CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Nikkor 18 auf D70 %3d welcher Zoom vergleichbar

menfisz

Mitglied
Hallo,

das Nikkor 1.8 wird ja immer in den Himmel gelobt und da es günstig ist, habe ich mir auch eins zugelegt. Es ist schon besser in der Abbildungsleistung als z.B. mein 25-85G. Da ich mehr erwartet habe, habe ich ein paar "Testbilder" gemacht und erziele mit dem MF deutliche bessere Aufnahmen, die die Abbildungsleistung des Objektivs herausheben.

Unabhängig vom offensichtlichen Problem des Scharfstellens mittels AF ist doch erkennbar was an Abbildungsleistung geht. Daher ist gerade bei mir der Wunsch nach einem Standardzoom mit vergleichbarer Abbildungsqualität/Schärfe gewachsen.

Was habt ihr für Erfahrungen mit guten Standard Zooms (2.8er von Tamron, Tokina, Sigma oder Nikon) ? Fair, das 28-70 2.8 von Nikon wollte ich mir eigentlich nicht kaufen.

Anbei mein Testbild
50066.jpg
 

beiti

Läuft öfters hier vorbei
Dein Beitrag liest sich wie ein Überraschungsei: Das sind ja gleich zwei Fragen auf einmal! :)

Zumindest zur ersten kann ich was Konkretes sagen: Offensichtlich leidest Du auch an dem schon oft beschriebenen Backfocus- oder Frontfocus-Problem. Das kann an der Justage der Kamera liegen (AF-Sensor nicht exakt im gleichen optischen Abstand vom Objektiv wie der CCD) oder an einer Dezentrierung des Objektivs (weil der AF nur Randbereiche des Objektivs ausliest und bei dezentrierter Optik Fehlmessungen macht). Du solltest also durch Vergleich mehrerer Objektive am selbem Gehäuse den Übeltäter ausmachen und zu Nikon zur Justage schicken.
NACHTRAG: Ich habe Deine Bildertabelle nochmal genauer angeschaut und jetzt erst begriffen (ich dachte zuerst, die linke Spalte sei AF und die rechte MF). Jetzt sehe ich, ehrlich gesagt, kein wirkliches Problem mehr. Die Fokossierung ist doch auf allen okay, und selbst die Fokusreihe liegt (für meine Begriffe) komplett innerhalb der Schärfentiefe. Wenn Du ein AF-Problem aufdecken willst, mußt Du schon mal eine Vergleichsreihe mit Blende 1,8 machen!

Lichtstarke Zooms habe ich selber keine. Ich kann Dich da nur auf die ColorFoto-Tests verweisen, nach denen im Augenblick wohl das Tamron 2,8/28-75 eine Spitzenposition einnimmt. (FotoMagazin benutzt das Tamron als markenübergreifendes Testobjektiv für SLR-Kameras, was ebenfalls für die Qualität spricht.)
Ob Du mit 28 mm Anfangsbrennweite auskommst, hängt natürlich von Deinen Motiven ab. Die Zooms mit 24 mm Anfangsbrennweite schneiden in allen Tests deutlich schlechter ab. Zum Sigma 2,8/18-50 weiß ich noch nichts näheres.
 

menfisz

Mitglied
Hallo Andreas,

danke für deine Antwort. Die Schärfentiefe ist bei allen Bilder gleich gut, darum geht es mir auch nicht. Ich finde das Bild MF3 (links unten) insgesamt schärfer als das AF-Aufnahme (links oben). Dies wird nach USM-Bearbeitung noch deutlicher. OK, ist nicht so viel. Aber immerhin.
Ich werde auf jeden Fall mal ein paar Testreihen mit anderen Objektiven machen.

Gruß
Ingo
 

beiti

Läuft öfters hier vorbei
Okay, jetzt, wo du's sagst...

Nein, der Unterschied ist recht klein. Allerdings kann man den AF nicht richtig beurteilen, wenn Du auf f 5,6 abblendest. Mach doch mal eine ähnliche Reihe mit f 1,8. Wenn der AF dejustiert ist, wird es sich dann deutlich zeigen.
 

kinabalu

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Ingo,

erscheint dein Sucher mit dem 50mm Objektiv heller als mit dem Zoom?

Gruß L.
 

admiral_phoenix

Läuft öfters hier vorbei
Hallo,

mal abgesehen von Schärfe und sonst was ist das doch ganz logisch; bei F1.8 ist der Sucher heller als bei F3.5, weil einfach viel mehr Licht durchs Objektiv durchkommt! Lässt sich auch problemlos mit der Abblendtaste nachstellen.

Gruß Tim
 

kinabalu

Läuft öfters hier vorbei
Warum erscheint der Sucher bei der D70 im ausgeschalteten Zustand dunkler als im eingeschaltetn Modus? Bei Analogkameras ist beides gleich oder täuschen mich da nur mein Augen?

Gruß L.
 

artmano

Läuft öfters hier vorbei
Hi Lodowing,

beim Einschalten nehmen manche den Objektivdeckel ab, dann wirds heller.
Hast du darauf schon mal geachtet?

SCNR
Noch frohe Weihnachten! Artmano
 

artmano

Läuft öfters hier vorbei
Dann also ernsthaft:

Ich besitze zwar keine D70, habe sie aber gestern ausführlich ausprobiert und dabei auch (wegen deiner Frage) die Sucherhelligkeit bei ein- und ausgeschalteter Kamera verglichen. Ich konnte keinen Unterschied feststellen.

Das wäre auch rein technisch nicht erklärbar, weil das Sucherbild einer Spiegelreflexkamera nicht elektronisch generiert oder unterstützt wird - im Gegensatz z. B. zu manchen digitalen Kompaktkameras.
Man sieht im Sucher das gespiegelte und umgelenkte Bild, das auf der Mattscheibe durch das einfallende und vom Objektiv gebündelte Licht entsteht. Ob die Kamera dabei eingeschaltet ist, spielt keine Rolle.

Gruß Artmano
 

admiral_phoenix

Läuft öfters hier vorbei
Hallo,

das Sucherbild ist nur dunkler wenn keine Batterien drin sind. Ist zumindest bei meiner F75 ganz gewiss so.

Gruß Tim
 

kinabalu

Läuft öfters hier vorbei
Tim hat recht, es liegt an der Batterie. Habe die D70 erst seit ein paar Tagen, daher noch etwas unbeholfen. Gruß Danke L.
 

mattes

Hat vergessen, wo er wohnt
Hi,

das Sucherbild der Kameras erscheint bei ausgeschalteter Kamera in der Tat dunkler. Dieser Effekt ist auch von der analogen F80 bekannt, auf der ja die D70/100-Modelle basieren.

Es liegt wohl an der dünnen Schicht (LCD ?), mit deren Hilfe das Suchergitter eingeblendet werden kann.

Wenn das (LCD ?) Element keinen Strom hat, dunkelt es etwas ab.

Grüße

Mattes
 
Oben