CI-Fotocommunity

Registriere Dich jetzt kostenlos!

Dadurch bekommst Du Zugang zu dem geschützten Mitgliederbereich, kannst beim Gebrauchtmarkt mitmachen und stellst nebenbei auch noch sicher, dass niemand Dir Deinen Wunsch-Usernamen wegschnappt.

Sigma 18035 HSM Nikkor 10528 Nikkor 6028

theseus

Aktives Mitglied
Hallo zusammen,

irgendeiner sagte mir mir mal, Festbrennweiten seien besser als Zoom-Objektive. Ich glaube sogar, es war hier irgendwo...
Nachdem ich hier ein bisschen herumgelesen habe und in eBay immer mal wieder herungestöbert, gekauft und wieder verkauft habe, entschloss ich mich eines Tages, mir ein Makro-Objektiv zu kaufen, auf dass ich bessere Fotos von den zu verkaufenden Gegenständen machen könne. Ich wälzte die Foren, Fachzeitschriften, Testberichte u.s.w. bis ich mich dann entschloss, ein Nikkor 60/2,8 zu kaufen, das in vertretbarer Preiskategorie liegt und laufend spitzenmäßig in Tests abschneidet. Zunächst musste ich feststellen, dass bei weit geöffneter Blende die Schärfentiefe nur äußerst gering ist, was ein Abblenden notwendig machte. Gerade beim Fotografieren einer Uhr mit Metallarmband, die seitlich auf dem Untergrund lag und von der Seite fotografiert wurde, wurde dies sehr stark deutlich und wirkte sehr störend. Problematisch ist m.E. auch, dass man sehr nahe herangehen muss, wenn man nur das Ziffernblatt in vollem Bildformat haben möchte, so nahe, dass die Gegenlichtblende (ich nehme die vom 85/1.8) fast den fotografierten Gegenstand berührt.
Deswegen überlegte ich mir, ein Makro-Objektiv mit größerer Brennweite aber gleich guter Lichtstärke zu erwerben. ich hätte gerne das Sigma 105/2,8 ausprobiert aber leider gab es das nur neu bei eBay, so dass ich nun auf ein Nikkor 105/2,8 ausgewichen bin. Gleichzeitig überlegte ich mir, das 200/4 mal zu testen, aber das war dort gar nicht verfügbar, andererseits aber das Sigma 180/3,5 Makro, das bei ColorFoto extrem gut abschneidet. Beide Objektive, das 105er und das 180er habe ich heute bekommen.
Erste Tests mit dem 105/2,8 machten einen sehr zufriedenen Menschen aus mir. Als ich dann das 180/3,5 nahm und testete bemächtigte sich ein regelrechtes Glücksgefühl meiner. Nicht nur die nahezu geräuschlose blitzschnelle Scharfstellung, nein die Verarbeitung schon, die extrem wertige Aufmachung und die Detailtreue bei den Bildern - eine Wucht! Ich glaube fast, das 105er Nikkor wird das Nachsehen haben...
Aber jetzt wird erstmal ausgiebig getestet. Schade nur, dass die vielen schönen Pilze wieder aus dem Wald verschwunden sind... ;-)
Sorry, aber ich musste das loswerden.
Und der Kollege mit der Behauptung eingangs: Ich glaube, er hat recht (na gut, ein 24-120 VR hat man ja sowieso - für den Urlaub. :)

Jetzt würde mich nur noch interessieren: Kann das Sigma mit dem 180/2,8 Nikkor mithalten, was die Qualitäten außerhalb des Nahbereichs angeht?
 

waldgeist

Rookie
Hallo Dietrich,

deine Erfahrungen mit dem 180 HSM hören sich sehr gut für mich an und vom preis her ist es auch günstiger als das Tamron 180 was kein HSM hat.
Ich bin bisher auf das SIGMA 105 fixiert gewesen aber mittlerweile ist das 180 Interessant geworden da die Nahgrenze im Vergleich zu 105er praktikabeler ist, die Größe und das Gewicht des 180er ist natürlich ein Nachteil.
Hast Du vielleicht ein paar Test-Bilder vom 180HSM, oder noch mehr Erfahrungsberichte wenn Du es nicht wieder verkauft hast??

MfG Frank
 
Oben