CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Objektiven D200 Portrait

muedmeyer

Mitglied
Werde demnächst ein D200 kaufen und überlege welches Objektiv ich primär für Portrait Fotografie verwenden kann. Habe eininge Beiträge gelesen aber bin nicht weiter gekommen. Wer könnte mir Rat geben. Danke.

Christian
uhoh.gif
 

strauch

Moderator
Hallo Christian

für die Porträtfotografie bietet sich eine Brennweite in dem Bereich um 85-100mm an. Viele Fotografen benutzen ein 85mm Objektiv. Durch die höhere Lichtstärke der Festbrennweite lässt sich der Hintergrund besser auflösen

Gruß

Ludwig
 

dilo

Kennt den Türsteher
Hallo Christian!

Benutze AF-85/1,8 D und bin sehr zufrieden.
Überlege jedoch noch ein Micro 60/2,8 anzuschaffen, obwohl ich ein Sigma 150er Makro habe.

Gruß Dilo
 

bru_nello

Bringt häufig das Frühstück mit
Hi,

habe AF-D 1,8 50 u. 85, die eignen sich beide sehr gut dafür.

Am WE habe ich an einem Portraitworkshop teilgenommen, wo das Sigma 2,8 50- 150 HSM zum Einsatz kam. Wenn ich es schaffe, stelle ich gerne mal das eine oder andere Foto bis zum WE ein, das Objektiv ist eine Überlegung wert.

Ferner besitze ich im Moment noch das Sigma 2,8 105 EX Makro, auch damit ist man für o. a. Anforderung gut besetzt.

Gruß

Ulli
 

dupk

Läuft öfters hier vorbei
Hi,

ich nutze meistens das AF 2.8/85mm Nikkor und bin mehr als zufrieden!
Habe den Kauf nie bereut!

Gruss
Dirk
 

raio

Aktives Mitglied
Dirk:
Ist das hier vielleicht das 1,8/85 mm gemeint? Wenn ja, kann ich das nur unterstützen; es ist ein hervorragendes Objektiv, relativ preiswert für Nikon-Verhältnisse und gebraucht für ca. 50 % NP zu bekommen. Zudem ist es sehr handlich. Längere Brennweiten für Portraits würde ich ungerne nehmen (habe auch das 105/2,8 Macro), weil man da schon etwas weiter weg vom Modell ist, was auf der anderen Seite wiederum Vorteile für die Ausleuchtung hätte.
Gruß,
Rainer
 

gs2

Läuft öfters hier vorbei
Es gibt IMO ebensowenig ein primäres Portraitobjektiv, wie es eine primäre Portraitbrennweite gibt. Theoretisch und praktisch ist von 10 bis 600 mm fast alles möglich. Wichtiger ist, was man hat und was man daraus macht.

+/- 80 bis 135mm war einst der analoge Standard, digital entsprechend um Faktor 1.5 geringer. Obwohl ungleich schwieriger, gefallen mir gelungene WW-Portraits durchaus besser, weshalb das 17-55 DX meine häufig bevorzugte P-Linse ist. Gegenüber anderen Brennweiten bin ich dennoch nicht abgeneigt, zumal Lichtstärke noch lange nicht alles ist.
 

muedmeyer

Mitglied
Hallo Leute,

erstmals vielen Dank für die Information... hat viel geholfen... 85mm/ 1,8 klingt gut... 60 oder 80mm Micros sind ein tick teuer... hab noch 2 Tagen zu grübeln...
z04_breakdance.gif.gif


Gruss Christian
 

bru_nello

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo,

hier jetzt die Vergleichsfotos, nur sehr gering, bzw. nicht bearbeitet.


1. Sigma 2,8 50-150 HSM, F 8, 1/500 s, 92 mm

124775.jpg


2. dto. F 3,5, 1/1600 s, 120 mm

124776.jpg




3. Sigma 2,8 105 EX, F 4, 1/200 s, 105 mm

124777.jpg


4. dto., exakt wie 3.

124778.jpg

(hier ist etwas viel gelb- rot drin)



5. Nikon 1,8 85AF-D, F 3,5, 1/250 s, 85 mm

124779.jpg



Gruß

Ulli
 
H

heikog

Hallo Ulli,

das 4. Bild gefällt mir persönlich am Besten.
Ich denke aber, dass man die hier eingestellten Fotos nicht miteinander vergleichen kann. Weder Motiv noch noch Brennweite sind auch nur in Etwa identisch und daher sind sie meines Erachtens nicht hilfreich bei der Entscheidung - vor allem nicht das 5. Foto und das ist es ja, mit welchem verglichen werden sollte, oder?

Aber wie gesagt, es ist nur meine persönliche Meinung.

Viele Grüße
Heiko
 

bru_nello

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo Heiko,

das ist natürlich prinzipiell richtig, man kann aber mit jedem der Objektive sehr ordentliche Portraits machen, wie ich finde.

1 Motiv und 27 veschiedene Einstelungen mit 5 verschiedenen Objektiven, wäre natürlich als Vergleich hilfreicher.

Gruß

Ulli
 
Oben