Diakopiergeräte

Ammonitla

CI-Pate
Hallo in die Runde,

wer har Erfahrung mit Diakopiergeräten ? Ich glaube , nicht " ALLE " halten was sie versprechen !

Grüße von Charly ( Ammonitla ). Beide Namen sind übrigens bis auf Widerruf zulässig !!
 

rasand

Gold CI-Pate
CI-Pate
Hallo Charly (hoffentlich hör ich den Widerruf), meinst du einen Diascanner oder so ein Ding aus analogen Zeiten, das vor die Kamera geschraubt wurde?

Gruß Andreas
 

crazy.le

CI-Pate
Hilfreich wäre noch zu erfahren, so der Dia Kopierer für einen PC gedacht ist, unter welchen OS er laufen soll.
Sind auch Großformat, z.B. 6x6 Dias dabei?
Je nach Umfang/Anzahl der Dias und der eigenen Qualitätsansprüche gibt es da schon Unterschiede bei den Empfehlungen.
Es gibt da Flachbett Scanner mit Durch-licht Einheit, die Reflecta Serie von preiswert bis teuer oder dann eben z.B. Plustek preislich höher angesiedelt.
Hier
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
gibt es zahlreiche Informationen.
Dann ist auch noch die Frage welche EBV Software man benutzen möchte, reicht einen die Hersteller Version oder sollten die Möglichkeiten des Scan erweitert werden.
Z.B. mit Vuescan oder mit Siverfast Studio.
Wie bei vielen anderen Dingen gibt es die "alles befriedigende Variante" nicht, b.z.w. ich kenne sie nicht.
 

HeinzX

Gold CI-Pate
Ich habe so ein Gerät von Reflecta, den hier, wenn du so was in der Art meinst :

Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!

Der war kürzlich als Geschenk bei einem 2 Jahresabo der Zeitschrift Foto Hits gratis dabei. Da ich die Zeitschrift nicht schlecht finde und das Abo billiger war als der Scanner, habe ich zugeschlagen und in der Zwischenzeit schon eine grössere Menge Dias in jpgs verwandelt. Die Ergebnisse sind gut, allerdings nicht so gut wie bei einigen viel, viel teueren Scannern, die hochauflösender sind und teilweise nicht mehr angeboten werden, wie der von NIkon. Das Scannen geht relativ schnell - etwas nervend ist das Einordnen von jeweils 4 Dias in ein Zuführungsmagazin. Man gewöhnt sich aber daran und dann geht das schon. Weit nicht so umständlcih als angebotene Diakopiervorsätze, die man an die Kamera anschliesst und wo man dann mit der Kamera das Dia abfotografiert ist das Gerät allemal. Ich habe übrigens auch versucht, Dias auf eine Leuchtplatte zu legen und mit einem Makroobektiv abzufotografieren, das geht, ist aber eine Sisyphusarbeit und für grössere Mengen Dias wohl kein zielführender Weg.

Ob die Aktion bei Foto Hits noch läuft, das weiss ich nicht - bei Interesse würde ich mal auf deren Seite schauen.
 

crazy.le

CI-Pate
Die Aktion mit Photo-Hits ist nicht mehr aktuell.
Ich wollte auf Deinen Hinweis vor drei Wochen auch bestellen, da war aber nichts mehr im Angebot.

Am besten mal doch nachschauen, man weis ja nie.
 

Ammonitla

CI-Pate
Hallo Andreas, natürlich meine ich einem Diasanner. Es war mein Fehler. Ein Linsenvorastz ist sicher aufwendiger. Es sollte schon eine gute Qualität sein, was das Ergebnis
angeht. Hatte mal einen Canon - Drucker - Scanner. Er war nicht schlecht, hatte aber seinen Geist aufgegeben. Mein Sohn hat viele Unterwasser - Dia, wäre schön, wen man sie
digitalisieren könnte. ( es sind alles 24 x 36 mm Dias ) Als Bearbeitungssoftware habe ich Photoshop.
Vielen Dank für die Mühe an " ALLE " !!
Charly
 

crazy.le

CI-Pate
Ich habe mit Dias leider keine Erfahrungen.
Angefangen hatte ich mal mit negativ Filmstreifen und einem Canon 9000f (der Erste 9000f).
Zu diesen hatte ich mir Vuescan angeschafft um bessere Scans zu erhalten.
Bei den Negativen 6x6 war dies auch zu sehen.
Für die 24x36 Negativen ist der Canon 9000f nicht so gut, eher mäßig.
Denke das er bei Dias qualitativ nicht zulegen kann.

Ich besitze noch zwei ältere Dia/Filmscanner die aber bezüglich der Treiber und der OS nicht mehr Zeitgemäß sind.
Sollte ein Gebrauchtkauf in dieser Richtung in Betracht kommen unbedingt die Herstellerseiten durchsuchen ob man diese Geräte auch an den neusten Win10, Linux oder Apple OS nutzen kann.
 

Andywuddi

Hat seine Zahnbürste bei uns
Ich scanne für meine Kunden Dia mit den Canon Canoscan 9000F Mark II.
Dabei scanne ich die Bilder als Tif in Capture One Pro und bearbeite diese dann nach.
Die Scanqualität (und damit die Größe der Bilder) kann man variieren.
Das beiliegende Programm ist sehr gut,ich benutze aber für Dias VueScan.Dort kann ich feiner die Voreinstellungen regulieren.
Das Abscannen funktiert sehr gut,ist aber auch sehr zeitaufwändig.Pro Scan kann man da mal 4-5 Minuten rechnen.Je nachdem man die Kratzerreduzierung (Infrarot) eingestellt hat.
Die Ergebnisse sind aber Klasse.
Es liegen Einsätze für 35mm Dias,Mittelformat-Dias und Filmrollen bei.
 

Ammonitla

CI-Pate
Hallo Andreas,
vielen Dank für die Mühe, ich werde mich " durchkämpfen ". Es soll ja auch noch in einem finaziellen vernünftigen Bereich liegen.
Bei einem " Profi " ist das was anders, da muß man schon ein paar vorwitzige Euro hinlegen !
Grüße aus Regensburg

Charly
 

Andywuddi

Hat seine Zahnbürste bei uns
Hallo Charly,
eine Profilösung ist es auch nicht,da gibt es bessere.So mit automatischem Einzug.
Nur weiß ich nicht,ob dort auch eine IR-Fleckentfernung drin ist.
So viele Dias habe ich auch nicht,aber das Preis-Leistungsverhältnis ist super wenn man genug Zeit hat,da man nur 4 Dias am Stück scannen kann.
Dabei kann ich diese 4 Dias scannen und parallel die vorherigen Dias nacharbeiten.Geht in jedem anderen Bildbearbeitungsprogramm ebenfalls.
Diese No-Name Scanner im unteren Preissegment bringen es nicht so.
Der Cananon Canascan kostet auch nicht so die Welt und man hat so nebenbei noch einen sehr guten Flachbettscanner,den man für andere Dinge benutzen kann.
Ich mache es auch nur nebenberuflich (neben der Frührente) aber meine Kunden sind sehr zufrieden.Zumal man die Ergebnisse auch bis A3 ausdrucken könnte....
 

crazy.le

CI-Pate
Bei meinen damaligen Kauf vom Canon 9000f war eine Silver Fast 6 SE Version mit dazu.
Ob dies noch so beim Canon 9000f II gehandhabt wird weis ich nicht.
Sollte diese Silver Fast Version nicht anbei sein ist diese
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
Software sehr zu empfehlen.
Unterstützt auch ältere Scanner, sogar unter Mac OS und Linux.
 

Ammonitla

CI-Pate
Hallo Andreas,
vielen Dank, es hat ja keine Eile, ich kann mich also zuerst mal informieren. Das ist dann eine " Sträflingsarbeit " eher für den Winter gedacht.
Bei schönem Wetter gehe ich lieber in die Natur, da kann man so richtig entspannen. Manche nehmen zum entspannen " Priel ", das soll auch entspannen !!!
Hoffentlich liest diesen letzten Satz nicht ein..................................... !
Grüße aus Regensburg
Charly
 

Andywuddi

Hat seine Zahnbürste bei uns
Hallo Charly,ja das Wort Sträflingsarbeit beschreibt es sehr gut.Ich sage den Leuten auch,das es im Herbst besser passt.Es sei denn,ich kann so nebenbei noch Videos digitalisieren.Hab ich öfters und dann kommt noch was dabei rüber.Nur Dias ist nicht so ideal...
Nimm Dir Zeit und lies Dich erstmal ein.Hast noch 6 Monate Zeit ;)
 

Ammonitla

CI-Pate
Hallo Andreas,
ich nehme mir die Zeit dafür, es übers Knie brechen bringt nichts !
Danke nochmal für die Info. Es ist gut, wenn man auf Erfahrung die schon gemacht worden sind, zugreifen kann !

Charly
 

La Douce

CI-Pate
Es ist gut, wenn man auf Erfahrung die schon gemacht worden sind, zugreifen kann !
Dafür gibt's das Forum :)
Zum Thema selbst kann ich leider nichts beitragen. Ich habe nur wenige Negative, die sich zu scannen lohnen. Diejenigen von einem mehrmonatigen USA-Aufenthalt 1998 habe ich bei ScanDig machen lassen. Das war zwar relativ teuer, aber auch sehr gut. Hier sind einige Ergebnisse.
 

dingo

CI-Pate
Hallo Charly,
bei der Suche nach einem Scanner hat mir diese
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
sehr geholfen. Ich habe mich seinerzeit für einen Nikon LS40 entschieden, mit dem ich nach 17 Jahren Sträflingsarbeit an langen Winterabenden immer noch sehr zufrieden bin. Nikon stellt leider seit einigen Jahren keine Scanner mehr, aber auf dem Markt tummeln sich ja einige andere Hersteller. Viel Erfolg bei der Suche.
 
Oben