CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Sensorreinigung an der D70

fotograf_uwe

Läuft öfters hier vorbei
Habe seit 14 Tagen eine D70. Obwohl ich wirklich peinlichst darauf geachtet habe beim Objektivwechsel schnell zu sein, und erst max. 10 mal das Objektiv gewechselt habe, habe ich schon Staub auf dem Sensor. Bei meiner "Ehemaligen" (einer 10D) habe ich den Sensor dann mit Wattestäbchen und Isorop. gereinigt. Nun habe ich gehört, das die D70 das absolut nich vertragen kann!!?? Wer kann mir darüber fundierte Auskunft geben?

Liebe Grüße Uwe
 

psylon

Aktives Mitglied
Hi!
Ich habe meine D70 im April bekommen! Ich habe sie auch immer sehr pfleglich behandelt - stellte jedoch nach 2 Wochen gebrauch Artefakte auf den Fotos wieder, die auf Staub auf dem Sensor schließen ließen! Du darfst bei der Reinigung auf gar keinen Fall irgendwelche Mechanischen Teile auch nur berühren!
Spiegel Hochklappen - steht im Handbuch wie es genacht wird - und mit einem Blasebalg den Sensor vom Staub befreien! Mehr brauchte ich bei mir nicht tun! Und ich brauchte es bisher auch nur das eine Mal tun!

VG Thomas
 

salsito

Mitglied
Hallo,

... im ersten halben Jahr ist der service umsonst, würde es also erstmal vom Nikon-Service machen lassen, dauert normal nur einen Tag.
Ansonsten ist im neuen D70/Profi-Buch eine Methode beschrieben. Ich persönlich würde aber die Finger davon lassen ...
Gruss
Ralf
 

wilhelm

Rookie
Hi,

ich hatte vor kurzen auch einen verschmutzten Sensor.Ich bin direkt zum Service nach Düsseldorf gefahren und dort wurde der Sensor in 5 min kostenlos gereinigt.
Einfach klasse der Service

Gruß
Willi
 

pasel

Mitglied
Hallo Leute,
das mit dem reinigen des Sensors ist überhaupt kein Problem. Kurzbeschreibung:

1. In Apotheke Klistierspritze, so einen Blasebalg, kaufen. Is janz billig...

2. Kamera auf Stativ befestigen und rumdrehen, so daß die Objektivöffnung nach unten zeigt.

3. Objektiv abschrauben.

4. Spiegel lt. Handbuch zurückklappen

5. Balsebalb in die Kamera Richtung Sensor halten, möglichst OHNE daß er (der Sensor) berührt wird,

6. und mehrere Male kurz reinpusten.

7. Spiegel zurückklappen (lt Handbuch)

Und weg ist der Fleck!

Ist bei der D70 aber nur ganz selten mal notwendig.

Viel Spaß beim Blasen,
Pasel
 
B

Baycom

Hallo,
hatte auch etwas Staub aud dem Sensor. Das ist alles kein Problem und auch schnell zu beseitigen, wenn sich der Staub leicht lösen lasst. (mit Luft durch Blasebalg).
Von Druckluftdosen kann ich nur abraten, da Du eigendlich immer Feuchtigkeit oder Treibmittel mit auf den Sensor bläst und so Wasserflecken auf den Sensor bekommst.
Schwierig wird es, wenn der Staub fest auf dem Sensor sitzt.
Dann gibst Du die Kamera entweder zum Service oder DU machst es selber.

Benötigt wird:

Ethanol (gibt es in der Apotheke )
Etwas festere Pappe
Echte Tempotücher (wichtig!! alles andere fusselt)

Schneide die Pappe in einen Festen Ca 3- 4mm breiten Streifen. Dann schneidest Du ein kleines Stück aus dem Taschentuch und legst es an einem Ende fest um die Pappe. Das ganze klebst du fest(Tesa)so das Du einen kleinen Spachtelähnlichen Streifen bekommst. Nur das eben an einem Ende die Pappe mit einer Lage Tempo überzogen ist. Dieses Ende beträufelst Du mit Ethanol und ziehst das ganze VORSICHTIG und ohne viel Druck von einem zum anderen Ende des Sensors. Wiederhole das ganze ein paar mal und mache ein Testbild. Nach zwei bis drei Versuchen ist der Sensor in der Regel sauber. Ich habe es auf jeden Fall schon etliche Male so gemacht und spare mir so jedesmal die 50 €.
 

fotograf_uwe

Läuft öfters hier vorbei
Danke für eure Antworten.

Aber irgendwie bin ich wohl missverstanden worden:
Ich möchte nicht wissen WIE!!! (das habe ich schon des öfteren an der 10D gemacht!)

Meine Frage war: Gibt es bei einer Reinigung Probleme. Alles Andere weiss ich selber.

Deshalb noch einmal die Frage in Klartext: Nimmt der D70-Sensor vorsichtige Selbstreinigung mit Wattestäbchen/Isoprophanol übel oder nicht????

Gruß Uwe
 

andreas_h

Läuft öfters hier vorbei
Hallo Uwe,

kurz gesagt: Es gibt keine Probleme mit Isoprop und Wattestäbchen bei der D70. Der AA-Filter der D70 ist nicht empfindlicher als andere.

Worauf man insbesondere achten muß ist Dir ja schon von der Canon her klar.

Grüße
Andreas
 
B

Baycom

Hallo,
der Sensor kann das gut ab.

Ich kann aber auf KEINEN FALL Wattestäbchen empfehlen, da Du Dir damit den ganzen Sensor vollfusselst.
Am besten sind original Tempotücher aus der Box.
 

oto

Läuft öfters hier vorbei
Hallo!
Anstatt mit Blasebalk oder gar Dose in die Kamera reinzusprühen ist es besser die Staubfussel abzusaugen. Ein weicher Kunststoffschlauch von ca. 50cm länge ist das einzige dazu benötigte Material (1 bis 2€). Aber Vorsicht nicht ausversehen pusten- immer erst gut ausatmen !!!
 

andreas_h

Läuft öfters hier vorbei
Die von Moritz so detailliert beschriebene Methode macht Sinn und umgeht die hohen Kosten für spezielles Sensorreinigungswerkzeug.

Allerdings ist mein Kenntnisstand, daß eine Sensorreinigung bei Nikon 25 und nicht 50 EUR kostet. Und beim Preis von zwei Autowäschen weiß ich nicht, ob es überhaupt lohnt selbst Hand anzulegen. Mein Auto wasche ich auch nicht mehr selbst, und der Sensor verdreckt lange nicht so schnell. Wenn Nikon den AA-Filter beim Reinigen zerkratzt, dann gibt's einen neuen. Diese Sicherheit ist doch auch etwas wert.

Auf jeden Fall würde ich es zunächst mit einem Blasebalg versuchen. Otto, nichts für ungut, aber als menschlicher Staubsauger auftreten ist nicht jedermanns Sache. Igitt!

Grüße
Andreas
 

kbe

Mitglied
FYI: In den ersten 6 Monaten sind 2 Reinigungen bei Nikon für lau. Wurde mir so per Anfrage von Nikon bestätigt.
Man muss die Cam natürlich schon da hin bekommen. Somit also für Menschen Nähe D´Dorf ganz praktisch ;-)
Ob das auch für andere Vertragswerkstätten gilt kann ich nicht sagen.
 

oto

Läuft öfters hier vorbei
@Auf jeden Fall würde ich es zunächst mit einem Blasebalg versuchen. Otto, nichts für ungut, aber als menschlicher Staubsauger auftreten ist nicht jedermanns Sache. Igitt!

Hallo Andreas!
Es handelt sich um 1 bis 2 Staubkrümmel die es da abzusaugen gilt und uns umgeben davon Millionen - also sei mal nicht so kleinlich oder läufst du den ganzen Tag mit Atemschutzmaske rum ???
Otto
 
Oben