CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

DX 1870mm Infrarot tauglich

sirfreejack

Mitglied
Darf ich fragen wie solche Infrarotaufnahmen gemacht werden? Und was da noch an Material notwendig ist?
Grüße
da stefan
 

john_doe

Läuft öfters hier vorbei
Bei der analogen Fotografie mußt du auf sehr teure IR-Filme zurückgreifen, die zudem noch empfindlicher als normale Filme sind und deshalb am besten in der Kühlbox transportiert werden sollten.
Auch bei dem Fotografieren an sich mußt du einiges beachten, man muss z.B. die Scharfstellung noch nachträglich korrigieren, was besonders dann schwierig wird, wenn dein Objektiv keinen Infarotindex hat (und das ist bei neueren Objektiven nicht mehr sooo weit verbreitet).

Bei der Digitalfotografie kannst du diesen Effekt mit etwas Übung selbst erzeugen, indem du ein bischen an den Parametern drehst...

Hier findet sich auch einiges zu dem Thema:
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
 

blackburn

Läuft öfters hier vorbei
Diese "Parameterdreherei" wie Farbverschiebung usw macht aber noch lange keine IR-Aufnahmen.
Die von mir oben erwähnten Bilder sind tatsächliche IR-Aufnahmen.
Man braucht zur D70 lediglich einen IR-Filter (nicht ganz billig), z.B. von Heliopan; ich nehm den 715er.
Der AF funktioniert übrigens sehr gut durchs Filter, man braucht keinen IR-Index wie bei der analogen Forografie.
 

john_doe

Läuft öfters hier vorbei
@Bernd: Wie sieht es denn eigentlich mit der Empfindlichkeit dieser Filme aus? Muss man die wirklich so schnell wie möglich entwickeln, oder überstehen sie auch ein paar Tage bei normaler Raumtemperatur? Ich habe schon oft mit dem Gedanken gespielt, mal einen IR-Film auszuprobieren; ich verfüge jedoch über kein eigenes Labor und die Entwicklung in Fachlabors dauert bei SW ja meist eine gute Woche...
 

blackburn

Läuft öfters hier vorbei
@ John:
Beim IR-Film spielen wirklich nur Temperaturen über ca. 35°C eine Rolle. (Handschuhfach)
Ein paar Tage Raumtemperatur machen nix.
Gefährlich wirds jedoch, wenn man in einem 08/15-Labor die Filmdose bei Tageslicht öffnet (oder schon die "Fachkraft" im Fotoladen).
Am besten die Dose zukleben und nen dicken Warnaufkleber drauf!!
Aber Gott sei Dank ist der Sensor der D70 ja IR-tauglich und den muß man nicht zum Entwickeln geben :))
 

chris

Läuft öfters hier vorbei
Von der Firma Hans O. Mahn gibt es verschiedene IR-Filme, die in der Handhabung nicht so kompliziert sind wie der Kodak-IR-Film, allerdings nur in SW. Aber zum Probieren sicher besser geeignet, da auch preiswerter. Es gibt 2 oder 3 Ausfuhrungen, die verschiedene Wellenlängen abdecken.

LG Chris
 
Oben