CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Nikon D70 Welche Objektive am besten geignet

roman_s

Kennt den Türsteher
Hallo an alle.
Ich habe einen Nikon D70 mit dem 18-70mm von Nikon,und da ich nichts gutes über das Objektiv gehört habe ,würde ich gern wissen welche Objektive von welchen Herstellern am besten für Macro ,Portrat,Landschaft,und Sport am besten geignet.Der Preis spielt keine Rolle.Das wichtigste ist die Qualität.
 

irene

Kennt den Türsteher
Hallo Bob,
wenn du das 18-70 hast - warum bildest du dir kein eigenes Urteil sondern entscheidest bzgl. dem Schlechten, was du gelesen hast ?
Du wirst über fast alle Objektive mal was Gutes, mal was Schlechtes lesen :)
Das 18-70 hat auch seine guten Seiten, die m.E. nicht unbedingt bei 18 liegen *ggg
Für Portrait würde ich im unteren Preissegment immer wieder zu meinem 105 greifen, bei mir spielt eben der Preis ne Rolle. Sonst hätte ich mir schon lange ein tolles lichtstarkes Makro gekauft. :-(((
Grüße - Irene
 

agerer

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo Boba,
unbestreitbar sind beim Nikkor 18-70mm die Randabdunkelungen bei 18mm und die starken Verzeichnungen.

Ich hab mir statt dessen als Allround-Zoom das Nikkor 3,5-4,5/24-85mm zugelegt. Etwas mehr kostet das lichtstärkere 2,8-4/24-85mm.

Beide sind für Landschaft-, Porträt-, Sport-, und Nahaufnahmen geeignet.

Wenn Geld nicht unbedingt die große Rolle spielt, würde ich mir das lichtstärkere zulegen.

Die meisten dieser Aufnahmen wurden mit o.g. Objektiv gemacht:
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!


Schön Grüße Sebastian
 

roman_s

Kennt den Türsteher
Hi Sebastian ,lars,Irene
also Nahaufnahmen kann man mit 18-70 machen das problem ist die Makroaunahme(detailaufnahme),für richtig schönes portret passt 18-70 auch nicht wirklich ,weil beim 70mm zoom ist lichtstärke 4,5 und schönes verschwommenes hintergrund schlecht zuerreichen ist.
Beim Sport ist es meistens 70mm zu wenig um an das Ziel zukommen und bei den Landschaft wie du selber sagst -Verzeichnungen. Ich dachte so wie Lars macro 105mm 2.8 ,
70-200mm vr 2.8
und wegen kit 17-55 weiß ich nicht.
habe gehört dass tokina im bereich 12-24 gut abgeschlossen hat.
Und noch wäre es die Frage :Für portret ist 105 macro gut geignet,bzw ob man gute Ergebnisse mit 70-200mm VR "2.8 erreichen kann oder doch was klassisches 85mm mit 1.4?
 

irene

Kennt den Türsteher
Ich möchte mein 105er nicht missen (es ist von Sigma) - und dann habe ich da einen Konverter 1,4 x für Nahaufnahmen dran. Mit dieser Kombination komme ich gut zurecht.
Das 18-70 wollte ich aber nicht missen - es ist sehr schnell. Ich finde die Qualität der Aufnahmen auch sehr gut, sodass ich auch nachträglich noch Ausschnittvergrößerungen machen kann.
lg Irene
 

roman_s

Kennt den Türsteher
braucht man eigentlich noch konvertor wenn man 105mm macro hat?oder kommt man auch so gut zurecht.
Weißt jemand ob für Portret 105 macro gut geignet ist?Und noch eiene Frage :kann man es sich 105mm Macro ersparen wenn man 70-200mm hat (und dazu noch ein konvertor kaufen) und damit Macroaufnahmen machen.
 

irene

Kennt den Türsteher
@boba
ich finde, dass das 105er sehr gut für Portraits geeignet ist. Du hast genügend Abstand, um dem Objekt nicht zu nah auf die Pelle zu rücken und bekommst es trotzdem formatfüllend.
Mit dem 70-200 kenne ich mich nicht aus, habe aber mal durchgeschaut bei Bekannten und glaube schon dass es eine feine Sache ist.
Für den Makrobereich kann ich es mir weniger vorstellen - ich wenigstens wollte es nicht, weil es dann doch ein recht langer Vorbau und auch schwer ist. Ich weiß nicht, wie ruhig deine Hände sind.
Je schwerer das Objektiv bzw. der Hebelarm der Verlängerung, desto eher wirst du zum verwackeln neigen.
lg Irene
 

thomash

Aktives Mitglied
Hallo boba,

das 17-55 2,8 DX ist ein ausgezeichnetes Weitwinkelzoom welches sehr scharf abbildet, sehr schnell fokusiert und einen interessanten Brennweitenbereich abdeckt.
(Landschaft und Architektur)

das 70-200 VR stellt für mich die ideale Ergänzung nach oben dar. Bei Bedarf kann man noch den Telekonverter TC 1,7 verwenden.
Es eignet sich hervorragend für Portraits, wobei es nicht ganz an ein 85er 1,4 oder 105er DC heranreicht.
(Portrait und Sport)

Für den Makrobereich wirst Du um ein vernünftiges Makroobjektiv (z.b. 105er Micro-Nikkor) nicht herumkommen. Die wesentlich günstigeren Tamronobjektive (90mm Di und 180mm Di) sind in dieser Disziplin allerdings genau so gut.
(Makro)

Wenn Geld wirklich keine Rolle spielt, kannst Du mit diesen Optiken keinen Fehler machen.

Gruß
Thomas
 

roman_s

Kennt den Türsteher
Habe oft gelesen dass 50mm 1.8 soll nicht fehlen,weil lichtstark ist und gute Abbildung macht.
Was meint Ihr???
 

lars_s

Kennt den Türsteher
Hi boba,na klar sollte das 50/1,8 in keiner Ausrüstung fehlen und das .../... auch nicht und das .../... sollte genauso wenig fehlen wie das .../... Du merkst, die Liste liesse sich beliebig vorsetzen, aber -sorry- ich habe den Eindruck dass du mehr liest als selbst fotografierst und wenig Vorstellungen hast, was du wirklich brauchst und was nicht. Nicht vergessen: Auch mit der besten Ausrüstung kann man furchtbar schlechte Bilder machen ;-) Und ein Berg an Objektive nützt dir auch rein gar nichts, wenn du die Masse an Ausrüstung nirgendwo mit hinschleppen magst.
Wir könnten dir wahrscheinlichere bessere Empfehlungen machen, wenn du uns einige grundlegende Fragen beantwortest:
1.) Wie lange fotografierst du schon?
2.) Was fotografierst du vornehmlich?
3.) Wie oft fotografierst du?
4.) Wo fotografierst du vornehmlich (Reisen, zu Hause, Ausstellungen, Sportveranstaltungen...)

Alternativ könntest du auch deine Profilseite mit den entsprechenden Angaben ausfüllen.

Viele Grüße

Lars
 

roman_s

Kennt den Türsteher
Hi Lars .Na klar kann man mit der besten Ausrüstung schlechte Bilder machen,aber nicht umgegekehr.
Wegen wenig Vorstellung - deswegen Frage ich auch um mein Horizont zuerweitern.Verstehe nicht wo ist dein
Problem?Wo habe ich geschrieben ,dass ich die Objektive nicht mitschleppen mag?
Ich Fotografiere schon mehrere Jahre bin aber kein Profi.Vornehmlich Fotografire ich so ziemlich alles.Wie oft ? paar mal die Woche(hängt von der Zeit ab)Von den Sportaufnahmen beim Hund,zuhause meistens Portretaufnahmen,Makro draußen (so wie tote als auch lebende kreaturen) .Und wenn ich reise (was nicht so oft der Fall ist) fotografiere ich Landschaften und Städte.
 

werbespezi

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Bob,

was der Lars wohl sagen wollte ist, dass für eine vernünftige Empfehlung zumindest Dein Aufgabenspektrum bekannt ist.
Ein Problem hat weder er noch Du - wenn Du auch in der Lage bist, Dir ein eigenes Bild zu machen von den Bildern, die Du machst.

Weiter oben wurde gefragt, ob Du schon Bilder gemacht hast mit Deiner Kamera und dem 18-70 mm.

Wie gefallen Dir die Bilder? Was gefällt Dir eventuell nicht?

Ich habe auch diese Optik und habe auch das 2,8/17-55 mm ausgiebig im Vergleich getestet.

Es liegen - auch preislich - einfach Welten zwischen diesen beiden Optiken.
Sobald ich es mir leisten kann, werde ich das 17-55 kaufen - dann vielleicht schon gebraucht unter 900 EUR ...
Ohne den direkten Vergleich bin ich mit dem 18-70 mm aufgrund des Preis-/Leistungsverhältnisses, des Brennweitenbereiches und der durchaus akzeptablen optischen Leistung durchaus zufrieden.

Dein Eingangsstatement hörte sich auch für mich so an, als wolltest Du die jeweils persönliche Weihnachts-/Ostern-und Geburtstagswunschliste hören. Das bringt nichts.

Die praktische Fotografie mit den eigenen Motiven zeigen Dir ggf. die eigenen Grenzen auf - und darauf basierend muss dann im Einzelfall geprüft werden, wie die Möglichkeiten erweitert werden können.

Darum stets gut Licht - ausreichend Zeit für das Hobby - und eine verständnisvolle Familie, wenn Du mal wieder am PC das eine oder andere Stündchen ausprobieren mußt ;-)
 

roman_s

Kennt den Türsteher
Ohne direkten Vergleich wäre ich mit einer KB Kamera für 40Euro zufrieden.Oder nimm doch 28-200mm da ist die brennweite super-im Vergleich mit den anderen Objektiven ist es aber s...e
 

werbespezi

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Bob,

wie wäre es denn, in Deinem Umfeld einmal mit anderen Fotointeressierten auf Motivsuche zu gehen und anschließend gemeinsam die für Euch relevanten Punkte bei den Ergebnissen zu vergleichen?

Alles andere ist blanke Theorie und für wissenschaftliche Abhandlungen zu den diversen Optiken sind wir hier wohl das falsche Forum...
 

rainerr

Aktives Mitglied
Also irgendwie tut es mir leid, wie das 18-70 immer wieder niedergemacht wird. Ich benutzte es immer dann, wenn ich mit kleinem Gepäck unterwegs bin. Natürlich seh ich den Unterschied, wenn ich das Ergebnis mit meinem Sigma-Macro vergleiche. Aber ich fotografiere seit 30 Jahren mit verschiedenen SLR und deshalb auch mit den unterschiedlichsten Objektiven.
Ich kann jedem versichern: Von der Leistung des 18-70 unter Berücksichtigung von Größe und Gewicht hätte man vor gar nicht so langer Zeit geträumt. Und für die allgemeinen Zwecke, z.B. Fotoausdruck bis 20 x 30 reicht es allemal.
Außerdem gilt immer noch die alte Fotorgrafenregel: Das Motiv macht das Bild!
Trotzdem: Die Diskussionen sind immer interessant zu verfolgen. Und ich geb ja auch zu: das 17-55 würde mich schon reizen.......
Gruß Rainer
 
Oben