aber davon abgesehen komm ich mit dem Gefummel auf dem Display nicht zurecht...

Gruß Andreas
 

canomax

Bleibt öfters zum Abendessen
Tja, wenn das Handy nur noch aus einem Sensor besteht .... allerdings Frage ich mich, wieso ein Objektiv für Vollformat größer ist, als ein Objektiv mit gleichen Parametern für z.B. APS-C ...

Könnte mir eher vorstellen, daß es Kameragehäuse geben wird, in das man das Handy einfach hineinschiebt ..
 

JHartenstein

Kennt den Türsteher
Tja, wenn das Handy nur noch aus einem Sensor besteht .... allerdings Frage ich mich, wieso ein Objektiv für Vollformat größer ist, als ein Objektiv mit gleichen Parametern für z.B. APS-C
Das liegt einfach an der Grösse des Sensors.
Beim Smartphone sind das ca. 2*3mm, bei APS-C eben 15.6*23,7mm. Ein APS-C Objektiv muss daher eine ca. 8mal längere Brennweite aufweisen für den gleichen Bildwinkel.
Vollformat zu APS-C hat den "Brennweiten-Faktor" 1,5 für den gleichen Bildwinkel.
Und nicht zu vergessen, je höher die Lichtstärke um so grösser und schwerer sind die Linsen.
 

Juergen64

Da fällt uns kein Titel mehr ein
Das sind Werte von gestern, Johannes. Ich hab, nachdem ich mir soeben ein neues Handy bestellt habe, mal nachgeschaut: das Sony Xperia Z3 ist mit 5,6x4,2 mm Sensor ausgestattet (wenn meine Info stimmt, ich tu mich schwer mit der Bezeichnung 1/2,3") immerhin fast die 4-fache Fläche. Damit ist das zwar immer noch ein Minisensor und für meinen Geschmack mit über 20 Megapixeln zu hoch ausgereizt (5 hätten es auch getan), aber auch hier geht die Tendenz erkennbar zu größeren Sensoren.

Zum Glück ist die Kamera für mich derzeit noch nicht entscheidendes Kriterium beim Kauf eines Handys! Für mich muss das Ding zuerst mal telefonieren können, und das möglichst lange und gut. Internet ist bei einem Smartphone logisches Muss, und die Kamera dient mir nur als Gedächtnisstütze.

Gruß
Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben