Sigma 24-105 mm f4 ART

ExDreamFoto

Läuft öfters hier vorbei
Hallo zusammen,

für alle die an dem Objektiv interessiert sind, Eindrücke an einer Sigma SD1 Merrill


Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!



Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!



Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!



Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!


das zweite gelieferte Objektiv ist dann OK. Beim Ersten musste ich die Regler im USB Dock teilweise bis "Anschlag" drehen um Schärfe zu erreichen, war also eine "Gurke". Beim Zweiten ist erst mal nichts verstellt, obwohl ich den Eindruck habe das bei 105 mm ein ganz leichter Front-Fokus zu erkennen ist.

Eine wunderbar angenehme Reisebrennweite. Da ich immer mit mindestens einem Einbein-Stativ unterwegs bin, ist die Anfangslichtstärke 4 noch OK. Minus ist ganz klar die Filtergröße mit 82 mm Gewinde, das geht richtig ins Geld. Das Objektiv ist leise, schnell und sehr gut verarbeitet, der optische Stabilisierer arbeitet gut.

Mein bisheriges Fazit

Mit dem 24-105 kauft man sich ein sehr gut verarbeitetes "immerdrauf" Objektiv das ab Blende 5,6 uneingeschränkt zu empfehlen ist. Bei Blende 4 schaut man nicht so kritisch an/in die Ecken und Ränder. Bei Blende 16 fängt es durch Beugungsunschärfe an stärker matschig zu werden und bei 22 ist meiner Meinung nach (für Pixelpeeper) nur noch für Postkarten geeignet. Ich könnte es jetzt natürlich machen wie Zeitungsredakteure der meisten Testzeitschriften und das als gestalterisches Element anpreisen..................

Meiner bescheidenen Meinung nach gehört das Sigma 24-105 optisch NICHT in die ART Serie, es ist "lediglich" ein sehr gutes Objektiv und kommt mit anderen Gläsern aus der Serie eindeutig nicht mit. Ich würde es irgendwo zwischen den ART und CONTEMPORARY Gläsern ansiedeln wollen. Mechanisch ist es wie die ART Kollegen ein Traum.

Für die "normale" Fotografie, in der Stadt oder im Urlaub unterwegs, ist es allerdings ein Sahne-Teil.

Weitere Bilder werden folgen.

Die Bilder oben sind ungeschärft über den Umweg Tiff mit Lightroom entwickelt.
 

JMohren

Bringt häufig das Frühstück mit
Hallo ExDreamFoto

Nicht zu dem Glas, aber zum ersten Bild: Der 'Vogel' ist ja perfekt erwischt. Da nimmt man auch den hässlichen Hintergrund in Kauf.

Viele Grüsse
Jörg
 

ExDreamFoto

Läuft öfters hier vorbei
Hallo,

danke Dir. Alle Versuche den Hintergrund erträglicher zu gestalten sind bisher gescheitert. Der Baum steht sehr nah vor einer Hausecke. Verändert man den Blickwinkel ist der Vogel "weg". Es bleibt dieser Winkel und große Blende, oder eben Retusche.
 

cgrille

Läuft öfters hier vorbei
Danke für den Bericht. Ich bin immer noch auf der Suche nach einem möglichen Immerdrauf für die SD1, welches DP-Kameras sinnvoll ergänzen kann, und das Zoom war eine Überlegung. Die Schärfe ist anscheinend kein Problem, aber ich sehe im ersten Bild auch das Problem, dass es einen krisseligen Hintergrund produziert, der nicht mit der Komposition des Bildes begründet ist, sondern eher am gewählten Glas und der Optimierung auf Schärfe liegt.
Wenn es weiterhin nicht so überzeugt, wäre es bei der Größe und dem Preis eher keine Option mehr für mich.
 

Herr Knipser

Aktives Mitglied
Danke für den Bericht ExDreamFoto!

Meiner bescheidenen Meinung nach gehört das Sigma 24-105 optisch NICHT in die ART Serie, es ist "lediglich" ein sehr gutes Objektiv und kommt mit anderen Gläsern aus der Serie eindeutig nicht mit. Ich würde es irgendwo zwischen den ART und CONTEMPORARY Gläsern ansiedeln wollen. Mechanisch ist es wie die ART Kollegen ein Traum.
Hängt davon ab, ob man Objektive anhand der Bildqualität oder anderer Merkmale unterscheidet. Ich denke Sigma tut das anhand der Lichtstärke. Sobald das Zoom eine durchgehende Lichtstärke hat, ist es ein "Art". Natürlich vorausgesetzt, dass es kein Tele-Zoom wie das 120-300/2.8 ist, denn dann ist es wiederum ein "Sports". ;)

Hallo,

danke Dir. Alle Versuche den Hintergrund erträglicher zu gestalten sind bisher gescheitert. Der Baum steht sehr nah vor einer Hausecke. Verändert man den Blickwinkel ist der Vogel "weg". Es bleibt dieser Winkel und große Blende, oder eben Retusche.
Hast Du es mit negativem Fill-Light versucht?
Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!
.
 

ExDreamFoto

Läuft öfters hier vorbei
Hängt davon ab, ob man Objektive anhand der Bildqualität oder anderer Merkmale unterscheidet. Ich denke Sigma tut das anhand der Lichtstärke. Sobald das Zoom eine durchgehende Lichtstärke hat, ist es ein "Art"
Wat für´n Quatsch

Was Sagt Sigma denn dazu.......?

1. Die Art-Produktlinie liefert hohe künstlerische Qualität
2. Die höchste optische Leistung seiner Klasse
3. Hervorragende Korrektur sagittaler Koma
4. Hervorragende Korrektur chromatischer Aberration
5. Minimierte Verzeichnung
6. Hohe Randausleuchtung
7. Reflexe und Geisterbilder eliminierendes Design
8. .............

und noch etliche andere Punkte unter anderen Made in Japan

ART = durchgehende Blendenöffnung, steht nirgendwo.
 

Herr Knipser

Aktives Mitglied
Hallo ExDreamFoto,

bitte zeige mir den gleichen Respekt, den ich dir gezeigt habe. Schließlich habe ich dich in keinster Weise beleidigt, sondern mich nett bei dir für den Erfahrungsbericht bedankt.

Was die Kriterien für die Zugehörigkeit zur Art-Produktlinie betrifft, so stimmt natürlich was Sigma schreibt. Die bisherigen Art-Objektive waren entweder gleich gut oder besser als die Pendants anderer Hersteller. Das gleiche gilt aber auch für einige Nicht-Art-Objektive, wie z.B. das 17-70mm f/2.8-4 Contemporary, welches sehr gut im Vergleich zu vergleichbaren Zooms abschneidet. Es gehört ebenso wie die Arts zu den am besten abbildenden Objektiven in seiner Klasse gehört und ist hervorragend korrigiert. Trotzdem hat es Sigma unter der Contemporary-Produktlinie herausgebracht. Wieso wohl? 18-35/1.8 A, 24-35/2 A, 24-105/4 A sind alle ähnlich gut bzw. besser als die Konkurrenz, unterscheiden sich aber nur im Hinblick auf die durchgehende Lichtstärke vom 17-70. Und Sigma gibt auch zu, dass die durchgehende Lichtstärke eine wichtige Rolle spielt. Mit "liefert hohe künstlerische Qualität" ist nämlich genau das gemeint: für den Brennweitenbereich haben Art-Zooms eine sehr hohe Lichtstärke, die das Spielen mit der Schärfentiefe erlaubt, was neuerdings als "künstlerische Qualität" wahrgenommen wird.

Apropos Made in Japan:
"unter anderem Made in Japan" stimmt nicht, denn Sigma hat nur das eine Werk in Aizu (Japan), in welchem sämtliche Objektive gefertigt werden. :)
 

ExDreamFoto

Läuft öfters hier vorbei
Hallo,

ich habe Dich nirgendwo beleidigt und halte Deine Aussage nur für Quatsch, das tue ich immer noch.

für den Brennweitenbereich haben Art-Zooms eine sehr hohe Lichtstärke,
also 4 halte ich nicht für eine hohe Lichtstärke, eher für eine gesundes Mittelmaß. Wenn das 24-105 die durchgehende Lichtstärke 2 oder zumindest 2.8 hätte, würde ich Dir da sicher zustimmen. Daher bleibe ich bei der Meinung das das 24-105 dem Anspruch der ART Serie nicht gerecht wird und lediglich ein sehr gutes Objektiv ist.

Sigma hat nur das eine Werk in Aizu (Japan), in welchem sämtliche Objektive gefertigt werden.
Sigma hat zwar einen höheren InHouse Anteil als andere Firmen, aber nur bestimmte Serien werden komplett bei Sigma gefertigt. Andere Serien werden mit Zulieferer-Teilen montiert und dann, je nach Lage, dürfen sie nicht "Made in Japan" gemannt werden.
 

ExDreamFoto

Läuft öfters hier vorbei
PS: Sigma hätte sich mit einem 2.0 oder 2.8/37-70 ART das den Zusatz zurecht tragen darf sicher einen größeren Gefallen getan.

Noch als Anmerkung

Ich habe fast ausschließlich Sigma Optiken und liebe die Marke, bin also nicht einer der üblichen FanBoy-Meckerer. Ich habe diese Optiken alle in Gebrauch und hatte sie teilweise mehrfach bestellt, kann mir daher ein Urteil ganz gut erlauben.

Wenn man darüber hinaus noch bei Pixelpeeper nach den Kombinationen Sigma 24-105 und Sony A/II oder Nikon D810 sucht und sich diese Bilder anschaut, stellt man fest das das "Problem" durch einen Vollformatsensor nicht gerade besser wird.
 

ExDreamFoto

Läuft öfters hier vorbei
Hier noch ein kleiner Versuch

ƒ/5.6 - 105.0 mm - 1/800 - ISO200


Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!


Man beachte die leichten CA´s am Fensterkreuz und der Dachvorsprung.

Hier nun korrigiert


Please, Anmelden or Registrieren to view URLs content!


Sowohl ISO200 (bis max 600) der SD1 und die leichten CA´s der Optik sind mit Lightroom 5 leicht zu beherrschen. Die Kombination ist aus meiner Erfahrung heraus nicht so unpraktisch wie man mancherorts nachlesen kann.

Ich habe jetzt etlich Tage mit dem 24-105 fotografiert und gestern wieder mal das 18-35 ART drauf gemacht. Mein erster Gedanke............. was ist das denn für ein "Mickerteil", habe ich das falsche Objektiv drauf ;-)

Das 24-105 ist Gehäusetechnisch schon ein Brummer und die SD1 ist auch nicht wirklich für Frauenhände gemacht. Man muss das mögen.
 

schorse

Mitglied
Es wahr seit erscheinen mein Wunsch Immerdrauf, durch einen glücklichen Umstand habe ich es für 555€ als Vitrinenaussteller bekommen.
Es ist durchgängig scharf so das ich den nicht vorhandenen USB Dock noch nicht vermisse.
Beim Ersten musste ich die Regler im USB Dock teilweise bis "Anschlag" drehen um Schärfe zu erreichen, war also eine "Gurke".
Währe eine direkte Beschwerde in Japan Wert gewesen, da das nicht den vollmundigen Werbeversprechen entspricht.
Genau Das sollte mit einführung der Global Vision ja nicht mehr vorkommem.
Mit dem 24-105 kauft man sich ein sehr gut verarbeitetes "immerdrauf" Objektiv das ab Blende 5,6 uneingeschränkt zu empfehlen ist. Bei Blende 4 schaut man nicht so kritisch an/in die Ecken und Ränder.
Für die "normale" Fotografie, in der Stadt oder im Urlaub unterwegs, ist es allerdings ein Sahne-Teil.
Hier gebe ich jetzt schon ein paar Punkte mehr.Die Abbildungsleistung an der SD1m ist mehr als nur zufriedendstellend. Der AF ist Spitze, selbst bei dem z.Z. schlechten Licht wird nicht herumgepumpt.
Anvisieren, dann super schnelle reaktion und perfekter Sitz.

Leider ist es für mich nicht verständlich das (egal welcher Mount) dieses Objektiv kaum lieferbar ist.
 
Oben