CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Island

rüdiger2104

Mitglied
Hallo,
es soll dieses Jahr nach Island gehen,
wer kann mir gute Tips über Reisezeit,"preiswerte" Unterkünfte,Fortbewegungsmöglichkeiten,gute Fotostandpunkte für Natur und Tier.

Danke im vorraus ,Rüdiger
 

eugen

Mitglied
Hallo Rüdiger

Super, beneide Dich..
Island ist zu jeder Jahreszeit spannend. Kommt darauf an, was Du machen willst.Das Hochland ist natürlich kritischer als die Rundfahrt um die Insel. Wir waren auch schon in der Auffahrtswoche bei schönstem Wetter dort, hatte aber natürlich im Norden noch Schnee.
2004 im Sommer war sensationell, 14 Tage keinen Tropfen Regen,- letztes Jahr war ich in Reykjavik und Akureyri, Ende Juli,- schön und warm.
Musst Dich einfach auf jedes Wetter einstellen, regen und winddichte Kleidung.
Fototipps kann ich keine geben, Island ist überall sensationell..
Günstige Unterkünfte sind wohl die Gästehäuser, hab aber keine Erfahrungen damit, da wir immer in Hotels logierten und natürlich
im Hochland im Zelt.
Es ist einfach alles sehr teuer, ist ja aber kein Geheimnis.
Viel Vergnügen, trockenes Wetter,- gut Licht hat es immer, die Farben
sind sensationell.

Gruss
Eugen
 

masi1157

Kennt den Türsteher
Moin Rüdiger!

Letztes Jahr 2 Wochen Anfang Juni haben völlig gereicht! Wir haben sofort für diesen Juni wieder Flug und Auto gebucht. Einfach fantastisch. Aber stell Dich auf hohe Preise ein! Und Kälte, Wind, Sonne, Regen, Orkan, Hagel, Frühlingswetter. Alles ggf. am selben Tag. Nur Hitze musst Du nicht befürchten.

Hinkommen? Icelandair, Icelandexpress, manchmal LTU. BA ab London Gatwick, das kann man evtl. mit einem Billigflieger kombinieren....

Rumkommen? Allein bleibt wohl nur Bus, Inlandsflug (Air Iceland), Fähre, tr&en (?), wandern, reiten. Zu zweit lohnt schon ein kleiner Mietwagen. Sehr viele Straßen darfst/kannst Du mit normalem PKW befahren, nur die F-Straßen sind tabu. Die sind Anfang Juni aber häufig ohnehin noch gesperrt.

Unterkommen? Zelt, Berghütte und Schlafsackunterkunft (das sind nicht unbedingt 30er-Schlafsäle, kann auch mal eine 2-Personen-Holzhütte sein) sind bezahlbar. Hotels und selbst Pensionen gehen ins Geld.

Wohin? Überall! Das hängt aber natürlich davon ab, was Du machen willst. Was soll ich da empfehlen?

Und fotografieren? Fast hätte ich gesagt "Nimm genug Filme mit!" Angesichts Deines Bildchens muss ich wohl viele Akkus und Speicher empfehlen. Noch mehr, als Du normalerweise denken würdest.

Wenn Du willst, kann ich noch eine Menge Tipps geben, ggf. per e-Mail.

Gruß,
Matthias
 

gaedingar

Rookie
Für Fotofreunde wäre evtl. auch die Fährverbindung ab Hanstholm (DK) eine lohnenswerte Alternative zum Fly & Drive oder den organisierten Pauschalreisen - damit verbunden ist ein 2-tägiger Aufenthalt auf den Färöer-Inseln, bis es weiter nach Thórshavn geht.

Und für Tier- und Naturfreunde hat Ísland unendlich viel zu bieten. Wer die Insel wirklich kennen lernen will, muss aber schon einige Monate bleiben. Ein- bis zwei Wochen reichen gerade aus, um die "highlights" zu erleben.

Soll es denn eine Rundreise werden, oder willst du dich auf eine bestimmte Region konzentrieren? Mit oder ohne Hochlandbeteiligung? Wie lang soll die Reise werden?
Wäre schon ganz sinnvoll zu wissen, wenn du Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Unterkünften etc. haben möchtest.

VG
 

rüdiger2104

Mitglied
Wenn ich denn 2 Monate Zeit hätte,wäre schön,aber es ist eine Zwickmühle:Da muß ich schon arbeitslos sein,Problem :kein Geld,arbeitend:Geld aber nicht genug Urlaub.
So muß ich mich auf die Highlights beschränken,Frage:westlicher oder östlicher Teil der Insel?Vogelparadiese?Aussergewöhliche Landschaften?Wo muß ich hin?

Vielen Dankfür eure hilfreichen Tips,
Rüdiger
 

kjh

Da fällt uns kein Titel mehr ein
Hallo Rüdiger,

ich sehe, dass am Wochenende mein Lieblings(Foto)land zum Thema geworden ist.
Ich bin dreimal längere Zeit durch Island gereist, mit eigenem Geländewagen, bestimmt fast alle Hochlandrouten auch die allerextremsten, die gerade noch befahrbar sind, z.B. die südliche Zufahrt zum Vulkan Askja, 74 km in 10,5 Stunden!
Es ist kaum möglich hier sehr ausführlich zu werden. Aber ein paar Reise und Fototipps trotzdem:
Es gibt verschiedene Tourmöglichkeiten, von pauschaltouri-zahm bis sehr extrem.
Viele Reiseunternehmen bieten die Möglichkeit von Gruppenreisen, teils mit Hochlandbussen, Übernachtung in Zelten und manchmal auch in Hotels.
Wer es individual liebt: mit Leih-PKW die Ringstrasse entland, die heute gut ausgebaut ist und überall Brücken hat. Übernachtung in (den wenigen) Hotels oder billiger und einfacher in den Edda-Hotels. Das sind eigentlich Schulen, die von den Schülern (3 Monate Sommerferien) als Schlafsackunterkunft betrieben werden. Man kann auch mit den Ringstrassenbussen reisen und aussteigen wo man will. Trekkingausrüstung der härteren Art ist erforderlich. Wohnmobile sind völlig ungeeignet und werden häufig vom Sturm zerlegt.
Für Fotografen die schönste und teuerste Reisetour: eigener Geländewagen (nicht Softi-SUV), Anreise mit der guten alten Norröna Nordatlantik Fähre von Bergen/N oder Hanstholm/DK. Übernachtung im Zelt. Die Ausrüstung auch die Kameras sollten Staub, Sturm, Rüttelpisten und Regen aushalten, bzw. entsprechend verpackt sein. Im Hochland sind Wasserdurchfahrten erforderlich.
Die Reisevorbereitung kann gar nicht früh genug beginnen, Bildbände kaufen, Reiseberichte lesen, Karten studieren.
Zu Beginn würde ich die südliche Ringstrasse von Vik bis Reikjavik empfehlen, wenn Geld und Zeit knapp sind.
Zum Schuppern empfehle ich auch mal meine noch unvollständige Foto-Homepage anzusehen:
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!

Weitere Fragen beantworte ich gern, mich packt schon wieder die Fernweh.
Grüsse, Klaus
 
F

Fiatfahrer

Hallo Rüdiger,
Alfred Tischer organisiert Island Fahrten. Ich habe mal einen Vortrag
von Ihm gesehen und war begeistert:
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!


viele grüsse, Johannes
 
Oben