CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Mit 87 Jahren beim 1 Fotoshooting des Lebens

georgie

Bleibt öfters zum Abendessen
Habe heute mit meiner Mutter das erste Fotoshooting ihres Lebens gemacht. Wir hatten beide wahnsinnig viel Spass, S3, Sigma 105/2,8 für Bild 1-3. Bild-4 Nikon 18-70 Schnappschuss am Ende der Session, daher auch das "Loch" im Hintergrund links unten. Wenn ich mal mit PS auf DU bin schneide ich das weg. Bei Bild 2+3 habe ich mal einen Reflektor (goldseite) ausprobiert. Kritik und Tips herzlich willkommen. Möchte noch mehr alte Menschen fotografieren. Habe auch einige Fotos mit Nikon 50mm 1,4 gemacht, war mir dann aber zu krass. Für's erste Portrait-Shooting (auch bei mir) war ich zufrieden. Frage: Wie kann ich im PS ein bischen schmeicheln, ohne das die Charakteristik der Gesichter verloren geht?
Lichtvolle Grüße
Georgie
123961.jpg


123962.jpg


123963.jpg


123964.jpg
 

georgie

Bleibt öfters zum Abendessen
Ooooops. Die sollten eigentlich untereinander sein
z04_head_wall.gif
Da hab ich wohl Mist gebaut. Kann ich das jetzt noch ändern? Keine Ahnung wie das geht.
sad.gif

Schade vielleicht kanns ja unsere Martina richten - bitte???
Lichtvolle Grüße
Georgie
 
M

mickman

Hi Georgie,

klasse Sache das! Kompliment und Hut ab vor allem an deine Mutter. Denn ich möchte auch sehr gerne meine Oma fotografieren, die zum Glück noch lebt. Die aber nicht möchte, eben aufgrund der Falten. Und dabei finde ich das so toll. Man bekommt so super Charakterfotos hin.

PS bei den Bildern????? Um Himmels willen. Laß diese bloß so, wie sie sind. Man fotografiert doch keine Menschen in dem Alter, um ihnen dann zu schmeicheln. OK, kommt darauf an, was man mit den Fotos machen möchte. Aber ich würde absolut die Finger davon lassen. Eben wegen dem Altern und dem tollen Ausdruck.

Gut gelöst ist die Tatsache, dass sich nichts in der Brille spiegelt. Aber auch da sitzt meine einzige Kritik:

In den Augen finden sich keine Spitzlichter. Sie wirken so leblos. Und da wäre der einzige Anlass, in PS nachzuarbeiten.

Bild 1 und 2 sind gut vom Bildaufbau. Bild 3 gefällt mir nicht, da weder die Blume noch der Kopf voll im Bild sind. Eines von Beiden hätte nicht abgeschnitten worden sein.

Grüße,
Michael
 

georgie

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Michael,
Danke für Dein Feedback. Freue mich, gerade von Dir, der "Menschenfotos" mag, und viel mit PS Bescheid weiß, zu hören, das ich gar nichts tun soll. Ist auch wirklich meine Meinung. Das mit den Lichtern in den Augen ist ein guter Tip. Ich werd mal jemand fragen wie das geht. Weist Du, meine Mutter ist im Altenheim, und dort gibt es viele alleingelassene Menschen. Ich habe die Vorstellung genau diese Menschen zu fotografieren, sofern sie das wollen, und ihnen ein paar Bilderrahmen vorzuschlagen. Das Ganze will ich zu meinem Einstandspreis abgeben, und so den Menschen, die in der Regel das Heim nicht mehr verlassen können eine Möglichkeit schaffen, Ihren Verwandten an Muttertag, oder Weihnachten etc. auch mal ein "Geschenk von sich selbst" machen zu können.

Mein Profit ist das lernen, alte Menschen zu fotografieren, und sie möglichst darzustellen wie sie sind, bzw. wie sie sich sehen möchen. Mit meiner Mutter habe ich eine "wir sitzen beide auf einem Stuhl im Garten und unterhalten uns"-Session gemacht, die Camera auf dem Stativ ausgerichtet und per Fernauslöser ca. 80 x ausgelöst. Sind bestimmt 10 Bilder dabei die mir ganz gut gefallen. Bei den anderen Shootings wird sie meine "Assistentin" sein.Ich hab jetzt schon Spaß drann.
Wenns noch Tips für mein Projekt "Altersheim" gibt, nur zu. bin gierig am lernen.
Lichtvolle Grüße
georgie
P.S: mit dem Doppelanschnitt hast Du 100 % recht, ist zu viel.
Hier noch mal eins
123969.jpg
 
M

mickman

Hi,

das mit dem Spitzlicht ist ganz einfach:

Pinsel wählen, ziemlich weicher Rand, weiße Farbe, und dann einen Klecks auf jedes Auge geben. Die Größe muss du eben an die Augen anpassen.

Ein Beispiel kannste hier sehen, wo ich dem Affen die Spitzlichter verpasst habe:

Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!


Letztes Foto unten.

Grüße,
Michael
 

strauch

Moderator
Hallo georgie,

bin selbst nicht der "Menschenfotograf", sondern habe es mehr mit anderen Motiven. Die Bilder von Deiner Mutter finde ich toll und noch toller finde ich es, wie Deine Mutter sich vor der Kamera verhalten hat. Hut ab!! Die professionelle "Kritik" ist bereits von mickman gekommen und ich halte auch nichts davon, die wunderbaren Falten in PS zu glätten. Für mich sind die Porträts von älteren Menschen, und wenn sie dann auch noch in SW sind, viel schöner als die Aufnahmen von den sog. Supermodells. mickman's zweibeinige Käfer waren natürlich immer ein Genuss
Grüsse
Ludwig
 

benegit

Läuft öfters hier vorbei
Mir ist zu dem schon gesagten ergänzend aufgefallen, dass die Farben - wohl wegen des blauen Hintergrundes - sehr kühl sind. Die Fotos mit dem Goldreflektor sind besser.

Schöne Grüße
Benedikt
 

georgie

Bleibt öfters zum Abendessen
Ja, dank an alle. Danke für's Lob, danke für die Hinweise. Nachdem ich seit Wochen im Forum nur schaue, und hi und da mal einen Kommentar abgegeben habe muss ich sagen, die aktive Seite gefällt mir wirklich sehr. Danke daß ihr mir Mut gemacht habt.

Danke auch Martina für das Richten der Bilder. Werd zukünftig an die Enter-Taste nach dem hochladen nicht vergessen.
z04_computer_haukaputt.gif


Eine Frage Ludwig. Ich habe die Bilder im JPEG fine gemacht. Geht das das auch im PS in S/W oder muss es dazu RAW sein?

Danke Michael für den Tip. Werd mich mal drantrauen. Beim Blitzen ist das mit den Spitzlichtern ja leichter zu erreichen. Hatte während der Session auch mal mit der Silber-Seite vom Reflektor probiert, als meine Mutter sich dann aber "geblendet" fühlte hab ichs halt sein lassen. Wenn im nachhinein geht, um so besser.

\quoteauthor {Benedikt (benegit),Dienstag, 24. April 2007 - 16:08 Uhr,ergänzend aufgefallen, dass die Farben - wohl wegen des blauen Hintergrundes - sehr kühl sind.}
Stimmt. Ich habe einen blauen und einen Hellgrauen Falthintergrund. Bei der Kleidung und den Haaren - alles weiß/grau habe ich mich für den Kontrast entschieden. Mir gefallen aber die wärmeren Gesichtstöne mit dem Goldreflektor auch deutlich besser.

Zum Abschluß noch eine Frage an die Profis. Würdet ihr grundsätzlich solche Portraits in RAW machen? Die Bilder meines "Altenheim-projektes" werden bestimmt nicht größer als 20x30.

Danke im voraus für's feedback
georgie
 

georgie

Bleibt öfters zum Abendessen
Freut mich Steffen, daß auch Dir die Bilder gefallen. Wollte auch nicht wirklich die Falten "glätten" hab mich da mit dem schmeicheln etwas falsch ausgedrückt. Dachte eher so an "Weichzeichner-Linse" oder das eben im PS.

Lichtvolle Grüße
georgie
 

detmann

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Georgie,

erst mal: "tolle Bilder".

Bin zwar kein Profi, würde dir aber immer empfehlen mit Raw zu arbeiten, du hast einfach mehr Möglichkeiten bei der Nachbearbeitung. Versuchs doch mal mit der Suchfunktion hier im Forum, da gab es schon einige Beiträge.

Grüße von Detlef
 

dilo

Kennt den Türsteher
Hallo Georgie,

das 1. Bild wirkt mich zu blaß und das 4. Bild im unteren linken Bereich stört mich. Wie wär's mit Ausschnitt zu versuchen.
Ansonst schliesse ich mich mit Detlef an.

Gut Licht !

Dilo
 
M

mickman


Oh Georgie,

ohne Dir jetzt zu Nahe treten zu wollen, aber wenn Du so eine Frage stellst, bin ich mir nicht sicher, ob PS das richtige Programm für Dich ist und Du vielleicht nicht lieber mit Programmen arbeiten solltest, die einfacher zu bedienen sind.

Bei PS bekommst Du so gut wie nichts auf "Knopfdruck". Hier gibt es bestimmt den Einen oder Anderen, der Dir ein passenderes Programm für Deine Bedürfnisse empfehlen kann.

Es gibt bei PS so gut wie nichts, was man nicht machen kann in der Bildbearbeitung. Sogar aus einem jpg ein S/W-Bild ;-) PS ist immer noch die führende Software.

Grüße,
Michael
 

georgie

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Michael,
Du tritts mir nicht zu nahe. Ich habe halt nur von einem Kumpel seine PS Version zum probieren ob mir so was liegt, bevor ich mir das eventuell anschaffe. Momentan habe ich das Gefühl es erschlägt mich. Muss da noch viel lernen. Vielleicht auch mit einfacheren Tools.

Werde auch zukünftig mehr auf die Rubrik achten in der ich die Fragen stelle.
z04_2171.gif
 

georgie

Bleibt öfters zum Abendessen
Hab mir ein Buch von Scott Kelby gekauft - PS/cs für digitale Fotografie, und hier nun der erste Versuch Fotos meiner Mutter in S/W umzuwandeln. Habe mit der Lab-Technik gearbeitet, weil ich den Kanal-Mixer bei meinem PS(ohne CS) nicht gefunden habe. Anregungen willkommen - bin immer noch lernbegierig. Das mit den Spitzlichtern in den Augen versuche ich auch noch mal - one by one.
Habe übrigens die Bilder hier rein gestellt, weil ich die anderen Bilder meiner Mutter auch hier hatte, und ich auch hier den Impuls für die s/w- Darstellung bekommen habe. So kann man, meine ich, durch einfaches scrollen besser "vergleichen". Sollte es wieder die falsche Rubrik sein, muss ich das nächste mal wieder wechseln. Habe dort auch mal geschaut, aber keine Rubrik "Menschen" gefunden. Ich hoffe der MOD bringt mich nicht um.
Lichtvolle Grüße
georgie
124197.jpg


124198.jpg
 

fotomax

Aktives Mitglied
Hallo georgie,


dein Projekt "Altersheim" ist eine toole Idee!

Nun zu deine Bilder:

"Tolle Bilder"

Farbbilder: gefällt mir leider der blaue Hintergrund nicht.

SW-Bilder: Bei der Lab-Technik ist mir persönlich die ausbalancierte verteilung der Graustufen zu weich, daher bevorzuge ich lieber eine kontrastreichere Graustufenversion.

Gruß
Max
 
Oben