Problem mit Tamron 28 3580

Dieses Thema im Forum "Contax" wurde erstellt von jochen, 5/1/08.

  1. jochen

    jochen Bringt häufig das Frühstück mit

    Registriert seit:
    3/4/04
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    1
    Hier meine Frage, ich habe mir

    Hier meine Frage, ich habe mir wie bereits geschrieben gerade einen 167 MT body besorgt und einen testfilm durchgelassen, dabei ist mir aufgefallen, dass die Kamera bei besagter Optik ( 2.8-32 35-80mm)
    bei einer am Objektiv eingestellten Blende 2.8 in Display und Sucher 3.5 anzeigt.

    Meine 139Q zeigt richtig an. Das Problem tritt bei keinem weiteren Objektiv auf. ( Verglichen mit 2.8 135mm und 2.8 28mm )

    Da es kein Multi-Mode ist fallen die Betriebsarten "Programm und Tv" ja sowieso weg.

    Die Kamera misst die Belichtung durch das Objektiv, wird die Berechnung durch einen falsch angezeigten Blendenwert verfälscht?

    In der Bedienungsanleitung steht sinngemäß folgendes:
    Habe ich ein Objektiv, schwächer als Blende 5, wird im Sucher automatisch 1.4 oder 1.9 ( genau weiß ich es nicht ) angezeigt. Die Belichtung funktioniert trotzdem.

    Kann ich die Bedienungsanleitung auf meinen Fall übertragen?

    jochen
     
  2. ramwolf

    ramwolf Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8/1/08
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jochen,

    hatte ebenfal


    Hallo Jochen,

    hatte ebenfalls das Problem mit meinem (ehem.!) Tamron 2,8/300. Ich hatte seinerzeit mehrere (6!) MM-Adapter ausprobiert. Alle hatten in verschiendenen Kombinationen verschiedene Abweichungen in der Blendenanzeige zur Folge. Entweder stimme nur Blende 2,8 oder nur die Bende 22 oder nur die Werte dazwischen. Die Abweichungen machten sich auch bei der Belichtung bemerkbar! Überbelichtung bei offener und geschlossener Blende. Mit Mutar II-2x Adapter waren sogar Anzeige-Werte bis 1,4 erreichbar :))! Das Problem ist also nicht lösbar. Die Adapter sind einfach zu ungenau gearbeitet. Ich bin dann auf den Adapter ohne MM-Kopplung umgestiegen. Da stimmte dann wenigstens die Belichtung.

    Gruß
    Wolfram
     
  3. matthias

    matthias Läuft öfters hier vorbei

    Registriert seit:
    14/1/08
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Hi Jochen, ich wäre erstm

    Hi Jochen, ich wäre erstmal nicht ganz so pessimistisch wie Wolfgang.
    Die Contax tastet für die Anzeige im Sucher die maximale Blendenöffnung ab - wenn da der Adapter ein wenig Spiel hat, dann ergibt sich da schonmal eine Abweichung von einer halben Blende - übrigens gilt das nicht nur für TAMRON-Adapter, sondern auch für einige andere Fremdobjektive.
    Zusätzlich wird aber die Anzahl der geschlossenen Blendenstufen abgetastet - wenn wenigstens hier kein Spiel ist, dann ergibt sich immerhin keine Fehlbelichtung.

    Sei also nicht ganz niedergeschlagen und warte erstmal den Film ab!

    matthias
     
  4. jochen

    jochen Bringt häufig das Frühstück mit

    Registriert seit:
    3/4/04
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    1
    @ Wolfram:

    Es gibt MM-Adapt


    @ Wolfram:

    Es gibt MM-Adapter für diese Objektive?
    Über die Geschichte mit einem MM Adapter für eine Tamron Optik ohne eigentliche MM funktion würde ich mich schon interessieren, in der Hoffnung dass es Funktioniert.

    Schließlich ist dieses Objetkiv das vielseitigste in meinem Sortiment und hat auch eine sehr starke Macro-Funktion. Insofern bleibt mir nur zu hoffen übrig, dass der Film keine Belichtungsfehler aufweist.

    Eine entsprechende Zeiss- Optik fällt finanziell derart aus dem Rahmen... :)

    d.h. die Nutzung einer Optik als MM ist eine reine Bajonettsache?




    @ Matthias:

    Das werde ich wohl machen müssen, merkwürdig ist es aber schon, dass bei der 139Quarz alle Blendenstufen korrekt angezeigt werden und bei der 156 MT nicht.
     
  5. matthias

    matthias Läuft öfters hier vorbei

    Registriert seit:
    14/1/08
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    @jochen: Es gibt MM-Adapter un

    @jochen: Es gibt MM-Adapter und ich habe sogar zufällig einen. War bei einem Objektiv, das ich gebraucht gekauft habe, dabei. Ich weiß allerdings nicht, ob er tatsächlich funktioniert, weil ich ehrlich gesagt noch nie mit MM-Funktion fotografiert habe, obwohl sowohl die AX als auch die ST das erlauben würden.

    Es ist übrigens gar nicht verwunderlich, daß die MM-Funktionen mit TAMRON funktionieren - das Objektiv hätte ja auch auch z.B. bei der CANON AE-1 die volle Blendensteuerung und bei der MINOLTA XD-7 die komplette Programmsteuerung. Warum sollte es also bei der CONTAX nicht funktionieren?
    Was man ausprobieren muß, ist z.B. ob die Blende schnell genug geschlossen wird etc (selbst ZEISS hat ja immer so argumentiert, daß bei den neuen MM-Objektiven auch die Blendenmechanik beschleunigt worden sei und man daher die AE-Objektive nicht durch einfaches Anbringen des MM-Stiftes aufrüsten könne).

    Auch bei mir gibt es übrigens Objektive, die bei der einen Kamera einen etwas anderen Blendenwert anzeigen als bei der anderen (habe AX, ST, 137), z.B. auch das TAMRON 3,5/70-210. Da dürften wirklich mechanische Ungenauigkeiten dahinterstecken - insbesondere wiel ganz offenbar die Toleranzen am Bajonett bei den MM-Kameras deutlich geringer sind als bei den "alten" (z.B. ein Objektiv, das sich an die 137 ganz leicht ansetzen läßt, geht bei der AX nicht ganz so leicht. Ich habe damals bei ZEISS nachgefragt und man hat es mir indirekt bestätigt, indem man mir "silberne" Bajonettringe geschickt hat, die ich dann beim 3,5/200 eingebaut habe - kein Unterschied mehr feststellbar).

    Gravierende Fehlbelichtungen habe ich bisher keine festgestellt - ich fotografiere allerdings hauptsächlich SW-Negativ.

    Ich wünsch Dir jedenfalls einen gut belichteten Testfilm!
     
  6. jochen

    jochen Bringt häufig das Frühstück mit

    Registriert seit:
    3/4/04
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    1
    so kinders, ich hab mir heute

    so kinders, ich hab mir heute einen bei huppert bestellt. da wern mer doch ma gugge ob damit nicht vielleicht auch die falsche blendenanzeige korrigiert wird.

    laut einem ex contax-mechaniker liegt die falsche anzeige tatsächlich an den engeren bajonetttoleranzen.

    fehlbelichtungen sollten nach seiner angabe aber nicht auftreten, weder in der zeit-, noch in der programmautomatik oder in der belichtungsautomatik, da die anzeige nichts mit der eigentlichen belichtungsmessung zu tun hat.

    abwarten und tee trinken.
     
  7. matthias

    matthias Läuft öfters hier vorbei

    Registriert seit:
    14/1/08
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    da sach ich nur : sach ich doc

    da sach ich nur : sach ich doch ;-)
     
  8. jochen

    jochen Bringt häufig das Frühstück mit

    Registriert seit:
    3/4/04
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    1
    ich hab den adapter am montag

    ich hab den adapter am montag bekommen, reichlich lange lieferzeit eigentlich...

    und siehe da.... der fehler ist verschwunden.

    witzigerweise bin ich davon ausgegangen, dass ich keinen mm adapter an dem objektiv hatte, und habe daher nie ausprobiert, ob ich die blendenautomatik z.b. anwählen kann.

    beim vergleich der adapter ist mir allerdings aufgefallen, dass ich bereits einen mm adapter hatte. naja, 40€ fürn arsch.

    vielleicht läuft mir aber eines tages ja doch noch eine weiter interessante tamron-optik ohne adapter über den weg...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden