CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Ist soweit 28 70 bzw 75mm an D70

selinaar

Läuft öfters hier vorbei
Nunmehr geht's, bei mir, um einen Neukauf - in einem Gebiet, welches ich sonst nicht besonders schätze.

Z00M!

Und nein', geit hierbei net um eine Gummibereifte Kasperbüxe aus Fernost - vielmehr ein Zöömchen aus selbiger Umgebung.

Will sagen :

Tamron SP AF 28-75mm 2.8 XR Di LD Asp IF Makro
und
Tokina AT-X Pro SV 28-70mm 2.8

Der Preisunterschied beider Scherben beträgt rund 100 Euro, wobei das Tamron (preislich) die Nase vorn hat.

Ob die 5mm mehr an Brennweite den Mehrpreis rechtfertigen, sei dahingestellt.

Was ich auf keinen Fall will, ist ein allzu weichzeichnendes Allround-nieder-Brennweiten-Objektiv.

Pers. Erfahrungen mit diesen Objektiven habe ich _SELBER_ noch nicht gemacht, stelle mir jedoch gut vor, beide zu bestellen und ggf. eines zurückzugeben.

Da ich bereits Eigentümer eines 17-35er von Tamron bin, würde ich vom Bauchgefühl zu selbigen Hersteller greifen.

Aber 100 Euro sind fast 200 MARK - daher interessiere ich mich für Eure Meinungen bzw. Kritiken bzgl. dieser beiden Objektive.

Ansonsten: Ich bin ausschließlich Festbrennweitenbesitzer - 50er, 85er, 105er - möchte aber auch mal ein kompaktes für "Snapshots" auf Parties einsetzen, falls Ihr versteht.
 

fazerling

Aktives Mitglied
Hallo Guido,

habe das 28-75 von Tamron und bin damit sehr zufrieden.
Ist zwar kein 17-55 von Nikon, aber es liefert gute Ergebnisse.

Einige klagen über Backfocusprobleme, die ich allerdings nicht bestätigen kann.

Die Makrofunktion ist auch sehr nett.

Anbei ein Beispielfoto.

Alles Gute für die Entscheidungsfindung.

Grüße,

Christoph

99971.jpg
 

selinaar

Läuft öfters hier vorbei
Schönes Makro! Wie groß ist das Gitter denn im Original?

Habe mich jetzt nach ein wenig hin und her Überlegen für's Tamron entschieden - danke auf jeden Fall für die Beiträge.

Ne' Option zum Antesten gab's hier vor Ort nicht - ProMarkt hat sowas nicht, Saturn auch nicht - einzig Mediamarkt hat erstaunlicherweise ne' gut sortierte Fotoabteilung, aber man müsste erst bestellen.

Nen' Reinfall wird's net werden - und 14 Tage Widerrufsrecht habe ich ja auch.
 

Martina

Gesperrt
Hallo Guido,

dann viel Erfolg damit!
Für Makros wie Christophs wäre das Tokina mit einer Naheinstellgrenze von 70cm wohl auch eher nicht geeignet. Ansonsten bin ich mit meinem aber recht zufrieden.

LG
Martina
 

topaxx

Läuft öfters hier vorbei
Bevor jetzt hier zum wiederholten Male ein User darauf hinweist (was ja sein gutes Recht ist), dass er bereits 6 (!!!!!!) Tamron 28-75/2.8 hatte und alle zurückschickte, da keines scharf war, und er nix anderes als das 17-55er Nikon empfiehlt, möchte ich hier meinen Erfahrungen mit meinem (ersten und einzigen) Tamron 28-75/2.8 erläutern.

Ich hab es jetzt über ein halbes Jahr und hatte es extra wegen des relativ einfachen Zurückgebens online bestellt. Vorab: Meine Bedenken waren unbegründet! Das Objektiv zeichnet in allen Brennweitenbereichen bei gleicher Blende schärfer as mein 18-70er Nikon, welches weiss Goitt nicht schlecht ist. Zudem gefallen mir die kräftige Farb- und Kontrastwiedergabe des Tamron. Auch bei Offenblende ist es durchaus brauchbar, wenngleich es natürlich beim Abblenden noch zulegt. Ab Blende 4 würde ich es als knachscharf bezeichnen! Die AF-Geschwindigkeit und das Geräusch können natürlich nicht mit dem 18-70 AF-S mithalten. Langsam und laut würde ich das Tamron aber nicht nennen. Zum Vergleich: Das Nikon 70-300 ED ist deutlich langsamer und lauter!

Ich möchte aber hier einen mir aufgefallenen Schwachpunkt nicht unterschlagen: Bei Nachtaufnahmen kommt es auffallend oft zu Geisterbildern infolge Reflexion von starken Lichtquellen innerhalb des Objektivs oder zwischen Sensor und Hinterlinse (was ich eher vermute).

Abgesehen davon bin ich aber sehr zufrieden mit dem Objektiv. Das bezieht sich alles auf die Verwendung mit meiner D70. An einer D200 oder einer Fuji S2/3Pro werden dem Tamron eher mäßige Abbildungsleistungen nachgesagt, da es die 6MP der D70 zwar auflöst, die 10 bzw. 12MP auf einem APS-C-Chip aber wohl schon das Auflösungsvermögen des Tamron überschreiten. Mir täte es echt leid um das Objektiv, sollte es sich nach einem Kamerupdate als nicht mehr so gut geeignet herausstellen.

Gruß
Udo
 

topaxx

Läuft öfters hier vorbei
Noch was vergessen:

Für 300€ ist das Tamron zu bekommen und meines Erachtens empfehlenswert, wenn man mit 28mm am unteren Ende zurecht kommt. Ich würde hier ebenfalls noch das Sigma EX 28-70/2.8 DG in Erwägung ziehen. Das haben einige meiner Fotofreunde im Einsatz und es schlägt sich sehr gut. Die Verarbeitung/Haptik würde ich sogar etwas höher als beim Tamron einschätzen.

Gruß
Udo
 

wrein

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Udo,
bezügl. des sigma 28-70 /2,8 DG gebe ich dir recht. verwende es an der d 200 und es liefert knackige bilder. --- und im bereich 28-70 verwende ich es lieber als das nikon 18-200 -- warum ? ich glaube die bilder sind schärfer.
gruss wolfgang
 

chrissi

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Wolfgang,

dann solltest du eventuell wenns die Kasse zulässt, ein 70-200 / 2.8 zulegen und das 18-200 vertikken. Dann hättest du die Optimallösung
happy.gif


lG,
Christian
 

wrein

Läuft öfters hier vorbei
Hallo christian, korrekt - diesen gedanken habe ich auch. bin schon fleissig am sparen. für den "unteren" bereich habe ich das fisheye 10,5 und das 12/24 Tokina.
gruss wolfgang
 

karsten

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Zusammen,

ich habe das Tamron 28-75 XR DI und das Tokina 2.6/2.8 28-70 ATX Pro, also eine ältere Variante des Tokina.

Ich bin mit beiden sehr zufrieden, im Makrobereich ist Tamron besser, in der Verarbeitung Tokina.

Das was ich im Vergleich zum 28/75 2.8 XR DI von Tamron festgestellt habe ist eine gewisse Schwäche bei offener Blende zum Bildrand und etwas mehr Verzeichnung im Weitwinkel, ab Blende 4 ist das aber auch kein Thema mehr und da ist es schärfer als das Tamron.

Gruss

Karsten
 
Oben