Frage Sucher von F5 dunkler als F100

kinabalu

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Nikon-Analog-Expertern,

aufgrund der sinkende Gebraucht-Preise spiele ich mit den Gedanken mir eine F5 anzulegen. Ich kenne bisher nur die F100, habe aber noch nicht die Chance gehabt durch den Sucher einer F5 zu schauen. Jedoch hatte ich mal ein F6 in der Hand gehabt und da war der Sucher verdammt heller als bei F100. Ich habe gehört, dass der Sucher von F5 sogar noch dunkler sein soll als bei der F100? Ist das richtig so oder doch eher auf dem gleichem Niveau.

Gruß L.
 

heavensgate

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Ludowing,

sollte Deine Betonung auf "...NOCH dunkler..." liegen, kann ich das nicht nachvollziehen. Der F100-Sucher gehört zu den hellsten SLR-Suchern überhaupt.

Es ist aber korrekt, dass der F5-Sucher etwas dunkler ist. Möglicherweise hängt das mit dem Wechselsucher-Konzept zusammen. Für mich wäre das aber kein Entscheidungskriterium zwischen F5 und F100 (eher schon die messerscharf rot illuminierten AF-Meßfelder bei der F100).

Viele Grüße
Markus
 

wolfgang_weber

Aktives Mitglied
Hallo Lodowing!

Bei der F5 hängt die Sucherhelligkeit von der verwendeten Einstellscheibe ab:

Die Elektrochrom-Einstellscheiben (EC-E, EC-B) mit Einblendung des aktiven Messfeldes sind etwas dunkler als die übrigen Einstellscheiben. Dies hängt mit der Einblendung der Messfelder zusammen.

Bei der F6 und F100 ist die Einblendung über eine eine Einspiegelung gelöst, was entweder beim Wechselsucher-Konzept nicht funktioniert, oder man bei der Entwicklung der F5 noch nicht in Betracht gezogen hatte.

Aber nichts desto trotz ist der etwas dunklere Sucher der F5 kein Grund, sich gegen eine F5 zu entscheiden. Im gegenzug erhältst Du dafür die Flexibilität der Wechselsucher.

Gruß Wolfgang
 

dupk

Läuft öfters hier vorbei
Hallo!

Ich finde den Sucher der F5 nicht zu dunkel!

Du solltest lieber beide SLR's direkt miteinander vergleichen.
Die F5 ist eine sehr schwere Kamera, aber sie liegt unwahrscheinlich gut in der Hand.
Solltest Du die Kamera viel und weit tragen müssen, nimm lieber die F100.

Aber das hängt natürlich auch von Deinem Bedarf ab (Wechselsucher, wie oben angesprochen,können nicht ausgetauscht werden; keine SVA; geringere Serienbildgeschwindigkeit; keine eingebaute Okularverriegelung! Dafür eben eine ganze Ecke leichter, optionaler Batteriepack und das gewohnte Zubehör.)

Ach so, solltest Du den Sucher vergleichen, mußt Du natürlich ein und das selbe Objektiv dafür benutzen.

Gruß
Dirk
 

dupk

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Klaus,

ich weiß nicht wieso, aber bei jedem meiner wenigen Fred's gibst Du mir Contra!
Woran liegt's?

Und ob 785gr. bei der F100 ohne Batterien zu den 1210gr. der F5 ohne Batterien keinen Unterschied machen, ich glaube es nicht!
Spätestens aber mit den obligatorischen Batterien/Akku's,
nämlich 4 bei der F100 (ohne MB/ mit sind es 6) und 8!!! bei der F5 kommt es aber sprichwörtlich zum tragen.

Ich mag zwar kein Profi und kein Super-Amateur sein, aber Gewichte kann ich noch unterscheiden.

Und das mit dem Objektiv brauchst Du nicht wohlwollend annehmen, das ein Vergleich des Suchers nur mit Objektiven der gleiche Lichtstärke möglich ist ist Fakt!

Gruß (auch vom See, allerdings im Norden)
Dirk
 

suntri

Mitglied
Hallo aus der Schweiz

Ich selber habe eine F5 und eine D1X.
Wenn ich heute noch eine Analoge zulegen würde. Ich würde mich immer für die Profikamera antscheiden. Die F5 ist für 150'000 Auslösungen gebaut worden. Im gegensatz zu den normalen Kameras mit "nur" 50'000 Auslösungen.
Dann überzeugt auch die Stabilität der F5 absolut. Ich hatte die nun schon auf der halben Welt mit dabei und ziehe sie immer noch jeder Digitalen vor. Die D1X bleibt bei mir zuhause.
Also wenn heute eine Kaufen dann langfristig denken und das Beste nehmen.
Es soll sich niemand auf meinen Beitrag verteidigen. Das sind nur meine Gedanken dazu.

gruss suntri
 

Kl@u$

Undercover Mitarbeiter
Hallo Dirk,

nana, ich geb Dir kein Contra, und ich weiß nicht, warum Du Dich angegriffen fühlst.

Schön das Du technische Daten lesen kannst, aber in der Praxis macht das nicht soooo (beachte bitte wenigstens hier mal die "oooo"s) viel aus, wie es auf dem Papier aussieht. Bei einer Berg-, Rad-, Wandertour über mehrer Wochen wird das Argument wieder interesant - aber da wäre mir - glaube ich - auch die 100ter viel zu schwer.

""Und das mit dem Objektiv brauchst Du nicht wohlwollend annehmen, das ein Vergleich des Suchers nur mit Objektiven der gleiche Lichtstärke möglich ist ist Fakt!""

Das hier war auf den Fred-Ersteller und nicht auf Dich bezogen. Aber wenn Du schon so hochgehst, könnte es jemand anders auch, das Du ihm bei einer solchen Frage unterstellst, er wüßte es nicht.

Noch Fragen?

Gruß vom See

Klaus
 

dupk

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Klaus,

naja, es steckt ja doch ein bißchen mehr als nur technische Daten dahinter.
Wenn Du Portraits fotografierst, dann wird die F5 sehr schnell ziemlich schwer mit einem 85/1.8er.
Bei größeren Brennweiten für Outdoor machts wohl eher Sinn die F5 als "Gegengewicht/Stabilisator" zu benutzen.
Ich finde daß jede SLR zu einem bestimmten Zweck besser geeignet ist.

Bei Reisen ist der mit Batterien geladene Gewichtsvorteil einer F100 im Gegensatz zur F5 schon ein Objektiv mehr wert.
Es sei denn man fliegt den eigenen Learjet.
Oder man trickst, was aber auch nicht immer funktioniert.
Den Tasche-seitlich-an-die-Abfertigungsbegrenzung-kippen/auflegen-beim-Wiegen-Trick kennen leider schon viele vom Bodenpersonal.

Bei der Lichtstärke habe ich dem Fred-Ersteller nicht unterstellt, daß er es nicht weiß, aber es lesen auch noch viele andere hier mit, die es nicht wissen könnten.

Ich lerne hier auch sehr viel durch mitlesen und bin froh, wenn etwas ausführlicher erläutert wird!

Und "hochgegangen" bin ich noch lange nicht. ;-))

Gruß vom See im Norden ;-))
Dirk
 

Kl@u$

Undercover Mitarbeiter
Hallo Dirk,

für Portraits würde ich jetzt eher das 1,4/85... aähm


"Ich finde daß jede SLR zu einem bestimmten Zweck besser geeignet ist."

--> ganz genau, deshalb gibt es ja auch so viele. Allerdings ist die F5 schon ziemlich nah dran an der eierlegenden Wollmilchsau, und die paar Gramm (nimm mal beide in die Hand, rein subjektiv macht das so gut wie gar nichts aus) die die F5 mehr wiegt, tragen die Meisten von uns schon am Körper mit rum ohne zu meckern.
Und wem es so stark um das Gewicht geht (da haben wir ja beide genug Themen ansprochen) der ist vielleicht mit einer Contax G oder Leica M besser bedient. So, jetzt sind wir ziemlich komplett OT, und deshalb wieder husch, zurück zum Thema


Gruß vom See

Klaus

P.S. See im Norden? Steinhuder Meer??
 

dupk

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Klaus,

mit dem 1.4er stimme ich Dir voll und ganz zu, leider habe ich nur das 1.8er.
Das 1.4er hatte ich noch nicht in der Hand und für meine Knippserei reicht das was ich habe vollkommen aus.

Das die F5 eine beinahe ELWMS ist stimmt schon, nur ist sie eben (meiner Meinung nach) trotzdem recht schwer.
Ich bemerkte denn Unterschied jedenfalls bei einem "leichteren" Objektiv sofort.
Eine letzte SLR für den Rest des meines Lebens suchte ich.
Ich wollte eigentlich erst eine gebrauchte F100 kaufen, aber leider lagen da gerade drei gebrauchte F5 zu einem nicht viel höheren Preis daneben in der Vitrine.
Als ich dann die F5 in der Hand hatte (technisch wußte ich eigentlich alles über die beiden Modelle) und rumprobierte, habe ich mich in sie "verliebt".
Bereut habe ich es bisher noch nicht.
Und das die F5 schon mit über 1 Million Auslösungen mit dem ersten Verschluß existiert, stimmt mich optimistisch.

Naja, mit dem Gewicht am Körper, hast Du mir heimlich nachspioniert?
Ich gelobe Besserung! ;-))

Zu Deinem Post Scriptum: Bingo! Volltreffer!

(Nur eines habe ich noch nie verstanden: wieso heisst der größte BinnenSEE Norddeutschlands eigentlich Steinhuder MEER?
Hat mir leider noch niemand verraten.
Naja, ich bin ja auch nur ein Dazugewanderter dort.)

Gruß vom Steinhuder See, ähem Meer
Dirk
 

richard

Aktives Mitglied
Zum Steinhuder Meer: In Norddeutschland heissen alle Binnenseen Meer - Zwischenahner Meer, Dümmer (Dümmeer), nur das Meer heisst See - Nordsee, Ostsee. Mit freundlichen Grüßen Wolfgang
 

nikodemus

CI-Pate
Gegenbeispiele: Bederkesaer See, Plöner See, Selenter See, Westensee, Schweriner See, Schleswig-Holsteinische, Mecklenburgische Seenplatte, allerdings sind sie maskulin im Gegensatz zur Nord-, Ost- usw. -see.

Östlich der Weser heißen diese und andere Binnenseen See, auch wenn sie recht groß sind und zum Teil noch weiter nördlich liegen.

Die Bezeichnung "Meer" für Binnenseen scheint eine sprachliche Spezialität des zentralen Niedersachsen zu sein. Sie halten wohl als einzige, traditionsbewußt wie sie überhaupt sind, an den sprachlichen Wurzeln des Wortes fest. Nach Duden - Das große Wörterbuch der deutschen Sprache in 6 Bänden, Bibliographisches Institut Mannheim, Wien, Zürich 1978, Bd. 4, hatte mittelhochdeutsch "mer", althochdeutsch "meri" die Bedeutung von Sumpf, stehendes Gewässer, Binnensee.

Grüße, Heinz
 

artmano

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Heinz,
das ist schon lustig, mir scheint, dass wir einiges gemeinsam haben, in diesem Fall das sechsbändige Dudenwörterbuch der deutschen Sprache aus den 70er Jahren. Dieses Posting ist zwar OT, aber ich musste das loswerden.

Grüße, Artmano
 

kinabalu

Läuft öfters hier vorbei
Danke für alle konstruktiven und nicht-konstruktiven Beiträge.
Ist immer mal lustig, wo so ein thread abdriftet


Ich überlege ob ich die F5 nicht vorwiegend zur Portrait Fotografie einsetzen soll, also mit Lichtschachtsucher. Eine F100 neben meiner D70 habe ich schon. Die beiden Kameras nehme ich vorwiegend für Ausflüge und Streetfotografie mit. Eine F5 würde in meine Business-Tasche nicht gut reinpassen, schätze ich mal..




Gruß L.
 

dupk

Läuft öfters hier vorbei
Danke für die ausführliche Erklärung, warum unser Meer ein See ist.

Wolfgang, bist Du Dir beim Dümmer sicher?
Den kenne ich nämlich als Dümmer See!
Naja ist ja auch egal, ist wirklich OT und für uns nicht so wichtig.
Wir wissen ja, was der andere meint.

Gruß
Dirk

PS: Es gab mal den Gedanken, das Steinhuder Meer in Wunstorfer umzubenennen.
Wurde aber letzendlich abgelehnt.

Schönes WE
 

richard

Aktives Mitglied
Der Dümmer ist in Niedersachsen, im Landkreis Diepholz, der Dümmer See ist in Mecklenburg. Gruß Wolfgang
 

dupk

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Wolfgang,

der Dümmer (nahe Osnabrück) wird aber auch oft als Dümmersee bezeichnet.

Is'schon recht verzwickt, manchmal.
Man gut dass wir nicht über Neustadt reden.
Da gibt es ja nur in Deutschland allein schon ca. 10 Millionen von.

Gruß
Dirk
 
Oben