CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Serienstreuung bei Objektiven

mrmagic

Mitglied
Hallo,
ich bin immer noch auf der Suche nach einer der D200 adäquaten Objektivausstattung und stoße nun immer häufiger auf das Problem der Serienstreuung bei Objektiven. Die einen schwärmen in den höchsten Tönen, die anderen verfluchen das gleiche Objektiv an der gleichen Kamera. Wie kann ich denn zuverlässig (objektiv) feststellen, ob mein Objektiv wunderbar funktioniert oder aber ein Montagsprodukt ist? Gibt es irgendwelche "Testfotos", die man machen kann und an denen man sieht, ob alles so ist, wie es sein sollte? Falls nämlich nicht, muss ich ja das Objektiv innerhalb von 14 Tagen umtauschen...

Bin mal gespannt, wie ihr mit diesem Thema umgeht.

Gruss,
Marco
 

virgil

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Marco,

wenn ich Dein posting so lese entsteht bei mir der Eindruck, als würden sich am Markt lauter fehlerhafte Objektive befinden und Deine grösste Sorge bestünde darin, dass Du ein ebensolches erwischt.

Zweifelsfrei kann Dir nur der Hersteller sagen, ob das Objektiv innerhalb der Toleranzen arbeitet oder nicht. Bitte vergiss diese Heim-Objektivtests gleich wieder ... geh einfach ins Geschäft, kauf Dir das Objektiv Deiner Wahl und fotografiere damit. Sollte Dir hier etwas auffallen, was Deiner Erfahrung nach nicht sein dürfte, dann ab zum Service damit - fertig.

Btw - das mit den 14 Tagen Umtauschrecht kann ich nicht nachvollziehen. Ist das Objektiv defekt wird in erster Instanz die Garantie des Herstellers bzw. die Gewährleistung schlagend - abhängig davon welche Du in Anspruch nimmst (immer die, die Dich ggü. dem Hersteller/Händler besser stellt logischerweise :)). Das Umtauschrecht bezieht sich ja nur darauf, dass Du - für eine allfällige Meinungsänderung (Produkt gefällt nicht, will ein anderes) - nur 14 Tage Zeit hast. Gefällt Dir das Objektiv also ist aber defekt kommt Garantie bzw. Gewährleistung zum Tragen nicht aber Umtauschrecht ;-)

Cheers
Virgil
 

agerer

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo,
das Thema Serienstreuung wird in Heft 11/2006 Chip-V./Foto angesprochen. Es scheint wirklich ein Problem zu sein.

Bspl.: Das Objektiv von Tamron SP AF 17-50mm F/2,8 XR Di II LD ASL [IF] schneidet in CoFo respektabel ab, aber in Chip-V./Foto schneidet es hinsichtlich der Vignettierung (0 von 5 Punkten!) katastrophal ab. Das könnte auch ein Opfer von Serienstreuung sein?

Übrigens besorgt sich die Stiftung Warentest im Handel mehrere Objektive, v.a. dann wenn ein Objektiv sehr schlecht abschneiden sollte.

Ich hatte auch schon schlechte Objektive erwischt. Bei einem konnte ich sogar schon beim Händler per Blitzaufnahme auf ein Warenregal feststellen, dass es schwach war. Ein ander mal, hat es der Händler nach 3 Tagen sofort zurück genommen, als ich ihm einen A4-Abdruck zeigte.

Beim Kauf im Internet kann man auf Grund des Fernabgabegesetzes (BGB § 312b ff.) seine Ware innerhalb von 2 Wochen OHNE Grund zurück geben. Alle Versandkosten hat der Händler zu zahlen.

Gruß Sebastian
 

marlin

Läuft öfters hier vorbei
@ Sebastian

Dein letzter Satz stimmt nicht so ganz. Der Händler hat die Kosten für die Rücksendung zu tragen - aber auch nur dann, wenn der Warenwert 40 Euro übersteigt! Bei 'nem Objektiv aber durchaus denkbar...
biggrin.gif


Gruß Dieter
 

agerer

Bringt häufig das Frühstück mit
Dieter, danke für den Hinweis.

bei einem Objektiv hab ich das schon 2x problemlos gemacht.

Servus Sebastian
 

werbespezi

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Marco,

adäquat für die D200, mmmh?!?

Darf es auch MF Nikkor werden?
Möchtest Du Zoomobjektive oder Festbrennweiten?
Welche Brennweitenbereiche sollen abgedeckt sein?

Aus eigener Erfahrung, sind MF Nikkore teilweise besser als die heutigen AF Nikkore oder Objektive von Fremdanbietern.

Vielleicht präzisierst Du einfach mal Dein gewünschtes Spektrum.

Helmut
 

mrmagic

Mitglied
Hallo Helmut,

eigentlich wollte ich schon lieber AF Objektive. Beim WW habe ich mich schon für das Tokina 12-24mm entschieden. Als "Normalobjektiv" hat mir heute mein Händler ein 3 Jahre altes Tamron nahe gelegt, dass damals wohl sämtliche Tests gewonnen hat und auch noch bezahlbar ist. Es sei besonders lichtstark und kompakt. Es geht um das Tamron SP AF28-75mm F/2,8 XR Di für 329,- €. Ob es was taugt, kann ich leider nicht sagen, ich hoffe aber mal... So, nun würde also noch ein Tele fehlen. Hier habe ich noch gar keine Idee, außer, dass es nicht mehr als ca. 500,- € kosten sollte (lieber weniger). Vielleicht weißt Du ja was passendes.

Wie Du siehst, möchte ich lieber keine Festbrennweiten. Und um nochmal kurz auf das Thema "Serienstreuung" zurück zu kommen, so habe ich genau vor dem, was Sebastian ein paar Threads vorher geschrieben hat, Angst. Vielleicht sollte man sein neu erstandenes Objektiv wirklich, so wie es mir heute in einem Münchner Fotogroßhandel tatsächlich geraten wurde, als erstes an den Hersteller zurück schicken, um es neu justieren zu lassen....

Gruß,
Marco
 

werbespezi

Bleibt öfters zum Abendessen
Hallo Marco,

das ist ja schon mal etwas.

Aus eigener Erfahrung hätte ich Dir noch das AF-D 2,8/35-70 mm empfohlen - scharf, kontrastreich und verzeichnungsarm! Nutze es teilweise sogar für Reproarbeiten.

Im Telebereich hoffe ich selber auf ein adäquates VR 70-300, das aber wohl dieses Jahr nur schwer zu bekommen sein wird - wenn überhaupt. Preislich bei diversen Anbieten knapp über 500 EUR.

Ansonsten ein AF-D 2,8/80-200 mm - ebenfalls ein hervorragendes Objektiv und preislich etwa in Deiner Region als Gebrauchtobjektiv. Allerdings ein 1300 Gramm Glasklotz, der schon ein wenig nach unten zieht, dafür aber noch ohne "Serienstreuung". Die Version AF würde ich nicht empfehlen, da es hier häufiger zu Fehlfokussierungen kommt/kam - wäre mal ein Test mit der aktuellen Firmware an der D200 wert.

Aufruf an die Besitzer: hat sich da auch was getan? Ich hatte im Nahfokusbereich bis 3 m Entfernung einen Frontfokus.

Schönen ABend

Helmut
 

virgil

Bleibt öfters zum Abendessen
Hi Marco,

das mit dem "gleich an den Hersteller einschicken" ist nun wirklich extrem überzogen - sorry. Zu Deinen Überlegungen hinsichtlich Objektiven - pfeiff auf's Tele und spar lieber - evtl. hilft Dir auch dieser thread bei Deinen Überlegungen:
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!


Cheers
Virgil
 

agerer

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo,

ich bin der letzte der sagt, dass früher alles besser war, aber das Problem der Serienstreuung, ist erst in den letzten Jahren aufgekommen. Gewinnmaximierung scheint schon stark über Hand zu nehmen: Gammelfleisch, Gammelobjektive?

Selbst mein Fachhändler zu dem ich seit 30 Jahren gehe, der früher auch mal den Mut hatte, mich von dem ein oder anderen scheinbaren Top-Marken-Produkt abzubringen; bei dem sind plötzlich ALLE Objektive gut. Inzwischen versucht er Kunden den letzten Sch... anzudrehen.

Ein PC-Händler hat mal gesagt, Tester ist heute der Kunde. Ev. ist das in der Fotobranche so ähnlich. Darum sollten knallhart alle schwachen Objektive sofort zurück geben werden.

Welchen Sinn hat es noch, wenn wir hier über die Qualität des ein oder anderen Objektivs schreiben, wenn die Qualität eines Typs von mal zu mal schwankt?

Schöne Grüße Sebastian
 

mrmagic

Mitglied
@ Virgil
Vielen Dank für den Link. Obwohl ich hier in den letzten Wochen schon viel rumgestöbert habe, kannte ich DIESE Diskussion noch nicht. War aber wirklich sehr informativ und regt zum nachdenken an...
wink.gif


Gruss,
Marco
 

rudi_carrera

Läuft öfters hier vorbei
Ich habe auch meine Erfahrungen von Tests des Foto-Magazins gemacht, in dem vor vielen Jahren mal ein Sigma 70-210mm f2.8 (das mit 77mm Filtergewinde ) wesentlich besser abgeschnitten hatte, als das Nikon AF-D 2.8 80-200mm. Nach vielen Reparaturen ( u.a. Späne auf den Gewindegängen, die Sigma als Qualitätsmerkmal darstellte und nicht reparierte, obwohl die Tuben hakten! ), habe ich es verkauft ( es war gerade repariert und einigermassen i.O, obwohl erst vignettierungsfrei durch den Tubus ab Blende 11 !!!!! ) und mir das Nikon 80-200mm geholt, ich werde es nie mehr hergeben, da muss man mich schon für erschiessen!

Auch werden in verschiedenen tests u.a. das Tokina 12-24mm mit Verzeichnungen versehen, die ich bei meinem objektiv gar nicht feststelle, ganz zu schweigen von den Vignettierungen, die bei meinem Exemplar bei Blende 4 nur marginal vorhanden sind. Nur, wer fotografiert mit 12mm Brennweite bei offener Blende?

Gerade bei der digitalfotografie bietet die Bildbearbeitung so viele Möglichkeiten, da wäre früher viel von in den Müll gewandert!

Kauf nach dem herzen und du wirst gut damit leben.

Rolf
 

agerer

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo Rolf,

was mir auffällt ist, dass die sog. Fachzeitschriften Objektive ausschließlich nach der optischen Leistung testen und sich ihre Geräte vom Hersteller zusenden lassen. Sicher bekommen sie dann nur "saubere" Objektive oder Kameras.

"test" z.B. kauft ein oder mehrere Exemplare wie zufällig im Handel und prüft auch die Verarbeitung. Ein schlechte Verarbeitung oder Handhabung führt hier zur Abwertung. Was ich für gut halte.

Zu deinem "Kauf nach dem Herzen ...", kann ich nur einen berühmten Psychologen zitieren, der einmal sagte : "Das Gefühl kann viel feinsinniger sein, als der Verstand scharfsinnig.

Servus Sebastian
 
Oben