CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Nikon geht aus analog raus

H

Hdelijanis

Naja...ich denke das die Aktivitäten insgesamt (allgemein betrachtet) in den Foren langsam nachlässt. Ich überlege mir inzwischen auch zweimal, ob ich immer gleich was schreiben soll, was in kurzer Zeit schon wieder im Nirwana verschwunden ist...
Dazu kommt, dass zum Einen viele schon voll auf den digitalen Zug aufgesprungen sind und keinen Grund sehen der Sache nachzuweinen...
Zum andern, was willst du machen..man steht der Sache machtlos gegenüber und sieht den Zug abfahren...

Nun zum Thema: Für mich persöhnlich geht eine Ära damit knall auf Fall zuende..das ist wirklich schade, trotzdem bleibe ich weiterhin ein Nikon Analogfreak. Ich sehe für mich keinen Grund meine hochwertigen Festbrennweiten + Bodies act acta zu legen...warum auch ?
Problematisch wirds halt irgendwann, wenn man keine sw Filme mehr bekommt, oder Reparaturen nicht mehr zu machen sind...
Insgesamt wird die Zukunft digital sein und Nikon hat betriebswirtschaftlich gesehen schon den richtigen Schritt gemacht, was bleibt einer AG auch im heutigen Wettbewerb übrig...?
So besch..... das ist, aber so ist`s halt....

Der ganze digitale Schnickschnack wird soweit führen, dass es nicht mehr unbedingt eine Firma wie Nikon braucht, um gute Kameras+Objektive (Software) zu bauen, das können in der digitalen Zukunft auch ganz andere Firmen ( wird bereits jetzt schon praktiziert), wie z.B. Sony, Panasonic usw,usw...sein, es ist eben alles im Umbruch..

Wie gesagt, meine `Nikon-Schätze` werd ich weiterhin bewahren und sie liefern nachwievor beste Qualität...
Grüsse---Helmut
 

kdvieth

Mitglied
Ebenso naja, aber das Auslaufen der "analogen" Objektive (nebenbei: wie kann ein Objektiv unterscheiden, ob ein Film oder ein Chip mit Licht beglückt wird ;-)) bedeutet doch, zumindest für mich, daß NIKON keinen Vollformatsensor in Vorbereitung, Planung oder auch nur entfernter Strategie hat.

Gruß, Klaus-Dieter
 

artmano

Läuft öfters hier vorbei
Zitat: ... das Auslaufen der "analogen" Objektive (nebenbei: wie kann ein Objektiv unterscheiden, ob ein Film oder ein Chip mit Licht beglückt wird ;-)) bedeutet doch, zumindest für mich, daß NIKON keinen Vollformatsensor in Vorbereitung, Planung oder auch nur entfernter Strategie hat.

Objektive mit brillanter Leistung auf Chemiefilm erweisen sich manchmal als mäßig in Digitalkameras. Besonders die Randschärfe ist ein Problem, weil schräger Strahleneinfall von einem Digitalsensor schlechter verkraftet wird als von Chemiefilm. Wenn das schon bei kleineren Sensoren mit Crop 1,5 auffällt, muss es für Vollformatsensoren noch viel mehr gelten.

Insofern wäre eine Neukonstruktion von Hochleistungs-Objektiven speziell für Digitalkameras nicht abwegig.

Grüße, Artmano
 

goetz

Aktives Mitglied
Ich kann mich Helmut nur anschliessen und bleibe meinen analogen Schätzchen treu, auch sehe ich keinen Grund meine Objektive einzumotten.

Ich denke Filme werden sich innerhalb der nächsten 10 Jahren zu einem Nischenprodukt entwickeln befürchte allerdings auch das es für SW irgendwann schwer wird hoffe aber das es auch hier so sein wird wie bei der Schallplatte, ein Nischenprodukt für meine Freizeit. Als Proggi und Supporter habe ich in dieser nämlich keine Lust auf EDV. Deshalb Nikon und Rolleiflex nur mit Film so lange es geht.

Grüße

Goetz
 
Oben