CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Nikon FA Batterie Problem

analogie

Mitglied
Hallo Nikon Kundige,

ich besitze seit 23 Jahren eine FA mit der ich sehr viele schöne Bilder gemacht habe. Aber seit 1 1/2 Jahren macht sie mir Sorgen.

Die Batterien in der FA sind extrem schnell leer, manchmal über Nacht, manchmal dauert es zwei Wochen. Ich habe auch den MD 15 Motor und kann diesen nur noch mit Akkus betreiben, denn die Kamera saugt auch diese leer, dauert etwas länger, aber die FA ist so für Reisen eigentlich nicht mehr zu gebrauchen, weil unzuverlässig.
Die sonstigen Funktionen scheinen einwandfrei, Bilder sind wie immer top.
Kennt jemand das Problem? Wie kann man es beheben?
Möchte die Kamera ungern zu Nikon schicken, da die mir sicher einen Reparaturpreis nennen, den ich nicht mehr bezahlen möchte und obendrein Geld für einen Kostenvoranschlag haben möchten.

danke & cu

Thorsten
 

rei

Mitglied
Hallo Thorsten,
ohne wirklich eine echte Ahnung zu haben: wenn irgendwo in Deiner Kamera Leck/Kriechströme sind wirst Du um eine Reparatur nicht herum kommen.
Hoffentlich ist die Schwachstelle direkt am Batterieeinsatz. An andere Bauteile kommst Du halt nicht wirklich hin ohne Schraubendreher...
Saugt Deine FA Strom aus dem MD15, wenn der Batterieeinsatz der FA komplett entfernt ist?
Wäre neugierig ;-)
Viel Glück mit Deiner FA
Gruß
Stephan
 

analogie

Mitglied
Hi Stephan,

jau, die FA saugt auch die Akkus im MD 15 leer, dauert halt nur länger. Meinst du, es könnte Korrosion sein? ICh glaub ich schraub das Ding mal auf und mach mir ein _Bild_
Besonders ärgerlich ist, dass die F5, die ich mir jetzt als Ersatz geholt habe, nicht an das PB 4 Balgengerät passt, die Beule am Batteriefach ist im Weg - was haben die sich bloss dabei gedacht
z04_head_wall.gif


cu

Thorsten
 

chris

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Thorsten!

O.T.: Das Balgengerät passt an die F5, wenn Du einen Zwischenring verwendest (PK 11A).

LG Chris
 

analogie

Mitglied
Hi Chris,

danke für den Tipp, wäre aber auch mein nächster Versuch gewesen - habe nur keine Zwischenringe - irgendwie doppelt gemoppelt, oder?

cu

Thorsten
 

chris

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Thorsten!

Du hast irgendwo recht, aber bei den Auszugslängen, die man normalerweise mit einem Balgen verwendet, spielt der ZwiRi kaum mehr eine Rolle. Aber an Deiner Stelle würde ich sowieso lieber die FA nehmen, die hoffentlich bald wieder funktioniert. Alles Gute dazu!

LG Chris
 
Oben